Schlagwort: Aachen

07.08.2019 - 15:16

Förderprojekt 3connect erfolgreich abgeschlossen

Das Projekt 3connect aus dem Förderprogramm „IKT für Elektromobilität III“ ist erfolgreich beendet worden. Dabei wurden innovative Konzepte für die Themen Fuhrparks, Logistik, ÖPNV und Landwirtschaft erstellt und in Feldversuchen demonstriert. Herausgekommen ist u.a. ein „Energielogistiker“.

Weiterlesen
02.07.2019 - 11:12

Umweltministerium fördert 70 weitere E-Busse

Das Bundesumweltministerium fördert in weiteren fünf Städten den Einsatz von Elektrobussen: Aachen, Bochum, Gelsenkirchen, Duisburg und Offenbach am Main erhalten Förderbescheide in Höhe von insgesamt ca. 14,3 Millionen Euro für die Anschaffung von etwa 70 E-Bussen.

Weiterlesen

Quality Works - Lanxess

23.05.2019 - 14:49

Aachens E-Bike-Sharing wächst über Stadtgrenze hinaus

Das Netz an Stationen für Leih-E-Bikes in Aachen wird erweitert und auf Teile der Region und der belgischen und niederländischen Grenzgemeinden ausgedehnt. Gestemmt wird dieses Expansionsvorhaben von einem Joint Venture von Velocity Aachen und der Aachener Verlagsgesellschaft (AVG).

Weiterlesen
02.01.2019 - 16:41

Aachen will 475 neue Ladesäulen installieren

Die Stadt Aachen kündigt an, mit Unterstützung aus dem Sofortprogramm „Saubere Luft“ des Bundes in den nächsten beiden Jahren – also bis Ende 2020 – rund 475 Ladesäulen für Elektrofahrzeuge aufzubauen. 

Weiterlesen

– ANZEIGE –

23.10.2018 - 13:25

Share2Drive plant 10.000 Carsharing-Stromer pro Jahr

Zu dem fürs Carsharing entwickelten Elektro-Kleinwagen SVEN (Shared Vehicle Electric Native) von Share2Drive gibt es Neuigkeiten: Das Aachener Startup will jährlich bis zu 10.000 Exemplare des Sharing-Stromers produzieren. Kostenpunkt pro Stromer: weniger als 22.000 Euro.

Weiterlesen
22.08.2018 - 16:26

Share2Drive aus Aachen zeigt E-Kleinwagen SVEN

Mit Share2Drive gibt es nun ein weiteres eMobility-Startup aus Aachen. Der von Share2Drive entwickelte Kleinwagen SVEN (Shared Vehicle Electric Native) ist ein vollelektrisch angetriebener und vernetzter Dreisitzer für geteilte Mobilität. 

Weiterlesen
14.07.2018 - 11:12

e.GO Mobile eröffnet erstes Elektroauto-Werk in Aachen

Das Startup e.GO Mobile hat das erste Werk zur Produktion seines E-Stadtautos e.GO Life eröffnet. Nach dem Anlauf der Produktion sollen an dem Standort im Einschichtbetrieb jährlich 10.000 Fahrzeuge von Band laufen. Die Auslieferungen werden Ende des Jahres beginnen. 

Weiterlesen
09.06.2018 - 12:42

Richter ebnen Weg für Diesel-Fahrverbote in Aachen

Auch Aachen muss nach einem Urteil des örtlichen Verwaltungsgerichts ein Diesel-Fahrverbot vorbereiten. Die Deutsche Umwelthilfe gewann im Streit um saubere Luft vor dem Verwaltungsgericht Aachen einen entsprechenden Prozess gegen das Land Nordrhein-Westfalen.

Weiterlesen
08.11.2017 - 12:02

Stadt Aachen beschafft 15 neue Elektroautos

Die Stadt Aachen hat sich 15 elektrische Smarts zugelegt. Diese stehen den Beschäftigten der Aachener Stadtverwaltung im Rahmen eines neuen Mobilitätsangebotes via Carsharing für Dienstfahrten zur Verfügung. 

