17.09.2013 - 06:48

Manuel Sattig, Winfried Kretschmann.

Manuel-Sattig„Wir gehen davon aus, dass viele Kunden, die den Range-Extender ordern werden, ihn nicht wirklich benötigen. (…) Der Range-Extender ist als Hilfsgenerator wie ein Reservekanister zu verstehen und wird damit im Alltag selten genutzt.“

Für Manuel Sattig, i-Projektmanager von BMW, erfüllt der optionale Verbrennungsmotor eher einen psychologischen Zweck. Für Kunden, die regelmäßig sehr lange Fahrstrecken haben, sei der i3 ohnehin nicht das richtige Auto.
michelinchallengebibendum.com

winfried-kretschmann„Da arbeiten alle dran, die Hersteller und die Zulieferer.“

Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann zeigte sich beim IAA-Besuch erfreut über die e-mobilen Ansätze und lobte v.a. die Innovationskraft schwäbischer Unternehmen.
02elf.net

17.09.2013 - 06:44

IAA-Schizophrenie, Abgefahrener Lexus-Spot, Pedelec-Umfrage.

Lese-Tipp: Die Chefs der deutschen Premiumhersteller sind zur Zeit akut von Schizophrenie gefährdet, findet Michail Hengstenberg. Glühende Bekenntnisse zur Nachhaltigkeit und Spritschlucker-SUV unter einem Dach – das wirke so glaubhaft, als würde ein Alkohol-Abstinenzler einen Weinladen betreiben.
spiegel.de

Video-Tipp: Für einen Werbespot zum neuen IS Hybrid hat sich Lexus ein „abgefahrenes“ Spiel einfallen lassen. Ex-F1-Fahrer Jarno Trulli muss auf einem Flugzeughangar mit dem Lexus einer via Tablet gezeichneten und sich ständig ändernden virtuellen Route folgen. Sehenswert!
autoblog.com

Download-Tipp: Die Impulse Forschungsgesellschaft hat Pedelec-Fahrer und potentielle Zielgruppen zu E-Rädern befragt. Fazit: Der Weg vom E-Bike zum „HumanHybrid“ ist noch ein weiter. Vor allem Handel und Marketing müssten verbessert werden, um jüngere Zielgruppen für E-Bikes zu begeistern.
impulse-research.net (PDF)

16.09.2013 - 08:01

Tesla, VW Nutzfahrzeuge, Fisker, BMW.

Tesla Model S startet in China: Im Reich der Mitte werden ab sofort Bestellungen für das Model S entgegengenommen. Das hat Teslas China-Manager Kingston Chang beim chinesischen Mikroblogging-Dienst Weibo, dem chinesischen Alternativ-Medium zu Twitter, verkündet.
teslamotors.com via money.cnn.com

Perspektive des e-load Up ungewiss: Ob die auf der IAA gezeigte Transporter-Version des e-Up in Serie geht, ist noch nicht entschieden. Vorerst ist der kleine Elektro-Lieferwagen von VW Nutzfahrzeuge nur als Studie deklariert. „Auto Bild“ hat sich den gelben Stromer derweil mal näher angesehen.
kfz-betrieb.vogel.de (Zukunft), autobild.de (Sitzprobe)

Fisker-Angebot offiziell: Der Hamburger Anwalt Ingo Voigt hat nach eigenen Angaben nun ein offizielles Angebot und einen Restrukturierungsplan für den kalifornischen Autobauer beim US-Energieministerium eingereicht. Jetzt wartet man in Hamburg gespannt auf eine Antwort.
greencarreports.com

— Textanzeige —
El-MotionEL-MOTION 2013 am 9. & 10.10. in Wien: Der 4. österreichische Fachkongress soll es Anwendern erleichtern, einen Überblick zum Stand der Technik zu erfahren. Informationen aus erster Hand, professionelle Fachkenntnisse und Networking stehen im Vordergrund.
Jetzt informieren und anmelden >>

Virtuelle Testfahrten im i3: BMW hat jetzt eine App namens „BMW i3: Become Electric“ für Apple- und Android-Geräte veröffentlicht. Mittels eines interaktiven 360-Grad-Films sollen sich i3-Interessenten via Smartphone oder Tablet virtuell hinters Steuer des Bayern-Stromers „beamen“ können.
becomeelectric.co.uk (Trailer) via thegreencarwebsite.co.uk

Teslas Verzicht auf pompösen IAA-Auftritt erklären die Macher damit, das Geld lieber in den Aufbau von Superchargern und Servicenetz zu investieren. Respekt ist den Kaliforniern ohnehin sicher: Selbst BMW-Chef Norbert Reithofer gibt zu Protokoll, er freue sich über den Erfolg von Tesla.
automobil-produktion.de

– ANZEIGE –

The Mobility House Whitepaper

16.09.2013 - 07:56

TU Delft, ETH Zürich, Continental, Bosch, Schaeffler, ZSW.

H2-Renner enthüllt: Die Technische Uni Delft (Holland) hat jetzt die finale Version ihres Rennwagen mit Brennstoffzellen-Antrieb präsentiert. Der „Forze VI“ wiegt 880 Kilo und ist mit einem Spitzen-Tempo von rund 220 km/h eines der schnellsten wasserstoffbetriebenen Fahrzeuge überhaupt.
electriccarsreport.com, puregreencars.com

Erdgas-Diesel-Hybrid: Forscher der ETH Zürich haben ein herkömmliches Dieselaggregat eines VW Golf so modifiziert, dass es zu 90 Prozent mit Erdgas betrieben werden kann. Hinzu kommt ein 20 kW starker E-Motor. Der CO2-Ausstoß wurde mehr als halbiert, der Verbrauch liegt bei unter 2,4 Litern.
ethlife.ethz.ch via greencarcongress.com

Mennekes, das Original, die Ladestation, der Ladestecker, das Ladesystem

Preiswerte Mild-Hybride: Mit dem auf der IAA zu beobachtenden Trend zu 48-Volt-Komponenten für Hybridfahrzeuge beschäftigt sich Gernot Goppelt. Er zeigt die Vorteile von Continentals „48 Volt Eco Drive“, Boschs „Boost Recuperation System“ und dem 48-Volt-Antriebsmodul von Schaeffler auf.
springerprofessional.de

Entwicklungs-Tool von ZSW: Das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg kündigt ein neues Entwicklungswerkzeug für Hochleistungs-Brennstoffzellen an. Das „Auto-Stack-Tool“ soll in Kürze auf der „World of Energy Solutions“ in Stuttgart vorgestellt werden.
zsw-bw.de via energie-und-technik.de

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Freitag war der Download des „Technischen Leitfadens Ladeinfrastruktur“.
dke.de (PDF)

16.09.2013 - 07:53

Carlos Ghosn, Christoph Stürmer, Hannes Brachat.

