02.10.2013 - 08:09

Panamera-Werbung, E-Praxiserfahrungen, Radio-Tipp.

Video-Tipp: Porsche startet die Werbekampagne für den Panamera S E-Hybrid mit einem sehenswerten TV-Spot. In dem tritt der Wagen gegen den Strom “höchstpersönlich” zum Wettrennen an.
youtube.com (Spot), auto-medienportal.net (Infos)

Klick-Tipp: Die “Ultra Low Carbon Vehicle”-Studie in England, bei der insgesamt 349 Fahrer zwei Jahre lang E-Autos im Alltag getestet haben, hat eindrucksvoll untermauert, dass Praxiserfahrungen die halbe Miete sind. Im wahrsten Sinne: Die Hälfte der Teilnehmer will jetzt auf Stromer umsteigen.
thegreencarwebsite.co.uk

Termine der kommenden Woche: Aachener Kolloquium Fahrzeug- und Motorentechnik (07.-09. Oktober, Aachen) ++ ruhrmobil-E Oktober-Netzwerksitzung (07. Oktober, Essen) ++ Mobilität der Zukunft (09.-12. Oktober, München) ++ EL-MOTION 2013 (09./10. Oktober, Wien) ++ Semiar: Verantwortliche Elektrofachkraft für HV-Systeme von Fahrzeugen (10./11. Oktober, Essen) ++ Seminar: Batterien, Akkus und Brennstoffzellen-Entwicklungen (10./11. Oktober, München).
electrive.net/terminkalender – alle Termine im praktischen Überblick

Radio-Tipp: Der Deutschlandfunk erörtert heute ab 10:10 Uhr in der Sendung “Länderzeit” mit mehreren Gesprächspartnern die Frage: “Welchen Weg geht die Elektromobilität?”
dradio.de

Hinweis in eigener Sache: Am Freitag (04. Oktober) gönnen wir Ihnen und uns einen freien Brückentag. Die nächste Ausgabe von “electrive today” erscheint am kommenden Montag (07. Oktober). Heute sind wir übrigens auf der “World of Energy Solutions” in Stuttgart zu Gast. Sie finden uns in Halle C2 am Stand F33. Wir wünschen Ihnen ein einheitsbewusstes und erholsames Wochenende!

01.10.2013 - 08:20

H2 Mobility, Volvo, ADAC, Renault, LITO Green Motion.

“H2 Mobility”-Initiative macht’s konkret: Daimler, Linde, OMV, Shell, Total und Air Liquide haben einen Aktionsplan zum Aufbau eines Wasserstoff-Tankstellennetzes in Deutschland beschlossen. Innerhalb der kommenden vier Jahre sollen 100 Stationen entstehen, bis 2023 viermal so viele. Das könnte der Grundstein für die nächste Zündstufe der Elektromobilität sein – auf Basis von Wasserstoff.
handelsblatt.com, automobil-produktion.de, auto-reporter.net

Volvo zeigt gelenkigen Hybridbus: Die Schweden werden in Kürze eine Gelenkbus-Variante ihres Niederflur-Hybridbusses 7900 H vorstellen. Der Volvo 7900 LAH ist 18 Meter lang, bietet Platz für bis zu 154 Fahrgäste und soll im Vergleich zur Diesel-Variante 30 Prozent Kraftstoff einsparen.
omnibusrevue.de, transporter-news.de, auto-medienportal.net

— Textanzeige —
BRUSA, Aachen-colloquium, SSM1BRUSA verrät Details zum SSM1 in Aachen: Wer mehr über den neuen stromerregten Synchronmotor (SSM1) der BRUSA Elektronik AG erfahren möchte, sollte sich jetzt noch schnell für das Aachener Kolloquium am 08. Oktober anmelden. Enzo Illiano von BRUSA wird dort die Vorzüge der magnetfreien Maschine erläutern.
www.brusa.biz

Zoe und Model S überzeugen: Die beiden Elektroautos haben sich beim EcoTest-Ranking des ADAC gleich an die Spitze gesetzt. Mit 92 Punkten erreichte der Renault Zoe volle fünf Sterne – ebenso wie das Tesla Model S. Der Kalifornier setzte mit 98 Punkten sogar noch einen obendrauf.
adac.de, auto-medienportal.de, youtube.com (Video Tesla-Test)

Unterhaltsamer Twizy-Test: Die Fahrleistungen des kleinen Franzosen konnten Björn Engel auf seiner Fahrt durch Brandenburg durchaus überzeugen. Allerdings zog es mangels Seitenscheiben mitunter “wie Hechtsuppe”. Dafür überstand der Twizy eine Komplettdusche mit dem Gartenschlauch schadlos.
welt.de

E-Superbike aus Kanada: Philippe Devos hat sich auf die “Sora” von LITO Green Motion geschwungen, das erste E-Motorrad aus Kanada mit Straßenzulassung. Devos spart in seinem Fahrbericht nicht mit Superlativen, mitunter kam er sich vor wie auf dem “Hoverbike” aus Star Wars.
theglobeandmail.com

01.10.2013 - 08:19

VDA-Präsident Matthias Wissmann im Interview.

– Exklusiv –

Wissmann-Interview-TeaserVDA-Präsident Matthias Wissmann sieht die Elektromobilität im Herbst 2013 “langsam auf dem Pfad der Erleuchtung” – und blickt optimistisch in die nähere Zukunft. “Jetzt hoffe ich nur, dass es irgendwann auch in Kaufentscheidungen umschlägt”, sagt Matthias Wissmann. Wann kommt die Kaufprämie für Elektroautos? Geht’s ab 2020 nur noch elektrisch in die deutschen Stadtzentren? Und wie lange heißt der VDA eigentlich noch VDA? Alle Antworten von Matthias Wissmann gibt’s in unserem großen Herbst-Interview!
electrive.net (Video in HD-Qualität), youtube.com (mobile Version)

– ANZEIGE –


CALB content ad

01.10.2013 - 08:15

Battery in Motion, Proton, Andromeda, Ballard, TU Eindhoven.

