17.12.2021 - 10:11

Nissan stellt Fertigung in Barcelona ein / Abschied vom e-NV200

nissan-e-nv200-e-transporter-02

Nissan hat nun wie angekündigt die Produktion in seinem Werk in Barcelona beendet. Damit ist auch der elektrische Kleintransporter Nissan e-NV200 Geschichte. Mit dem Townstar hat Nissan im September aber bereits den Nachfolger des NV200 und dessen E-Variante e-NV200 präsentiert.

Nissan begann die Produktion in Barcelona 1983 mit dem Nissan Patrol. Seitdem wurden in dem Werk 3,35 Millionen Fahrzeuge und mehr als 15 verschiedene Modelle hergestellt. Darunter seit 2009 bzw. seit 2014 auch der Transporter NV200 und dessen Elektro-Ableger e-NV200. Von letzterem wurden laut Nissan mehr als 49.000 Einheiten hergestellt. Den Beschluss, das Werk zu schließen, hatte Nissan bereits Mitte 2020 publik gemacht.

Die Nissan-Produktionsstätte in Barcelona besteht aus drei Werksteilen – aus dem Hauptwerk Zona Franca, einem Presswerk in Montcada i Reixac und Anlagen für den Rahmen- und Aufhängungsbau in Sant Andreu de la Barca. Wie es mit der Fabrik weitergeht, ist weiterhin unklar. Im Oktober hatten spanische Behörden und Nissan Gespräche mit dem chinesischen Hersteller Great Wall Motors über eine mögliche Übernahme des Werks aufgenommen, doch laut einem neuen Bericht von Reuters hat Great Wall sein Interesse nun zurückgezogen.

Nissan hat unterdessen im September erste Details zum Nachfolger seines Kleintransporters NV200 und dessen Elektro-Variante e-NV200 genannt. Das neue Modell heißt Nissan Townstar und erhält ebenfalls einen rein elektrischen Ableger. Als Basis dient die zusammen mit Allianzpartner Renault entwickelte Plattform CMF-C – auch der neue Renault Kangoo und Mercedes Citan basieren auf dieser Plattform.

– ANZEIGE –

Produziert werden dürfte der elektrische Townstar im französischen Maubeuge, eines der Nutzfahrzeug-Kompetenzzentren der Herstellerallianz. Angaben zu Marktstart und Preisen bleibt Nissan noch schuldig. Vom neuen Kangoo und dem Citan ist bekannt, dass sie als E-Transporter 2022 in den Handel rollen sollen.

Aufhorchen lässt, dass mit dem elektrischen Townstar der CCS-Schnellladestandard bei Nissan Einzug hält. Beim e-NV200 werden DC-Ladevorgänge noch mit maximal 50 kW über CHAdeMO realisiert. Der Nachfolger soll künftig per CCS mit bis zu 75 kW in 42 Minuten auf 80 Prozent der Batteriekapazität geladen werden können. Für das AC-Laden erhält der Townstar zudem ein Bordladegerät mit 11 oder 22 kW. Auch das ist ein deutlicher Zuwachs: Der e-NV200 hat ab Werk ein 6,6-kW-Onboardladegerät verbaut.

Grundsätzlich wird der Townstar mit dem NV200 nicht mehr allzu viel gemeinsam haben. Denn auf der CMF-C-Plattform wurde das Modell dem Hersteller zufolge „in puncto Qualität und Funktionalität von Grund auf neu entwickelt“.
europe.nissannews.com, reuters.com (Great Wall)

– ANZEIGE –

e-mobil-BW-connects

Stellenanzeigen

Key Account Manager (m/w/d) eMobility

Zum Angebot

Sales Manager:in Hospitality (m/w/d)

Zum Angebot

Solutions Sales Manager E-Mobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/12/17/nissan-stellt-fertigung-in-barcelona-ein-abschied-vom-e-nv200/
17.12.2021 10:27