23.08.2022 - 09:32

Tesla plant wohl dritte Schicht in Grünheide ab Dezember

Tesla will laut einem Medienbericht noch in diesem Jahr eine dritte Schicht in Grünheide einführen. Indirekt bestätigt wurden diese Informationen aus der deutschen Politik. Derweil hat die Giga Texas eine wichtige Marke beim Produktionshochlauf erreicht.

Zunächst aber nach Brandenburg: Von der Einführung der dritten Schicht im Dezember 2022 will das Portal „Drive Tesla“ erfahren haben. Quellen für die Information werden aber nicht genannt. Mit der dritten Acht-Stunden-Schicht würde das Werk in Grünheide ab Jahresende rund um die Uhr Autos produzieren – derzeit nur das Model Y. Im Moment läuft das Werk in zwei Schichten von 6:30 Uhr bis 22:30 Uhr.

Dass die Informationen von „Drive Tesla“ zutreffend sein könnten, legen auch Aussagen von Brandenburgs Wirtschaftsminister Jörg Steinbach nahe. „Seit Ende Mai läuft der Betrieb bereits im Zwei-Schicht-Betrieb, bis Ende des Jahres soll es dann drei Schichten geben“, wird Steinbach in einer Mitteilung des Bundestages zitiert. Steinbach war eine wichtige Figur bei der Ansiedlung und Genehmigung der Tesla-Fabrik in Brandenburg.

Mit der dritten Schicht soll die Produktion Anfang 2023 auf bis zu 5.000 Fahrzeuge pro Woche steigen. Diese Zahl nannte Drew Baglino, Senior Vice President of Powertrain and Energy Engineering von Tesla, während der Telefonkonferenz zu den Geschäftszahlen für das zweite Quartal.

Derzeit produziert die Giga Berlin zwischen 1.200 und 1.500 Model Y pro Woche. Seit dem offiziellen Start der Serienproduktion im März hat Tesla in Grünheide einige verschiedene Produktionsprozesse getestet und auch die Modellvielfalt erweitert. Anfangs wurde nur das Model Y Performance gebaut, inzwischen laufen in Grünheide auch Long-Range-Modelle vom Band. Testweise wurde auch Berichten zufolge bereits ein einmotoriges Basis-Modell gebaut, zudem wird in dieser Variante über den Einsatz der Blade-Batterie von BYD spekuliert. Allerdings sind alle Kunden-Fahrzeuge aus Grünheide immer noch weiß oder schwarz lackiert – für die Lackierungen Mercury Silver Metallic und Deep Crimson laufen wohl immer noch die Tests.

– ANZEIGE –


Die wichtige Marke von 1.000 Model Y pro Woche hatte das deutsche Tesla-Werk im Juni erreicht. Inzwischen hat auch die etwas nach Grünheide eröffnete Giga Austin in Texas diese Produktionsrate erreicht, wie Beobachter berichten. Die Information wurde von einem Tesla-Mitarbeiter auf Snapchat geteilt, später verbreitete sich ein entsprechendes Foto auf Twitter. Dabei handelt es sich offenbar um ein Foto einer internen Zeremonie – die beteiligten Mitarbeiter haben eine Tafel mit dem Tesla-Logo und der Zahl 1.000 unterschrieben.

In Texas wird derzeit ebenfalls nur das Model Y gebaut, wobei es sich um die Standard-Range-Variante mit strukturellem Batteriepack und 4680-Zellen handelt. Zudem werden in Austin inzwischen auch Model Y Long Range mit herkömmlichen Batteriepacks aus 2170-Zellen hergestellt.
driveteslacanada.ca, bundestag.de (beide dritte Schicht), teslamag.de, driveteslacanada.ca (beide Giga Texas)

– ANZEIGE –


Stellenanzeigen

Partner Manager:in Roaming - E-Mobility (w/m/d)

Zum Angebot

Produktmanager E-Mobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Leiter/in alternative Tank- und Ladeinfrastruktur (m/w/d)

Zum Angebot

Ein Kommentar zu “Tesla plant wohl dritte Schicht in Grünheide ab Dezember

  1. Silvio Schröter

    Habt Ihr keine Quellen ? Ja sicher wird die Dritte Schicht aufgebaut . Ist ja nur logisch .

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/08/23/tesla-plant-wohl-dritte-schicht-in-gruenheide-ab-dezember/
23.08.2022 09:45