Schlagwort:

08.11.2017 - 12:06

Stadt Aachen beschafft 15 neue Elektroautos

Die Stadt Aachen hat sich 15 elektrische Smarts zugelegt. Diese stehen den Beschäftigten der Aachener Stadtverwaltung im Rahmen eines neuen Mobilitätsangebotes via Carsharing für Dienstfahrten zur Verfügung. 

Weiterlesen
18.09.2017 - 11:16

e.GO Life kommt in mehreren Leistungsvarianten

Der e.GO Life wird in insgesamt drei statt bisher nur zwei Leistungsvarianten angeboten. Damit geht e.GO Mobile auf Kunden ein, die sich mehr Motorleistung gewünscht hatten. Und verabschiedet sich nun von der 48-Volt-Technologie aus dem Bosch-Baukasten. 

Weiterlesen

has.to.be White Paper

15.09.2017 - 18:41

Hoffnung auf emissionsfreien Rosenmontagszug

Die dicke Luft in vielen Städten könnte bald auch Auswirkungen auf den Karneval haben. Laut “Rheinischer Post” besuchten Vertreter des Comitee Düsseldorfer Carneval kürzlich zusammen mit Kollegen aus Köln, Bonn und Aachen die Firma StreetScooter, um sich über die E-Transporter zu informieren. Wir schlagen als neuen Narrenruf dann “eMobility Alaaf” vor.
rp-online.de

16.08.2017 - 13:53

„Aus dem Kostenkampf bei Batterie-Zellen kann ein Leistungskampf werden.“

Die Unternehmensberatung P3 Group aus Aachen beteiligt sich am Batteriezell-Entwickler Custom Cells. Die Firma aus Itzehoe entwickelt und produziert auf Kunden-Anforderungen optimierte Zellen. Was hinter diesem ungewöhnlichen Schritt steckt, haben wir mit Dr. Christoph Theis besprochen. Der Gründer und Geschäftsführer von P3 setzt voll auf die Batterie-elektrische Mobilität.

Weiterlesen




19.06.2017 - 15:36

Diesel-Fahrverbote auch am Rhein?

Die Kölner Bezirksregierung bereitet laut einem Bericht des „General-Anzeiger Bonn“ bereits konkrete Szenarien für mögliche Diesel-Fahrverbote in Bonn, Köln und Aachen vor. 

Weiterlesen
15.06.2017 - 16:18

Wie elektrische Antriebe die Luftfahrt verändern werden

Die von Aachen aus operierende Unternehmensgruppe P3 hat ein neues tochterfirmen-übergreifendes E-Flying-Team zusammengestellt, um frühzeitig auf große Umschwünge und Herausforderungen in der Luftfahrt vorbereitet zu sein. Denn die werden schneller kommen, als gedacht.

Weiterlesen
19.05.2017 - 11:26

ZF und e.GO Mobile bauen autonomen E-Kleinbus

Der Automobilzulieferer ZF und die Aachener RWTH-Ausgründung e.GO Mobile gründen ein Gemeinschaftsunternehmen. Ziel des Joint Ventures namens e.GO Moove mit Sitz in Aachen ist die Entwicklung, Produktion und der Vertrieb eines autonomen und elektrischen People- und Cargo-Movers. 

Weiterlesen
25.04.2017 - 15:51

e.GO Mobile: NRW fördert Produktionsstandort in Aachen

Das elektrische Stadtauto e.GO Life, welches seine Premiere auf der CeBIT feierte, wird in Aachen im TRIWO Technopark in Serie produziert. Die Errichtung der Produktionsstätte fördert das Land NRW mit 2,6 Mio Euro aus dem Regionalen Wirtschaftsförderungsprogramm NRW. 

Weiterlesen
09.03.2017 - 17:10

Deutsche Post plant deutlich mehr StreetScooter

Nachdem die Deutsche Post 2016 die Zahl ihrer E-Transporter auf 2.000 erhöht hatte, soll die Flotte in diesem Jahr mindestens verdoppelt werden. Die Jahreskapazität der StreetScooter-Produktion in Aachen erreicht bei zwei Schichten ein Volumen von 10.000 Fahrzeuge pro Jahr.
automobil-produktion.de

10.01.2017 - 14:22

Weitere 20 Elektroautos für Stadt Aachen

Nach einem Pilotprojekt mit Elektrofahrzeugen als Dienstwagen hat die Stadt Aachen die Anschaffung von 20 weiteren E-Autos beschlossen. Der Bund steuert im Rahmen des Neo-E-CarCharge-Programms die Hälfte der Mehrkosten bei, die im Vergleich zum Kauf von konventionellen Fahrzeugen anfallen würden.
stadt-und-werk.de, newstix.de

13.10.2016 - 07:06

Chargecloud GmbH, München, Aachen, Cannon, Evercar.

Komplettlösung für Ladeinfrastruktur: Die Firmen Mennekes, Powercloud und RheinEnergie haben die Chargecloud GmbH gegründet, um den Betrieb rund um die Abrechnung von Ladeinfrastruktur zu optimieren. Mit dem gleichnamigen Produkt Chargecloud, das erstmals nächste Woche in München vorgestellt wird, bietet die neue Firma eine modulare, cloudbasierte Softwarelösung für den Betrieb von vernetzter Ladeinfrastruktur und der Abrechnung von Ladevorgängen.
emobilserver.de, mennekes.de

Münchner Strom-Offensive beschlossen: Die Stadt München wird bis voraussichtlich 2023 rund 220 Autos und Nutzfahrzeuge ihres Fuhrparks, die täglich weniger als 80 Kilometer zurücklegen, sukzessive durch E-Fahrzeuge ersetzen. Die ersten 70 Stromer werden bis Ende 2017 beschafft. Dazu soll in den kommenden Monaten auch die Ladeinfrastruktur im Stadtgebiet ausgebaut werden.
abendzeitung-muenchen.de

Stromer-Sharing in Aachen: An Aachener Hochschulstandorten sind zwei neue Mobilitätsstationen eröffnet worden. An der RWTH sowie an der FH Aachen stehen nun u.a. je ein E-Auto fürs Carsharing und eine Ladestation bereit, an der FH zusätzlich auch eine Pedelec-Verleihstation von Velocity.
aachen.de

Neue Turbo-Schnelladetechnik angekündigt: Die ITT-Marke Cannon will auf der eCarTec ein neues DC-Schnellladesystem vorstellen. Das flüssigkeitsgekühlte Stecker- und Kabel-Design sei erfolgreich mit einer Stromstärke von 400 Ampere bei 1.000 Volt getestet worden, teilt das Unternehmen mit.
greencarcongress.com, businesswire.com

Evercar gibt auf: Die US-Firma, die Elektro- und Hybridautos an Fahrer von Uber, Lyft & Co. vermietet (wir berichteten), hat ihren Betrieb eingestellt. Offenbar rechnet sich das Geschäftsmodell nicht.
sfgate.com

10.03.2016 - 07:56

Volvo, Aachen, Nomadic Power, UPS, Shanghai.