Akkugröße nach Bedarf: Die CTE GmbH aus Osnabrück entwickelt unter dem Label “Battery in Motion” ein modulares Batteriekonzept für Elektroautos. Die Idee: Der Fahrer nimmt stets nur so viele Akku-Module mit, wie tatsächlich nötig. Das senkt das Gewicht und den Energieverbrauch. Die restlichen Module können derweil laden und später genutzt werden. 2014 soll ein Prototyp stehen.
spiegel.de

Proton zeigt H2-Lkw: Proton Motor bietet derzeit auf der “World of Energy Solutions” in Stuttgart einen umgerüsteten Lkw von Smith Electric Vehicles für Probefahrten an. In den E-Laster wurde das “HyRange”-Brennstoffzellensystem mit einer Leistung von 8 kW integriert.
elektromobilitaet-praxis.de

— Textanzeige —
Tuev SuedeCarTec 2013: TÜV SÜD in Halle A5, Stand-Nr. 520: Nutzen Sie das Potential der Elektromobilität. Wir zeigen Ihnen wie und unterstützen Sie mit Leistungen für Elektrofahrzeuge mit Batterie-, Brennstoffzellen- und Hybrid-Antrieb und bieten Lösungen für die dazugehörigen Infrastrukturen. www.tuev-sued.de

Notladeset vorgestellt: Andromeda Power bietet ein Notladegerät an, mit dem “leergelaufenen” Elektroautos etwas Strom gespendet werden kann. Das “ORCA Inceptive” verfügt über zwei CHAdeMO-Anschlüsse und akzeptiert Stromquellen mit 208, 400 und 480 Volt in Gleich- und Wechselstrom.
mein-elektroauto.com, goingelectric.de

H2-Busse für China: Der Brennstoffzellen-Hersteller Ballard Power Systems will zusammen mit Azure Hydrogen wasserstoffbetriebene Busse auf dem chinesischen Markt etablieren. Aus der im Mai verkündeten Absichtserklärung (wir berichteten) wurde jetzt eine fixe Vereinbarung für mehrere Jahre.
greencarcongress.com, nasdaq.com

Solar-Familienauto beweist Ausdauer: Studenten der TU Eindhoven haben ihr Solarauto, mit dem sie in Kürze an der World Solar Challenge in Australien teilnehmen werden, einem ersten Praxistest unterzogen. Stolze 875 Kilometer schaffte “Stella” – und das sogar bei teilweise bewölktem Himmel.
greencarcongress.com

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Montag war der Motorradfahrer, der mit seiner Maschine ohne Rücksicht auf Verluste ins Hochwasser von Colorado einfuhr – und scheiterte.
autoblog.com

01.10.2013 - 08:13

Dieter Zetsche, Heinz-Jakob Neußer, Franz Loogen.

Dieter-Zetsche“Die Brennstoffzelle wird einen wichtigen Beitrag zur Mobilität liefern.”

Daimler-Chef Dieter Zetsche sieht die teuren Premium-Fahrzeuge als Treiber der Wasserstoff-Entwicklung und will mit der Initiative “H2 Mobility” das Feld anführen.
“Handelsblatt” vom 01.10.2013, Seite 20

Heinz-Jakob-Neusser“Richtige Quantensprünge in der Batterieentwicklung, wie etwa der serientaugliche Einsatz der Lithium-Sauerstoff-Technologie, werden in diesem Jahrzehnt noch nicht zur Verfügung stehen.”

Heinz-Jakob Neußer, seit Juli neuer Entwicklungsvorstand von Volkswagen, setzt deshalb auf weitere Optimierungen beim Energiemanagement, etwa auf eine verfeinerte Ladestrategie und einen höheren Wirkungsgrad der Rekuperation.
vdi-nachrichten.com

Franz-Loogen“Wir vertrauen darauf, dass die neue Bundesregierung das entschlossene Engagement ihrer Vorgängerregierungen im Bereich Elektromobilität und Brennstoffzellentechnologie fortführt.”

Franz Loogen, Geschäftsführer der Landesagentur e-mobil BW, mahnt eine “kontinuierliche Förderung” durch die öffentliche Hand über einen “mittelfristigen Zeitraum” an.
ptext.de

01.10.2013 - 08:09

Electric Highway, Navigant Research, Langeoog.

Video-Tipp: Die Briten Suzy Wadsworth und Quentin Clark haben mit ihrem Nissan Leaf den Praxistest auf dem “Electric Highway” gemacht. Die bisher von Nissan und Ecotricity installierten Ladepunkte reichten bereits für einen Tagesausflug von rund 800 Kilometern ohne größere Reichweitensorgen aus.
youtube.com

Studien-Tipp: Navigant Research prognostiziert in einer aktuellen Erhebung, welche Anteile Plug-in-Fahrzeuge 2022 in den US-Bundesstaaten haben könnten. Hawaii wäre demnach Spitzenreiter: Ganze zehn Prozent der Fahrzeuge würden dort in neun Jahren bereits über einen Stecker verfügen.
navigantresearch.com via plugincars.com

Lese-Tipp: Es gibt bereits eine Region in Deutschland, in der fast ausschließlich elektrisch gefahren wird – auf der ostfriesischen Insel Langeoog. Dort wurde der Verbrennungsmotor nahezu verbannt. Für Beförderungen und Transporte kommen neben Pferd und Wagen auch 70 Elektromobile zum Einsatz.
welt.de

– ANZEIGE –

PHOENIX CONTACT CHARX

30.09.2013 - 21:43

Video-Interview: Matthias Wissmann, VDA.

CMS-PartnergrafikVDA-Präsident Matthias Wissmann sieht die Elektromobilität im Herbst 2013 “langsam auf dem Pfad der Erleuchtung”, das Interesse auf der IAA sei groß. “Jetzt hoffe ich nur, dass es irgendwann auch in Kaufentscheidungen umschlägt”, sagt Matthias Wissmann im großen Video-Interview mit dem Branchendienst electrive.net auf dem IAA-Fachkongress Elektromobilität. Für das kommende Jahr rechnet der frühere Verkehrsminister mit einem “ersten deutlichen Hochlauf” und “2015/16 müssten dann auch die Firmenflotten kommen”, so Wissmann. Schont die Mehrfach-Anrechnung von Stromern auf den Flotten-Verbrauch nur die Spritschlucker deutscher Bauart? Wann fordert der VDA eine Kaufprämie für Elektroautos? Geht’s ab 2020 nur noch elektrisch in die deutschen Stadtzentren? Und wie lange heißt der VDA eigentlich noch VDA? Alle Antworten von Matthias Wissmann gibt’s im großen Herbst-Interview von electrive.net.

