08.11.2022 - 11:45

Schweizer Unternehmen zeigen MCS-Adaption mit 3 Megawatt

Die Schweizer Unternehmen BRUGG eConnect und Cavotec haben auf der Messe Bauma ein ultraschnelles Ladesystem für Schwerlastfahrzeuge und Schiffe mit einer Leistung von bis zu 3 MW vorgestellt.

Dafür nutzen die beiden Firmen das Stecker-Design des Megawatt Charging System (MCS), welches im Juni diesen Jahres in Oslo enthüllt wurde. Der charakteristische, dreieckige Stecker ist bekanntlich auf Ladeströme von bis zu 3.000 Ampere ausgelegt, was bei der maximalen Spannung von 1.250 Volt einer (theoretischen) Ladeleistung von 3,75 MW entspricht.

BRUGG eConnect und Cavotec haben ihre Adaption etwas anders ausgelegt: Das System ist für drei verschiedene Leistungsstufen konzipiert (350 Ampere, 1.000 Ampere, 3.000 Ampere). Welche Ladeleistung dann tatsächlich erreicht wird, hängt auch von der Batteriespannung des zu ladenden Fahrzeugs ab. Mehr zum Thema Batteriespannung im E-Lkw haben wir in diesem Artikel zusammengefasst. Soviel sei verraten: Auf die im MCS maximal möglichen 1.250 Volt kommt keines der aktuellen oder angekündigten Fahrzeuge.

Um die 3.000 Ampere zu ermöglichen, beinhaltet das System ein aktives Kühlsystem für Kabel und Stecker sowie ein passives Kühlsystem für das Fahrzeuginlet. Bei der Kühlflüssigkeit setzt BRUGG eConnect auf eine Wasser-Glykollösung.

Das MCS wurde für den Einsatz mit allen Arten von Schwerlastfahrzeugen entwickelt, die in einer Vielzahl von Sektoren eingesetzt werden. Der am häufigsten diskutierte Fall ist natürlich der Einsatz in Batterie-elektrischen Lastwagen. Die Schweizer nehmen aber auch andere Segmente ins Visier, darunter Landwirtschaft, Bauwesen, Bergbau und E-Schiffe wie zum Beispiel Fähren.

Bei dem auf der Bauma präsentierten System handelt es sich um einen funktionsfähigen Prototypen. Wie BRUGG nun mitteilt, soll das System bereits ab Januar 2023 bestellt werden können. Die Prototypen stehen somit Herstellern von Schnellstladestationen für interne Tests zur Verfügung.

Damit würde sich auch der Zeitplan bestätigen, der im Juni in Oslo genannt wurde: Erste Pilotprojekte sind für 2023 geplant, der kommerzielle Rollout für 2024.
bruggeconnect.com, cavotec.com

- ANZEIGE -

"electrive.net LIVE" - Batterietechnologie für E-Fahrzeuge: Die Bemühungen in Deutschland und Europa eine Batterie-Wertschöpfungskette anzusiedeln, werden durch den „Inflation Reduction Act“ erschwert. Entstehen die Zellfabriken nun in den USA? Und wie schlägt sich die Branche im Wettbewerb mit Asien? Führende ExpertenInnen liefern am 29.03. die Antworten. Sind Sie dabei? Jetzt anmelden!

Stellenanzeigen

Key Account Manager (m/w/d) eMobility

Zum Angebot

Manager eMobility Charging (all genders)

Zum Angebot

Projektmanager*in Ladeinfrastruktur und Photovoltaik (w/m/d)

Zum Angebot

Ein Kommentar zu “Schweizer Unternehmen zeigen MCS-Adaption mit 3 Megawatt

  1. Breda bau

    Ist das euer ernst? Ich habe den Stecker auf der Bauma gesehen .. es sind keine Kontakte im Stecker drinnen .. wie soll dieser dann bitteschön funktionsfähig sein??

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2022/11/08/schweizer-unternehmen-zeigen-mcs-adaption-mit-3-megawatt/
08.11.2022 11:42