Volvo setzt auf CCS: Volvo hat sich entschieden, die Charging Interface Initiative von Audi, BMW, Daimler, Opel, Porsche, VW, TÜV Süd, Mennekes und Phoenix Contact zu unterstützen. CharIN will das Schnellladen via CCS fördern und für Leistungen bis 350 kW weiterentwickeln. Nach Informationen von electrive.net ist CharIN auch auf Schmusekurs mit Tesla. Für CHAdeMO wird die Luft derweil dünner.
autosieger.de, pressrelations.de

Elektrifizierung in Aachen: Die Stadt hat eine Förderzusage aus dem Programm „neo e“ der Bundesregierung erhalten und will nun 36 E-Autos kaufen und 21 Ladesäulen errichten. Die Aachener Straßenbahn und Energieversorgungs-AG will darüber hinaus 15 Elektrobusse kaufen.
aachen.de

eMobility-Dashboard-2015-Newsletter— Textanzeige —
eMobility-Dashboard Deutschland 2015: Alle Neuzulassungen von Elektro-Fahrzeugen im monatsgenauen Überblick ++ Hochlaufkurve der Elektromobilität in Deutschland ++ Langjährige Entwicklung der Antriebsarten (Hybrid, Plug-in-Hybrid, Elektro) von 2012 bis 2015 im Vergleich. ++ Top 20 der Elektroautos und Top 20 der Plug-in-Hybride erstmals auf einen Blick.
Jetzt kostenlos herunterladen!

400 km Extra-Reichweite ab 2017? Die Pläne zu den EU-geförderten Batterie-Anhängern für E-Autos von Nomadic Power (wir berichteten) werden konkreter: Die ersten kompatiblen Modelle werden der Nissan Leaf, BMW i3 und das Tesla Model X sein. Ein Prototyp soll noch in diesem Jahr vorgestellt werden, die Markteinführung ist für 2017 oder 2018 geplant. Neben dem Mietservice für mobile Akkus will das Startup auch einen Pannenservice für E-Autos und einen Ladeservice für Unternehmen anbieten.
green.wiwo.de, gruenderszene.de

Stromer-Jubiläum bei UPS: Der Logistik-Riese führt in diesem Monat seinen 100. Elektro-Transporter in der europäischen Fahrzeugflotte ein. Die Hälfte der von Elektro-Fahrzeuge Schwaben (EFA-S) umgerüsteten Lieferfahrzeuge ist in Deutschland unterwegs. Weitere sollen noch 2016 folgen.
transport-online.de, lectura.de

Mehr Leih-Stromer für Shanghai: Die China-Metropole will die Anzahl mietbarer Elektroautos in diesem Jahr auf über 3.000 und die Zahl der Ladepunkte auf über 5.000 steigern. Bis zum Jahr 2020 sollen in Shanghai stolze 20.000 Miet-Stromer und 30.000 Ladepunkte zur Verfügung stehen.
shanghaidaily.com

10.02.2016 - 08:28

Aachen, Osterholz, Alpiq, Smart City Challenge, Indien.

E-Pilotversuch in Aachen: Mitarbeiter der Stadt Aachen sollen Dienstfahrten künftig vor allem mit E-Autos absolvieren und dafür auf den Einsatz von Privatautos verzichten. Am 1. Februar begann dazu der Testbetrieb eines Fahrzeugpools, der aus zwei elektrischen und einem konventionellen Fahrzeug besteht. Der Kauf der Stromer wurde durch das Förderprojekt emove unterstützt, eine Ladesäule sowie ein künftiges weiteres E-Fahrzeug werden über das EU-Programm Civitas Dyn@mo finanziert.
aachener-nachrichten.de, newstix.de

Osterholz lädt nach: An sieben ÖPNV-Haltestellen im niedersächsischen Landkreis Osterholz stehen nach den bereits errichteten Stromspendern für E-Bikes (wir berichteten) nun auch jeweils zwei Lademöglichkeiten für E-Autos zur Verfügung. Das Aufladen ist bis auf weiteres kostenlos.
newstix.de

Schweizer Schnelllader: Alpiq hat in Zusammenarbeit mit der lokalen Raiffeisenbank drei EVite-Schnelllader in St. Margrethen und Rheineck (Kanton St. Gallen) errichtet. Von den neuen Standorten im Dreiländereck Schweiz-Deutschland-Österreich sollen auch internationale E-Mobilisten profitieren.
cleantech.ch, alpiq-intec.ch

77 US-Städte haben sich für die Smart City Challenge des Verkehrsministeriums beworben. Der Sieger-Stadt winken neben einer 40-Mio-Dollar-Förderung auch zusätzliche 10 Mio Dollar speziell für den Einsatz von E-Fahrzeugen und anderen Maßnahmen zur Senkung des CO2-Ausstoßes.
greencarcongress.com

Strom statt Diesel: Die geplante Umrüstung von 150.000 indischen Dieselbussen auf E-Antriebe kommt in Schwung: In Delhi wurden 15 Busse umgebaut, nun folgen andere Großstädte wie Mumbai, Bangalore und Pune. In der ersten Pilot-Phase sollen insgesamt 1.000 Busse elektrifiziert werden.
punemirror.in

08.12.2015 - 09:55

Hamburg, PREMIUM, Genf, Aachen, ABB & Alpiq.

Hamburg elektrifiziert eigene Flotten: Der Senat der Stadt könnte laut „Abendblatt“ diese Woche beschließen, dass bis 2020 die Hälfte der Behördenfahrzeuge elektrisch angetrieben sein müssen. Aktuell sind es bereits vorbildliche 24 Prozent. Auch die städtischen Unternehmen sollen für den Fall der Fälle mitziehen und ihre Quote von aktuell 17 bis dahin auf 35 Prozent steigern.
abendblatt.de (Paid Content)

BMW i3 meistgetestetes E-Auto: Das Bundesforschungsprojekt PREMIUM zieht Zwischenbilanz. Demnach haben 13 Prozent der Deutschen bereits erste Erfahrungen mit E-Fahrzeugen gemacht. Am häufigsten wurde dabei der i3 unter die Lupe genommen. Der Umwelt zuliebe würden viele Befragte gerne ein E-Auto fahren, Kosten und Reichweite schrecken jedoch vorerst noch ab.
uni-passau.de

Genf stimmt für E-Busse: Der Kantonsrat hat sich für die Einführung von Elektrobussen auf der Genfer Linie 23 entschieden. Ab 2017 sollen bestehende Diesel- elf neuen Elektro-Bussen weichen. Bezüglich des Vertrages in „zweistelliger Millionenhöhe“ sehe es „sehr gut aus“, betonen Beteiligte. Die entsprechenden Fahrzeuge wurden bereits im Praxisprojekt Tosa ausgiebig getestet (wir berichteten).
bzbasel.ch

Internationale E-Buslinie ab Aachen: Eine Machbarkeitsstudie hat ergeben, dass die Strecke Aachen-Heerlen eine der ersten grenzüberschreitenden E-Buslinien werden könnte. Diese ist der Studie zufolge am besten für den E-Antrieb geeignet. Weitere machbare deutsch-niederländische Verbindungen wären Aachen-Avantis-Kerkrade sowie Kerkrade-Herzogenrath.
newstix.de

