04.05.2022 - 09:13

Tesla bestätigt Pläne für zweites Shanghai-Werk

Tesla hat nun bestätigt, in Shanghai ein zweites Werk errichten zu wollen. Dieses soll sich in der Nähe der bestehenden Giga Shanghai befinden. Auch die geplante Produktionskapazität ist bereits bekannt.

In einem der Nachrichtenagentur Reuters vorliegenden Brief an die lokalen Behörden, in dem sich Tesla für deren Unterstützung bei der Wiederaufnahme der Produktion in der bestehenden Fabrik bedankt, skizziert Tesla auch, wie die Produktion in Shanghai erhöht werden soll. Geplant ist demnach in der Nähe des aktuellen Werks eine neue Produktionsstätte mit einer Jahreskapazität von 450.000 Fahrzeugen.

Nähere Details wurden nicht genannt. Wann der Baubeginn oder die Inbetriebnahme erfolgen soll, ist nicht bekannt. Die erste Fabrik in China hatte Tesla innerhalb eines Jahres nach Baubeginn eröffnet.

Reuters hatte bereits im Februar über den Plan für ein zweites Tesla-Werk in Shanghai berichtet. Die Spekulationen, wonach der Baubeginn bereits im März erfolgen könnte, hat sich bekanntlich nicht bewahrheitet – womöglich auch wegen der Covid-19-Lockdowns, die seit Mitte März immer wieder für Produktionsunterbrechungen in der ganzen Metropolregion geführt haben. Tesla konnte während der insgesamt 22-tägigen Unterbrechung geschätzt 50.000 Fahrzeuge nicht produzieren.

In dem auf den 1. Mai adressierten Schreiben an die Behörden in der Lingang Special Area, in der die Giga Shanghai liegt, gibt Tesla an, in derselben Gegend ein neues Werk zu errichten, um Shanghai zu dem „weltweit größten Exportzentrum für Fahrzeuge“ zu machen. Zu dem dort gefertigten Modellen sollen auch das Model 3 und Model Y gehören, die bereits in der bestehenden Giga Shanghai gebaut werden.

– ANZEIGE –

Würth

Im Geschäftsbericht für das erste Quartal 2022 ist die Kapazität der Giga Shanghai immer noch mit 450.000+ Fahrzeugen angegeben. Im Februar wurde bekannt, dass in der bestehenden Fabrik bereits Ausbauarbeiten laufen. Würde Tesla mit dem neuen Werk die Kapazitäten für weitere 450.000 Fahrzeuge schaffen, könnte sich die Gesamtkapazität inklusive der Erweiterung der ersten China-Fabrik im siebenstelligen Bereich bewegen.

Spekulationen aus dem vergangenen Jahr, wonach Tesla das lange vermutete 25.000-Dollar-Elektroauto in Shanghai bauen könnte, wurden inzwischen von Tesla dementiert. Man werde keine neuen Fahrzeuge neben den bekannten Baureihen und den angekündigten Projekten wie dem Cybertruck in die Flotte aufnehmen, hieß es im vergangenen Oktober. Die Gerüchte um den „Baby-Tesla“ waren davor schon recht konkret. Als Modellbezeichnung wurde oft Model 2 genannt, das Fahrzeuge sollte angeblich Blade-Batterien von BYD nutzen.

Ob Tesla eine potenziell siebenstellige Produktionskapazität nur mit dem Model 3 und Model Y auslastet, ist offen – es erscheint aber möglich. In der Vergangenheit gab es keine Andeutungen seitens Tesla, auch die größeren Baureihen Model S/X außerhalb der USA zu fertigen.
reuters.com

 

– ANZEIGE –

MennekesSolarladen für zu Hause. Die MENNEKES Wallbox AMTRON Charge Control überzeugt mit der komfortablen Bedienung über Smartphone oder Tablet und der Möglichkeit zur Anbindung an die Solaranlage. Durch die Möglichkeit, Ladestatistiken einzusehen und zu exportieren ist sie auch eine ausgezeichnete Lösung für alle Fahrer eines elektrischen Dienstwagens, die privat geladenen Strom mit ihrem Arbeitgeber abrechnen wollen.
Weitere Infos finden Sie hier.

Stellenanzeigen

Customer Support Specialist (m/w/d)

Zum Angebot

Technischer Redakteur (m/w/d)

Zum Angebot

Senior Sales Professional (w/m/d) PKW Ladeinfrastruktur

Zum Angebot

2 Kommentare zu “Tesla bestätigt Pläne für zweites Shanghai-Werk

  1. StromSchleuder

    Eigentlich sollten wir uns von den nicht demokratischen Staaten entfernen, sonst werden wir in die gleiche falle reinlaufen, wie bei Russland.

    • Peter

      Vermutlich kann die bestehende Shanghai-Fabrik die in ein paar Jahren zu erwartende Nachfrage aus China nicht vollständig bedienen. Hauptabnehmer könnte daher vor allem (nicht ausschließlich) der chinesische Markt sein. Und ob Elon sich an den Strukturen wirklich stört, vermag ich nicht zu beurteilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/05/04/tesla-bestaetigt-plaene-fuer-zweites-shanghai-werk/
04.05.2022 09:28