Carlos-Ghosn„Es ist ein Weltrekord für den Börsenwert pro verkauftes Auto.“

Renault-Nissan-Chef Carlos Ghosn ist Teslas Börsenwert von 20 Mrd Dollar bei voraussichtlich gut 20.000 verkauften Fahrzeugen in diesem Jahr suspekt. Ganz ähnlich äußerte sich übrigens vor kurzem auch Elon Musk selbst.
autohaus.de

Christoph-Stuermer„Einem Auto wie der Mercedes S-Klasse 500 als Plug-in-Hybrid nimmt das Model S nicht die Butter vom Brot.“

Analyst Christoph Stürmer von IHS Automotive hält auch BMW i3 oder i8 für keine „funktionale Konkurrenz“ zum Tesla Model S. „Das wäre eher ein i5“, so Stürmer.
autohaus.de

Hannes-Brachat„Spritsparen wird salonfähig. Der erste Porsche Panamera Plug-in-Hybrid fährt wie die Hölle und spart wie die Sau.“

Prof. Hannes Brachat von der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen ist begeistert vom gelungenen Spagat zwischen satter Leistung und geringem Verbrauch.
autohaus.de

– ANZEIGE –

Sie möchten Ihren Fuhrpark auf E-Mobilität umrüsten? Wir beraten Sie gerne und bieten Ihnen als Entscheidungsgrundlage eine umfassende Fuhrpark Analyse an! Jetzt informieren >>

16.09.2013 - 07:49

Bescheidene E-Pioniere, SLS AMG Electric Drive, US-Prognose.

Lese-Tipp: Renault und Nissan geben sich eher als stumme Zeugen der deutschen IAA-Elektro-Show, wie Jürgen Klöckner festgestellt hat. Großen Trommelwirbel hätten sie aber auch nicht nötig. Schließlich hat Renault-Nissan Elektroautos schon vor Jahren erfolgreich etabliert.
green.wiwo.de

Video-Tipp: Während viele den Mercedes SLS AMG Electric Drive auf der IAA bewundern, hatten Jan Gleitsmann und Jens Stratmann die besondere Ehre, den gelben Flügeltüren-Stromer im Frankfurter Stadtverkehr zu bewegen. Eine Stunde nur – doch für ein kleines, aber feines Video hat’s gereicht.
rad-ab.com

Studien-Tipp: Reinen Elektroautos und Plug-in-Hybriden prognostiziert Navigant Research in Nordamerika bis zum Jahr 2022 eine durchschnittliche jährliche Wachstumsrate von 18,6 Prozent. Rund 416.000 PEVs würden demnach 2022 in den USA verkauft, in Kanada rund 230.000.
navigantresearch.com via greencarcongress.com

13.09.2013 - 08:24

Renault, Bolloré, Ford, Nissan, Ecotality, VW.

Französische Allianz zwischen Renault und Bolloré: Die beiden Unternehmen streben bei E-Fahrzeugen offenbar eine „umfassende Zusammenarbeit“ an. Angedacht ist die Verlegung der Produktion der Autolib-Stromer von Italien ins französische Dieppe oder die Verwendung von Bollorés Lithium-Metal-Polymer-Batterien durch Renault. Auch die Entwicklung eines speziell fürs Carsharing geeigneten Elektroautos mit nur drei Plätzen und 200 km Reichweite ist im Bereich des Möglichen.
handelsblatt.com, automobil-produktion.de, reuters.com

Mondeo Hybrid unter 40.000 Euro: Nach Informationen der Zeitschrift „Auto Straßenverkehr“ soll der 2014 kommende Mondeo Hybrid, der gestern auf der IAA als herkömmliche Luxusversion Vignale enthüllt wurde, rund 38.000 Euro kosten. Der Plug-in-Van C-Max Energi wird noch 1.000 Euro günstiger.
focus.de

Leaf als Gebrauchter: Nissan nimmt sein E-Auto ins Zertifizierungsprogramm für Gebrauchtwagen auf. Es bietet Besitzern eine um sieben Jahre verlängerte Garantie. Aber nur für Fahrzeuge, die jünger als fünf Jahre sind, weniger als 60.000 Meilen gefahren sind und noch zwölf „Akku-Striche“ anzeigen.
greencarreports.com, autoweek.com

— Textanzeige —
Final Call: Nur noch vier Tage bis zum 3. FACHKONGRESS ELEKTROMOBILITÄT am 17. September 2013 auf der IAA in Frankfurt. Melden Sie sich jetzt noch schnell an, die Online-Anmeldung ist nur noch bis heute um 17 Uhr geschaltet.
Los geht’s: www.iaa.de

Neuer Ärger für Ecotality: Nun melden erste Anleger ihre Ansprüche an und haben Sammelklage gegen den Betreiber des US-weiten Blink-Ladenetzwerks eingereicht. Sie werfen Ecotality vor, hinsichtlich der finanziellen Leistungsfähigkeit des Unternehmens getäuscht worden zu sein.
green.autoblog.com, freebeacon.com

VW E-Golf goes USA: Allerdings erst 2015. Nach Angaben von Amerika-Chef Jonathan Browning wird im nächsten Jahr erst der konventionelle Golf eingeführt, bevor die E-Variante nachzieht.
auto-reporter.net

13.09.2013 - 08:23

Elektromobilität in Schottland.

Immerhin 14 Millionen Pfund will die schottische Regierung zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes in die Hände nehmen. Eine wichtige Rolle bei den Plänen spielen auch Elektroautos, deren Kauf gefördert werden soll. Darüber hinaus sollen Stromer zum halben Preis auf Fähren mitfahren dürfen.
businessgreen.com

– ANZEIGE –



13.09.2013 - 08:21

TU Dresden, Barleben, Arkansas Power Electronics, Toyota.

