20.12.2021 - 10:59

Audi Charging Hub in Nürnberg in Betrieb

Am Messegelände in Nürnberg hat nun der erste Audi Charging Hub seinen Betrieb aufgenommen, ehe er am 23. Dezember auch für Kunden geöffnet wird. Mit dem Pilotstandort erprobt Audi sein im Mai angekündigtes neues Schnellladekonzept mit reservierbaren High-Power-Charging-Ladeplätzen erstmals in der Praxis.

Der Standort verfügt wie angekündigt über sechs reservierbare Schnellladepunkte, die Ladeleistungen von bis zu 320 kW ermöglichen. Um den Netzanschluss zu entlasten, verfügt das Charging Hub über einen stationären Batteriespeicher. Die Besonderheit: Als Stromspeicher fungieren gebrauchte und aufbereitete Lithium-Ionen-Batterien – sogenannte Second-Life-Batterien, die aus zerlegten Entwicklungsfahrzeugen stammen.

Dank dieser Speichereinheit, die in Nürnberg auf 2,45 MWh Energiegehalt kommt, beträgt die Anschlussleistung nur 200 kW an das ohnehin verfügbare Niederspannungsnetz, so Audi. Damit liegt die Anschlussleistung unter der Leistung eines einzelnen Ladepunkts. Photovoltaikmodule auf dem Dach liefern zusätzlich bis zu 30 kW grüne Energie. Lädt etwa ein Audi e-tron GT mit bis zu 270 kW am Charging Hub, muss auf jeden Fall Strom aus der Batterie kommen, um die maximale Ladeleistung zu erreichen.

Als Basis für den Audi Charging Hub dienen sogenannte Cubes. Die flexiblen Containerwürfel lassen sich in wenigen Tagen auf bestehenden Flächen auf- und wieder abbauen. Die Cubes bieten je Einheit zwei Schnellladepunkte und lassen sich in unterschiedlichen Konstellationen kombinieren.

Der Loungebereich befindet sich im ersten Stock über den Ladeplätzen. Hier gibt es eine 200 Quadratmeter große Lounge für Audi-Kund*innen. Nutzer von Fremdmarken, die ebenfalls am Audi Charging Hub laden können, können sich im Eingangsbereich aufhalten. Während Fremdmarken zum Preis der üblichen EMP laden können, liegen die Kosten für Nutzer des „e-tron Charging Service“ von Audi unabhängig vom Tarif bei 0,31€/kWh. „Wir bieten das Laden für Menschen im urbanen Raum zu dem Preis an, der auch für das Laden an der heimischen Wallbox fällig wird“, sagt Ralph Hollmig, Projektleiter für den Audi Charging Hub.

– ANZEIGE –

Würth

In Nürnberg will Audi nach eigenen Angaben zahlreiche Dienste rund um das Lade-Hub testen, etwa die Reservierungsfunktion, aber auch die Auslastung der Anlage je nach Tageszeit. Um den Mehrwert für Kund*innen im Vergleich zu anderen Schnelllade-Standorten zu erhöhen, gibt es vor Ort eine Akku-Tauschstation von Swobbee für E-Bike-Akkus und einen E-Tretroller-Leihservice von Tier Mobility. Es sollen auch Probefahrten mit dem Audi Q4 e-tron und RS e-tron GT möglich sein. Zudem gibt es einen Just-in-time-Lieferservice für Lebensmittel sowie eine mobile Autopflege.
audi-mediacenter.com

– ANZEIGE –

MennekesSolarladen für zu Hause. Die MENNEKES Wallbox AMTRON Charge Control überzeugt mit der komfortablen Bedienung über Smartphone oder Tablet und der Möglichkeit zur Anbindung an die Solaranlage. Durch die Möglichkeit, Ladestatistiken einzusehen und zu exportieren ist sie auch eine ausgezeichnete Lösung für alle Fahrer eines elektrischen Dienstwagens, die privat geladenen Strom mit ihrem Arbeitgeber abrechnen wollen.
Weitere Infos finden Sie hier.

Stellenanzeigen

Customer Support Specialist (m/w/d)

Zum Angebot

Technischer Redakteur (m/w/d)

Zum Angebot

Senior Sales Professional (w/m/d) PKW Ladeinfrastruktur

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/12/20/audi-charging-hub-in-nuernberg-in-betrieb/
20.12.2021 10:11