Schlagwort: Jaguar

– ANZEIGE –

LEVC TX

18.01.2018 - 13:14

JLR entwickelt Software für E-Autos in Irland

Jaguar Land Rover will noch in diesem Jahr ein Software-Entwicklungszentrum in Irland errichten und dort rund 150 neue Jobs schaffen. Im irischen Shannon sollen neue Technologien und Anwendungen für die E-Mobilität sowie das autonome Fahren entwickelt werden. 

Weiterlesen
21.12.2017 - 14:24

Jaguar I-Pace soll bei rund 82.000 Euro starten

Jaguar hat laut autoblog.nl Kunden gegenüber die Preise seines ersten Elektro-Modells kommuniziert. Die genauen Preise und vollständigen Spezifikationen will Jaguar dann im März kommenden Jahres bekanntgeben und zugleich die Auftragsbücher öffnen. 

Weiterlesen
06.12.2017 - 10:58

Bestellstart für Jaguar I-Pace im März

Jaguar will im März kommenden Jahres die genauen Preise und vollständigen Spezifikationen des ersten Elektro-Modells I-Pace bekanntgeben und die Auftragsbücher öffnen. 200 Prototypen absolvieren derzeit das Testprogramm. 

Weiterlesen

– ANZEIGE –

Mennekes

15.09.2017 - 17:42

Mercedes EQC und Jaguar I-Pace starten in Norwegen

Der Mercedes-Benz EQC und Jaguar I-Pace können ab sofort in Norwegen vorbestellt werden. Den gleichen Weg waren zuvor bereits Audi mit dem e-tron quattro und Opel mit dem Ampera-e gegangen, deren Reservierungen ebenfalls im eMobility-Musterland starteten. 

Weiterlesen
12.09.2017 - 15:33

Jaguar gründet Rennserie im Schatten der Formel E

Jaguar hat für sein erstes Elektro-Modell einen PR-Coup gelandet: Im kommenden Jahr startet parallel zur Einführung der Serienversion des I-Pace im Rahmenprogramm der Formel E eine Rennserie namens I-Pace eTrophy mit bis zu 20 Rennwagen-Versionen des Stromers.

Weiterlesen
08.09.2017 - 11:21

Jaguar: E-Mobilität für Nostalgiker & Futuristen (Videos)

Parallel zur Ankündigung der Elektrifizierung sämtlicher neuer Modelle ab 2020 präsentiert Jaguar Land Rover zwei spektakuläre Elektro-Konzepte: Einen elektrischen Jaguar E-Type für Nostalgiker und den Future-Type, der einen Ausblick auf die autonome, vernetzte und elektrische Mobilität der Zukunft liefert. 

Weiterlesen
15.08.2017 - 12:32

Hybrid-Pläne von Jaguar Land Rover werden konkreter

Land Rover will seine Modelle Range Rover und Range Rover Sport laut „Autocar“ ab Anfang des nächstes Jahres jeweils auch als Plug-in-Hybrid anbieten. Pläne für eine Elektrifizierung des Range Rover Velar gibt es demnach bislang noch nicht. 

Weiterlesen
10.06.2017 - 12:51

Jaguar Land Rover: Bis 2025 alle Modelle auch elektrisch

Bis zur Mitte des nächsten Jahrzehnts will der britische Traditionshersteller Jaguar Land Rover alle Kernmodelle sowohl als Verbrenner, Hybrid und/oder als reines Elektro-Modell anbieten. Ab 2020 werden gar alle neu auf den Markt kommenden Fahrzeuge vom Start weg mit E-Antrieben angeboten, kündigte Strategie-Vorstand Hanno Kirner am Rande der Formel E in Berlin an.
pressreader.com

08.06.2017 - 09:50

Jaguar I-Pace lädt mit 120 kW (mit Video)

Auf der L.A. Auto Show im November 2016 stellte Jaguar erstmals sein erstes Elektroauto vor. Der Jaguar I-Pace soll schon 2018 auf dem Markt kommen und damit wären die Briten schneller als so manch anderer Hersteller. In München gab Jaguar jetzt weitere Details zum E-SUV bekannt.