Alpiq verbaut ABB-Schnelllader: Der Infrastruktur-Spezialist arbeitet ab sofort mit dem Technikkonzern ABB zusammen. Dessen gesamtes Portfolio an DC-Schnellladestationen übernimmt Alpiq ab sofort in sein Angebot. Bei einem entsprechenden Auftrag übernimmt Alpiq Planung, Installation und Wartung.
abb.ch

— Stellenanzeige —
EBG-Compleo-LogoEBG compleo GmbH sucht ab sofort einen weiteren Account Manager Elektromobilität (m/w): Die EBG compleo GmbH ist ein führender deutscher Anbieter von Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge mit Sitz in Lünen. Als Account Manager Elektromobilität (m/w) im Technischen Vertrieb akquirieren Sie Neukunden im In- und Ausland und übernehmen die Betreuung unseres bestehenden Kundenstammes. Neben einer technischen oder kaufmännischen Ausbildung und mehrjähriger Berufserfahrung setzen wir Kommunikationsstärke und verhandlungssicheres Englisch voraus. Alle Infos hier im PDF >>

20.11.2015 - 07:13

BMW, Kanada, Renault-Nissan, Fastned, Darmstadt, Aachen.

BMW erweitert US-Ladeoffensive: BMW kündigt eine Erweiterung seines Programms „ChargeNow DC Fast“ zusammen mit EVgo an. Zusätzlich zu den 100 bestehenden Stationen in Kalifornien sollen bis Ende 2018 weitere 500 Schnelllader in den USA installiert werden, 50 davon bis zum Ende dieses Jahres. Neukunden eines BMW i3 können die Stationen zwei Jahre lang kostenfrei nutzen. Dabei drängt sich natürlich die Frage auf, warum BMW in Deutschland nicht ähnlich in Vorleistung geht.
greencarcongress.com, transportevolved.com, insideevs.com

E-Taxi-Offensive in Kanada: Die angekündigte Elektrotaxi-Flotte für Montreal wurde jetzt enthüllt. Das Unternehmen Téo will mit den E-Taxis vom Typ Nissan Leaf, Kia Soul EV und Tesla Model S ab nächster Woche bis Mitte März 2016 eine Testphase mit 500 Nutzern durchführen und dann in den regulären Betrieb mit 50 Autos starten. Bis 2019 soll die Flotte auf stolze 2.000 Strom-Taxis anwachsen.
montrealgazette.com (mit Video)

Stromspender für Klimagipfel: Renault-Nissan installiert in Kooperation mit EDF, Schneider Electric, SNCF, Aéroports de Paris und der Stadtverwaltung 90 neue Ladepunkte in und um Paris, um die von den Allianzpartnern für den Shuttledienst der UN-Klimakonferenz bereitgestellten 200 E-Fahrzeuge mit Strom zu versorgen. Das Gros der Ladestationen soll Paris dauerhaft erhalten bleiben.
portal-21.de, alliance-renault-nissan.com

Fastned wird urban: Der niederländische Ladeinfrastruktur-Anbieter wird im kommenden Jahr fünf Schnellladestationen in Den Haag installieren; weitere Städte sollen folgen. 44 Fastned-Schnelllader sind derzeit am Netz und es kommt laut Firmenangaben jede Woche einer hinzu.
fastned-en.pr.co

E-Busse für Darmstadt? Eine Machbarkeitsstudie soll herausfinden, welche Voraussetzungen nötig sind, damit bis 2025 die Buslinien F, H, K, L und R in Darmstadt rein elektrisch betrieben werden können. Ab 2016 sind erste Praxistests mit E-Bussen in der hessischen Stadt geplant.
fr-online.de

Zoll-Elektrifizierung schreitet voran: Das Hauptzollamt Aachen hat seinen Fuhrpark um jeweils zwei Renault Zoe und Toyota Prius ergänzt. Sie sind Teil der bundesweiten Beschaffungsmaßnahme, die in diesem Jahr 107 Elektro- sowie 79 Hybridfahrzeuge für den Zoll vorsieht (wir berichteten).
zoll.de

24.08.2015 - 07:04

Graz, Leverkusen, Aachen, Tesla & AirBnB, Indianapolis.

Graz überholt Wien: Im Rahmen des Projekts „Kombinierte Mobilität – Kombimo“ werden an acht Verkehrsknotenpunkten in Graz Ladestationen errichtet, die den ÖPNV mit dem elektrischen Individualverkehr verknüpfen. Die Stationen verfügen über Carsharing-Plätze für E-Autos, Ladestationen für E-Taxis und Verleihstationen für elektrische Fahrräder. Das Verkehrsministerium fördert das Vorhaben mit 2,5 Mio. Euro. Wien erhält aus demselben Topf 3 Mio. und setzt auf E-Taxis.
wirtschaftsblatt.at

E-CarSharing für Leverkusen? Die Stadtverwaltung Leverkusen überprüft ihr Carsharing-Angebot. Im Gespräch ist eine Flexibilisierung des Systems, die Erweiterung um Elektroautos und Ladesysteme sowie eine Kooperation mit der Nachbarstadt Köln. Ein Fahrradverleihsystem ist ebenfalls angedacht.
rp-online.de

Kombilösung für Aachen: Die Stadt muss gegen ihren Willen zum 1. Februar 2016 eine Umweltzone einführen. Das ursprüngliche Vorhaben, die Luftqualität u.a. über stärkere Förderung der E-Mobilität langfristig zu verbessern, ist aber nicht vom Tisch: EU, Bund und Land haben Unterstützung zugesagt.
aachener-zeitung.de, wdr.de

Tesla packtiert mit Airbnb: Zunächst werden 100 ausgewählte Premium-Domizile, die über die Online-Betten-Vermittlung an der US-Westküste gebucht werden können, von Tesla kostenlos mit einer Ladestation ausgestattet. Für den Einbau müssen die Betreiber allerdings selbst aufkommen. Zu Beginn der Aktion wurden zwölf Lader realisiert, es könnten aber mehrere Tausend weltweit werden.
autoblog.com, engadget.com, t3.com

Indianapolis endlich elektrisch: Nach langen Querelen startet am 2. September der Carsharing-Dienst BlueIndy in Indianapolis mit zunächst 25 Ladestationen. Ursprünglich hatte die französische Bolloré Group 500 Leihstromer mit 100 Ladepunkten und 200 Servicestationen geplant. Es handelt sich um die erste Komplettlösung, die Bollore außerhalb Frankreichs realisiert.
indystar.com, ibj.com

19.08.2015 - 07:24

Malaysia, Portland, Supercharger, Schottland, Aachen.