Weiterlesen
18.09.2017 - 11:10

e.GO Life kommt in mehreren Leistungsvarianten

Der e.GO Life wird in insgesamt drei statt bisher nur zwei Leistungsvarianten angeboten. Damit geht e.GO Mobile auf Kunden ein, die sich mehr Motorleistung gewünscht hatten. Und verabschiedet sich nun von der 48-Volt-Technologie aus dem Bosch-Baukasten. 

Weiterlesen
15.09.2017 - 18:18

Hoffnung auf emissionsfreien Rosenmontagszug

Die dicke Luft in vielen Städten könnte bald auch Auswirkungen auf den Karneval haben. Laut “Rheinischer Post” besuchten Vertreter des Comitee Düsseldorfer Carneval kürzlich zusammen mit Kollegen aus Köln, Bonn und Aachen die Firma StreetScooter, um sich über die E-Transporter zu informieren. Wir schlagen als neuen Narrenruf dann “eMobility Alaaf” vor.
rp-online.de

16.08.2017 - 13:20

„Aus dem Kostenkampf bei Batterie-Zellen kann ein Leistungskampf werden.“

Die Unternehmensberatung P3 Group aus Aachen beteiligt sich am Batteriezell-Entwickler Custom Cells. Die Firma aus Itzehoe entwickelt und produziert auf Kunden-Anforderungen optimierte Zellen. Was hinter diesem ungewöhnlichen Schritt steckt, haben wir mit Dr. Christoph Theis besprochen. Der Gründer und Geschäftsführer von P3 setzt voll auf die Batterie-elektrische Mobilität.

Weiterlesen
19.06.2017 - 15:29

Diesel-Fahrverbote auch am Rhein?

Die Kölner Bezirksregierung bereitet laut einem Bericht des „General-Anzeiger Bonn“ bereits konkrete Szenarien für mögliche Diesel-Fahrverbote in Bonn, Köln und Aachen vor. 

Weiterlesen
15.06.2017 - 16:27

Wie elektrische Antriebe die Luftfahrt verändern werden

Die von Aachen aus operierende Unternehmensgruppe P3 hat ein neues tochterfirmen-übergreifendes E-Flying-Team zusammengestellt, um frühzeitig auf große Umschwünge und Herausforderungen in der Luftfahrt vorbereitet zu sein. Denn die werden schneller kommen, als gedacht.

Weiterlesen
19.05.2017 - 11:48

ZF und e.GO Mobile bauen autonomen E-Kleinbus

Der Automobilzulieferer ZF und die Aachener RWTH-Ausgründung e.GO Mobile gründen ein Gemeinschaftsunternehmen. Ziel des Joint Ventures namens e.GO Moove mit Sitz in Aachen ist die Entwicklung, Produktion und der Vertrieb eines autonomen und elektrischen People- und Cargo-Movers. 

Weiterlesen
25.04.2017 - 15:22

e.GO Mobile: NRW fördert Produktionsstandort in Aachen

Das elektrische Stadtauto e.GO Life, welches seine Premiere auf der CeBIT feierte, wird in Aachen im TRIWO Technopark in Serie produziert. Die Errichtung der Produktionsstätte fördert das Land NRW mit 2,6 Mio Euro aus dem Regionalen Wirtschaftsförderungsprogramm NRW. 

Weiterlesen
09.03.2017 - 17:37

Deutsche Post plant deutlich mehr StreetScooter

Nachdem die Deutsche Post 2016 die Zahl ihrer E-Transporter auf 2.000 erhöht hatte, soll die Flotte in diesem Jahr mindestens verdoppelt werden. Die Jahreskapazität der StreetScooter-Produktion in Aachen erreicht bei zwei Schichten ein Volumen von 10.000 Fahrzeuge pro Jahr.
automobil-produktion.de

10.01.2017 - 14:11

Weitere 20 Elektroautos für Stadt Aachen

Nach einem Pilotprojekt mit Elektrofahrzeugen als Dienstwagen hat die Stadt Aachen die Anschaffung von 20 weiteren E-Autos beschlossen. Der Bund steuert im Rahmen des Neo-E-CarCharge-Programms die Hälfte der Mehrkosten bei, die im Vergleich zum Kauf von konventionellen Fahrzeugen anfallen würden.
stadt-und-werk.de, newstix.de

13.10.2016 - 07:25

Chargecloud GmbH, München, Aachen, Cannon, Evercar.