Weiterlesen
23.05.2017 - 16:05

Jaguar I-Pace in Monaco aufgetaucht (Video)

Im Netz sind jetzt Bilder eines unverhüllten Jaguar I-Pace aufgetaucht. Ein Video zeigt den Stromer in den Straßen von Monaco. Derweil hat Jaguar-CEO Ian Callum auf Anfrage eines Twitter-Nutzers verlauten lassen, dass der I-Pace im Gegensatz zum Tesla Model X keinen Anhänger ziehen kann. 

Weiterlesen
22.05.2017 - 12:41

BMW iNEXT soll Jaguar I-Pace Konkurrenz machen

Die Produktionsversion des für 2021 angekündigten iNEXT wird laut „Inside Evs“ kaum der Konzeptstudie entsprechen. Aus Insider-Kreisen sei zu hören, dass der Stromer in Form, Größe und Stil eher dem Jaguar I-Pace ähneln werde. 

Weiterlesen
22.04.2017 - 10:35

Jaguar I-Pace: Serienversion bereits auf der IAA?

Der Jaguar I-Pace wird im September auf der IAA erstmals im Serien-Look zu sehen sein, berichtet „Auto Express“. Das Design des ersten rein elektrischen Modells von Jaguar, das im Laufe des kommenden Jahres mit rund 500 km Reichweite und 300 kW Leistung in den Handel kommt, soll zu etwa 80 Prozent dem der erstmals im November 2016 präsentierten Studie entsprechen.
autoexpress.co.uk

01.03.2017 - 17:17

Jaguar I-Pace feiert in Genf Europapremiere

Seine Weltpremiere feierte das Elektroauto Jaguar I-Pace bereits auf der L.A. Motor Show und zeigt sich nun auf dem Genfer Autosalon dem europäischen Publikum. Der rein elektrische Crossover wird für das zweite Halbjahr 2018 erwartet. 

Weiterlesen
22.02.2017 - 13:32

Genf: Range Rover Velar auch als Plug-in-Hybrid?

Jaguar Land Rover zeigt ein erstes offizielles Foto seines neuen SUV-Modells Range Rover Velar und debütiert auf dem Genfer Autosalon. Eine Plug-in-Hybridversion wird für den Velar erwartet. Derweil sind erste getarnte Erlkönigfotos des neuen Range Rover Plug-in-Hybrid aufgetaucht, der 2018 in den Verkauf gehen soll. 

Weiterlesen
09.01.2017 - 11:44

Jaguar mit Mini-Stromer für die Stadt?

Neues aus der Gerüchteküche: Jaguar könnte einen schmalen 1+1-Sitzer für den Stadtverkehr mit reinem Elektroantrieb entwickeln, will „Auto Express“ von Wolfgang Ziebart erfahren haben. Der Mini-Stromer von Jaguar könnte im kommenden Jahrzehnt angeboten und bei Magna in Graz gebaut werden.
autoexpress.co.uk

28.11.2016 - 08:35

Porsche, Jaguar, SFL Technologies, SsangYong, Guangzhou Auto.

Porsche will’s wissen und plant beim Mission E ordentlich Volumen: „Wir haben mit einer Stückzahl in der Größenordnung von etwa 20.000 kalkuliert“, sagte Porsche-Chef Oliver Blume gegenüber der „Automobilwoche“. Der E-Sportwagen mit 500 km Reichweite soll 2019 auf den Markt kommen. Zudem sollen weitere E-Modelle kommen, entweder rein elektrisch oder als Plug-in-Hybrid, so Blume weiter.
automobilwoche.de

Produziert JLR künftig Stromer in England? Nachdem der I-Pace bei Magna in Graz gebaut wird, stellt Jaguar in Aussicht, nachfolgende Elektro-Modelle in der britischen Heimat zu bauen, sofern die Regierung Unterstützung bietet, etwa durch Investitionen in die Infrastruktur. Auch die Batterie-Entwicklung will man im Zuge der Elektrifizierungsstrategie (wir berichteten) auf der Insel ansiedeln.
autonews.com