Ladesäulen-Rollout in Malaysia: Der südostasiatische Staat will bis 2020 jeweils 100.000 E-Autos und E-Roller auf den Straßen sehen. Ein Rollout von satten 25.000 Ladestationen durch GreenTech Malaysia soll diesen Plänen nun zum Durchbruch verhelfen. BMW kooperiert bereits mit dem Unternehmen, um Kunden des i8 den Zugang zu den entstehenden Ladesäulen zu ermöglichen.
paultan.org (Rollout), astroawani.com (Kooperation)

Der längste E-Autolader der USA: Der Flughafen Portland hat eine mehr als hundert Meter lange Kette von Ladesäulen für Fluggäste mit E-Autos errichtet. 41 Level-1-Säulen sind dort nebeneinander installiert. Mit fünf Meilen Reichweitengewinn pro Stunde arbeitet die Anlage netzfreundlich.
gas2.org

Supercharger nur für die Fernstrecke! Um diesen Gefallen bittet Tesla seine Model-S-Kunden, um Lade-Staus zu vermeiden. Sollten Nutzer trotzdem im lokalen Alltag laden, so mögen sie doch die Supercharger wenigstens schnell wieder freigeben. Einige Kunden reagieren verärgert.
greencarreports.com

Nullzins-Kredit für E-Autos: Das gibt es bis Ende März 2016 in Schottland. Der Energy Saving Trust gewährt bis zu 50.000 Pfund je Privatperson und bis zu 100.000 Pfund je Unternehmen bei der Anschaffung von Plug-in-Hybriden oder reinen Elektroautos. Zusätzlich bietet der Staat direkte Kaufzuschüsse von bis zu 8.000 Pfund und Hilfen für eine eigene Wallbox.
clickgreen.org.uk

Aachen testet E-Dienstwagen: Die Stadt will zum Ende des Jahren zwei Elektroautos für Dienstfahrten ihrer Mitarbeiter anschaffen. Bislang mussten diese oft die eigenen PKW nehmen. Das Projekt ist auf zwölf Monate ausgelegt und wird im Rahmen des staatlichen Förderprogrammes eMoVe unterstützt.
aachen.de

30.07.2015 - 08:00

Aachen, Golf GTE, it@M, REWAG, Caltrans, Welcome Break.

Strom statt Umweltzone? Mehr Elektromobilität könnte laut „WDR“ die für Anfang des kommenden Jahres geplante Einführung einer Umweltzone in Aachen verhindern. Ein entsprechender Plan der Stadt sieht unter anderem vor, einen Teil der Busflotte der ASEAG schneller als geplant zu elektrifizieren und die Zahl der E-Autos und Pedelecs in Aachen zu steigern. Bund und EU müssen noch zustimmen.
wdr.de

GTE im Streifendienst: Die niedersächsische Polizei hat die ersten drei Golf GTE von Volkswagen in Empfang genommen. Die Plug-in-Hybriden sind im typischen blau-weißen Gewand gehalten und fahren künftig in Gifhorn, Northeim und Braunschweig. Ab September stoßen nochmals drei Exemplare hinzu.
firmenauto.de, www.presseportal.de

Pedelecs für Münchener Verwaltung: Die bayerische Landeshauptstadt hat ein Pilotprojekt mit 30 Pedelecs gestartet. Sie stehen ab sofort dem Kreisverwaltungsreferat, dem Planungsreferat und dem städtischen IT-Dienstleister it@M für Dienstfahrten der Mitarbeiter zur Verfügung.
nachrichten-muenchen.de

Stromspender für Lappersdorf: Als erste Gemeinde im Landkreis Regensburg hat Lappersdorf eine Ladestation der REWAG in Betrieb genommen. Der Energieversorger hat damit bislang fünf seiner für dieses Jahr geplanten 18 Ladestationen in der Stadt und dem Landkreis Regensburg aufgestellt.
regensburger-nachrichten.de

Solar-Ladestationen für Sonnenstaat: Die kalifornische Verkehrsagentur Caltrans hat elf neuartige Ladestationen geordert. Die Anlagen in Parkplatz-Größe haben selbstausrichtende Solarmodule sowie einen 22-kWh-Pufferspeicher. Sie liefern ohne Netzanschluss Sonnenstrom für rund 240 E-Kilometer.
chargedevs.com

Supercharging an Tankstellen: Der britische Tankstellenbetreiber Welcome Break hat an drei Standorten Schnelllader von Tesla installiert, vier weitere sollen noch folgen. Die Anzahl der Supercharger-Ladepunkte auf der Insel steigt damit auf über 100 an 29 Standorten.
fleetnews.co.uk

— Textanzeige —
bild-textanzeigeKommt das Apple-Car? Was macht Google? Unser Newsletter „intellicar weekly“ hält Sie auf dem Laufenden. Mit www.intellicar.de sind Sie immer auf der richtigen Spur und erhalten die News über autonomes Fahren und Connected Cars. Mit einer Mail an abo@intellicar.de sind Sie kostenfrei dabei! Hier die aktuelle Ausgabe als Leseprobe: www.intellicar.de

12.05.2015 - 07:10

Aachen, Nürnberg, Regensburg, Wien, Shanghai.

E-Gelenkbus für Aachen: Der angekündigte Umbau eines Hybrid-Gelenkbusses auf reinen Elektro-Antrieb durch ASEAG und Futavis im Rahmen des EU-Projektes „CIVITAS DYN@MO“ wurde nun abgeschlossen. Die Aachener Partner haben ein Batteriepaket mit rund 180 kWh verbaut und wollen den Elektrobus nun auf der Linie 43 im Realbetrieb testen und auf dem ASEAG-Betriebsgelände laden.
aseag.de

Stromspender für Nürnberger Flughafen: Der Energieversorger N-ERGIE hat am Albrecht Dürer Airport Nürnberg vier Ladepunkte in Betrieb genommen. An der Ladesäule zwischen dem Parkhaus P1 und dem Terminal sowie an drei Wallboxen im Parkhaus P3 fließt der Strom vorerst kostenlos.
airport-nuernberg.de

Laternenlader für Regensburg? Wenn es nach drei Regensburger CSU-Stadträten geht, könnte Ubitricity bald ein Auftrag aus der Oberpfalz winken. Sie haben einen Prüfungsantrag gestellt, um Straßenlaternen zu Ladepunkten aufzurüsten, was Anreize für den Stromer-Kauf schaffen soll.
mittelbayerische.de

Kooperation in Wien: Das Carsharing von DriveNow in Wien wird in das Angebot der Wien-Mobilkarte integriert. Entgegen früherer Andeutungen wird der BMW i3 allerdings wohl bis auf Weiteres nicht in die Wiener DriveNow-Flotte aufgenommen – mangels öffentlicher Ladeinfrastruktur.
derstandard.at

E-CarSharing in Shanghai gestartet: In der Planstadt Lingang New City im Stadtbezirk Pudon von Shanghai werden jetzt 30 Elektroautos vom Typ Roewe E50 zur Kurzzeitmiete angeboten. 20 weitere Stromer sollen das E-CarSharing noch in diesem Jahr ergänzen.
shanghaidaily.com

— Textanzeige —
logo_intellicar_200Connected Cars und autonomes Fahren – unser Newsdienst „intellicar weekly“ informiert Sie kurz und knackig. Mit intellicar.de sind Entscheider aus Industrie, Forschung und Politik immer auf der richtigen Spur. Mit einer Mail an abo@intellicar.de sind Sie kostenfrei dabei! Hier die aktuelle Ausgabe als Leseprobe: www.intellicar.de

17.04.2015 - 07:40

Aachen, GO! Berlin, Ballard, Feucht, Sankt Veit, Sarleinsbach, Lienz.

