02.09.2021 - 10:15

Norwegen: 11.811 neue Elektro-Pkw im August

In Norwegen wurden im August 11.811 neue Elektro-Pkw zugelassen. Der Anteil der E-Autos an den Pkw-Neuzulassungen lag vergangenen Monat bei 71,9 Prozent. Das erfolgreichste Modell Norwegens über alle Antriebsarten hinweg war im August das Tesla Model Y mit 1.308 Neuzulassungen.

Im Vergleich zum August 2020 (5.704 Neuzulassungen) waren die 11.811 E-Pkw ein Plus von 107 Prozent. Damals lag der Elektroauto-Anteil an den norwegischen Neuzulassungen bei 52,8 Prozent. Im Juli 2021 wurden in Norwegen noch 6.731 neue Elektro-Pkw registriert, allerdings haben im Juli – möglicherweise Ferien-bedingt – die Neuzulassungen allgemein abgenommen.

Im laufenden Jahr kamen laut einer Mitteilung der norwegischen Straßeninformationsbehörde OFV insgesamt 66.612 Elektroautos neu auf die Straße, was einem Marktanteil von 60 Prozent entspricht.

Zu den 11.811 Elektroautos kamen im August 2.599 Plug-in-Hybride mit einem Marktanteil von 15,8 Prozent. Insgesamt hatten also 87,7 Prozent aller neuen Pkw in Norwegen im August einen externen Ladeanschluss (Juli: 84,6 Prozent), während die Marktanteile reiner Benzin- und Diesel-Pkw weiter auf niedrigem Niveau bleiben – Der Benziner-Marktanteil konnte sich auf 4,6 Prozent leicht verbessern, die reinen Diesel kamen hingegen nur noch auf 3,2 Prozent Marktanteil.

Bei den meistverkauften Modellen ist die Datenlage in diesem Monat nicht optimal. Die OFV gibt nur die 20 meistverkauften Modelle des laufenden Jahres aus, in diesem Fall liegt die Grenze bei 1.404 Fahrzeugen – der Hyundai Ioniq 5 und Toyota C-HR teilen sich den 20. Platz. Gemäß dieser Tabelle wäre der Ford Mustang Mach-E mit 907 Einheiten im August das meistverkaufte Modell über alle Antriebsarten hinweg.

Allerdings ist im August auch die Auslieferung des Tesla Model Y in Europa angelaufen. Laut dem Portal „EU EVs“ wurden im August in Norwegen 1.308 Model Y zugelassen – was zwar den Spitzenplatz bedeuten würde, aber noch zu wenig ist, um in den Top-20 der OFV zu erscheinen. Der Mustang Mach-E wird hier aber nur mit 896 Einheiten geführt.

– ANZEIGE –



Auch bei den weiteren Platzierungen weicht die OFV-Statistik leicht von den Werten bei „EU EVs“ ab , die Tendenz ist aber gleich: Auf Platz 3 folgt der VW ID.4 mit 861 Neuzulassungen lauf OFV, vor dem Tesla Model 3 (774 Neuzulassungen) und dem Toyota RAV4 (721) als erstes Nicht-BEV.

Der VW ID.3 kam demnach auf 649 Neuzulassungen, gefolgt vom Hyundai Ioniq 5 mit 631 neu registrierten Fahrzeugen im August. Dann kommt es wieder zu einer größeren Abweichung zwischen den Daten der OFV und jenen von „EU EVs“: Die Behörde führt dann den Audi e-tron quattro mit 565 Neuzulassungen. Bei „EU EVs“ wird der e-tron aber nur mit 474 Einheiten geführt. Noch vor ihm liegt mit 587 Neuzulassungen der Audi Q4 e-tron, der in der OFV-Statistik für das laufende Jahr noch außerhalb der Top-20 liegen dürfte.

Im laufenden Jahr liegt das Tesla Model 3 vorne, mit 7.048 Einheiten kommt das Model 3 alleine auf einen Marktanteil von 6,4 Prozent. Es folgt der RAV4 (6.515 Einheiten) vor dem VW ID.4 (5.630 Fahrzeuge) und dem Volvo XC40 (4.995 Fahrzeuge, aber mit unklarer Aufteilung zwischen Verbrennern, PHEV und BEV). Mit dem Mustang Mach-E (4.523 Neuzulassungen), dem Audi e-tron quattro (4.117), dem Mercedes EQC (3.301), dem Nissan Leaf (3.184), dem Skoda Enyaq (3.148) und dem Polestar 2 (2.799) folgen weitere reine BEV-Modelle.
ofv.no, ofv.no (Modelle, beide auf Norwegisch), eu-evs.com

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Marketing Manager (m/w/x)

Zum Angebot

Leiter (m/w/d) Sales Elektrogroßhandel Deutschland

Zum Angebot

Teamleiter Auftragsabwicklung Charging Solutions (m/w/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/09/02/norwegen-11-811-neue-elektro-pkw-im-august/
02.09.2021 10:38