Weiterführende Links:

>> dieses Video bei YouTube (mit der Möglichkeit zum Einbetten)
>> dieses Video bei Vimeo (mit der Möglichkeit zum Einbetten)

30.09.2013 - 08:24

CO2-Aufschub, VW, Renault, Swiss eMobility, Kalifornien.

Lobby für CO2-Aufschub wächst: Renault und Peugeot haben sich im Streit um strengere CO2-Grenzen nun offenbar auf die Seite der deutschen Hersteller geschlagen. Die Bundesregierung unternimmt derweil einen neuen Anlauf und will das 95-Gramm-Ziel auf 2024 verschieben lassen.
handelsblatt.com, welt.de (Renault, Peugeot), zeit.de, spiegel.de (Bundesregierung)

VW “entkernt” den XL1: Wie Ferdinand Piëch bei einer Vorlesung in Wien verkündete, plant VW einen Spritspar-Sportwagen auf Basis des XL1, der weniger als 800 Kilo wiegen soll. Um das zu erreichen, soll im Projekt “XL Sport” allerdings der Hybrid-Antriebsstrang durch einen Ducati-Motor ersetzt werden.
autorevue.at, autobild.de

Renault-Erfolg in Österreich: Die Franzosen haben in der Alpenrepublik bis dato 1.000 E-Fahrzeuge abgesetzt. Dabei liegt der Twizy (338) klar vor Kangoo Z.E. (288) und Zoe (244). Zwei Drittel aller zwischen Januar und August 2013 in Österreich zugelassenen Stromer sind von Renault.
oekonews.at, salzburg.com

— Textanzeige —
Design ist nicht alles – aber es macht einen Unterschied. Premiere auf der eCarTec in München vom 15. bis 17. Oktober. Seien Sie neugierig! MENNEKES® – Das Original. Halle A5, Stand 402.
www.MENNEKES.de (Video-Einladung)

Schweizer “Task-Force” E-Mobilität: Unter Leitung des Verbandes Swiss eMobility wurde am Regierungssitz in Bern eine parlamentarische Gruppe Elektromobilität gegründet. Die enge Zusammenarbeit mit Politikern soll dabei helfen, den “Masterplan Elektromobilität” umzusetzen.
presseportal.ch, finanznachrichten.de

Förder-Update: Die kalifornische Regierungskommission will mit weiteren 72,5 Mio Dollar für sauberere Lkw, Busse und Pkw in dem US-Bundesstaat sorgen. Gefördert werden Privatleute und Unternehmen. Auch in Frankreich bleibt es 2014 bei einer Kaufprämie von bis zu 7.000 Euro pro Elektroauto.
arb.ca.gov via greencarcongress.com (Kalifornien), technologicvehicles.com (Frankreich)

30.09.2013 - 08:22

Patente für Elektro- und Hybridfahrzeuge.

Ganze 4.600 Patente für Hybrid- und Elektrofahrzeuge hat Toyota in den vergangenen zehn Jahren angemeldet. Das geht aus dem aktuellen “E-Auto-Patentindex” der Kanzlei Grünecker hervor. Allein im vergangenen Jahr kamen 570 der insgesamt 2.486 beantragten Patente im Hybrid-Bereich von Toyota.
elektroniknet.de, auto-reporter.net

– ANZEIGE –

ATZlive

30.09.2013 - 08:19

Nissan, Manz, Magdeburg, e-Bee.

Nissan testet autonome Fahrtechnik: In Japan wurde das erste Kfz-Kennzeichen für einen Leaf mit hochmodernen Fahrassistenzsystemen vergeben. Damit können die Tests auf öffentlichen Straßen beginnen. Das Kennzeichen trägt die Nummer 2020 – bis zu diesem Jahr soll die Technik serienreif sein.
newfleet.de, electric-vehiclenews.com, puregreencars.com

Großauftrag für Manz AG: Der Maschinenbauer hat einen 5-Mio-Auftrag erhalten. Manz soll einen Großteil der Maschinen für die neue Forschungsproduktionsanlage für die Li-Ion-Entwicklung am Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) liefern
swp.de, portal-21.de

E-Transporter aus Magdeburg: Die Universität und die Städtischen Werke wollen einen alltagstauglichen E-Transporter entwickeln. Als Plattform dient der “EcoCarrier”, der Antrieb kommt von der Fakultät für Maschinenbau. Die Stadtwerke wollen das umgebaute Fahrzeug in der Praxis testen.
emobilitaetonline.de

Details zum e-Bee: Das Konzeptfahrzeug “e-Bee” wurde von Visteon auf der Basis des Nissan Leaf entwickelt. Es wurde u.a. für CarSharing-Nutzung optimiert und geht auch in punkto Fahrzeugarchitektur neue Wege. So wurde etwa die Klimatechnik nicht im Innenraum, sondern im Motorraum untergebracht.
elektroniknet.de

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Freitag war der Audi A3 e-Tron im Fahrbericht von Tom Grünweg.
spiegel.de

30.09.2013 - 08:18

Ralf Bungenstock, Dieter Becker.

Ralf-Bungenstock“Induktives Laden hat mit Sicherheit seinen Charme. Im Moment ist diese Technik für den Einsatz in der Elektromobilität noch nicht ausgereift. (…) Konduktives Laden ist technisch ausgereift und erst einmal bedeutend preiswerter – vermutlich werden beide Systeme aber irgendwann parallel existieren.”

An die niedrigen Kosten des kabelgebundenen Ladens wird die Induktion nach Einschätzung von Ralf Bungenstock, Manager Product Marketing Connectivity bei Phoenix Contact E-Mobility, in absehbarer Zeit nicht herankommen. Die kabellose Technik sei vorerst vor allem im Nutzfahrzeugbereich, etwa bei Bussen, sinnvoll.
elektroniknet.de

Dieter-Becker“Eine leistungsstarke Batterie, Hunderte Kilometer Reichweite, Platz für die ganze Familie, ausgestattet mit Klimaanlage und Sitzheizung – und das alles für unter 20.000 Euro. Verbraucher wollen beim Elektroauto alles gleichzeitig. Das ist ihr gutes Recht. Aber die Erwartungen sind überzogen.”