Komplettlösung für Ladeinfrastruktur: Die Firmen Mennekes, Powercloud und RheinEnergie haben die Chargecloud GmbH gegründet, um den Betrieb rund um die Abrechnung von Ladeinfrastruktur zu optimieren. Mit dem gleichnamigen Produkt Chargecloud, das erstmals nächste Woche in München vorgestellt wird, bietet die neue Firma eine modulare, cloudbasierte Softwarelösung für den Betrieb von vernetzter Ladeinfrastruktur und der Abrechnung von Ladevorgängen.
emobilserver.de, mennekes.de

Münchner Strom-Offensive beschlossen: Die Stadt München wird bis voraussichtlich 2023 rund 220 Autos und Nutzfahrzeuge ihres Fuhrparks, die täglich weniger als 80 Kilometer zurücklegen, sukzessive durch E-Fahrzeuge ersetzen. Die ersten 70 Stromer werden bis Ende 2017 beschafft. Dazu soll in den kommenden Monaten auch die Ladeinfrastruktur im Stadtgebiet ausgebaut werden.
abendzeitung-muenchen.de

Stromer-Sharing in Aachen: An Aachener Hochschulstandorten sind zwei neue Mobilitätsstationen eröffnet worden. An der RWTH sowie an der FH Aachen stehen nun u.a. je ein E-Auto fürs Carsharing und eine Ladestation bereit, an der FH zusätzlich auch eine Pedelec-Verleihstation von Velocity.
aachen.de

Neue Turbo-Schnelladetechnik angekündigt: Die ITT-Marke Cannon will auf der eCarTec ein neues DC-Schnellladesystem vorstellen. Das flüssigkeitsgekühlte Stecker- und Kabel-Design sei erfolgreich mit einer Stromstärke von 400 Ampere bei 1.000 Volt getestet worden, teilt das Unternehmen mit.
greencarcongress.com, businesswire.com

Evercar gibt auf: Die US-Firma, die Elektro- und Hybridautos an Fahrer von Uber, Lyft & Co. vermietet (wir berichteten), hat ihren Betrieb eingestellt. Offenbar rechnet sich das Geschäftsmodell nicht.
sfgate.com

10.03.2016 - 07:01

Volvo, Aachen, Nomadic Power, UPS, Shanghai.

Volvo setzt auf CCS: Volvo hat sich entschieden, die Charging Interface Initiative von Audi, BMW, Daimler, Opel, Porsche, VW, TÜV Süd, Mennekes und Phoenix Contact zu unterstützen. CharIN will das Schnellladen via CCS fördern und für Leistungen bis 350 kW weiterentwickeln. Nach Informationen von electrive.net ist CharIN auch auf Schmusekurs mit Tesla. Für CHAdeMO wird die Luft derweil dünner.
autosieger.de, pressrelations.de

Elektrifizierung in Aachen: Die Stadt hat eine Förderzusage aus dem Programm „neo e“ der Bundesregierung erhalten und will nun 36 E-Autos kaufen und 21 Ladesäulen errichten. Die Aachener Straßenbahn und Energieversorgungs-AG will darüber hinaus 15 Elektrobusse kaufen.
aachen.de

eMobility-Dashboard-2015-Newsletter— Textanzeige —
eMobility-Dashboard Deutschland 2015: Alle Neuzulassungen von Elektro-Fahrzeugen im monatsgenauen Überblick ++ Hochlaufkurve der Elektromobilität in Deutschland ++ Langjährige Entwicklung der Antriebsarten (Hybrid, Plug-in-Hybrid, Elektro) von 2012 bis 2015 im Vergleich. ++ Top 20 der Elektroautos und Top 20 der Plug-in-Hybride erstmals auf einen Blick.
Jetzt kostenlos herunterladen!

