01.03.2022 - 11:40

Luxglas gründet Geschäftsfeld für Ladestationen

Das Unternehmen Luxglas Technology aus Altdorf bei Nürnberg steigt ins Geschäft mit Ladetechnik für Elektroautos ein. Das neue Geschäftsfeld Luxglas Energy bietet jetzt sogenannte „SuperCharger“ an, die dank integrierten Batterie-Pufferspeichern auch im begrenzten Verteilnetz ihre volle Leistung von 320 kW erbringen sollen.

Luxglas Technology ist eigentlich auf LED-Beleuchtungslösungen spezialisiert – von LED-Panels über Leuchtbänder bis hin zu vollständigen Multimedia-Stelen, die große Touchscreens beinhalten. Wie genau es bei diesem Hintergrund zu der Erweiterung um Batterie-gestützte Ladestationen kam, geht aus der Mitteilung zu dem Start von Luxglas Energy nicht hervor.

„Elektrisches Laden der Zukunft ist speicherbasiert und unabhängig vom Stromnetz“, sagt der geschäftsführende Gesellschafter Jaspal Sodhi. Die E-Mobilität könne einen großen Beitrag zum Klimaschutz leisten. „Wir müssen nur dafür sorgen, dass sie für die Mehrheit attraktiv wird. Dazu zählt eine Schnelllade-Infrastruktur, die dem künftigen Bedarf auch entspricht.“

Mit den Batterie-gestützten Ladepunkten stehe auch die Ladeleistung von bis zu 320 kW „selbst an Standard-Hausnetzanschlüssen“ zur Verfügung, wie Sodhi angibt. Für die „HPCLi-Ion-Akkus“, wie die Batteriespeicher in der Mittelung bezeichnet werden, kommen Halbleiter auf Siliziumkarbid-Basis zum Einsatz. Details zu den Batteriezellen nennt Sodhi aber nicht.

– ANZEIGE –

Schaltbau Muenchen

Neben dem „SuperCharger xPOSH“ mit 320 kW Leistung bietet Luxglas Energy Schnellladesäulen mit 50, 100 und 150 kW Leistung, die als „xNEO“ bezeichnet werden. Zudem gibt es Wallboxen mit 11 bzw. 22 kW („xNANO“) sowie einen „xNOVA PowerBooster“ 60 kW für Extra-Power durch einen Batteriespeicher.

Auf den Detail-Seiten zu allen Produktklassen nennt Luxglas Energy aber keinerlei weiterführenden Informationen, sondern verweist ausschließlich auf das Kontaktformular.

Bei den Batterie-gestützten Schnellladestationen handelt es sich um keine Eigenentwicklung, sondern eine Lizenz von ADS-TEC Energy. Das Unternehmen aus Nürtingen hat sich ebenfalls auf solche Ladestationen mit Batteriepuffer spezialisiert und nimmt derzeit auch den US-Markt ins Auge. Im Februar hatten Luxglas und ADS-TEC Energy einen Partner-Vertrag unterzeichnet.

VW und E.On haben ebenfalls eine eigene Schnellladesäule mit integriertem Batteriespeicher entwickelt.
pressebox.de, luxglasenergy.de, pressebox.de (Vertrag mit ADS-TEC Energy)

– ANZEIGE –


Stellenanzeigen

Projektleiter Ladeinfrastruktur E-Mobilität (m/w/d)

Zum Angebot
Smatrics

Head Of Operations (m/w/d)

Zum Angebot

Technischer Support (w/m/d)

Zum Angebot

2 Kommentare zu “Luxglas gründet Geschäftsfeld für Ladestationen

  1. W. Frank

    Scheint keine Eigenentwicklung von LUXGLAS zu sein, siehe Pressemitteilung!

    LUXGLAS Technology GmbH
    10.02.2022
    Luxglas Technology GmbH aus Altdorf unterzeichnet Partnervertrag mit der ADS-TEC Energy GmbH aus Nürtingen

    • Sebastian Schaal

      Vielen Dank für den Hinweis, wir haben den Artikel ergänzt.

      Viele Grüße
      Sebastian Schaal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/03/01/luxglas-gruendet-geschaeftsfeld-fuer-ladestationen/
01.03.2022 11:16