Weil all diese Wünsche in absehbarer Zeit nicht erfüllbar sind, will Dieter Becker, Leiter des Kompetenzzentrums Automotive bei KPMG, auch Plug-in-Hybride in das Regierungsprogramm Elektromobilität einbeziehen.
green.wiwo.de

30.09.2013 - 08:15

Formel-E-Kalender, Leistungshalbleiter, Oberhausen, IKT.

Klick-Tipp: Die FIA hat einen vorläufigen Terminplan für die erste Saison der Formel E herausgegeben. Los geht´s am 20. September 2014 in Peking. In Europa macht die elektrische Rennserie im Mai 2015 mit drei Stationen halt, das Rennen in Berlin wurde auf den 30. Mai terminiert.
fiaformulae.com

Studien-Tipp: Laut Frost & Sullivan wird der weltweite Umsatz mit Leistungshalbleitern für die Automobilindustrie von 2,81 Mrd Dollar im Jahr 2012 auf voraussichtlich 5,28 Mrd Dollar bis zum Jahr 2018 anwachsen. Ein wichtiger Wachstumstreiber dabei ist die Elektromobilität.
frost.com, springerprofessional.de

Video-Tipp: Mitte September fand in Oberhausen ein Bürgertag zur Elektromobilität statt. Ein fünfminütiges Video dokumentiert den Tag und liefert viele O-Täne aus der Modellregion Rhein-Ruhr.
youtube.com

Download-Tipp: Die neu aufgelegte Studie “Systemanalyse BWe mobil 2013” des Fraunhofer-Kompetenzzentrums KEIM gibt einen umfassenden Überblick zur Bedeutung der Informations- und Kommunikationstechnologie und der Energieinfrastruktur für künftige Mobilitätslösungen.
e-mobilbw.de (Studie als PDF)

– ANZEIGE –



27.09.2013 - 08:20

Tesla, Ferrari, Dragon Racing, Audi, Porsche, Venturi.

Vorwürfe gegen Tesla: Ein Tesla-Besitzer hat sich bei der US-Verkehrsbehörde NHTSA beschwert. Seine Frau sei in einen Unfall verwickelt worden, weil das Model S “unbeabsichtigt beschleunigt” hätte. Ein offizielles Statement von Tesla gibt’s noch nicht, ein Techniker gab der Fahrerin die Verantwortung. Derweil nimmt der Autovermieter Hertz in den USA das Model S in seine Flotte der “Dream Cars” auf.
autoweek.com, green.autoblog.com, greencarcongress.com (Hertz)

La Ferrari in Aktion: Der italienische Supersportler wurde jetzt bei Tests auf dem Nürburgring fotografiert. Ob die Testrunden nur der Abstimmung dienten oder ob bereits der kürzlich vom Hybrid-Konkurrenten Porsche 918 Spyder aufgestellte Rundenrekord gekontert werden sollte – abwarten.
motorvision.de, auto-motor-und-sport.de

Neues Team in der Formel E: Die im kommenden Jahr startende elektrische Rennserie der FIA hat ein weiteres Team unter Vertrag genommen. “Dragon Racing” ist derzeit in der amerikanischen IndyCar-Serie aktiv und wird 2014 als vierter Rennstall die Formel E beehren.
fiaformulae.com, thegreencarwebsite.co.uk

— Textanzeige —
e-mobil BW, StuttgartLetzter Aufruf für den e-mobil BW TECHNOLOGIETAG unter dem Motto “Future Mobility Solutions”. Erleben Sie am kommenden Mittwoch im Rahmen der “World of Energy Solutions” die Experten und Entscheider aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft in Stuttgart. Dort erfahren Sie aus erster Hand alles über die neuesten Trends und Entwicklungen der Elektromobilität.
Jetzt noch Tickets sichern!

A3 e-Tron im Test: Tom Grünweg hat den Plug-in-Ingolstädter einem Praxistest unterzogen. Der verlief so reibungslos, dass sich Grünweg wundert, warum das Modell erst im 2. Quartal 2014 ausgeliefert werden soll. Es scheint Grünweg, als stünde in Ingolstadt irgendjemand auf der Leitung.
spiegel.de

Fahrbericht Panamera S E-Hybrid: Marcus Peters ertappte sich bei seiner Fahrt im Zuffenhausener Doppelherz dabei, “die 9,4 kWh Batterieladung in möglichst große Reichweite” ummünzen zu wollen, statt kräftig Gas zu geben. Trotz aller Anstrengung: Mehr als 32 elektrische Kilometer waren nicht drin.
auto-motor-und-sport.de

Venturi plant neuen E-Temporekord: Auf amtliche 600 km/h will die monegassische Sportwagen-Manufaktur den Geschwindigkeitsweltrekord für Elektroautos hochschrauben. Die “Rakete” namens VBB-3, mit der das Vorhaben gelingen soll, wurde jetzt in Utah offiziell präsentiert.
auto-motor-und-sport.de, autozeitung.de, autoblog.com

27.09.2013 - 08:18

EU-Energiekommissar Günther Oettinger im Interview.

– Exklusiv –

Oettinger-Video-TeaserGünther Oettinger macht sich im Video-Interview mit electrive.net für eine mehrfache Anrechnung von Elektroautos auf den Flotten-Verbrauch der Hersteller stark. “Das ist in der Welt als Anreiz anerkannt”, sagt der EU-Kommissar für Energie am Rande der IAA 2013. Und wie steht’s um die Förderung für den Kauf von E-Fahrzeugen? “Ich glaube, dass die Forschungsförderung das A und O ist”, antwortet Oettinger. Ein Hintertürchen lässt der Europa-Politiker allerdings offen…
electrive.net (Video, 5 min), youtube.com (mobile Version)

27.09.2013 - 08:15

Fraunhofer, Jaguar Land Rover, Linde, Solar Impulse.