400 km Extra-Reichweite ab 2017? Die Pläne zu den EU-geförderten Batterie-Anhängern für E-Autos von Nomadic Power (wir berichteten) werden konkreter: Die ersten kompatiblen Modelle werden der Nissan Leaf, BMW i3 und das Tesla Model X sein. Ein Prototyp soll noch in diesem Jahr vorgestellt werden, die Markteinführung ist für 2017 oder 2018 geplant. Neben dem Mietservice für mobile Akkus will das Startup auch einen Pannenservice für E-Autos und einen Ladeservice für Unternehmen anbieten.
green.wiwo.de, gruenderszene.de

Stromer-Jubiläum bei UPS: Der Logistik-Riese führt in diesem Monat seinen 100. Elektro-Transporter in der europäischen Fahrzeugflotte ein. Die Hälfte der von Elektro-Fahrzeuge Schwaben (EFA-S) umgerüsteten Lieferfahrzeuge ist in Deutschland unterwegs. Weitere sollen noch 2016 folgen.
transport-online.de, lectura.de

Mehr Leih-Stromer für Shanghai: Die China-Metropole will die Anzahl mietbarer Elektroautos in diesem Jahr auf über 3.000 und die Zahl der Ladepunkte auf über 5.000 steigern. Bis zum Jahr 2020 sollen in Shanghai stolze 20.000 Miet-Stromer und 30.000 Ladepunkte zur Verfügung stehen.
shanghaidaily.com

10.02.2016 - 08:34

Aachen, Osterholz, Alpiq, Smart City Challenge, Indien.

E-Pilotversuch in Aachen: Mitarbeiter der Stadt Aachen sollen Dienstfahrten künftig vor allem mit E-Autos absolvieren und dafür auf den Einsatz von Privatautos verzichten. Am 1. Februar begann dazu der Testbetrieb eines Fahrzeugpools, der aus zwei elektrischen und einem konventionellen Fahrzeug besteht. Der Kauf der Stromer wurde durch das Förderprojekt emove unterstützt, eine Ladesäule sowie ein künftiges weiteres E-Fahrzeug werden über das EU-Programm Civitas Dyn@mo finanziert.
aachener-nachrichten.de, newstix.de

Osterholz lädt nach: An sieben ÖPNV-Haltestellen im niedersächsischen Landkreis Osterholz stehen nach den bereits errichteten Stromspendern für E-Bikes (wir berichteten) nun auch jeweils zwei Lademöglichkeiten für E-Autos zur Verfügung. Das Aufladen ist bis auf weiteres kostenlos.
newstix.de

Schweizer Schnelllader: Alpiq hat in Zusammenarbeit mit der lokalen Raiffeisenbank drei EVite-Schnelllader in St. Margrethen und Rheineck (Kanton St. Gallen) errichtet. Von den neuen Standorten im Dreiländereck Schweiz-Deutschland-Österreich sollen auch internationale E-Mobilisten profitieren.
cleantech.ch, alpiq-intec.ch

77 US-Städte haben sich für die Smart City Challenge des Verkehrsministeriums beworben. Der Sieger-Stadt winken neben einer 40-Mio-Dollar-Förderung auch zusätzliche 10 Mio Dollar speziell für den Einsatz von E-Fahrzeugen und anderen Maßnahmen zur Senkung des CO2-Ausstoßes.
greencarcongress.com

Strom statt Diesel: Die geplante Umrüstung von 150.000 indischen Dieselbussen auf E-Antriebe kommt in Schwung: In Delhi wurden 15 Busse umgebaut, nun folgen andere Großstädte wie Mumbai, Bangalore und Pune. In der ersten Pilot-Phase sollen insgesamt 1.000 Busse elektrifiziert werden.
punemirror.in

08.12.2015 - 09:11

Hamburg, PREMIUM, Genf, Aachen, ABB & Alpiq.