Effizienz pur: Nun gibt es nähere Infos zum Elektroauto InEco, das die TU Dresden auf der IAA präsentiert hat. Das Gewicht von nur 900 Kilo wurde durch eine Reduzierung der Fahrzeugkomponenten aufs Nötigste und einen innovativen Mix aus Stahl und Kohlefaser erreicht. Der E-Motor benötigt dank des niedrigen Gewichts lediglich 9,7 kW Strom pro 100 Kilometer.
tu-dresden.de, welt.de, youtube.com (Konzept), youtube.com (Doku)

Brennstoffzellen aus Barleben: In der Nähe von Magdeburg soll in den nächsten zwei Jahren eine Produktionsstätte für Brennstoffzellen mit einer Leistung von bis zu einem Kilowatt entstehen. Errichtet wird es von der Vorrichtungsbau Giggel GmbH gemeinsam mit einem schwedischen und zwei deutschen Partnern. 1,5 Mio Euro Investitionssumme stehen bereit, sechs Ingenieure arbeiten schon.
investieren-in-sachsen-anhalt.de

— Textanzeige —
e-mobil BW, Stuttgarte-mobil BW TECHNOLOGIETAG – Future Mobility Solutions | 2. Oktober 2013. Nach der IAA treffen sich die Experten und Entscheider aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft in Stuttgart. Erfahren Sie aus erster Hand alles über die neuesten Trends und Entwicklungen der Elektromobilität. Jetzt Tickets sichern!

Elektro- und Hybridantriebe will das US-Energieministerium von einem Konsortium um Arkansas Power Electronics erforschen lassen und lässt dafür zwei Mio Dollar springen. Das Team konzentriert sich auf Motoren mit Leistungshalbleitern aus Siliziumkarbid (SiC) und Galliumnitrid (GaN).
elektroniknet.de

Smart-Grid-Integration und H2-Zentrum: Toyota, das US-Energieministerium und das National Renewable Energy Laboratory (NREL) wollen gemeinsam Optionen der Integration von E-Fahrzeugen ins Stromnetz erforschen. Zudem hat das Ministerium ein Zentrum installiert, in dem die Daten aus den einzelnen Brennstoffzellen- und Wasserstoff-Programmen zusammenlaufen sollen. Mit diesem NFCTEC sollen es Industrie, Wissenschaft und staatliche Organisationen leichter haben, kostengünstig Entwicklungen voranzutreiben.
greencarcongress.com (Smart Grid), greencarcongress.com (H2-Datenzentrum)

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Donnerstag war die Bilder-Galerie der Elektroautos auf der IAA.
autobild.de

13.09.2013 - 08:18

Angela Merkel, Peter Ramsauer, Rupert Stadler, Volkmar Denner.

Angela-Merkel„Das Ziel ist und bleibt: Wir wollen bis 2020 eine Million Elektroautos auf Deutschlands Straßen bringen.“

Bundeskanzlerin Angela Merkel zeigte sich bei der Eröffnung der IAA wild entschlossen und begrüßte die zunehmende Vielfalt „marktfähiger Modelle“. Und einen typischen Merkel-Satz gab’s auch noch: „Jetzt müssen wir nur gucken, wie wir die Dinger in den Verkehr kriegen.“
bundesregierung.de, autobild.de (mehr Merkel)

Peter-Ramsauer„Wenn das Angebot erst einmal da ist, wird die Nachfrage steil ansteigen.“

Für Verkehrsminister Peter Ramsauer führt ebenfalls kein Weg an alternativen Antrieben vorbei. Politischer Förderung steht er nach wie vor zurückhaltend gegenüber.
techfieber.de

rupert-stadler„Es ist nicht entscheidend, ob wir dieses Ziel bis 2020 erreichen. Oder ein Jahr früher oder später die erste Million knacken. Wir brauchen aber den Elektroantrieb, um langfristig die von der EU gesetzten CO2-Ziele erreichen zu können.“

Audi-Chef Rupert Stadler relativiert gleich mal die Kanzlerin und gab sich beim Messerundgang entspannt pragmatisch. Er sieht Audi – gemeinsam mit VW – teil-elektrisch gut aufgestellt für die Zukunft.
welt.de

Volkmar-Denner„Die Kosten der Lithium-Ionen-Batterie mindestens halbieren, ihre Energiedichte mindestens verdoppeln – das ist unser Ziel.“

Bosch-Chef Volkmar Denner setzte auf der IAA ganz auf Effizienzgewinne und E-Motoren. Der Brennstoffzelle erteilt er vorerst eine Absage. Heute legt er im „Handelsblatt“ nach und deutet eine Reichweite von 300 Kilometern an, womit „die entscheidende Herausforderung für den Erfolg der Elektromobilität adressiert“ wäre.
autoservicepraxis.de und „Handelsblatt“ vom 13.09.2013 S. 24/25

13.09.2013 - 08:13

Besuch bei Tesla, Technischer Leitfaden Ladeinfrastruktur

Lese-Tipp: Pünktlich zur europäischen Markteinführung stattete Klaus Boldt vom „Manager Magazin“ dem Pionier Tesla einen Besuch in Kalifornien ab und traf die Menschen hinter der Elektro-Flunder.
manager-magazin.de

Download-Tipp: Der „Technische Leitfaden Ladeinfrastruktur“, der von den Verbänden BDEW, VDA, VDE, ZVEH und ZVEI in Abstimmung mit der NPE erarbeitet wurde, soll Hilfestellungen für den Aufbau einer flächendeckenden Ladeinfrastruktur geben. Erhältlich ist er am IAA-Stand des VDE oder über den folgenden Download-Link.
dke.de (PDF)

Termine der kommenden Woche: Summer School „Elektrischer Antriebsstrang“ (16.-27. September, München) ++ Tagung Antriebssysteme 2013 (17./18. September, Nürtingen) ++ Charging Infrastructure Expo (17.-19. September, Detroit) ++ Composites Europe (17.-19. September, Stuttgart) ++ The Battery Show (17.-19. September, Detroit) ++ 3. Fachkongress Elektromobilität (17. September, Frankfurt) ++ CCG-Seminar „Elektromobilität“ (17./18. September, Hamburg) ++ Mobilität der Zukunft (17. September, Bremen) ++ Mobil in der Stadt (19. September, Frankfurt) ++ Klimamobility 2013 (19.-21. September, Bozen) ++ Schadensanalyse E-Motor (19. September, Düsseldorf) ++ 4. Europäischer Trolleybustag (21. September, 27 Städte Europas).
electrive.net/terminkalender – alle Termine im praktischen Überblick

– ANZEIGE –



12.09.2013 - 21:07

Die Trends von der Eurobike: Vernetzt in die Zukunft.