Elektromobilität von morgen: Sechs Fraunhofer-Institute haben gestern in Freiburg ihre Lösungsansätze für urbane (Elektro-)Mobilitätskonzepte der Zukunft präsentiert. Einzeltechnologien des Verbundprojekts GeMo (Gemeinschaftlich-e-Mobilität: Fahrzeuge, Daten und Infrastruktur) sind u.a. eine On-Board-Unit für gemeinschaftlich genutzte Fahrzeuge und ein induktives Ladesystem mit 22 kW.
ise.fraunhofer.de, emobilserver.de, pressebox.de

Britisches Innovationszentrum: Jaguar Land Rover will an der Universität Warwick zusammen mit diversen Partnern ein neues Forschungszentrum für Zukunftstechnologien – u.a. auch für elektrische Antriebe – errichten. Der Bau startet im kommenden Jahr, 2016 soll das Zentrum fertig sein.
autohaus.de, autonews.com

— Textanzeige —
Neues zertifiziertes Praxisseminar zur Elektromobilität: Fraunhofer IFAM und TÜV Rheinland starten gemeinsames Seminar “Fachkraft für Elektromobilität”. Der nächste Termin ist im Oktober. Anmeldung und Infos unter www.academy.fraunhofer.de

Effektiver H2-Transport: Linde ist es gelungen, den Transport von Wasserstoff durch eine neue Technologie deutlich effizienter zu gestalten. Sie arbeitet mit erhöhtem Druck von 500 bar und ermöglicht den Transport von mehr als der doppelten Menge gasförmigen Wasserstoffs pro Lkw-Ladung.
the-linde-group.com, motor-traffic.de, greencarcongress.com

Prominente Unterstützung: Das Solar-Flugzeugprojekt der Schweizer Bertrand Piccard und André Borschberg, das jüngst nur mit Sonnenkraft die USA überquerte, wird Technologiepartner von Google. Zusammen mit dem Internetriesen soll das Bewusstsein für emissionsfreies Reisen gesteigert werden.
eco-business.com

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Donnerstag war unser Rückspiegel über die vermeintlich künstlerisch begabten Mitarbeiter der Straßenbaubehörde in Aurich.
oz-online.de

– ANZEIGE –



27.09.2013 - 08:14

Klaus Beckmann.

Klaus-Beckmann“Natürlich brauchen wir im Straßenraum Ladesäulen, aber es ist intelligenter, zunächst die Möglichkeiten im privaten und halbprivaten Bereich auszuschöpfen. Arbeitgeber, die ihren Mitarbeitern Stellplätze zur Verfügung stellen, sollte man dazu verpflichten, auch Ladepunkte einzurichten.”

Klaus Beckmann, Wissenschaftlicher Direktor und Geschäftsführer des Deutschen Instituts für Urbanistik (Difu), findet, dass nicht automatisch die Kommunen für den Aufbau einer öffentlichen Ladeinfrastruktur verantwortlich gemacht werden sollten.
zeit.de

27.09.2013 - 08:10

Testnutzer gesucht, Gemeindehandbuch E-Mobilität, Termine.

Mitmach-Tipp: Für das Forschungsprojekt “Gesteuertes Laden 3.0” sucht BMW für das kommende Jahr noch Testnutzer in Berlin. Teilnehmer können fünf Monate lang einen BMW ActiveE in Verbindung mit einem virtuellen Kraftwerk im Alltagsbetrieb nutzen.
bmw.de (Infos zur Bewerbung)

Download-Tipp: AustriaTech, eine Gesellschaft des Bundes für technologiepolitische Maßnahmen, will mit einer neuen Schriftenreihe wertvolle Inputs zu Kernthemen der Mobilität bieten. Die erste Broschüre widmet sich der E-Mobilität und der Aufgabe, diese in Gemeinden und Kommunen zu etablieren.
austriatech.at

Termine der kommenden Woche: BEM eStammtisch Hessen (30. September, Frankfurt) ++ Battery+Storage (30. September – 02. Oktober, Stuttgart) ++ 2. NRW-Kongress Infrastruktur & Netze (30. September/01. Oktober, Dortmund) ++ World of Energy Solutions (30. September – 02. Oktober, Stuttgart) ++ f-cell (30. September – 02. Oktober, Stuttgart) ++ BEM eStammtisch Bayern (01. Oktober, München) ++ BEM eStammtisch Bremen (01. Oktober) ++ e-mobil BW TECHNOLOGIETAG – Future Mobility Solutions (02. Oktober, Stuttgart) ++ BEM eStammtisch Hamburg (02. Oktober).
electrive.net/terminkalender – alle Termine im praktischen Überblick

26.09.2013 - 22:33

Video-Interview: Günther Oettinger, EU-Kommissar für Energie.

CMS-PartnergrafikGünther Oettinger macht sich im Interview mit dem Branchendienst electrive.net für eine mehrfache Anrechnung von Elektroautos auf den Flotten-Verbrauch der Hersteller stark. “Das ist in der Welt als Anreiz anerkannt”, sagt der EU-Kommissar für Energie im Gespräch mit Peter Schwierz auf dem Fachkongress Elektromobilität am Rande der IAA 2013. Auch den Ausbau der Ladeinfrastruktur in Europa und die Schaffung einheitlicher Standards für Elektromobilität will Günther Oettinger forcieren. Und wie steht’s um die Förderung für den Kauf von E-Fahrzeugen? “Ich glaube, dass die Forschungsförderung das A und O ist”, antwortet Oettinger. Für eine “Barförderung in Euro und Cent” sei die Zeit noch nicht reif, aber entsprechende Konzepte sollten die Länder “in der Schublade” bereithalten.

Weiterführende Links:

>> dieses Video bei YouTube (mit der Möglichkeit zum Einbetten)
>> dieses Video bei Vimeo (mit der Möglichkeit zum Einbetten)

26.09.2013 - 08:24

Supercharger, Mitsubishi, Volvo, Lexus, Honda, GenZe, BMW.

