16.09.2022 - 09:09

Bosch kündigt Serienproduktion von E-Nfz-Antrieben an

Bosch bringt einen neuen E-Antrieb für Transporter sowie kleine und mittelgroße Lkw in Serie. Die neue Antriebseinheit besteht aus elektrischem Motor plus integriertem Inverter – einen Erstkunden hat der Zulieferer auch schon.

Die gesamte Antriebseinheit, die man auch als 2in1-Antrieb bezeichnen könnte, wiegt laut Bosch rund 80 Kilogramm. Als besonderes Feature wird die Effizienz hervorgehoben: Elektrische Verluste hat Bosch mit neuen Leistungshalbleitern um mehr als 20 Prozent reduziert, was einen Wirkungsgrad des Inverters von 97 Prozent ermöglicht.

Der Inverter wurde von den Ingenieuren im Konstruktionsprozess von Pkw-Komponenten abgeleitet. Das hat die Entwicklung maßgeblich beschleunigt und die Kosten gesenkt, wie es in der Mitteilung heißt. Der Antrieb soll einen gemeinsamen Wasserkühlkreislauf mit der Batterie nutzen, ein zusätzlicher ölbasierter Kühlkreislauf entfällt. Da die Drehzahlen im Vergleich zum Vorgängermotor höher sind, soll laut Bosch auch ein Ein-Gang-Getriebe ausreichen. Die neuen Microcontroller verfügen über eine höhere Rechenleistung, womit sie die „komplexen Regelalgorithmen des elektrischen Antriebs im Millisekundenbereich“ verarbeiten können. Dabei ist eine kundenspezifische Software für das Verhalten des Antriebs möglich.

Dazu kommt: „Im Vergleich zu seinen Vorgängern bietet die neue Antriebseinheit eine noch höhere Leistungs- und Drehmomentdichte und ist noch kompakter und leichter“, sagt Markus Heyn, Bosch-Geschäftsführer und Vorsitzender des Unternehmensbereichs Mobility Solutions. Dank des flexiblen Aufbaus soll sich das Antriebsmodul zudem „noch einfacher in bestehende wie neue Fahrzeugmodelle integrieren“ lassen, so Bosch.

– ANZEIGE –

Schaltbau Muenchen

Erstmals zum Einsatz kommt der neue E-Antrieb beim Kunden Daimler Truck, ergänzt um einen DC/DC-Wandler sowie das zentrale Steuergerät von Bosch für den Antriebsstrang. Die Maximalleistung beträgt 129 Kilowatt, die Dauerleistung 100 Kilowatt. Kurzzeitig kann die permanenterregte Synchronmaschine ein Drehmoment von 430 Newtonmetern erzeugen. Das maximale Fahrzeuggewicht gibt der Zulieferer mit 8,5 Tonnen an.

In welchem Modell der Antrieb eingesetzt wird, gibt der Zulieferer in der Mitteilung nicht an. Allerdings bezeichnet Bosch die Einheit auch als „neuen E-Antrieb für Kleinlaster“. Das entsprechende Modell bei Daimler Truck wäre der Fuso eCanter, dessen zweite Generation ebenfalls auf der IAA Transportation ausgestellt wird.

Der Zulieferer wird die Antriebseinheit in seinem Werk in Hildesheim in Niedersachsen bauen. Dort befindet sich das Bosch-Leitwerk für elektrische Antriebe. Bosch hat zudem wie berichtet zwei Transporter mit Brennstoffzellen-Technik ausgerüstet und den Testbetrieb auf der Straße gestartet.
bosch-presse.de

– ANZEIGE –


Nächster Beitrag

Stellenanzeigen

Projektleiter Ladeinfrastruktur E-Mobilität (m/w/d)

Zum Angebot
Smatrics

Head Of Operations (m/w/d)

Zum Angebot

Technischer Support (w/m/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/09/16/bosch-kuendigt-serienproduktion-von-e-nfz-antrieben-an/
16.09.2022 09:55