Von der direkten Vernetzung zwischen E-Bike und Mobiltelefon ist schon lange die Rede, nur geschafft hat sie noch keiner. Die Kommunikation zwischen Bike und Smartphone stellte die Hersteller vor Probleme. Die Anbringung des Gerätes am Lenker und die Steuerung machten die Sache auch nicht leichter. Auf der Eurobike 2013 wurden nun erste praktische Ansätze gezeigt. […]

Weiterlesen
12.09.2013 - 08:19

Lexus, Opel, Peugeot, Toyota, Citroën, Großbritannien.

Lexus-LF-NXFreakshow von Lexus: Die Japaner ließen zur Präsentation ihres LF-NX Konzepts auf der IAA überlebensgroße Puppen auflaufen. Mit dem Vollhybrid-SUV an sich haben diese höchstens die Übergröße und den beunruhigenden Kühlergrill gemeinsam. So streng schaut ein Serienmodell sicher nicht drein, kommen wird es aber gewiss.
focus.de, autoweek.com, autozeitung.de

Opels Zukunftsvision heißt Monza: Dass es das auf der IAA gezeigte Hybrid-Konzept so wohl nicht zu kaufen geben würde, war abzusehen. Dennoch wird man laut Designchef Mark Adams viele Details des Hinguckers in den kommenden Opel-Serienmodellen wiedersehen. Ob auch das Antriebskonzept (E-Maschine plus Erdgasmotor als Range Extender) eine Zukunft hat, ließen die Opelaner bisher offen.
autozeitung.de, welt.de, youtube.com (Video)

Sparen auf Französisch: Nun gibt es auch Bilder und nähere Infos von Peugeots gemeinsam mit Total entwickelter Leichtbau-Technikstudie 208 Hybrid FE. Angetrieben wird sie von einem Dreizylinder-Benziner und dem E-Antrieb des 908 Hybrid4. Der Verbrauch soll bei 1,9 Litern liegen.
auto-medienportal.net, youtube.com (Video)

— Textanzeige —
Mennekes-AutomotiveMENNEKES auf der IAA in Frankfurt: Besuchen Sie uns an den Fachbesuchertagen vom 12.-13.09.2013 in Halle 4.1 Stand C15 und erleben Sie: Neue Ladekabel Mode 2 – Ladestationen in Verbindung mit Energiesteckdosen speziell für den gewerblichen Bereich – Home Charger – Inlets für Elektrofahrzeuge.
www.MENNEKES-emobility.de

Yaris Hybrid-R enthüllt: Über die technischen Finessen von Toyotas Kleinwagen-Studie mit TS030-Genen, in der ein Verbrenner und zwei E-Motoren zusammen rund 300 kW auf die Straße bringen, haben wir bereits ausführlich berichtet. Jetzt gibt es frische Bilder aus der Frankfurter Messehalle 8.
auto-presse.de

Citroën-Luftikus: Überflüssige Pfunde wurden über Bord geworfen, auch auf schwere Akkus wurde verzichtet. Das IAA-Konzept C-Cactus fährt mit komprimierter Luft alias HybridAir. All das soll den Verbrauch auf 2,5 Liter senken und geht als Citroën C4 Cactus im nächsten Jahr sogar in Serie.
auto-reporter.net, motor-traffic.de, autoweek.com, youtube.com (Video)

Großbritannien zieht den Stecker: Britische Minister haben angekündigt, die Kaufprämie für E-Fahrzeuge auslaufen zu lassen, da diese vor allem gut betuchten Familien einen Zweitwagen beschert hätte. In einem ersten Schritt wird die Prämie von 5.000 Pfund reduziert. Die Förderung elektrischer Firmenwagen soll jedoch bis 2020 fortgesetzt werden. Ein Wink mit dem Zaunpfahl?
dailymail.co.uk via green.autoblog.com

12.09.2013 - 08:18

Elektromobilität in Kommunen.

Beachtliche 60 Prozent der Kommunal-Firmen in Deutschland engagieren sich bereits in der Elektromobilität, hat eine Umfrage des Verbandes kommunaler Unternehmen (VKU) ermittelt. Gemeint sind damit vor allem Stadtwerke. 70 Prozent der 315 befragten Firmen haben Ladeinfrastruktur aufgebaut, 80 Prozent haben E-Fahrzeuge angeschafft. Im Vorjahr waren die Werte deutlich niedriger.
transporter-news.de

– ANZEIGE –



12.09.2013 - 08:16

Land Rover, BYD, Akku-Zweitverwertung, Autonomer Leaf.

Land Rover stellt Hybride vor: Die Briten können sich dem Zeitgeist nicht verschließen und schicken den Range Rover wie angekündigt als Hybriden ins Rennen. Auch den kleineren Range Rover Sport gibt es nun als Teilzeitstromer, im Frühjahr 2014 kommen beide Versionen in den Handel. An Bord sind ein 3,0-Liter-SDV6, ein 35 kW starker Elektromotor und die Acht-Stufen-Automatik von ZF.
auto-medienportal.net, autoblog.com

Elektro-Supercar von BYD: Die Chinesen wollen im nächsten Jahr einen Plug-in-Hybrid namens Tang vorstellen, der von der Studie Qin abgeleitet wurde. Danach kommt ein elektrischer Sportwagen, der E9. Beide Modelle werden mit den Lithium-Eisenphosphat-Batterien von BYD selbst ausgestattet.
chinacartimes.com via greencarreports.com

E2day(s) 2013

Akku-Zweitverwertung: SR Technology Innovations und Tadea wollen im Nordosten Englands im Auftrag von Zero Carbon Futures ein Gemeinschaftsprojekt zum Einsatz von gebrauchten Li-Ion Akkus als Energiespeicher umsetzen. Zur Demonstration gibt’s einen ersten Speicher für Sonnenenergie.
thegreencarwebsite.co.uk, electriccarsreport.com

Autonomer Leaf im Test: Selbstfahrende Autos sind womöglich das nächste große Ding und auch Nissan will in dem Bereich punkten, noch dazu elektrisch. Jürgen Rees hat den ersten autonomen Leaf schon heute ausprobiert bzw. ausprobieren lassen. Sein Misstrauen weicht nach der ersten (simulierten) Gefahrensituation und dem „brachialen“, aber lebensrettenden Bremsmanöver.
wiwo.de (mit Video)

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Mittwoch war die Vorstellung des seriennahen E-Scooters von BMW.
elektromobilitaet-praxis.de

12.09.2013 - 08:13

Jerôme Guillen, Toshiaki Yasuda, Bernhard Mattes.