Tesla-Supercharger in Deutschland: Die erste deutsche Schnellladeachse von Tesla soll in München starten und über Stuttgart, Frankfurt und Köln bis nach Amsterdam führen, berichtet Hauke Schrieber. Bis Ende 2014 sollen entlang der Autobahnen 1, 2, 3, 9 und 24 weitere Supercharger installiert werden.
autobild.de

US-Start für Outlander PHEV verschoben: Der Plug-in-Outlander von Mitsubishi wird in den USA wohl erst 2015 auf den Markt kommen, ursprünglich war 2014 geplant. Die Nachfrage aus Europa und Japan ist angeblich so groß, dass man mit dem Akku-Nachschub nicht hinterher kommt.
hybridcars.com

Volvo und Lexus bauen IAA-Studien in Serie: Das schicke Concept Coupé, welches Volvo auf der IAA präsentiert hat, kam bei Besuchern und Medien so gut an, dass der Hersteller nun den Bau einer Kleinserie prüft. Auch Lexus macht Ernst und schickt das Hybrid-SUV LF-NX in die Produktion.
autobild.de (Volvo), autobild.de (Lexus)

— Textanzeige —
Tuev SuedeCarTec 2013: TÜV SÜD in Halle A5, Stand-Nr. 520: Nutzen Sie das Potential der Elektromobilität. Wir zeigen Ihnen wie und unterstützen Sie mit Leistungen für Elektrofahrzeuge mit Batterie-, Brennstoffzellen- und Hybrid-Antrieb und bieten Lösungen für die dazugehörigen Infrastrukturen. www.tuev-sued.de

Kein Hybrid-Accord für Europa: Ende Juni ging der neue Honda Accord Hybrid in Japan an den Start, im Oktober sind die USA dran (wir berichteten). Pläne, die Limousine mit Doppelherz auch nach Europa zu verschiffen, gibt es aber offenbar mangels erwarteter Nachfrage nicht.
thegreencarwebsite.co.uk

E-Scooter von Mahindra: GenZe, US-Ableger des indischen Autobauers, hat einen Elektroroller vorgestellt, der ganz auf die Anforderungen junger Städter ausgelegt ist. Das Smartphone lässt sich mit dem Bordcomputer synchronisieren, das Tablet unter dem Sitz trocken aufbewahren und dabei laden.
green.autoblog.com

BMW i8 der bessere 911er? Stefan Voswinkel hat untersucht, ob der Plug-in-Bayer dem Porsche 911 Carrera das Wasser reichen kann. Die Antwort ist ein klares “Ja”. Bessere Fahrleistungen bei einem Drittel des Verbrauchs – Der i8 wird “die Sportwagenwelt auf den Kopf” stellen, ist sich Voswinkel sicher.
bild.de

26.09.2013 - 08:23

Tesla-Supercharger.

Rund 5,2 Mio Kilometer sind Tesla-Besitzer bis dato bereits mit Strom aus Superchargern gefahren. Vor ziemlich genau einem Jahr gingen die ersten Schnelllader in Betrieb, die Tesla-Fahrer seither kostenlos nutzen können. Die europäische Infrastruktur-Debatte lässt Tesla einfach links liegen und schafft Fakten.
mein-elektroauto.com, green.autoblog.com

26.09.2013 - 08:21

Fraunhofer IAF, Uni Stuttgart, Ohio State University, Chrysler.

Effiziente Spannungswandler: Forschern vom Fraunhofer IAF und vom Ferdinand-Braun-Institut ist es mit Galliumnitrid-Technik gelungen, den Wirkungsgrad von Transistoren in Spannungswandlern auf 98 Prozent zu steigern. Dadurch könnten etwa beim Laden von E-Auto-Batterien Verluste minimiert werden.
springerprofessional.de

Rekord für Batterieflugzeug: Der Forschungs-Flieger “E-Genius” der Uni Stuttgart hat 415 Kilometer ohne Ladestopp absolviert – wohl ein Weltrekord. Bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 160 km/h verbrauchten die Piloten ein Energieäquivalent von umgerechnet einem Liter auf 100 Kilometer.
elektromobilitaet-praxis.de, idw-online.de

— Textanzeige —
Elektronik, Elektrik, Hybridfahrzeuge, Elektrofahrzeuge, Kongress, Haus der TechnikDie Tagung “Plug-In Hybrid-Konzepte und Range-Extender am 6. & 7. November in Bamberg bietet einen umfassenden Überblick über die technischen Ansätze. Auch die Möglichkeiten für eine systematische Konzeptauswahl und effiziente Systementwicklung stehen im Fokus. Mehr Infos und das komplette Programm unter: www.hdt-essen.de

Tempo 500: Studenten aus Ohio wollen das schnellste E-Auto der Welt auf die Beine – pardon, Räder – stellen. Knapp 600 kW sollen es auf 307 mph (rund 500 km/h) beschleunigen. So lautet jedenfalls das “konservative” Ziel, insgeheim wollen die Jungs sogar die 400 mph-Grenze knacken.
earthtechling.com

Elektrifizierung bei Chrysler? Einige Stellenanzeigen auf der firmeneigenen Job-Website lassen darauf schließen, dass nun auch Chrysler tatsächlich konkrete Pläne für Plug-in-Hybride und Elektromodelle hat. Der Hersteller sucht nämlich nach Ingenieuren für eben diese Antriebsarten.
green.autoblog.com

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Mittwoch war unser Video-Interview mit Daimler-Vorstand Thomas Weber über die elektrische B-Klasse und Tesla als Innovationstreiber für Mercedes.
electrive.net (Video, 7 Minuten), youtube.com (mobile Version)

26.09.2013 - 08:19

Thomas Nindl, Ferry Franz.

Thomas-Nindl“In einigen Jahren werden Elektrofahrzeuge nur noch induktiv geladen.”

Thomas Nindl, Director Business Development bei Qualcomm Halo, will den Kampf mit dem Ladekabel beenden und kündigt für 2014 ein Elektroauto für den deutschen Markt an, das sich induktiv laden lässt – und das sogar ausschließlich.
elektroniknet.de

Ferry-Franz“Wir wollen in den Segmenten, in denen wir vertreten sind, eine Alternative zu den deutschen Premiumfabrikaten sein. Und das mit unseren umweltverträglichen Antriebskonzepten.”