Aachener Alternativen: Die Handwerkskammer Aachen hat zusammen mit Peugeot das Projekt „Elektromobil im Betriebsalltag“ ins Leben gerufen. Zwei Peugeot Partner Electric werden für Handwerksbetriebe aus Aachen und Umgebung bereitgestellt und können von diesen jeweils eine Woche lang unter den realistischen Bedingungen ihrer täglichen Arbeit kostenlos getestet werden.
carzoom.de, hwk-aachen.de

Elektrische Hauptstadt-Kuriere: Der Kurierdienst GO! Berlin ersetzt seine 30 herkömmlichen Lastenfahrräder zur Paketauslieferung durch solche mit Elektro-Unterstützung. Die ersten beiden Cargo-Pedelecs sind schon im Betrieb; bis zum Jahresende soll rund die Hälfte der Flotte ersetzt sein.
logistra.de, general-overnight.com

H2-Busse für China: Das kanadische Brennstoffzellen-Unternehmen Ballard Power Systems hat einen Auftrag zur Bestückung von acht Bussen mit seinen BZ-Modulen vom Typ FCvelocityTM-HD7 erhalten. Die damit ausgerüsteten Busse sollen in verschiedenen Städten Chinas in Betrieb gehen.
greencarcongress.com, ballard.com

Neue Stromer für Mittelfranken: In Feucht bei Nürnberg kommen ab sofort zwei neue Elektroautos zum Einsatz. Die Verwaltung im Rathaus hat einen VW e-Up in Betrieb genommen, während Mitarbeiter der Gemeindewerke Feucht künftig in einem E-Smart unterwegs sind.
n-land.de

E-CarSharing-Boom in Österreich: In immer mehr Städten und Gemeinden Österreichs teilen sich die Bürger Elektroautos und der Renault Zoe steht dabei offenbar hoch im Kurs. Je ein Exemplar des Stromers geht in Sankt Veit (Kärnten), Sarleinsbach (Oberösterreich) und Lienz (Tirol) an den Start.
oekonews.at (St. Veit), meinbezirk.at (Sarleinsbach), tt.com (Lienz)

04.12.2014 - 09:38

Polizei, Charge&Pay, Aachen, London, Japan.

Elektrisches Dutzend im Polizei-Schaufenster: In den vergangenen Tagen wurden insgesamt zwölf VW e-Golf an die Polizeidirektionen Braunschweig, Hannover, Lüneburg und Göttingen, die Zentrale Polizeidirektion Niedersachsen sowie die Polizeiakademie Niedersachsen übergeben.
presseportal.de

Per Smartphone zum Strom: Ab sofort ist die kostenlose Lade-App „Charge&Pay für Mercedes-Benz“ verfügbar. Kunden der Marke sollen damit auf nahezu die gesamte öffentliche Ladeinfrastruktur in Deutschland zugreifen und den Lade- und Abrechnungsprozess steuern können. Die Nutzung der App funktioniert ohne Vertragsbindung und Grundgebühr, die Zahlung erfolgt via PayPal.
bosch-si.com

ASEAG testet E-Gelenkbus: Die Aachener Straßenbahn und Energieversorgungs-AG hat einen Hybrid-Gelenkbus von EvoBus zu einem rein elektrisch betriebenen Bus umgebaut und startet jetzt den Praxistest auf Aachens Straßen. Der Umbau ist Teil des EU-Projektes „CIVITAS DYN@MO“.
newstix.de

80 Plug-ins für London: Der Londoner Autovermieter Openstart hat bei Toyota 80 Prius Plug-in bestellt und die ersten 50 bereits geliefert bekommen. Openstart hatte bereits zuvor mehr als 60 Exemplare des Standard-Prius sowie des siebensitzigen Ablegers Prius+ in seiner Flotte.
fleetnews.co.uk, blog.toyota.co.uk

Unterstützung für Toyota und Honda: Das japanische Wirtschaftsministerium hat die technischen Standards für H2-Tankstellen gelockert. Sie umfassen u.a. weniger strenge Materialbestimmungen für Tanks und eine Verringerung des Sicherheitsabstands zum öffentlichem Grund.
transportevolved.com, techinasia.com

Auswertung_TdM_Oktober_klein

20.11.2014 - 09:24

US-Initiativen, Budapest, Bad Neustadt, Aachen, Singen, Perth.

250 Mio Dollar für E-Fahrzeuge: Im Rahmen eines Events im Weißen Haus wurden zwei neue Initiativen vorgestellt. Mehr als 70 US-Energieversorger wollen demnach in den kommenden fünf Jahren insgesamt rund 250 Mio Dollar in E-Fahrzeuge für ihre Flotten investieren. PG&E und das Edison Electric Institute kündigen zudem eine neue Initiative für Ladestationen an Arbeitsplätzen an.
electriccarsreport.com, cnn.com

O-Busse für Budapest: Das Konsortium aus Škoda Electric und Solaris wird 24 neue Trolleybusse an die ungarische Hauptstadt liefern. Sollte die im Vertrag enthaltene Option für den Kauf von 84 weiteren Bussen gezogen werden, wäre der Deal ingesamt ca. 62 Mio. Euro schwer.
newstix.de

Bidi-Ladung im Firmennetz: In Bad Neustadt ist ein Feldversuch zum bidirektionalen Laden mit der Firma Jopp gestartet. Wenn der Stromverbrauch in den Fabrikhallen am höchsten ist, liefern fünf Mitsubishi-Stromer Extra-Power. Sinkt der Strombedarf wieder, werden die Akkus der E-Autos geladen.
mainpost.de

Schnellladung während des Einkaufs: Die Stadtwerke Aachen haben im Rahmen von ‚econnect Germany‘ die angeblich bundesweit erste Schnellladestation auf einem Supermarkt-Parkplatz in Betrieb genommen. Der Multi-Lader mit CCS, CHAdeMO und Typ 2 versorgt E-Fahrzeuge mit Ökostrom.
elektroniknet.de

Singener Stromspender: Der Energieversorger Thüga eröffnet in Singen zwei weitere Ladestationen. Die erste am Thüga-Firmensitz steht bereits und kann kostenlos genutzt werden. Darüber hinaus hat sich der Energieversorger einen Elektro-Golf zugelegt.
suedkurier.de

Gebäudeplanung der Zukunft: In der westaustralischen Stadt Perth wird Mitte 2015 mit dem Bau eines 19-stöckigen Appartement-Komplexes begonnen, dessen Bewohnern ab Fertigstellung Anfang 2018 auch 20 Fahrräder sowie (immerhin) zwei Elektroautos zum Teilen zur Verfügung stehen sollen.
perthnow.com.au, heraldsun.com.au

these_des_monats_november_2014-300x250

26.05.2014 - 08:32

H2BER, Aachen, Berlin , St. Gallen, Brandenburg.

