08.09.2021 - 13:44

Mahle kündigt Schnellladelösung chargeBIG Power an

Der Zulieferer Mahle hat auf der IAA Mobility angekündigt, das Angebot an intelligenten Ladelösungen für E-Autos auszubauen. Das für AC-Laden optimierte System chargeBIG soll um das Lademanagementsystem chargeBIG Power ergänzt werden – und so Schnellladen mit Leistungen bis 750 kW unterstützen.

Wichtig dabei: Bei chargeBIG Power handelt es sich nicht um eine Ladesäule mit 750 kW Leistung, sondern ein Lademanagement, das Ladepunkte mit potenziell bis zu 750 kW unterstützt.

Wie Mahle mitteilt, baut auch chargeBIG Power auf dem Prinzip der bekannten AC-Lösung für Langzeitparker auf. Das Ladesystem steuert die Lastverteilung innerhalb der Anlage vor Ort intelligent, so dass möglichst viele E-Fahrzeuge gleichzeitig am vorhandenen Netzanschluss geladen werden können. Was chargeBIG für Firmen-Parkplätze oder Parkhäuser an Flughäfen im AC-Bereich erledigt, soll chargeBIG Power im DC-Bereich möglich machen – laut Mahle etwa „insbesondere entlang der Fernstrecken“.

Das bekannte AC-Ladesystem des hausinternen Startups chargeBIG, das Mahle etwa im eigenen Firmenparkhaus, am Stuttgarter Flughafen oder an Standorten der LBBW einsetzt, besteht im Kern aus einer zentralen Steuerung und sehr einfach gehaltenen Ladepunkten. Statt an jedem einzelnen Ladepunkt eine Wallbox mit eigener Steuerung zu verbauen, soll bei chargeBIG die Koordination der Ladevorgänge in dem zentralen Schaltschrank erfolgen. Wie Mahle in der Mitteilung zu chargeBIG Power angibt, sind von dem AC-System bisher knapp 1.000 Ladepunkte installiert worden.

– ANZEIGE –



Statt einem Parkhaus könnte die DC-Lösung so zum Beispiel die Ladepunkte an einer Autobahn-Raststätte oder einem großen DC-Ladepark managen. Das Prinzip ist gleich: Die Ladepunkte selbst sind sehr simpel gehalten, ihre Bedienung soll „kinderleicht“ sein. Wie Mahle weiter angibt, soll der Nutzer „durch die Wahl des Tarifs die Ladeleistung bestellen, welche zu seinem E-Fahrzeug oder der Reiseplanung passt“.

Das System selbst funktioniert auch mit deutlich niedrigeren Ladeleistungen als die angegebenen maximal 750 kW – und könnte somit auch ein aktuelles E-Fahrzeug mit 400- oder 800-Volt-Technologie laden. Damit auch E-Pkw bei der Ladeleistung potenziell in solche Bereiche vordringen können, hat Mahle auf der IAA ebenfalls eine neuartige Batteriekühlung vorgestellt Diese wurde auch in Hinblick auf chargeBIG Power entwickelt.

Wann chargeBIG Power auf den Markt kommen soll und ob bereits konkrete Projekte geplant sind, gibt Mahle in der Mitteilung nicht an.
mahle.com

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Business Development Representative

Zum Angebot

Project Manager Automotive Aftersales (m/w/d)

Zum Angebot

Consultant New Mobility Business (w/m/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/09/08/mahle-kuendigt-schnellladeloesung-chargebig-power-an/
08.09.2021 13:14