Lexus-Deutschland-Chef Ferry Franz ist sich bewusst, dass Lexus eine Nischenmarke bleiben wird. Doch sie soll auch dank der Hybridantriebe “die Marke mit dem größten Kundenerlebnis und der höchsten Kundenzufriedenheit” werden.
kfz-betrieb.vogel.de

26.09.2013 - 08:17

Anforderungen des Marktes.

Buch-Tipp: Die repräsentative Marktstudie “Future Mobility” der Hochschule Aalen hat bei 10.000 Befragten deutschlandweit deren Erwartungen an Fahrzeuge mit alternativen Antrieben und an die Ladeinfrastruktur erhoben. Die zentralen Studienergebnisse wurden nun im einem Buch veröffentlicht.
springer.com

25.09.2013 - 09:00

Volvo, Tesla, Bluebird, VW Jetta, KTM Freeride E.

Volvo setzt auf Plug-in-Hybride: Zumindest für die nächsten zehn Jahre halten die Schweden die Plug-in-Hybridtechnik für die erfolgversprechendste Antriebslösung. Deshalb soll der neue XC 90 von Beginn an als Stecker-Variante erhältlich sein, mittelfristig auch alle anderen Baureihen.
kfz-betrieb.vogel.de

Tesla elektrisiert Norwegen: Mit 322 Zulassungen von Anfang August bis Mitte September ist das Model S in diesem Zeitraum das meistverkaufte Auto Norwegens – ein echter Traumstart für Tesla. Laut dem englischen Branchendienst AID wurde sogar der VW Golf (256 Zulassungen) deutlich abgehängt.
eagleaid.com, autobild.de

Bluebird landet später: Der E-Racer DC50 der britischen Kultmarke Bluebird sollte eigentlich in wenigen Tagen auf der Sustainable MotoExpo vorgestellt werden (wir berichteten), doch daraus wird wohl nichts. Das liegt schlicht daran, dass die Veranstaltung aufs Frühjahr verschoben wurde.
autoblog.com

— Textanzeige —
El-MotionNur noch 14 Tage bis zur EL-MOTION in Wien: Sichern Sie sich noch schnell Ihr Ticket für den 4. österreichischen Fachkongress! Am 9. & 10. Oktober dreht sich dort alles rund Elektromobilität für kleine und mittlere Unternehmen sowie kommunale Anwender.
Jetzt informieren und anmelden >>

Jetta Hybrid im Fahrbericht: Lange hat es gedauert, bis VW ein bezahlbares Hybrid-Modell auf den Markt gebracht hat. Doch das Warten hat sich laut Gerd Heidecke gelohnt: Dank des besseren Getriebes (DSG statt stufenloser Automatik) sei der Jetta beim Fahrspaß dem Toyota Prius überlegen.
derwesten.de

KTM Freeride E im Fahrbericht: Die “Rhein-Neckar-Zeitung” hat die geräuscharme Enduro, die 2014 auf den Markt kommen soll, getestet und bemängelt lediglich den Akku, der bei voller Belastung nur 20 Minuten halte. Das Fahrvergnügen nähere sich “beherzt an den Spaß mit einem Viertakt-Motor” an.
rnz.de

25.09.2013 - 08:59

Daimler-Vorstand Thomas Weber im Interview.

video-teaser-weberDaimler-Vorstand Thomas Weber zieht im Video-Interview mit electrive.net ein positives IAA-Fazit: “Elektromobilität geht jetzt in die Serie”, sagt er – und freut sich, dass nun “auch Wettbewerber kommen”. Im Gespräch mit Peter Schwierz erläutert Weber, warum die B-Klasse electric drive keinen Range Extender bekommt und der Plug-in-Hybrid die ideale Lösung für die Zukunft großer Limousinen ist. Zudem kündigt der Daimler-Forschungsvorstand ein induktives Ladesystem als “komfortable Mercedes-Lösung” an.
hier Video anschauen >>

25.09.2013 - 08:58

RWTH Aachen, BTU Cottbus, KIT, Hyundai.

Elektroauto-Architektur: Das Institut für Kraftfahrzeuge der RWTH Aachen hat im Projekt “Elva” zusammen mit Fiat, Renault und VW drei virtuelle Fahrzeugarchitekturen entwickelt, die Gestaltungsmöglichkeiten von E-Fahrzeugen aufzeigen. Dabei ist auch ein Online-Tool entstanden, mit dessen Hilfe man sich sein eigenes Elektro-Fahrzeug “basteln” kann.
springerprofessional.de, elva-project.eu (Tool)

Mitdenkende Hybridfahrzeuge: Die BTU Cottbus–Senftenberg will im Rahmen eines Verbundprojektes gemeinsam mit TomTom, IAV und Wankel SuperTec innovative Verfahren für eine routenbasierte und energieeffiziente Steuerung von Hybridfahrzeugen entwickeln. Dafür gibt’s 650.000 Euro vom Bundesforschungsministerium.
idw-online.de

Nutzerfreundliche Ladestandards: Marc Mültin vom KIT geht in einem neuen Beitrag auf die Kommunikationsprotokolle ISO/IEC 15118, OCPP und OICP ein und beschreibt, wie sich mit deren Hilfe sämtliche den Ladevorgang betreffenden Prozesse nutzerfreundlich durchführen lassen.
smart-v2g.info

ix 35 FuelCell im Praxistest: Jürgen C. Braun hatte die Gelegenheit, Hyundais erstes Brennstoffzellen-Serienmodell zu testen. Der Wagen fahre Elektroauto-typisch mit jeder Menge “Schwung im Laden”. Beim Bremsen sorge jedoch das Gewicht der Brennstoffzelle für ungewohnten Schub.
volksfreund.de

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Dienstag waren die Erlkönig-Bilder des T-Modells der kommenden C-Klasse.
auto-motor-und-sport.de

25.09.2013 - 08:57

Steffen Cost und Heinz Dürr.

Steffen-Cost“Die Sperre sitzt im Kopf. Diese lösen wir, indem wir einfach mehr Autofahrer dafür gewinnen, ein Elektrofahrzeug über einen langen Zeitraum zu fahren.”