Jerome_Guillen„Wenn andere Hersteller auch an Elektroautos arbeiten, freut uns das umso mehr. Letztlich sorgt ein Durchbruch der Technologie auch dafür, dass unsere Verkaufszahlen steigen.“

Der frühere Daimler- und heutige Tesla-Manager Jerôme Guillen freut sich über die anderen Serien-Stromer auf der IAA. Frei nach dem Motto: Konkurrenz belebt das Geschäft.
wiwo.de

Toshiaki-Yasuda„Wir sind sehr glücklich, dass in den letzten Monaten seit der Automesse in Genf immer mehr Hersteller Hybrid oder Plug-in-Hybrid als beste Lösung bezeichnen und nun eigene Modelle auf den Markt bringen.“

Auch Toyota-Deutschland-Präsident Toshiaki Yasuda erhofft sich positive Impulse auf das Hybrid-Geschäft durch die Aktivitäten der Mitbewerber.
autohaus.de

Bernhard-Mattes„Wir sind der Auffassung, dass Hybridfahrzeuge volumenmäßig bei den Elektrifizierten den deutlich größeren Anteil einnehmen werden, auch mittel- und langfristig.“

Dennoch will Ford-Chef Bernhard Mattes auch bei Elektroautos am Ball bleiben. „Wir setzen auf beide Pferde“, sagte er auf der IAA.
automobil-produktion.de

12.09.2013 - 08:10

IAA-Messerundgang, Marktführerschaft bei E-Autos, BMW-Hybride.

Klick-Tipp: „Auto Bild“ hat sich bei seinem IAA-Rundgang ganz den E-Autos gewidmet. Eine Bildergalerie zeigt die wichtigsten Stromer wie VW E-Golf und e-Up, BMW i3 und B-Klasse Electric Drive.
autobild.de

Lese-Tipp I: Renault-Nissan will seine Marktführerschaft im E-Segment erhalten. Wie, das erläutert Etienne Herny, verantwortlich für Produktplanung und EV-Strategie in Europa, dem „Handelsblatt“.
handelsblatt.com

Lese-Tipp II: Frank-Holger Appel nimmt das breite Angebot an (Teilzeit-)Stromern auf der IAA und die Auswirkungen auf die Preispolitik der Hersteller unter die Lupe. Interessant auch die Aussage von BMW-Entwicklungsvorstand Herbert Diess, dass „etwa im Jahr 2020“ alle BMW-Modellreihen mit Hybridantrieb verfügbar sein könnten.
faz.net

11.09.2013 - 08:18

BMW, Audi, Volvo, Kia, C Evolution.

BMW-i8-SerienversionSerienversion des BMW i8 enthüllt: Der Plug-in-Hybrid-Sportwagen ist sozusagen das Tüpfelchen auf dem i der Elektro-Offensive aus München. Zur Präsentation am ersten BMW-Pressetag gestern in Frankfurt hat BMW auch den Preis bekannt gemacht: Mindestens 126.000 Euro sind für den Strom-Sportler mit 35 km E-Reichweite fällig. Dafür gibt es wie schon beim i3 in der Serie eines nicht – die mutigen Glastüren.
spiegel.de, auto-motor-und-sport.de, handelsblatt.com (Bilder), youtube.com (Video)

Audi stellt Sport quattro Concept vor: 515 kW/700 PS Systemleistung und 800 Nm Drehmoment liefert der knallgelbe Plug-in-Supersportwagen und fährt angeblich 50 Kilometer rein elektrisch, und das auf 21-Zoll-Rädern. Vorerst dient der Quattro buchstäblich als Showcar, kaufbar ist er zunächst nicht.
spiegel.de, auto-reporter.net

Volvo Concept Coupé: Die Schweden überraschen mit organisch geschwungenen und dennoch scharfen Kanten, die eine neue Volvo-Ästhetik ankündigen. Das Hybrid-Konzept liefert insgesamt 400 PS Systemleistung und 443 Nm Drehmoment. Ob der Wagen so oder ähnlich in Serie geht – unklar.
autozeitung.de, autoblog.com, youtube.com (Video)

— Textanzeige —
Neues zertifiziertes Praxisseminar zur Elektromobilität: Fraunhofer IFAM und TÜV Rheinland starten gemeinsames Seminar „Fachkraft für Elektromobilität“. Nächster Termin ist im Oktober. Anmeldung und Infos unter www.academy.fraunhofer.de

BMW X5 eDrive: Als Studie steht bei BMW auch das Plug-in-Hybrid-SUV X5 eDrive auf dem Stand, kommt aber schon ziemlich serienreif rüber. Blaue Details stellen ihn symbolisch in die i-Reihe, erstmals werden in dem „Blechkoloss“ der Allradantrieb xDrive mit einem Plug-in-Hybrid-Konzept verheiratet.
motor-talk.de, bild.de, greencarreports.com

Geflügeltes Hybrid-SUV: Kia hat seinen hybriden Kompakt-Geländewagen Niro enthüllt. Das Konzept von Gregory Guillaume nutzt die neue Plattform des B-Segments und verknüpft einen 160 PS starken Benziner mit einem Elektromotor an der Hinterachse.
welt.de, autobild.de, sueddeutsche.de

Flotter E-Scooter von BMW: Ein weiteres Highlight in der BMW-Halle ist der Elektro-Roller BMW C Evolution, der nun in einer seriennahen Version vorliegt. Eine Nennleistung von 11 kW und etwa 100 km Reichweite sollen urbane Käufer beglücken. Der elektrische Maxi-Roller beruht auf seinem Benzin-Bruder, wird aber mit einer Triebsatzschwinge angetrieben. Produziert wird ab 2014 in Berlin.
elektromobilitaet-praxis.de, focus.de, auto-motor-und-sport.de

11.09.2013 - 08:15

Elektromobilität vor dem Durchbruch?

Die 1 Mio Elektro-Fahrzeuge, die sich die Bundesregierung bis 2020 auf deutschen Straßen wünscht, könnten gar noch übertroffen werden, rechnet Horvath & Partners vor. Für ihren „Fakten-Check Mobilität“ hat das Beratungshaus die aktuelle Entwicklungsgeschwindigkeit hochgerechnet und stimmt nun positive Töne an. Die Zahl öffentlicher Ladestationen könne sich bis 2020 auf 200.000 summieren.
focus.de, elektromobilitaet-praxis.de

11.09.2013 - 08:12

Spark-Renault, Rotwild, Brose, Akasol, Siemens, BionX.

