Infrastruktur

Charge myHyundai erreicht 500.000 Ladepunkte

hyundai-ioniq-5-test-my-2023-11

Hyundais europäischer Ladedienst Charge myHyundai hat die Marke von 500.000 Ladepunkten in 30 Ländern Europas erreicht. Dazu gehören unter anderem die Ladenetzwerke von Ionity und Digital Charging Solutions.

Genauer nach AC-Ladepunkten, DC-Ladern und ultraschnellen HPC-Ladepunkten schlüsselt Hyundai die halbe Million Ladepunkte in der Mitteilung zwar nicht auf, betont aber die Bedeutung der Mischung von langsamen und schnellen Ladesäulen: „Die ständig steigende Anzahl an Ladepunkten auf dem ganzen Kontinent nimmt Reichweitenangst, während High-Power-Ladegeräte für kurze Ladezeiten für die Kunden sorgen“, so der Hersteller.

Charge myHundai bietet zwei unterschiedliche Tarife: Die „Flex“-Option kostet keine monatlichen Gebühren, dafür gibt es auch keine festen Ladekosten – der Kunde muss sich also vor jedem Ladevorgang über die jeweiligen Konditionen an den Ladesäulen informieren. Der „Easy“-Tarif kostet 4,99 Euro pro Monat (ein Jahr lang kostenlos für Kunden des Ioniq 6 First Edition), dafür gibt es feste Konditionen für das AC- und DC-Laden. Diese liegen bei 0,44€/kWh (AC) bzw. 0,79€/kWh (DC). In beiden Tarifen liegt der Preis bei Ionity ebenfalls bei 0,79€/kWh. Wie berichtet gibt es aber ein optionales Ionity-Paket für 13 Euro im Monat, mit dem die kWh-Preise bei Ionity auf 0,29 €/kWh gesenkt werden können.

Kurz zuvor hatte auch die Volkswagen-Tochter Elli verkündet, inzwischen Zugang zu einer halben Million Ladepunkten in Europa zu bieten.
hyundai.news (Mitteilung), chargemyhyundai.com (Konditionen)

0 Kommentare

zu „Charge myHyundai erreicht 500.000 Ladepunkte“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert