21.06.2022 - 09:48

Iveco will E-Busse in Italien bauen

Iveco hat angekündigt, die Produktion von Bussen in Italien wieder aufnehmen zu wollen. Im Iveco-Werk in Foggia sollen künftig unter anderem Batterie- und Brennstoffzellen-Busse montiert werden und in Turin Engineering- und Fertigungskapazitäten für Batterien eingerichtet werden.

Iveco hatte im Jahr 2011 die Fertigung von Bussen in Italien eingestellt – damals gehörte der Hersteller noch zu Fiat Industrial, das später in dem dem italienisch-amerikanischen Unternehmen CNH Industrial aufging. Von dem ehemaligen Mutterkonzern hat sich Iveco aber im Januar 2022 getrennt.

Der Plan des nun wieder unabhängigen Unternehmens sieht vor, im süditalienischen Foggia die Busse zu montieren – Fahrgestelle und Rahmen sollen aber nicht vor Ort hergestellt, sondern aus anderen europäischen Werken bezogen werden. Die nötigen Komponenten sollen laut Iveco „weitgehend“ von italienischen Zulieferern eingekauft werden, Namen nennt Iveco aber nicht.

Der Plan ist allerdings noch nicht final beschlossen, da Iveco noch auf eine Förderzusage wartet. Der Werksumbau soll mit Mitteln aus einem EU-finanzierten Sanierungsplan unterstützt werden, der entsprechende Antrag beim italienischen Ministerium für wirtschaftliche Entwicklung ist laut Iveco eingereicht. Konkret geht es um Gelder aus dem National Recovery and Resilience Plan (PNRR), Details hierzu bestätigt der Hersteller nicht. Die Nachrichtenagentur Reuters schreibt unter Berufung auf eine mit der Angelegenheit vertrauten Quelle, dass die Förderung bis zu 25 Prozent der erwarteten Investition abdecken solle.

Sofern Iveco die Förderung erhält, soll die Produktion der elektrischen Busse bereits im Frühjahr 2023 anlaufen. „Dieses Projekt wird … eine führende Rolle im dringend notwendigen Erneuerungsprozess der italienischen Flotte für den öffentlichen Nahverkehr spielen“, sagt Domenico Nucera, Leiter des Busgeschäfts von Iveco.

Welche Modelle künftig in Foggia montiert werden sollen, gibt der Hersteller in der Mitteilung nicht an. Iveco hat derzeit unter anderem den Zwölf-Meter-Solobus E-Way mit Batterie-elektrischem Antrieb im Programm, ein elektrischer Stadt- und Überlandbus namens Iveco Bus Crossway LE Electric soll im Laufe dieses Jahres vorgestellt werden.
reuters.com, ivecogroup.com

– ANZEIGE –

MennekesSolarladen für zu Hause. Die MENNEKES Wallbox AMTRON Charge Control überzeugt mit der komfortablen Bedienung über Smartphone oder Tablet und der Möglichkeit zur Anbindung an die Solaranlage. Durch die Möglichkeit, Ladestatistiken einzusehen und zu exportieren ist sie auch eine ausgezeichnete Lösung für alle Fahrer eines elektrischen Dienstwagens, die privat geladenen Strom mit ihrem Arbeitgeber abrechnen wollen.
Weitere Infos finden Sie hier.

Stellenanzeigen

Customer Support Specialist (m/w/d)

Zum Angebot

Technischer Redakteur (m/w/d)

Zum Angebot

Senior Sales Professional (w/m/d) PKW Ladeinfrastruktur

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/06/21/iveco-will-e-busse-in-italien-bauen/
21.06.2022 09:02