Start für steirischen E-Transporter: Der Elektrotransporter ELI für Kommunen von SFL Technologies (wir berichteten) ist serienreif und soll ab Januar in Produktion gehen. Zunächst sind 1.000 der als fahrbare Energiespeicher konzipierten Fahrzeuge pro Jahr geplant, die allerdings nicht in den Verkauf gehen, sondern inklusive eines umfassenden Servicepakets vermietet werden sollen.
steiermark.orf.at

– Textanzeige –
wallbe-Logo-300pxZuhause geschäftlich seinen E-Dienstwagen laden – mit wallbe kein Problem. wallbe übernimmt auf Wunsch alle dazugehörigen Modalitäten, sodass Ihre HR-Abteilung nicht zusätzlich belastet wird. Ihre Mitarbeiter bekommen die privat geladenen kWh für ihre Dienstwagen gut geschrieben und der Arbeitgeber diese in Rechnung gestellt. Ein innovativer wallbe-Service!
www.wallbe.de

Elektrifizierung bei SsangYong: Der südkoreanische Autobauer will laut UK-Chef Paul Williams bis 2020 Elektro-Versionen mehrerer Modelle anbieten, möglicherweise in Kooperation mit einem größeren Hersteller. Laut Williams werden bereits erste Tivolis mit E-Antrieben getestet.
autocar.co.uk

Neue E-Autos aus China: „Forbes“ stellt fünf E-Modelle vor, die kürzlich auf der Guangzhou Auto Show präsentiert worden sind. Darunter sind Autos, aber auch ein Transporter sowie ein Kleinlaster.
forbes.com

Tesla mit Umweltbonus: Nun hat auch ein BAFA-Sprecher bestätigt, dass alle Ausstattungsvarianten des Tesla Model S förderfähig sind, weil der Netto-Listenpreis des Basismodells 60.000 Euro nicht überschreitet. In Charlotte (North Carolina) hat derweil der nächste Tesla-Showroom in einer Filiale der US-Kaufhauskette Nordstrom eröffnet, nachdem die beiden Unternehmen ihre Kooperation in Los Angeles gestartet haben (wir berichteten).
manager-magazin.de (Förderung), electrek.co (Nordstrom)

16.11.2016 - 08:55

RiverRide, Jaguar I-Pace.

Klick-Tipp: In Chicago wird an einem neuartigem Konzept zur Fahrrad-Mobilität gearbeitet. Auf dem RiverRide könnten Radler künftig auf verbundenen Pontons abseits der Straße sicher über den Chicago River fahren. Dank Solarbeleuchtung und -heizung wäre er auch im sehr kalten Winter nutzbar.
trendsderzukunft.de

Video-Tipp: Auf dem Youtube-Kanal von Jaguar stehen nun pünktlich zur Weltpremiere des elektrischen I-Pace diverse Videos zu Design und Technik bereit. Zudem spricht der Projektleiter Wolfgang Ziebart im Interview über Antrieb, Innenraum und Rekuperation.
youtube.com (I-Pace-Videos), youtube.com (Interview)

15.11.2016 - 08:50

Jaguar, NextEV, Tesla, Audi, Formel E, Toyota.

Jaguar-I-Pace-Concept620Jaguar I-Pace feiert Premiere: Auf der LA Motor Show haben die Briten ihr erstes Elektroauto vorgestellt. Und das kann sich sehen lassen! Der Jaguar I-Pace soll schon 2018 mit 500 km Reichweite, 300 kW Leistung und 700 Nm Drehmoment in den Handel kommen. Das Design der in LA präsentierten Studie nimmt Anleihen am F-Pace und der Sportwagenstudie C-X75. Die Lithium-Ionen-Batterie mit 36 Modulen im Wagenboden fasst 90 kWh. Geladen wird auf jeden Fall mit 50 kW per CCS, womöglich sogar mit 150 zum Serienstart. Damit ist den Briten auf Anhieb ein attraktiver Tesla-Fighter gelungen.
faz.net, focus.de

NextEV vor Premiere: In einer Woche fallen die Hüllen auch bei NextEV, dort gibt ein neues Teaser-Foto schon mal einen klaren Vorgeschmack auf das aggressive (Licht-) Design des E-Hypercars.
autocar.co.uk