Für Steffen Cost, Vertriebsdirektor von Nissan Center Europe, sind Praxiserfahrungen immer noch die beste Werbung für Elektroautos. Im Rahmen des “Botschafter”-Programms können einige hundert Autofahrer drei Jahre lang den Nissan Leaf fahren. Die ersten 60 Fahrzeuge wurden gerade übergeben.
autoflotte.de

Heinz-Duerr“Ubitricity hat das Potenzial, das Infrastrukturproblem von Elektroautos zu lösen, vor allem weil das System wesentlich billiger ist als Ladesäulen.“

Für den früheren Bahn-Chef und jetzigen Ubitricity-Geldgeber Heinz Dürr ist es vor allem der Kostenfaktor, der für das System des Berliner Startups spricht.
stuttgarter-zeitung.de

25.09.2013 - 08:56

Plug-In Day, Peak Oil.

Tag des Steckers: Am kommenden Wochenende findet zum bereits dritten Mal der “Plug-In Day” statt, der bisher auf die USA beschränkt war. Diesmal wird er in mindestens 93 Städten stattfinden – auch außerhalb der USA, beispielsweise in Ottawa, Toronto, Hermosillo (Mexiko) und Amsterdam.
greencarreports.com

Lese-Tipp: Wie lange reichen die weltweiten Erdölvorkommen noch? Oder anders gefragt: Wie lange wird Öl noch bezahlbar bleiben? Endgültige Antworten auf diese Fragen kann zwar auch Benjamin Reuter nicht liefern, doch sein lesenswerter Artikel beantwortet die wichtigsten Fragen zum “Peak Oil”.
green.wiwo.de

24.09.2013 - 20:58

Video-Interview: Thomas Weber, Daimler, zur Elektromobilität.

CMS-PartnergrafikProf. Dr. Thomas Weber, im Daimler-Vorstand verantwortlich für die Konzernforschung und die Entwicklung von Mercedes-Benz, beurteilt im Interview mit dem Branchendienst electrive.net die Lage der Elektromobilität im Herbst 2013. Und die bewertet der Daimler-Manager ziemlich positiv: “Elektromobilität geht jetzt in die Serie”, sagt Thomas Weber auf dem Fachkongress Elektromobilität am Rande der IAA 2013 und zeigt sich froh, dass mit der Messe ein Zeichen der “Aufbruchstummung in den Markt geht”. Im Gespräch mit electrive.net-Chefredakteur Peter Schwierz erläutert Weber, warum die B-Klasse electric drive keinen Range Extender bekommt, und feiert den Plug-in-Hybrid als ideale Lösung für die Zukunft großer Limousinen. Zudem kündigt Thomas Weber ein induktives Ladesystem als “komfortable Mercedes-Lösung” an.

Weiterführende Links:

>> dieses Video bei YouTube (mit der Möglichkeit zum Einbetten)
>> dieses Video bei Vimeo (mit der Möglichkeit zum Einbetten)

24.09.2013 - 08:16

GM, VW, Evi, C-Klasse, Dacia, Ford.

GM plant Plug-in-Cadillac LTS: In Detroit will man dem Siegeszug der Elektro-Pioniere von Tesla aus Kalifornien nicht mehr länger zusehen. Laut Konzernchef Dan Akerson soll der Cadillac LTS dem Model S Konkurrenz machen, allerdings nicht rein elektrisch, sondern mit einem Plug-in-Hybridantrieb.
autobild.de

VW CrossBlue mit Stecker: 2016 soll der VW CrossBlue auf den Markt kommen und nebst herkömmlichen Antrieben wohl auch mit Plug-in-Hybrid angeboten werden. So wie der Prototyp, welcher zwei E-Motoren und ein TDI-Aggregat unter der Haube trägt, und zu dem es nun erste Fahrberichte gibt.
autozeitung.de (Ausblick auf Serienmodell), autobild.de (Fahrbericht I), spiegel.de (Fahrbericht II)

Deutschland wird Vize-Weltmeister: Mit 370.000 hergestellten Exemplaren wird Deutschland im Jahr 2018 zum weltweit zweitgrößten Produzenten elektrisch angetriebener Autos aufsteigen, prognostiziert der Elektroauto-Index Evi von McKinsey. Die USA würden demnach überholt, Spitzenreiter bleibe Japan.
transporter-news.de, focus.de

— Textanzeige —
Brusa NLG5 und NLG6Batterieladegeräte von BRUSA – Preise gesenkt: Die On-Board-Batterieladegeräte NLG5 (3.7 kW) und NLG6 (22 kW) können ab sofort dauerhaft günstig bei BRUSA bestellt werden, denn BRUSA kann erzielte Kosten-Einsparungen bei Produktion und Prozessen an ihre Kunden weitergeben. Die Ladegeräte sind ideal geeignet für den Einsatz in elektrisch oder hybridelektrisch angetriebenen Fahrzeugen. Infos: www.brusa.biz

Neue C-Klasse abgelichtet: Ein Erlkönig des T-Modells der kommenden C-Klasse wurde bei Testfahrten fotografiert. Einen Hybridantrieb soll das Modell bereits 2014 erhalten. Angeblich befinden sich aber auch ein Plug-in-Hybrid und eine Brennstoffzellen-Version in der Pipeline.
auto-motor-und-sport.de

Elektro-Dacia ist machbar: Für Renault-Nissan-Chef Carlos Ghosn ist ein elektrisch angetriebenes Dacia-Modell kein Ding der Unmöglichkeit. Mit sinkenden Kosten könne der E-Antrieb auch für die Billigmarke interessant werden. Sollte eine Nachfrage absehbar sein, werde man darauf reagieren.
autoexpress.co.uk, green.autoblog.com

E-Bike von Ford: Der Autobauer hat auf der Interbike in Las Vegas ein E-Zweirad gezeigt, das mit dem US-Anbieter Pedego entwickelt wurde und optisch an dessen “Cruiser” angelehnt ist. Ab Januar 2014 soll das E-Bike jenseits des Atlantiks auf den Markt kommen, Europa könnte kurz darauf folgen.
e-bikeinfo.de

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2013/10/02/panamera-werbung-e-praxiserfahrungen-radio-tipp/
02.10.2013 08:42