Der Spark-Renault SRT_01E ist der erste offizielle Rennwagen der Formel E und wurde gestern in seiner endgültigen Form nach zehnmonatiger Entwicklung auf der IAA enthüllt. Das Monocoque besteht aus Karbon und Aluminium. Der 200 kW starke E-Antrieb mit Elektro-Motor, Getriebe und Elektronik kommt von McLaren, die Batterie nebst Energie-Management von Williams.
auto-motor-und-sport.de, green-motors.de

Rotwild-Prototyp: Rotwild zeigt auf der IAA aktuell sein Pedelec P1+. Das E-Mountainbike ist zusammen mit dem Batterie-Hersteller BMZ entstanden und verfügt über einen in den Rahmen integrierten Brose-Mittelmotor und ein „einzigartiges“ Sensorkonzept für gleichmäßige Tretunterstützung.
e-bike-finder.com, ebike-news.de

— Textanzeige —
Tuev SuedIAA 2013: TÜV SÜD in Halle 8, Stand-Nr. D04: Nutzen Sie das Potential der Elektromobilität. Wir zeigen Ihnen wie und unterstützen Sie mit Leistungen für Elektrofahrzeuge mit Batterie-, Brennstoffzellen- und Hybrid-Antrieb und bieten Lösungen für die dazugehörigen Infrastrukturen. www.tuev-sued.de

Akasol und Siemens zeigen auf der IAA ihren eRUF, einen Elektro-Sportler auf Basis eines Porsche 911. Der Antriebsstrang kommt von Siemens und wird von Akasol-Batterien mit Strom versorgt. Per Wechselrichter kann das Fahrzeug auch direkt Strom aus dem 400-Volt-Netz laden und auch zurückspeisen.
emobilserver.de

Power-Flachmann für Pedelecs: Vom kanadischen Hersteller BionX kommt mit der „D-Series“ ein neuartiger Hinterradnabenmotor für E-Bikes auf den Markt. Dessen flache Scheibenform (360 mm Durchmesser) soll für 250 Prozent mehr Dauerleistung und ein höheres Drehmoment sorgen.
e-bike-finder.com, ebike-news.de

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Dienstag war der Bericht vom IAA-Konzernabend von Volkswagen, wo Martin Winterkorn das Ziel ausgegeben hat, VW bis 2018 in Sachen Elektro „zur Nummer Eins zu machen“.
spiegel.de

11.09.2013 - 08:09

Carlos Ghosn, Norbert Reithofer, Didier Leroy.

Carlos-Ghosn„Diese Industrie kann ohne das Elektroauto nicht gedeihen.“

Renault/Nissan-Chef Carlos Ghosn zeigt sich auf der IAA vom E-Auto weiter schwerstens überzeugt und will die Marktführerschaft auch gegen die verschärfte Konkurrenz behaupten. Gleichzeitig muss er sein eigenes Absatzziel von 1,5 Mio E-Fahrzeugen im Jahr 2016 kassieren. So schnell geht’s dann doch nicht.
fr-online.de (Marktführerschaft), automobil-produktion.de (Zielkorrektur)

Norbert-Reithofer„Wir wissen, wann BMW-Brennstoffzellenfahrzeuge kommen, aber wir sagen es nicht.“

BMW-Chef Norbert Reithofer dämpft die Erwartungen an einen schnellen Start der Wasserstoff-Autos. Auch bei Elektroautos bleibt er vorsichtig, konkrete Absatzprognosen für den i3 gibt’s nicht.
wsj.de

Didier-Leroy„Wir glauben, dass der reine Elektroantrieb sich in Großstädten behaupten kann. Aber wir sind überzeugt, dass der Hybrid-Antrieb eine großartige Zukunft haben wird.“

Stolze 75 Prozent Marktanteil bei Hybrid-Fahrzeugen kann Toyota in Europa laut Didier Leroy aktuell vorweisen. Der Doppelantrieb befinde sich auf dem Weg zum Mainstream, konstatierte Toyotas Europa-Präsident.
automobil-produktion.de

11.09.2013 - 08:05

IAA-Vielfalt, Pedelec-Testverfahren, E-Mobilität im Allgäu.

Lese-Tipp I: Den großen Trend zur Elektromobilität konnte Stefan Anker auf der IAA nicht ausmachen. Dafür sei die Messe zu groß und das Angebot zu breit. Doch darin liege auch der Reiz der IAA.
welt.de

Lese-Tipp II: Andrea Reidl nimmt sich des Streits zwischen Fahrradherstellern und StiWa hinsichtlich der Pedelec-Prüfverfahren an und lässt beide Seiten zu Wort kommen. Eine Lösung des Konflikts naht vielleicht dank der Zweirad-Einkaufs-Genossenschaft, die sich für einheitliche Prüfnormen stark macht.
blog.zeit.de

Video-Tipp: Abspannen, Ausspannen, Entspannen, Elektrisieren. Das folgende Filmchen aus dem Allgäu zeigt, was in der Region elektrisch alles so geht. Und zwar einiges.
ee-tour.de

10.09.2013 - 07:53

VW, Toyota, Opel, Panasonic, Nissan, Renault, Ford.

VW-E-Load-UpVolkswagen mit elektrischen Ambitionen: Beim Konzernabend in Frankfurt hat VW-Chef Martin Winterkorn das Ziel ausgegeben, die Wolfsburger bis 2018 auch in Sachen Elektro „zur Nummer Eins zu machen“. Man könne „40 verschiedene Elektroauto-Modelle bauen“ – wenn der Kunde es denn wolle. Deshalb rollte neben E-Up!, E-Golf, Audi A3 E-Tron und Porsche Panamera S E-Hybrid mit dem „E-Load-Up“ ein weiteres Elektro-Vehikel auf die Bühne, eine Art elektrischer Mini-Lieferwagen auf Up-Basis. Als Kontrastprogramm gab’s noch eine V10-Diesel-Studie mit 550 PS von Audi. Das Nanuk Quattro Concept sollte wohl all jene versöhnlich stimmen, die trotz Elektro-Ambitionen bei VW noch Benzin im Blut haben.
spiegel.de, focus.de, autobild.de (E-Load-Up)

Toyota FCHV heißt das für 2015 geplante Serienmodell mit Brennstoffzelle. Die Limousine soll über 500 Kilometer Reichweite haben und in das Baukastensystem von Toyota eingegliedert werden. Beim „Fuel Cell Hybrid Vehicle“ werden zwei kompakte Wasserstofftanks im Fahrzeugboden verbaut.
japanmarkt.de

