05.08.2021 - 14:16

Tier integriert E-Lastenräder von Vowag in Serviceflotte

Tier Mobility setzt für mehr Nachhaltigkeit im operativen Betrieb auf E-Lastenräder des Typs Cargo M von Vowag. Insgesamt hat der Berliner E-Tretroller-Verleiher 38 im Tier-Design gebrandete E-Lastenräder bestellt. 30 davon sollen bis Ende dieses Jahres in Deutschland zum Einsatz kommen.

Der Einsatz von Elektrofahrzeugen zum Aufladen und zur Wartung der Flotte ist laut Tier Teil der Selbstverpflichtung zu einem höheren Niveau an Nachhaltigkeitsstandards und -praktiken in der E-Scooter-Branche. Diese Erklärung hatte Tier vergangenes Jahr mit weiteren Brachenvertretern initiiert. Bisher sei ein Umstieg auf Lastenräder im urbanen, operativen Geschäft nur partiell möglich gewesen, da die Lade- und Transportkapazitäten begrenzt waren, teilt der Verleiher mit. „Mit dem Cargo M-Schwerlastenrad lassen sich nun bis zu 500 Kilogramm mühelos transportieren – auch starke Steigungen sind mit schwerer Zuladung problemlos möglich.“

Zum Einsatz kommen sollen die 38 Exemplare laut Tier in mehr als 21 deutschen Städten. Mitarbeiter sollen sie nutzen, um die Batterien der Flotten-Elektro-Scooter und -Mopeds auszutauschen und um Fahrzeuge von und zum Lager zu transportieren. Nach eigenen Angaben hat das Unternehmen bereits verschiedene Elektrofahrzeuge in mehreren deutschen und europäischen Städten im Einsatz. Im April gab es etwa Partnerschaften mit Ari Motors und Ono bekannt.

Seinerzeit nannte Tier auch das Ziel, bis Ende des Jahres nur noch Elektrotransporter und elektrische Lastenräder als Servicefahrzeuge einsetzen zu wollen. Diese Ambition erwähnt der Verleiher in der aktuellen Mitteilung nicht.

Jan Halberstadt, General Manager Deutschland, wird stattdessen mit folgenden Worten zitiert: „Die Lastenräder von Vowag bieten dank der maßgeschneiderten Lösung alles, was wir für den täglichen Betrieb unserer E-Scooter-Flotte benötigen und sorgen dafür, dass unsere Mitarbeiter schnell und effizient durch den Stadtverkehr kommen. Im Zusammenspiel mit unserem dezentralen Netzwerk von Ladestationen und den austauschbaren Batterien unserer E-Scooter können wir so Emissionen weiter reduzieren und vermeiden.“ Unter dem Label Tier Energy Network will das Unternehmen bekanntlich innerstädtische Netzwerke von Ladestationen für E-Tretroller ausrollen.

– ANZEIGE –



Bei der Vowag GmbH (Vogtländische Wagenbaugesellschaft) handelt es sich unterdessen um einen im April 2020 in Plauen gegründeten Hersteller. Das Tochterunternehmen der Sächsischen Automobil Manufaktur SAM ist auf die Entwicklung und Produktion besonders robuster Elektro-Fahrzeuge spezialisiert. Die E-Lastenräder des Unternehmens kommen auf eine besagte Nutzlast von maximal 500 kg und eine Reichweite von rund 70 Kilometern.

„Unser E-Lastenrad Cargo M ist nicht nur ein echtes Kraftpaket, sondern auch flexibel einsetzbar und somit perfekt geeignet als neue Mobilitätslösung im Bereich urbaner Logistik“, sagt Geschäftsführer Sven Knorr. Man habe wir mit einer möglichen Zuladung von bis zu einer halben Tonne im Bereich der Lastenräder neue Maßstäbe gesetzt.
lifepr.de

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Marketing Manager (m/w/x)

Zum Angebot

Leiter (m/w/d) Sales Elektrogroßhandel Deutschland

Zum Angebot

Teamleiter Auftragsabwicklung Charging Solutions (m/w/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/08/05/tier-integriert-e-lastenraeder-von-vowag-in-serviceflotte/
05.08.2021 14:25