H2-Erzeugung: Mit der Betankung des ersten Brennstoffzellen-Fahrzeugs wurde die neue Großanlage am „Hub für grünen Wasserstoff“ (H2BER) in Berlin-Schönefeld eröffnet. Bis zu 200 kg Wasserstoff können dort täglich über Elektrolyse aus Solar- und Windenergie erzeugt werden. Die Projektpartner (u.a. Linde, TOTAL und McPhy) haben mehr als 10 Mio Euro in die Anlage investiert.
focus.de, presseportal.de

Schlüsselübergabe in Aachen: Die ersten drei von insgesamt 100 geplanten StreetScooter-Exemplaren wurden jetzt an die Stadt, die Städteregion und die Sparkasse Aachen übergeben. Weitere Fahrzeuge liefert die StreetScooter GmbH sukzessive ab dem dritten Quartal 2014 aus.
aachener-zeitung.de, facebook.com

Vier Mio Euro hatte das Bundesverkehrsministerium für die E-Busse in Berlin versprochen. Erhalten hat die BVG aber nur einen Förderbescheid über 2,3 Mio Euro und sieht sich deshalb zur Verschiebung des Projekts gezwungen. Im Verkehrsministerium kann man sich die Differenz momentan noch nicht erklären: Es sei denkbar, „dass auch andere Projektbeteiligte berücksichtigt“ worden seien.
morgenpost.de

Batterie statt Diesel: Die Verkehrsbetriebe der Stadt St. Gallen starten Tests mit einem Trolleybus, der nicht ausschließlich von der Oberleitung Strom bezieht. Die Fahrt zwischen der letzten Haltestelle und dem Depot erfolgt mit Batteriestrom statt wie bisher mit einem Dieselaggregat.
stadt.sg.ch, newstix.de

Stromhunger in Brandenburg: Zum Start der „E-Tour-Brandenburg“ wurden neue Ladesäulen in Teltow, Beelitz, Bad Belzig und Caputh in Betrieb genommen. Die Organisatoren der Tour kritisieren dennoch, dass es in dem Flächenland bisher noch viel zu wenige Lademöglichkeiten gibt.
berliner-zeitung.de

19.02.2014 - 09:52

Spritztour mit Folgen.

Ein betrunkener Rollerfahrer ließ sich in Aachen weder von Stoppschildern noch von roten Ampeln aufhalten. Der herannahenden Polizei führte er erst noch ein paar Kunststücke vor, was die Beamten freilich wenig beeindruckte, aber zu einer launigen Pressemitteilung veranlasste.
presseportal.de

14.01.2013 - 06:20

Nissan, Guangzhou, Honda, eVerkehrsraum Stuttgart.

– Marken + Nachrichten –

Elektro-Premieren in Detroit: Nissan zeigt auf der in Kürze startenden Auto-Messe eine neue Studie namens Resonance Concept. Bekannt ist bisher nur, dass es sich dabei um einen Hybrid-Crossover handeln soll. Der chinesische Autobauer Guangzhou (GAC Group) wird in Detroit ein Elektro-SUV mit dem Namen Trumpchi GS5-BEV Pure Electric Vehicle Concept vorstellen. Bis zu 161 km reine Elektro-Reichweite und ein spezielles Ladegerät, das die Ladezeiten auf zwei Stunden verkürzt, sollen drin sein.
greenmotorsblog.de, autoweek.com (Nissan), greencarcongress.com (Guangzhou)

Honda baut Accord Hybrid in Ohio: Der japanische Autobauer investiert 23 Mio Dollar in sein Werk in Marysville, Ohio, um dort den 2013er Accord Hybrid zu produzieren. Der Marktstart ist für Herbst geplant.
nytimes.com, autonews.com

Rolls-Royce plant Hybrid-Ghost: Der neue Luxusschlitten von Rolls-Royce könnte auch als Hybridversion mit dem Antrieb des BMW ActiveHybrid 7 und einer 0,6 kWh kleinen Batterie kommen. Der E-Motor würde jedoch nur eine Mildhybrid-Funktion spielen, elektrisches Fahren ist nicht geplant.
autocar.co.uk

— Textanzeige —
Qualifizierung für Arbeiten an Fahrzeugen mit Hochvoltsystemen: Bei uns finden Sie das gesamte Schulungsprogramm nach BGI 8686 sowie weitere Fachseminare rund um das Thema Elektromobilität. Die Schulungen werden in Zusammenarbeit mit der TÜV Nord Bildung GmbH durchgeführt. Informieren Sie sich über unsere Schulungstermine im neuen Jahr: www.waw-gmbh.de

Toyota präsentiert Sportlerstudie in Tokyo: Auf dem aktuellen Tokyo Auto Salon zeigt Toyota eine Sportversion des Aqua Hybrid, andernorts als Prius C bekannt, mit dem Namen G Sports Concept.
green-motors.de, grueneautos.com

Neues Foto vom Porsche Spyder 918: Porsche hat den noblen Plug-in-Hybriden mit nur drei Liter Norm-Verbrauch beim EU-Amt für die Eintragung von Marken, Mustern und Modellen (HABM) schützen lassen. Das entsprechende Foto, das angeblich die Serienversion zeigt, ist jetzt im Internet aufgetaucht.
autobild.de

Polaris ruft E-Fahrzeuge zurück: Polaris Industries ruft wegen eines Problems mit der Handbremse 4.394 E-Fahrzeuge zurück. Es besteht die Gefahr, dass die Autos ungewollt losrollen.
electriccarsreport.com

– Zahl des Tages –

Etwa 3.000 Exemplare des Model S hat Tesla im vergangenen Jahr verkauft, schätzen Experten. Das liegt im Mittelfeld der Prognosen, die im September 2012 aufgestellt wurden. Exakte Verkaufszahlen liefert der Pionier aus Kalifornien wohl frühestens im Februar.
greencarreports.com

– Forschung + Technologie –

Die Auswirkungen der E-Mobilität auf das Mobilitätsverhalten der Bevölkerung untersucht das KIT ab sofort in dem Projekt eVerkehrsraum Stuttgart. Im Mittelpunkt stehen dabei u.a. Nutzungsmuster und der Einfluss von E-Fahrzeugen. 460.000 Euro Förderung gibt’S dafür im Rahmen des E-Schaufestensters.
elektroniknet.de, e-mobility-21.de, kit.edu

Alternative sorgen für viele Patente: Seit 2006 stieg die Zahl der Patentanmeldungen für alternative Antriebsmethoden um 182 Prozent, berichtet Thomson Reuters in einer Studie. Die meisten Ideen (1.901) hat sich Toyota sichern lassen. Allein 2012 wurden insgesamt 14.977 Anmeldungen geprüft.
automobilwoche.de, car-it.com, thomsonreuters.com (Infos zur Studie)

