Infrastruktur

BP baut Schnelllader an US-Standorten von Hertz

polestar-2-hertz-australien-australia-min

Hertz hat mit BP den Aufbau eines US-weiten Schnellladenetzes an seinen Standorten vereinbart. Der Aufbau an den ersten 25 Vermietstationen hat bereits begonnen, perspektivisch sollen es wohl über 500 Standorte in den USA werden.

Hintergrund des Schnelllader-Aufbaus ist die Beschaffung von insgesamt bis zu 340.000 Elektroautos durch den Autovermieter bei Tesla, Polestar und General Motors. Diese E-Autos sollen künftig an 500 Hertz-Standorten in 38 US-Bundesstaaten bereitgestellt werden.

Die nun unterzeichnete Absichtserklärung sieht vor, dass BP Pulse landesweit Schnellladestationen für Hertz aufbaut, betreibt und über seine Software Omega verwaltet. Für den Großkunden Hertz soll die Omega-Software zudem so erweitert werden, dass „die wachsende Flotte von Elektroautos von Hertz zwischen den Anmietungen schnell und effizient aufgeladen wird“. Omega unterstützt bereits heute den Flottenbetrieb inklusive aller Echtzeit-Daten und auch das priorisierte Laden bei niedrigem Strompreis.

Die Ladepunkte werden aber nicht nur für Hertz-Autos zugänglich sein: Auch die Öffentlichtkeit sowie Taxi- und Ridesharing-Fahrer sollen die Ladesäulen nutzen können. Details zu den Ladesäulen, die an den US-Standorten von Hertz aufgebaut werden sollen, gehen aus der Mitteilung nicht hervor. Die genaue Anzahl sowie die Ladeleistung sind unklar.

Das Ende 2021 von BP übernommene Unternehmen Amply Power, das jetzt unter dem Namen BP Pulse firmiert, hat in diesem Jahr bereits mit der Installation der Ladeinfrastruktur an 25 Hertz-Vermietstationen in mehreren Bundesstaaten begonnen.

„Wir freuen uns, mit BP pulse zusammenzuarbeiten, um eine landesweite Ladeinfrastruktur für die Hertz-Elektrofahrzeugflotte zu schaffen und so die Zahl der Lademöglichkeiten für unsere Kunden zu erhöhen und ihnen ein erstklassiges Elektroerlebnis und emissionsärmere Reiseoptionen zu bieten“, sagt Hertz-CEO Stephen Scherr. BP-CEO Bernard Looney ergänzt: „Wir glauben, dass wir durch die Zusammenarbeit bei der Bereitstellung von Ladeeinrichtungen das Fahrerlebnis für US-Kunden auf ein neues Niveau heben können.“
hertz.com

0 Kommentare

zu „BP baut Schnelllader an US-Standorten von Hertz“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert