19.10.2021 - 13:57

Heliox stellt Depot-Ladestation mit 180 kW vor

Heliox hat ein Ladesystem namens Flex 180 kW für das Laden mehrerer E-Busse und E-Lkw im Depot bzw. über Nacht eingeführt. Das Ladesystem wurde kürzlich von Multiobus in Belgien eingeführt, GVB Amsterdam und Transdev Hermes in Eindhoven werden in Kürze folgen.

In der Mitteilung zur Premiere des neuen Ladesystems verweist der niederländische Hersteller vor allem auf die Marktsituation. Demnach müssten ab 2025 „mindestens 30 Städte gemäß ihrer Verpflichtung zum Pariser Klimaabkommen von 2015 eine Null-Emissionszone eingerichtet haben“, so Heliox. Das System Flex Charge ermögliche es Flottenbetreibern, die Ladeinfrastruktur passend zu ihrer Flotte zu erweitern.

„Start- und Kapitalkosten sind die größte Herausforderung bei der Einführung von Elektrofahrzeugen, und wir freuen uns, mit Flex eine neue Lösung zu einem entscheidenden Moment für die Branche anbieten zu können“, sagt Michael Coljin, CEO der Heliox Group. „Aus ökologischen und wirtschaftlichen Gründen ist die Entscheidung, eine Flotte zu elektrifizieren oder auf ein Elektrofahrzeug umzusteigen, heute klarer denn je. Die Gesamtbetriebskosten sind mit Diesel wettbewerbsfähig, wobei Elektrofahrzeuge bis 2030 voraussichtlich fast einen Dollar pro Meile günstiger sein werden.“

Weitere Daten zu der neuen Ladelösung nennt Heliox in der Mitteilung nicht, also werfen wir einen Blick in das Produkt-Datenblatt. Die Flex ist in Varianten mit 180 und 360 kW erhältlich. Die 180 kW-Version kommt auf eine DC-Nennausgangsleistung von 180 kW. Damit können Fahrzeuge entweder im sequentiellen Lademodus hintereinander mit 180 kW geladen werden – oder drei Fahrzeuge mit jeweils 60 kW parallel. Die Ausgangsspannung liegt zwischen 200 und 1.000 Volt, der Nennausgangsstrom bei 3×80 Ampere. Je nach Einsatzzweck dann die Flex mit CCS-1, CCS-2 oder automatisierten Panto-Up- oder Panto-Down-Lösungen kombiniert werden.

– ANZEIGE –

INSYS

Das System wiegt rund 600 Kilogramm und ist mit einem Betriebsgeräuschpegel von 60 dB(A) angegeben. Für die Konnektivität sind die Flex-Ladepunkte sowohl mit einem LAN-Anschluss als auch einem 4G-Modem ausgestattet. Es werden OCPP 1.6J und 2.0 unterstützt.

A propos Konnektivität: In einer weiteren Mitteilung hat Heliox angekündigt, seine neuesten Ladegeräte auch in die Lade- und Energiemanagement-Lösung ChargePilot von The Mobility House zu integrieren. Mit dem Einsatz des TMH-Systems können die Ladepunkte verschiedener Hersteller optimiert gesteuert werden, womit für Nutzer die Energiekosten sinken sollen.
prnewswire.co.uk, heliox-energy.com (beide Flex 180 kW) Info per E-Mail (ChargePilot-Integration)

– ANZEIGE –

Stellenanzeigen

Area Sales Manager (m/w/d) Nordrhein-Westfalen

Zum Angebot

Sales Executive - DACH Region

Zum Angebot

Produktbetreuer nationale Gebäude- & E-Ladeinfrastruktur (m/w/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/10/19/heliox-stellt-depot-ladestation-mit-180-kw-vor/
19.10.2021 13:56