— Textanzeige —
Batterieforum DeutschlandMit dem Batterieforum Deutschland vom 22. bis 25. Januar in Berlin legt das Kompetenznetzwerk Lithium-Ionen Batterien (KLiB) e.V. den Grundstein für den nationalen Dialog zu Batterien. Ziel ist ein stärkerer Dialog zwischen Industrie und Wissenschaft. Beim ersten Batterieforum Deutschland werden öffentlich geförderte Maßnahmen aus verschiedenen Programmen durch Vorträge und Poster präsentiert. Anmeldeschluss ist am morgigen Dienstag, 15. Januar 2013. www.batterieforum-deutschland.de

Fuso Canter Hybrid spart stark: Im Verteilerverkehr soll der neue Fuso Canter Hybrid 23 Prozent weniger Kraftstoff verbrauchen als herkömmlich angetriebene Lkw. Der fällige Aufpreis soll sich dadurch bereits nach drei bis vier Jahren amortisieren, gibt Daimler an. Robert Donnerbauer liefert Details.
vdi-nachrichten.com

Hybridmotoren im Bahnverkehr: Grüne Antriebstechnologien setzen sich bei dieselbetriebenen Bahnen bisher nur langsam durch. Der Prototyp eines Diesel-Hybrid-Triebwagens soll das ändern und noch in diesem Jahr in Westfranken starten. Die nächste Generation rollt in zwei Jahren nach Sachsen.
green.wiwo.de

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Freitag war eine Liste von E-Fahrzeugen, die 2013 auf den Markt kommen.
green.wiwo.de

– Zitat des Tages –

„Wir werden auf jeden Fall bei sogenannten Plug-in-Hybridfahrzeugen Fortschritte sehen. (…) Das reine Elektrofahrzeug wird aber für längere Zeit eine Nische bleiben.“

Audi-Entwicklungsleiter Heinz Hollerweger rechnet mittelfristig in den Städten mit Beschränkungen für konventionelle Autos mit Verbrennungsmotoren. Die Zentren müssten dann elektrisch durchfahren werden – für Plug-in-Hybride kein Problem.
diepresse.com

– Flotten + Infrastruktur –

Hybrid-Meilenstein für Toyota: 2012 verkaufte der japanische Konzern europaweit erstmals über 100.000 Hybridautos seiner beiden Marken Toyota und Lexus. Damit liegt der Hybrid-Anteil von Toyota in Europa bereits bei 13 Prozent; in Deutschland stieg dieser Wert von zehn auf 18 Prozent.
kfz-betrieb.vogel.de

Aachen wird Lead Partner in EU-Projekt: Civitas heißt das von der EU geförderte Projekt, in dem sich die Stadt Aachen als führender Partner neben Palma de Mallorca und anderen Gedanken über nachhaltige Mobilität machen soll. Aachen will v.a. das Verleihnetz für Pedelecs und E-Autos ausbauen.
aachener-nachrichten.de

Testfahrer für BMW ActiveE gesucht: Im Rahmen des Forschungsprojekts „Kundenakzeptanz Elektromobilität bei erhöhter Reichweitenanforderung – Langstreckenpendler“, das zum E-Schaufenster Bayern-Sachsen gehört, werden in Umkreis von Leipzig Testnutzer gesucht, die täglich 40 bis 100 Kilometer einfachen Arbeitsweg zurücklegen oder anderweitig mindestens 90 Kilometer pro Tag fahren.
tu-chemnitz.de

Pflicht für Ladezugänge an Privathäusern: In Boulder County im US-Bundesstaat Colorado sind Ladezugänge für E-Autos neuerdings an allen neu gebauten Privathäusern verpflichtend einzurichten. Alternativ kann eine Leitung gelegt werden, an der später eine Ladestation angeschlossen werden kann.
earthtechling.com

— Textanzeige —
Kompetenzatlas Emobilität: Suchen Sie Spezialisten für Ladeinfrastruktur, Fahrzeugentwicklung oder elektromobile PR-Arbeit? Im Kompetenzatlas für den deutschsprachigen Raum finden Sie alle relevanten Unternehmen und Ansprechpartner der Branche auf einen Blick. Präsentieren auch Sie Ihre Leistungen unter: emobilitaetonline.de/kompetenzatlas

– Service –

Lese-Tipp I: Fisker hat Probleme – mit seinem Batterie-Zulieferer, mit einer Naturkatastrophe, mit seiner Versicherung. Doch der Verkauft läuft gut, beteuern die Vertreter. Eine Bestandsaufnahme.
wirtschaftsblatt.at

Lese-Tipp II: Eine Erfolgsgeschichte mit Lithium-Ionen-Batterien aus Deutschland? Ja, die gibt es! Das Batterien-Montage-Zentrum (BMZ) des unterfränkischen Unternehmers Sven Bauer feiert nicht zuletzt auch mit Akkus für Pedelecs Erfolge. Doch beim Elektroauto bleibt der Gründer skeptisch.
welt.de

– Rückspiegel –

Segways für Stuttgarter Polizei? Die CDU möchte die Ordnungshüter der Landeshauptstadt mit Segways ausstatten, um sie sichtbarer zu machen und das Sicherheitsgefühl der Einwohner zu erhöhen. Wir empfehlen ergänzend noch ein Blaulicht auf der Dienstmütze.
stuttgarter-zeitung.de

19.06.2012 - 05:40

Video-Umfrage, Mitsubishi, KTM, Aachen, Manz, Nissan.

– Marken + Namen –

Große Video-Umfrage zur E-Mobilität: Hat Deutschland das Zeug zum Leitanbieter für Elektromobilität? Wir haben die Branche gefragt! Erleben Sie als Abschluss unserer Video-Reihe von der MobiliTec 2012 zehn Interview-Partner mit spannenden Antworten in der großen Video-Umfrage. Mit dabei sind u.a. Stefan Suckow (Johnson Controls), Volker Lazzaro (Mennekes) und Achim Kampker (StreetScooter). Viel Vergnügen!
electrive.net (Video, knapp 5 min), youtube.com (mobile Version)

Mitsubishi zeigt Plug-in-Outlander erstmals in Paris: Das elektrifizierte SUV erblickt das Licht der Welt im September auf dem AutoSalon in Paris. Der Outlander PHEV bietet bewährte Technik aus der i-MiEV-Familie, drei Fahrmodi und 50 km elektrische Reichweite. Zu kaufen gibt’s ihn aber erst 2013.
automobilwoche.de, focus.de, kfz-betrieb.vogel.de

KTM will E-Roller bauen: Elektrische Scooter und Mofas für die Stadt will die Motorrad-Schmiede KTM offenbar bald anbieten. „Wir werden dieses Segment besetzen und arbeiten hier auch für andere Hersteller“, sagt Vorstandschef Stefan Pierer in der „FAZ“. 2013 soll ein Produkt präsentiert werden.
„Frankfurter Allgemeine Zeitung“ vom 19.06.2012, Seite T5

E-Spaßmobil Smile geht in Produktion: Das Gemeinschaftsprojekt der Kamoo AG Electrocars und des Ökozentrums Langenbruck mündet offenbar in eine Serienproduktion. In welcher Stückzahl der E-Roadster aus der Schweiz gebaut wird, ist noch nicht bekannt. Auch der Preis steht noch nicht fest.
eco-way.ch, kamoo.ch (Infos zum Smile)