Opel macht den Ampera billiger: 7.600 Euro weniger und damit genau 38.300 Euro kostet das E-Auto mit Range Extender ab sofort in Deutschland. Die Opelaner drücken damit den Willen aus, „Elektromobilität für jedermann bezahlbar zu machen“. Die Kampfpreise von BMW i3 und E-Golf dürften ihr Übriges zur neuen Preisgestaltung beigetragen haben.
welt.de, kfz-betrieb.vogel.de, automobil-produktion.de

— Textanzeige —
Tuev SuedIAA 2013: TÜV SÜD in Halle 8, Stand-Nr. D04: Nutzen Sie das Potential der Elektromobilität. Wir zeigen Ihnen wie und unterstützen Sie mit Leistungen für Elektrofahrzeuge mit Batterie-, Brennstoffzellen- und Hybrid-Antrieb und bieten Lösungen für die dazugehörigen Infrastrukturen. www.tuev-sued.de

Tesla belebt Panasonic: Die Lithium-Batterie-Sparte des japanischen Konzerns ist dank des Geschäfts mit dem kalifornischen Autobauer wieder profitabel, 40 Mio Dollar Gewinn stehten für das zweite Quartal 2013 in den Büchern. Nun will Panasonic 200 Mio Dollar in den Ausbau der Produktion stecken.
greencarcongress.com

E-Laster von Nissan wird konkret: Nissans Pläne zur Entwicklung eines elektrisch betriebenen Lkw (wir berichteten) bekommen Konturen. Der e-NT400 soll zunächst für Studienzwecke produziert werden. Der E-Kleinbus e-NV200 befindet sich derweil in der finalen Entwicklungsphase für die Serienproduktion.
greencarcongress.com, electriccarsreport.com (E-NT400), electriccarsreport.com (e-NV200)

Familien-Drama: „auto motor und sport“ will’s wissen und lässt Renault Clio gegen Zoé antreten. Angefangen bei „ufomäßigen Fahrgeräuschen“ des Zoé und dem „knurrenden Clio“ unterscheiden sich die Wagen in den meisten Bereichen stark. „Gleichstand“ gebe es nur beim Fahrverhalten.
auto-motor-und-sport.de

Probefahrt im Ford Focus Electric: Timothy Pfannkuchen nimmt den Stromer in den Blick und findet ihn zunächst „prima, wie alle Stromer“. Ein paar Einwände hat er aber doch: Vom vergleichsweise hohen Preis bis zum „sperrigen Querriegel“, als welcher der Akku im Laderaum liege.
blick.ch

— Textanzeige —
Mennekes-AutomotiveMENNEKES auf der IAA in Frankfurt: Besuchen Sie uns an den Fachbesuchertagen vom 12.-13.09.2013 in Halle 4.1 Stand C15 und erleben Sie: Neue Ladekabel Mode 2 – Ladestationen in Verbindung mit Energiesteckdosen speziell für den gewerblichen Bereich – Home Charger – Inlets für Elektrofahrzeuge.
www.MENNEKES-emobility.de

Opel Monza macht Meinung: Robin Hornig und Jochen Knecht haben für „Auto Bild“ das Opel-Konzept bewerten und sind sich über dessen Sinn oder Unsinn uneinig. Auch Michail Hengstenberg von „Spiegel Online“ rückt dem Monza auf die Pelle und empfindet die Karosserie schon mal als „Wucht“.
autobild.de, spiegel.de

10.09.2013 - 07:52

Sonnico/Salto errichtet Ladestationen in Oslo.

Stolze 400 neue Ladestationen mit insgesamt 800 Ladepunkten sollen in Oslo aufgestellt werden. Und die Technik dafür kommt aus Deutschland! Die Säulen mit je zwei Ladepunkten und 3,7 kW Leistung werden im November von Mennekes-Partner Sonnico/Salto errichtet – als Lösung „aus einer Hand“.
etz.de

10.09.2013 - 07:50

Fraunhofer IPA, Qualcomm, Transport & Environment, LG Chem.

Fraunhofer IPA startet AFKAR: Das Projekt soll erforschen, wie Elektro-Fahrzeuge kurze Strecken und den Weg zur Ladestation mittels geeigneter Sensoren autonom zurücklegen können. Dabei soll u.a. ein dynamisches Modell entwickelt werden, das die Umgebungssituation permanent erfasst.
idw-online.de

Qualcomm fördert Formel E: Als neuer Technologie-Partner liefert Qualcomm induktive Ladesysteme. Zum Start der ersten Rennserie 2014/15 steuern die Amerikaner ihr Halo Wireless Electric Vehicle Charging (WEVC) für die Sicherheitsfahrzeuge am Streckenrand bei.
greencarcongress.com, electriccarsreport.com

— Textanzeige —
Outlander-PHEV-AnzeigeDeutschlandpremiere des Outlander PHEV. Erleben Sie das Beste aus drei Welten: Plug-in Hybrid Elektro-SUV mit Allradantrieb. Hervorragende Umwelteigenschaften und große Alltagstauglichkeit zeichnen den neuen Mitsubishi Outlander PHEV aus. Erleben Sie die einzigartige Antriebsarchitektur auf der IAA in Halle 3.1, Stand D04. www.mitsubishi-motors.de

CO2-Werte zu schaffen: Zumindest für 2015 sei der Grenzwert von 130 g/km bezogen auf alle Hersteller schon heute fast erreicht, so eine Studie von Transport & Environment. Bei der Betrachtung einzelner Hersteller liegen Volvo, Toyota und Daimler vorne, ausgerechnet BMW hinkt hinterher.
heise.de

Volt-Akku-Fabrik geschlossen: Die US-amerikanische Environmental Protection Agency (EPA) hat das erst vor einem Monat eröffnete Werk von LG Chem in Michigan für sechs Wochen geschlossen. Grund ist die Verwendung einer Chemikalie, die angeblich nicht ordentlich registriert wurde.
green.autoblog.com

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Montag war der Vergleich zwischen VW-Baukasten-Strategie und Projekt „i“ von BMW durch Tom Grünweg – inklusive lobender Worte von Ferdinand Dudenhöffer.
spiegel.de

10.09.2013 - 07:48

Matthias Wissmann, Dieter Zetsche, Wolf-Henning Scheider, Ulrich Hackenberg.