Hamburg elektrifiziert eigene Flotten: Der Senat der Stadt könnte laut „Abendblatt“ diese Woche beschließen, dass bis 2020 die Hälfte der Behördenfahrzeuge elektrisch angetrieben sein müssen. Aktuell sind es bereits vorbildliche 24 Prozent. Auch die städtischen Unternehmen sollen für den Fall der Fälle mitziehen und ihre Quote von aktuell 17 bis dahin auf 35 Prozent steigern.
abendblatt.de (Paid Content)

BMW i3 meistgetestetes E-Auto: Das Bundesforschungsprojekt PREMIUM zieht Zwischenbilanz. Demnach haben 13 Prozent der Deutschen bereits erste Erfahrungen mit E-Fahrzeugen gemacht. Am häufigsten wurde dabei der i3 unter die Lupe genommen. Der Umwelt zuliebe würden viele Befragte gerne ein E-Auto fahren, Kosten und Reichweite schrecken jedoch vorerst noch ab.
uni-passau.de

Genf stimmt für E-Busse: Der Kantonsrat hat sich für die Einführung von Elektrobussen auf der Genfer Linie 23 entschieden. Ab 2017 sollen bestehende Diesel- elf neuen Elektro-Bussen weichen. Bezüglich des Vertrages in „zweistelliger Millionenhöhe“ sehe es „sehr gut aus“, betonen Beteiligte. Die entsprechenden Fahrzeuge wurden bereits im Praxisprojekt Tosa ausgiebig getestet (wir berichteten).
bzbasel.ch

Internationale E-Buslinie ab Aachen: Eine Machbarkeitsstudie hat ergeben, dass die Strecke Aachen-Heerlen eine der ersten grenzüberschreitenden E-Buslinien werden könnte. Diese ist der Studie zufolge am besten für den E-Antrieb geeignet. Weitere machbare deutsch-niederländische Verbindungen wären Aachen-Avantis-Kerkrade sowie Kerkrade-Herzogenrath.
newstix.de

Alpiq verbaut ABB-Schnelllader: Der Infrastruktur-Spezialist arbeitet ab sofort mit dem Technikkonzern ABB zusammen. Dessen gesamtes Portfolio an DC-Schnellladestationen übernimmt Alpiq ab sofort in sein Angebot. Bei einem entsprechenden Auftrag übernimmt Alpiq Planung, Installation und Wartung.
abb.ch

— Stellenanzeige —
EBG-Compleo-LogoEBG compleo GmbH sucht ab sofort einen weiteren Account Manager Elektromobilität (m/w): Die EBG compleo GmbH ist ein führender deutscher Anbieter von Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge mit Sitz in Lünen. Als Account Manager Elektromobilität (m/w) im Technischen Vertrieb akquirieren Sie Neukunden im In- und Ausland und übernehmen die Betreuung unseres bestehenden Kundenstammes. Neben einer technischen oder kaufmännischen Ausbildung und mehrjähriger Berufserfahrung setzen wir Kommunikationsstärke und verhandlungssicheres Englisch voraus. Alle Infos hier im PDF >>

20.11.2015 - 07:23

BMW, Kanada, Renault-Nissan, Fastned, Darmstadt, Aachen.

BMW erweitert US-Ladeoffensive: BMW kündigt eine Erweiterung seines Programms „ChargeNow DC Fast“ zusammen mit EVgo an. Zusätzlich zu den 100 bestehenden Stationen in Kalifornien sollen bis Ende 2018 weitere 500 Schnelllader in den USA installiert werden, 50 davon bis zum Ende dieses Jahres. Neukunden eines BMW i3 können die Stationen zwei Jahre lang kostenfrei nutzen. Dabei drängt sich natürlich die Frage auf, warum BMW in Deutschland nicht ähnlich in Vorleistung geht.
greencarcongress.com, transportevolved.com, insideevs.com

E-Taxi-Offensive in Kanada: Die angekündigte Elektrotaxi-Flotte für Montreal wurde jetzt enthüllt. Das Unternehmen Téo will mit den E-Taxis vom Typ Nissan Leaf, Kia Soul EV und Tesla Model S ab nächster Woche bis Mitte März 2016 eine Testphase mit 500 Nutzern durchführen und dann in den regulären Betrieb mit 50 Autos starten. Bis 2019 soll die Flotte auf stolze 2.000 Strom-Taxis anwachsen.
montrealgazette.com (mit Video)

