28.01.2022 - 13:32

„HEADLINE“: Forschungsprojekt zu günstigeren Batteriezellen

Neun deutsche Unternehmen und Forschungseinrichtungen entwickeln gemeinsam eine neue Lithium-Ionen-Batteriezelle mit verbesserten Eigenschaften, die hochkapazitiv, dennoch schnellladefähig und kostengünstig sein soll.

Erklärtes Ziel des Projekts „HEADLINE“ ist es, die flächendeckende Elektrifizierung durch Batteriezellen mit verbesserten Eigenschaften zu beschleunigen. Die Lithium-Ionen-Zelle soll dabei nicht nur günstig und schnellladefähig sein, sondern auch umweltfreundlich und effizient hergestellt werden.

Gelingen soll das durch den Know-How-Transfer „innerhalb des breit aufgestellten Projekt-Konsortiums“. Zu den Unternehmen gehören Brabener, ECT-Kema, Asahi Kasei Europe, Daikin Chemical Europe, IfU Diagnotsic Systems, Sugarus, Ianus Simulation, EAS Batteries und das Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme (IKTS).

Die Forschenden wollen laut der Mitteilung beispielsweise neue hochleitfähige, flüssige Elektrolyte für Lithium-Eisenphosphat (LFP) und für Lithium-Nickel-Cobalt-Mangan-Oxid (NCM) mit effizienten, umweltfreundlichen, nicht-toxischen Extrusionsverfahren sowie mit Werkzeugen für höhere Beschichtungsbreiten und -geschwindigkeiten kombinieren, um eine eine deutlich effizientere und ökologischere Elektrodenherstellung zu erreichen.

„HEADLINE“ wird von EAS Batteries koordiniert und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert. Das Projekt ist Teil der Maßnahme „Batterie 2020 Transfer – Batteriematerialien für zukünftige elektromobile, stationäre und weitere industrierelevante Anwendungen“ und läuft bis zum 30. Juni 2024.
eas-batteries.com (PDF)

– ANZEIGE –


Stellenanzeigen

Completions Engineer (m/f/d)

Zum Angebot

Billing-Manager:in E-Mobilität/ Ladeinfrastruktur

Zum Angebot

Technischer Vertriebsmitarbeiter im Außendienst (m/w/d) eMobility Region Niedersachsen

Zum Angebot

2 Kommentare zu “„HEADLINE“: Forschungsprojekt zu günstigeren Batteriezellen

  1. Michael

    HEADLINE, AgiloBat,
    ForBatt, HOSALIB, POLiS, EPIC, FormEL, BIG-MAP,
    InZePro, greenBatt, BattNutzung, AQua, COBRA,
    ASTRABAT, Battery 2030+, ZellkoBatt, MEF-BILL,
    PErfektZELL, ARTEMYS, FestBatt, ProZell,
    ExcellBattMat, Forschungsfertigung Batteriezelle (FFB), ….

    Viel hilft viel … (?)
    Wie groß ist denn der Stab im BMBF um den Überblick zu behalten – und im Idealfall sogar eine Dokumentation der Fortschritte zu veröffentlichen?

  2. Frank

    Die Elektromobilität steckt noch tief in den Kinderschuhen. Die dringend erforderlichen Ziele für den endgültigen Durchbruch in der automobilen Mittelklasse:
    Doppelte Reichweite, doppelte Lebensdauer, Nutzungsbreite 0 bis 100% ohne dauerhafte Schädigung, Halbierung der realistisch auf Fernstrecken benötigten Ladezeiten von 5 bis 90% Kapazität, halbes Gewicht, halber Preis. Alles andere ist Augenwischerei. Fazit: lasst den Verbrenner einfach leben und optimiert ihn!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/01/28/headline-forschungsprojekt-zu-guenstigeren-batteriezellen/
28.01.2022 13:22