Matthias-Wissmann„Die Elektromobilität ist keine Vision mehr, die E-Autos kommen jetzt auf die Straße. Die IAA macht damit das Fenster zur Zukunft ganz weit auf.“

Mit diesen Worten stimmte VDA-Präsident Matthias Wissmann gestern die Journalisten auf die heute startende IAA ein.
wiwo.de

Dieter-Zetsche„Alle wollen hier etwas Grün sein, der Wandel in der Autobranche findet statt.“

So formulierte es Daimler-Chef Dieter Zetsche bei seiner Feierstunde in der Frankfurter Festhalle gestern Abend. Daimler will er weiter als „treibende Kraft“ in der Elektromobilität platzieren.
stern.de

Wolf-Henning-Scheider„Man kann es auf die Faustformel bringen: je größer das Fahrzeug, desto mehr Elektrifizierung.“

Wolf-Henning Scheider, neuer Chef der Auto-Sparte von Bosch, sieht in den neuen E-Antrieben große Gewinnchancen für sein Unternehmen, setzt aber auch auf Verbesserungen bei konventionellen Motoren.
automobil-produktion.de

Ulrich-Hackenberg„In einer ferneren Zukunft dürfte meiner Ansicht nach die Elektromobilität die zentrale Rolle spielen. Dabei gibt es einen Wettkampf zwischen der Batterietechnik und der Brennstoffzelle, um Reichweiten von 400 bis 500 Kilometer zu ermöglichen.“

Der neue Audi-Entwicklungsvorstand Ulrich Hackenberg will sich beim gemeinsamen Interview mit dem neuen VW-Chefentwickler Hans-Jakob Neußer nicht auf eine Technologie festlegen.
auto-motor-und-sport.de

10.09.2013 - 07:41

Skepsis trotz E-Offensive, IAA-Wegweiser zum Download.

Lese-Tipp: Zur Eröffnung der IAA fragt sich Boris Schmidt, ob mit dem Einstieg von BMW und VW ins Geschäft mit Elektroautos nun der Durchbruch gelingt und die preisbewussten Deutschen die teureren Elektro-Alternativen tatsächlich kaufen werden. Schmidts Vermutung: Die Nische bleibt eine Nische.
faz.net

Video-Tipp: Allen Elektroautos, die auf der IAA zu sehen sein werden, prophezeit die Nachrichtenagentur Reuters noch einen steinigen Weg. Denn allen ökologischen Bekenntnissen der Hersteller zum Trotz stünden 2013 wieder Spritschlucker im Vordergrund, so Reuters.
sueddeutsche.de

download-iaa-wegweiserSchon geladen? Begutachten Sie auf der IAA gezielt die Exponate und Aussteller mit Hybrid- oder Elektrobezug – unser Wegweiser macht’s möglich! Am besten gleich herunterladen, ausdrucken und/oder aufs iPad ziehen. Viel Spaß beim Lesen und Entdecken!
electrive.net (PDF-Download, 4,6 MB)

– Rückspiegel –

09.09.2013 - 08:14

Mercedes, Smart, BMW, VW, Mitsubishi, Porsche.

Elektrische B-Klasse in einem Jahr? Dass die B-Klasse Electric Drive ab Anfang 2014 in den USA angeboten werden soll, war bereits bekannt. Laut „Automobilwoche“ soll die E-Version mit Tesla-Genen im Rahmen der nächsten Modellpflege im Herbst 2014 auch schon nach Europa kommen.
automobilwoche.de, wallstreet-online.de, focus.de

Smart ed bleibt unverändert: Egal, was Smart auf der IAA an Neuigkeiten zeigen wird, die gegenwärtige Elektro-Version des Smart Fortwo wird bis auf Weiteres parallel zum neuen Modell im Werk in Hambach weitergebaut, bestätigt Marketingchef Martin Hülder.
schwaebische.de

Mitfahrtgelegenheit BMW i3: Die Bayern integrieren das Mitfahrnetzwerk flinc in ihr E-Auto. i3-Fahrer können so per Smartphone Mitfahrer für ihre Route finden und werden vom Navi gleich zur Abholung geführt. flinc richtet sein Angebot vor allem auf Fahrgemeinschaften für Berufspendler aus.
welt.de, auto-reporter.net

— Textanzeige —
Outlander-PHEV-AnzeigeDeutschlandpremiere des Outlander PHEV. Erleben Sie das Beste aus drei Welten: Plug-in Hybrid Elektro-SUV mit Allradantrieb. Hervorragende Umwelteigenschaften und große Alltagstauglichkeit zeichnen den neuen Mitsubishi Outlander PHEV aus. Erleben Sie die einzigartige Antriebsarchitektur auf der IAA in Halle 3.1, Stand D04. www.mitsubishi-motors.de

Wer fährt die bessere E-Schiene? Diese Frage stellt Tom Grünweg bei der Betrachtung der VW-Strategie im Vergleich zum Projekt „i“ von BMW. Vor letzterem zieht selbst Dauer-Nörgler Ferdinand Dudenhöffer den Hut und auch VW zeigt sich hinter vorgehaltener Hand vom BMW-Marketing angetan.
spiegel.de

Putin wird elektrisch: Russland hat 70 Mitsubishi i-MiEV erworben. Sie haben auf dem G20-Gipfel in St. Petersburg die Staats- und Regierungschefs kutschiert. Nach dem Einsatz gehen die E-Autos an das Büro von Präsident Vladimir Putin. Der wird dadurch nicht lupenrein, aber immerhin emissionsärmer.
electriccarsreport.com, auto-medienportal.net

BMW i8 vs. Porsche 918 Spyder: In seinem „Duell der Super-Hybride“ vergleicht Alexander Bloch den BMW i8 mit dem Porsche 918 Spyder, fokussiert aber stark auf den Münchner. Der überraschte mit einem „exzellent“ funktionierenden Bremspedalgefühl, braucht dafür an anderer Stelle noch Feinschliff.
auto-motor-und-sport.de

09.09.2013 - 08:12

Zulassungen in den USA und in Norwegen.

Stolze 53.020 Hybrid- und 11.363 Plug-in-Autos kamen im August in den USA auf die Straße – fast doppelt so viele wie im Juli. Das Thema ist dort nicht mehr kleinzureden. Doch auch in Europa geht’s voran: In Norwegen wurden im August 700 Elektroautos verkauft, was 6 Prozent Marktanteil bedeutet.
hybridcars.com (USA), insideevs.com (Norwegen)

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2013/09/17/manuel-sattig-winfried-kretschmann/
17.09.2013 06:33