Stromspender für Klimagipfel: Renault-Nissan installiert in Kooperation mit EDF, Schneider Electric, SNCF, Aéroports de Paris und der Stadtverwaltung 90 neue Ladepunkte in und um Paris, um die von den Allianzpartnern für den Shuttledienst der UN-Klimakonferenz bereitgestellten 200 E-Fahrzeuge mit Strom zu versorgen. Das Gros der Ladestationen soll Paris dauerhaft erhalten bleiben.
portal-21.de, alliance-renault-nissan.com

Fastned wird urban: Der niederländische Ladeinfrastruktur-Anbieter wird im kommenden Jahr fünf Schnellladestationen in Den Haag installieren; weitere Städte sollen folgen. 44 Fastned-Schnelllader sind derzeit am Netz und es kommt laut Firmenangaben jede Woche einer hinzu.
fastned-en.pr.co

E-Busse für Darmstadt? Eine Machbarkeitsstudie soll herausfinden, welche Voraussetzungen nötig sind, damit bis 2025 die Buslinien F, H, K, L und R in Darmstadt rein elektrisch betrieben werden können. Ab 2016 sind erste Praxistests mit E-Bussen in der hessischen Stadt geplant.
fr-online.de

Zoll-Elektrifizierung schreitet voran: Das Hauptzollamt Aachen hat seinen Fuhrpark um jeweils zwei Renault Zoe und Toyota Prius ergänzt. Sie sind Teil der bundesweiten Beschaffungsmaßnahme, die in diesem Jahr 107 Elektro- sowie 79 Hybridfahrzeuge für den Zoll vorsieht (wir berichteten).
zoll.de

24.08.2015 - 07:59

Graz, Leverkusen, Aachen, Tesla & AirBnB, Indianapolis.

Graz überholt Wien: Im Rahmen des Projekts „Kombinierte Mobilität – Kombimo“ werden an acht Verkehrsknotenpunkten in Graz Ladestationen errichtet, die den ÖPNV mit dem elektrischen Individualverkehr verknüpfen. Die Stationen verfügen über Carsharing-Plätze für E-Autos, Ladestationen für E-Taxis und Verleihstationen für elektrische Fahrräder. Das Verkehrsministerium fördert das Vorhaben mit 2,5 Mio. Euro. Wien erhält aus demselben Topf 3 Mio. und setzt auf E-Taxis.
wirtschaftsblatt.at

E-CarSharing für Leverkusen? Die Stadtverwaltung Leverkusen überprüft ihr Carsharing-Angebot. Im Gespräch ist eine Flexibilisierung des Systems, die Erweiterung um Elektroautos und Ladesysteme sowie eine Kooperation mit der Nachbarstadt Köln. Ein Fahrradverleihsystem ist ebenfalls angedacht.
rp-online.de

Kombilösung für Aachen: Die Stadt muss gegen ihren Willen zum 1. Februar 2016 eine Umweltzone einführen. Das ursprüngliche Vorhaben, die Luftqualität u.a. über stärkere Förderung der E-Mobilität langfristig zu verbessern, ist aber nicht vom Tisch: EU, Bund und Land haben Unterstützung zugesagt.
aachener-zeitung.de, wdr.de

Tesla packtiert mit Airbnb: Zunächst werden 100 ausgewählte Premium-Domizile, die über die Online-Betten-Vermittlung an der US-Westküste gebucht werden können, von Tesla kostenlos mit einer Ladestation ausgestattet. Für den Einbau müssen die Betreiber allerdings selbst aufkommen. Zu Beginn der Aktion wurden zwölf Lader realisiert, es könnten aber mehrere Tausend weltweit werden.
autoblog.com, engadget.com, t3.com

Indianapolis endlich elektrisch: Nach langen Querelen startet am 2. September der Carsharing-Dienst BlueIndy in Indianapolis mit zunächst 25 Ladestationen. Ursprünglich hatte die französische Bolloré Group 500 Leihstromer mit 100 Ladepunkten und 200 Servicestationen geplant. Es handelt sich um die erste Komplettlösung, die Bollore außerhalb Frankreichs realisiert.
indystar.com, ibj.com

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/08/07/foerderprojekt-3connect-erfolgreich-abgeschlossen/
07.08.2019 15:24