Aktuelle Meldungen aus Asien: In Indien ist der Absatz von E-Fahrzeugen offenbar eingebrochen, nachdem eine Förderprämie der Regierung ausgelaufen ist. ++ Renault Samsung will einen Ableger der E-Limousine Fluence Z.E. ab der zweiten Jahreshälfte 2012 in Südkorea anbieten.
thegreencarwebsite.co.uk (Indien), electric-vehiclenews.com

– Zahl des Tages –

Genau 249 Patente mit Bezug zum Elektroauto wurden 2011 beim Deutschen Patent- und Markenamt angemeldet – gegenüber 2010 ein deutlicher Sprung nach oben. Mit 1.727 Anmeldungen gab’s bei der Hybrid-Technologie ebenfalls kräftigen Zuwachs. 2010 waren es noch 1.397 Patente in diesem Bereich.
focus.de

– Forschung + Technologie –

E-Autos powered by Straßenbahn? Städte mit U- und Straßenbahnen könnten Schnellladesäulen ganz einfach mit Gleichstrom aus dem entsprechenden Netz versorgen. Ein Pilotprojekt in Aachen könnte beweisen, dass es funktioniert. Dort sollen die Unterwerke einer neu zu bauenden Straßenbahnlinie so platziert werden, dass E-Fahrzeuge aller Art schnell geladen werden können.
dradio.de

Manz liebäugelt mit Batteriefirmen: Die Manz AG aus Reutlingen spielt mit dem Gedanken Zulieferer für Batterietechnik zu kaufen, wenn der Markt für E-Fahrzeuge anzieht. Manz war zuletzt in den Markt für Produktionsanlagen für die Großserienfertigung von Lithium-Ionen-Batterien eingestiegen.
autonews.com, businessweek.com

— Textanzeige —
Nominiert für den Clean Tech Media Award 2012: In der Kategorie Mobilität haben es Compact Power Motors, die mk-group sowie Proton Motor in die nächste Runde im Wettbewerb um den deutschen Umwelt- und Medienpreis geschafft. Am 07. September werden die Preisträger in Berlin gekürt. Mehr zu den Projekten und zur Veranstaltung: www.cleantech-award.de

E-Getriebe von Oerlikon Graziano: Der italienische Spezialist Oerlikon Graziano stellt diese Woche beim VDI-Getriebekongress eine Familie von Getrieben für Hybrid- und Elektrofahrzeuge vor.
greencarcongress.com

Batterie-Zukunft made in USA? Das Startup PolyPlus kann sich über eine kräftige Förderung durch das US-Energieministerium freuen und will mit Johnson Controls und Corning eine Pilotproduktionsstrecke zur Fertigung neuer Materialien für Batterietypen wie Lithium-Wasser, -Luft und -Sulfur aufbauen.
technologyreview.com, electricvehiclesresearch.com

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Montag war das neue R-Rennrad eQ Race von Haibike.
elektrobike-online.com

– Zitate des Tages –

„Die Ladung über einen Schukostecker ist aus unserer Sicht technisch nicht zukunftsfähig. “

Marcus Groll, Leiter Vertrieb Elektromobilität von RWE Effizienz, erläutert in einem Interview seine Vorstellungen von komfortabler Ladeinfrastruktur und die Herausforderungen der Elektromobilität.
michelinchallengebibendum.com

„Die vollständige Substitution des Verbrennungskraftmotors bleibt selbst im Pkw Zukunftsmusik.“

Dennoch glaubt Hartmut Rauen, Mitglied der VDMA-Hauptgeschäftsführung, an den Durchbruch des E-Antriebs und fordert mehr Mittel für die industrielle Gemeinschaftsforschung, damit E-Mobilität auch hierzulande produziert wird.
atzonline.de

– Flotten + Vertrieb –

Nissan glaubt an Leaf-Erfolg: Wenn die neuen Leaf-Werke in den USA im Dezember und in UK im Februar den Betrieb aufnehmen, ziehen auch die Verkaufszahlen wieder kräftig an, hofft Nissan. Derzeit stellt nur eine Fabrik in Japan die Modelle für den Weltmarkt her, was offenbar zu Engpässen führt.
autonews.com

Ladestationen für holländische Privathäuser: Jetzt, wo die Oranjes wieder zuhause sind, können sich die Niederländer wieder den wichtigen Dingen des Lebens widmen. Etwa den Heimladestationen, die Royal Imtech N.V. allen Besitzern eines Toyota Prius Plug-in ohne Aufpreis ans Haus hängen will.
puregreencars.com

Erster DC-Schnelllader in Estland: ABB hat die erste von insgesamt 200 Schnellladestationen in Estland installiert. Die E-Zapfsäulen sollen zu einem landesweiten Schnelllade-Netzwerk werden.
greencarcongress.com

Bosch forciert E-Bike-Business in der Schweiz: Bosch EBike Systems kooperiert ab sofort mit Fuchs-Movesa. Davon erhofft sich der Schweizer Fachhandel verkürzte Lieferzeiten und mehr Servicequalität.
kfz-betrieb.vogel.de

— Textanzeige —
Ihre Textanzeige bei „electrive today“ ist mit nur einer E-Mail auf den Weg gebracht: Schicken Sie einfach Ihren 350 Zeichen langen Text, den gewünschten Link, Ihren Wunschtermin und ggf. ein Logo an post@electrive.net – den Rest erledigen wir. Einfacher können Sie die Experten der E-Mobilität nicht erreichen!
www.electrive.net/werbung (alle Möglichkeiten und Preise im Überblick)

– Service –

Lese-Tipp: Der Smart erreicht mit dem E-Antrieb seine Bestimmung, findet Stefan Grundhoff. Zwei Makel blieben seiner Meinung nach aber: Sieben Stunden Ladezeit seien „indiskutabel“ und der Preis „zu hoch“.
zeit.de

Zwischen 4.000 und 5.000 Euro kosten elektrische Autos und Transporter im Laufe ihres Lebens mehr als herkömmliche Vehikel. Das will zumindest eine Studie des Internationalen Transport Forums (ITF) ergeben haben. Der Wert beinhaltet auch die gesellschaftlichen Kosten für die Förderung der Stromer.
greencarcongress.com

– Rückspiegel –

Car2Go lässt Bäume sprießen: Nutzer des Daimler-CarSharings sehen dank einer Fahrstilanalyse ab sofort grüne Bäume auf einem Bildschirm wachsen – oder eben nicht. Laut Daimler zeigt die EcoScore-Funktion aber schon positive Wirkung. Jetzt müssten nur noch echte Bäume statt virtueller wachsen.
car-it.automotiveit.eu

+ + +
„electrive today“ ist ein Angebot der Rabbit Publishing GmbH. Das tägliche Update zur E-Mobilität erscheint immer werktags gegen 8 Uhr pünktlich zum Frühstückskaffee im Büro. Für ein kostenloses Newsletter-Abo senden Sie eine Mail an abo@electrive.net oder besuchen Sie uns unter www.electrive.net. Sie wollen bei „electrive today“ treffsicher werben? Alle Infos dazu finden Sie hier!
+ + +