06.08.2021 - 10:36

SVOLT nimmt über eine Milliarde Euro bei Finanzierungsrunde ein

Der chinesische Batteriezellen-Hersteller SVOLT hat den Abschluss einer B-Finanzierungsrunde über 10,28 Milliarden Yuan (rund 1,33 Milliarden Euro) vermeldet. Damit soll neben der Entwicklung neuer Technologien vor allem der Auf- und Ausbau der Produktionskapazitäten finanziert werden.

SVOLT peilt für das Jahr 2025 eine globale Produktionskapazität von mehr als 200 GWh an. Dabei geht es um Werke in vier chinesischen Städten (Changzhou, Suining, Huzhou, Ma’anshan und Nanjing) sowie in Europa – derzeit geht es vor allem um das Werk im Saarland, das 2023 die Produktion aufnehmen soll.

An der B-Finanzierungsrunde haben sich vorrangig chinesische Investoren beteiligt. Angeführt wurde die Runde von BOCGI (Bank of China Group Investment), weitere Investoren sind laut der Mitteilung  der National Fund for Technology Transfer and Commercialization, Country Garden Venture Capital, Shenzhen Capital Group (SCGC), CCB Investment, IDG Capital, Sany, Xiaomi Corporation, Oceanpine Capital und China Renaissance. Auch die bestehenden Anteilseigner sollen ihre Beteiligungen „deutlich erhöht“ haben.

„Durch die Ende Juli abgeschlossene Finanzierungsrunde können wir den Auf- und Ausbau unserer Produktionskapazitäten schneller vorantreiben“, sagt Kai-Uwe Wollenhaupt, President SVOLT Europe & Vice President SVOLT Energy Technology. „An unseren zukünftigen europäischen Produktionsstätten stehen Klimaschutz und Nachhaltigkeit bereits bei der Planung im Fokus. Damit unterstützen wir regional die globalen Ziele von SVOLT hin zur Klimaneutralität und Reduzierung des CO2-Fußabdrucks.“

– ANZEIGE –

Zulieferertag e-mobil BW

In der Mitteilung zu der Finanzierungsrunde verweist SVOLT nochmals auf „mehrere Aufträge chinesischer und internationaler Automobilhersteller, darunter Great Wall Motors, Geely Automobile, Dongfeng Motor, Stellantis, SF Motors, Enovate, Leap Motor und Hozon Auto“. Im Juli hatte das Unternehmen den Start der Serrienproduktion der kobaltfreien NMx-Zellen verkündet, diese werden erstmals im Ora Cherry Cat von Great Wall eingebaut. Auch der Deal mit Stellantis als Kunde des saarländischen Werks wurde im Juli bestätigt.

Ende Februar 2021 hatte SVOLT bereits eine A-Finanzierungsrunde in Höhe von 3,5 Milliarden Yuan (rund 450 Millionen Euro) abgeschlossen.
svolt-eu.com

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Consultant New Mobility Business (w/m/d)

Zum Angebot

Technische*r Produktmanager*in Elektromobilität

Zum Angebot

Sales Professional (w/m/d) PKW Ladeinfrastruktur

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/08/06/svolt-nimmt-ueber-eine-milliarde-euro-bei-finanzierungsrunde-ein/
06.08.2021 10:21