18.02.2022 - 11:19

VW e-Up offiziell wieder bestellbar

Es hatte sich seit einigen Wochen angedeutet, nun ist es soweit: Volkswagen nimmt wieder Bestellungen für den E-Kleinwagen e-Up an. Die Variante Style „Plus“ ist zu Preisen ab 26.895 Euro vor Abzug des Umweltbonus erhältlich.

++ Dieser Beitrag wurde aktualisiert. Sie finden die neuen Infos ganz unten. ++

Damit ergibt sich nach Förderung ein Endkundenpreis ab 17.325 Euro – zumindest bei Zulassung des Fahrzeugs bis Jahresende. Wie der Umweltbonus ab 2023 aussieht, steht bekanntlich ja noch nicht fest. Mit einer abweichenden Lackierung, 16-Zoll-Felgen und Ausstattungen wie dem Komfort- oder Winterpaket lässt sich das Modell aber auch auf bis zu 29.830 Euro konfigurieren, was nach Förderung einem Preis von 20.260 Euro entsprechen würde.

Gerüchte über ein Comeback des lange Zeit ausverkauften e-Up gab es seit Mitte Januar unter Berufung auf ein Händlerschreiben. Tags darauf bestätigte ein VW-Sprecher die Informationen, wonach der Kleinwagen „wahrscheinlich ab Mitte Februar“ wieder bestellbar sein werde – mit dem 18. Februar ist das der Fall.

VW hatte im Jahr 2020 einen Bestellstopp für den e-Up verhängt. Mit dem erhöhten Umweltbonus und später der Einführung der Innovationsprämie als Teil des Corona-Konjunkturpakets war die Nachfrage nach dem E-Kleinwagen sprunghaft gestiegen – dank der hohen Förderung war die sonst teure Elektroversion preislich sehr attraktiv. Da der e-Up auf der alten Verbrenner-Basis nicht für diese Stückzahlen konzipiert war und VW wohl wegen der 3.000 Euro Herstelleranteil ein Minus-Geschäft drohte, wurden keine neuen Bestellungen mehr angenommen.

– ANZEIGE –

Juice World Charging Day

Aufgrund des hohen Auftragsbestands war der e-Up im Jahr 2021 mit rund 30.800 Auslieferungen in der KBA-Statistik bei den E-Zulassungen auf Platz 2 – hinter dem Tesla Model 3. „Nachdem der Bestellbestand jetzt erfolgreich abgebaut wurde, ist das Modell aus dem Segment unterhalb des ID.3 nun wieder in Deutschland bestellbar und wird auch sukzessive in weiteren europäischen Märkten angeboten“, teilt VW nun mit.

Bei dem e-Up Style „Plus“ gibt es bei der Antriebstechnik keine Änderungen: Der E-Motor leistet weiterhin 61 kW, das maximale Drehmoment liegt bei 210 Nm. In dieser Ausstattung ist der e-Up serienmäßig mit der CCS-Ladebuchse ausgerüstet. Mit den maximal 40 kW Ladeleistung dauert ein Ladevorgang auf 80 Prozent rund 60 Minuten. Mit Wechselstrom dauert eine 80-Prozent-Ladung mit 7,2 kW Leistung etwas länger als vier Stunden.

Wann die nun bestellten Fahrzeuge ausgeliefert werden sollen, gibt VW in der Mitteilung nicht an – für die bis zum 31. Dezember 2022 befristete Förderung wäre ein möglicher Liefertermin für Kunden aber eine wichtige Information.

Update 14.04.2022: Der seit Mitte Februar wieder bestellbare VW e-Up ist derweil offenbar fast schon wieder ausverkauft. Nach Informationen der Automobilwoche mussten erste Händler Interessenten bereits wieder wegschicken. „Die Nachfrage nach dem e-Up ist sehr gut“, bestätigte ein VW-Sprecher. „Der Handel hat sich sehr schnell eingedeckt.“ Das im Werk Bratislava für Deutschland vorgesehene Kontingent an frei konfigurierbaren Fahrzeugen sei bereits im März erschöpft gewesen. Weiter verfügbar seien aber vorkonfigurierte Fahrzeuge, bei denen der Kunde die Extras allerdings nicht anpassen kann.
volkswagen-newsroom.com, automobilwoche.de (Update)

– ANZEIGE –

electrive.net live

Stellenanzeigen

Manager (m/w/d) Kommunikation

Zum Angebot

Projekt Koordinator (m/w/d) Ladeinfrastruktur Elektromobilität

Zum Angebot

Systemtechniker Mercedes Benz 80 - 100% für E-LKW’s (m,w,d)

Zum Angebot

5 Kommentare zu “VW e-Up offiziell wieder bestellbar

  1. Birne

    Der eUp ist wieder da, leider teilweise 5.000€ (Inkl. Prämie) teurer als vorher. Die starke Nachfrage kam sicherlich damals auch über den Preis zustande.

    Schade. 🙁

    Jetzt ist der eUp Preisleistungstechn nicht mehr der Hit.

  2. Hermel

    Hab einen bestellt und der soll im Juni kommen.
    Voll außer Raucher und mit den Serienfelgen.

    • Rene

      Ich hab mich für den ZOE entschieden.
      Da gibts einfach mehr fürs Geld.

  3. Dieter Schleenstein

    Hallo, mir wurde der Oktober als Liefertermin genannt.
    Der Preis ist heftig, zumal nicht einmal Sitzhöhenverstellung, Parkpieser und Sitzheizung in der Grundausstattung enthalten sind. Aber durch die Änderung der Anforderungen an den Flottenverbrauch hat VW es nicht mehr nötig. Aber im nächsten Jahr ist ohnehin Schluss, da erfüllt der e-up! die Zulassungsvorschriften nicht mehr

  4. Peter Albert

    Was bin ich froh, dass ich vor 27 Monaten meinen E-Skoda (E-UP-Pendant) in fast Vollausstattung bestellt habe und vor einem Jahr in Empfang nehmen konnte. Preis nach aller Förderung und Händlerrabatt: 12600€

    Vielleicht hätte man drei nehmen sollen??

    Müsste ich heute einen Kleinwagen kaufen, würde ich wohl beim wesentlich teureren Fiat 500E landen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/02/18/vw-e-up-ist-wieder-bestellbar/
18.02.2022 11:04