04.03.2022 - 13:15

Volocopter nimmt 153 Millionen Euro ein

Der deutsche E-Flugtaxi-Entwickler Volocopter hat im ersten Signing seiner vom südkoreanischen Investor WP Investment geführten Finanzierungsrunde der Serie E 153 Millionen Euro eingesammelt. Das neue Kapital soll die Zertifizierung des elektrischen Passagierflugtaxis von Volocopter und die Markteinführung in ersten Städten beschleunigen.

++ Dieser Beitrag wurde aktualisiert. Sie finden die neuen Infos ganz unten. ++

Volocopter hatte im März 2021 seine Series-D-Finanzierungsrunde abgeschlossen, die dem Unternehmen insgesamt 200 Millionen Euro eingebracht hat. Die weitere Series-E-Runde ist wohl nötig geworden, da Volocopter Ende des Jahres 2021 seinen geplanten SPAC-Börsengang in den USA abgesagt hatte – das Marktumfeld und die Ergebnisse der Börsengänge einiger Wettbewerber waren nicht vielversprechend.

An der aktuellen Finanzierung haben sich Bestandsinvestoren wie Atlantia und Honeywell beteiligt, es sind aber auch neue Partner hinzugekommen. WP Investment hat im Rahmen der E-Serie nicht nur in Volocopter investiert (und direkt die Finanzierungsrunde mit einer nicht im Detail genannten Summe angeführt), sondern hat direkt einen Joint-Venture-Vertrag mit dem deutschen Unternehmen unterzeichnet. Das Gemeinschaftsunternehmen soll Urban Air Mobility „bald in südkoreanischen Städten“ einführen, so Volocopter. „Wir sind zuversichtlich, dass Volocopter zu den Ersten gehören wird, die UAM in Städte auf der ganzen Welt bringen, nachdem wir Flüge von Volocopter letzten November in Seoul sehen konnten“, sagt Lei Wang, CEO von WP Investment.

„Volocopter pflegt Partnerschaften mit starken Investoren aus der ganzen Welt, was uns hervorragende Mittel gibt, unseren Ansatz weiterzuverfolgen und die Ersten sowohl bei der Zertifizierung als auch auf dem Markt zu sein, noch bevor wir an die Börse gehen“, sagt Christian Bauer, CCO von Volocopter.

Update 02.11.2022: Der deutsche E-Flugtaxi-Entwickler Volocopter hat im zweiten Signing seiner Finanzierungsrunde der Serie E 182 Millionen Euro eingesammelt. Zusammen mit dem ersten Signing im März (siehe oben) summieren sich die Einnahmen der Serie E bisher auf 335 Millionen Euro. Das eingenommene Geld soll für die Zertifizierung des elektrischen Flugtaxis Volocity eingesetzt werden.

Als neue Investoren kommen Neom und GLy Capital Management hinzu. Das Investment von Neom kommt weniger überraschend: Im Dezember 2021 hatte die saudi-arabische Planstadt 15 eVTOL bei Volocopter bestellt, zudem wurde ein Joint Venture zum Aufbau eines eVTOL-Mobilitätssystems gegründet.

Zwischen dem ersten und zweiten Signing der Serie E hat Volocopter einige wichtige Meilensteine erreicht: Ende März kam es zu dem ersten bemannten eVTOL-Testflug mit dem 2X genannten Modell. Das Modell VoloConnect absolvierte im Juni seinen Erstflug.

„Eine Finanzierung von über 180 Millionen Euro trotz der aktuell angespannten wirtschaftlichen Situation, hebt Volocopters robuste Technologiestrategie und unseren ständigen Fortschritt Richtung Markteintritt hervor“, sagt Christian Bauer, CCO von Volocopter. „Wir schätzen die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit unseren Gesellschaftern, alt und neu, auf dem Weg, das Urban Air Mobility Ökosystem zum Leben zu erwecken.“
volocopter.com, presseprotal.de (Update)

- ANZEIGE -

Stellenanzeigen

Key Account Manager für Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot
bp

EV Charging Delivery Engineer (m/f/d) – Aral Pulse

Zum Angebot

Geschäftsführer (m/w/d) - Automotive Startup

Zum Angebot

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/03/04/volocopter-nimmt-153-millionen-euro-ein/
04.03.2022 13:35