Tesla jetzt mit Umweltbonus: Die neueste Fahrzeugliste des BAFA vom gestrigen Montag weist wie erwartet das Tesla Model S mit dem Zusatz „Base“ als förderfähig aus. Damit ist den Kaliforniern durchaus ein kleiner Coup gelungen, sollte Tesla in Deutschland doch eigentlich nicht mitspielen dürfen.
bafa.de (neue Liste als PDF)

Audi mit großen E-Plänen für China: Über das langjährige Konzern-Joint-Venture FAW-Volkswagen wollen die Ingolstädter in den kommenden fünf Jahren fünf vor Ort produzierte e-tron-Modelle auf den chinesischen Markt bringen. Mit von der Partie sind auch reine E-Autos mit mehr als 500 km Reichweite, da Audi bis 2025 alle großen Volumensegmente elektrisch abdecken will. Zudem wurde mit SAIC ein zweiter Produktions- und Vertriebspartner für das Riesenreich gewonnen.
automotiveworld.com, volkswagenag.com, automobilwoche.de (SAIC)

— Textanzeige —
Forum Elektromobilitaet_KONGRESSAufruf „Call for Papers“ (bis 30.11.) zum KONGRESS – der Jahresveranstaltung des Forum ElektroMobilität e.V. am 01. & 02.06.2017 in Berlin. Gestalten Sie das Programm mit und seien Sie Teil der Dialogplattform für branchenübergreifende Akteure aus Großindustrie, Mittelstand, Forschung und Politik in der Elektromobilität. Rund 250 Experten werden erwartet. www.forum-elektromobilitaet.de

Renault gewinnt zweiten Formel-E-Lauf: Sebastien Buemi hat in seinem Renault e.Adams auch beim zweiten Saisonrennen in Marrakesch am Rande der Klimakonferenz die Ziellinie als erster überquert. Dahinter folgten Sam Bird (DS Virgin) und Felix Rosenqvist (Mahindra), die Jungs des deutschen Teams Abt Schaeffler Audi rollten auf Rang fünf und sechs ins Ziel.
autogazette.de, green-motors.de, youtube.com (Highlights-Video)

Ioniq Elektro mit Batterie-Upgrade? Hyundai bringt die rein elektrische Version des Prius-Konkurrenten Ioniq bekanntlich Anfang 2017 mit rund 280 NEFZ-Kilometern Reichweite auf den deutschen Markt. Die Koreaner planen für 2018 angeblich schon mit etwa 450 NEFZ-Kilometern.
autonews.com

Toyota C-HR im Fahrbericht: Wenn es um das schnittige Design des neuen Toyota-Sprösslings geht, zeigen sich die „Focus“-Tester vom sportlich-kompakten SUV noch angetan. Beim Fahren kommt weniger Laune auf, der Hybridantrieb mit CVT-Getriebe weiß die Kollegen einfach nicht zu überzeugen.
focus.de

07.11.2016 - 08:19

IG Metall, Tesla, Mecklenburg-Vorpommern, Jaguar, GM.

Metaller pro Verkehrswende: Ausgerechnet die IG Metall macht laut einem Bericht des „Spiegel“ Druck auf die deutschen Autobauer, sich schneller auf den Abschied vom Verbrennungsmotor einzustellen. Schon ab 2018, so die Empfehlung in einem aktuellen Strategiepapier, sollten die Hersteller in allen Fahrzeugsegmenten mindestens ein Modell mit Elektro- oder anderem alternativen Antrieb anbieten. Als Übergangslösung wird zur Einführung der Blauen Plakette geraten.
spiegel.de

Aus für Tesla P90D: Tesla hat die P90D-Varianten von Model S und Model X aus dem Angebot genommen. Die einzige verbleibende Perfomance-Motorisierung mit Ludicrous-Upgrade ist damit für beide Modelle der P100D. Außerdem gibt es das Model S jetzt optional mit durchgängigem Glasdach. Laut Elon Musk könnte dieses künftig auch mit Solarzellen ausgestattet werden. Derweil sorgt ein schwerer Unfall mit einem Model S mit Akkubrand und zwei Toten für Schlagzeilen.
teslamag.de (Modelle), electrek.co (Solardach), golem.de (Unfall)

Mecklenburg-Vorpommerns Vorstoß für Elektromobilität: SPD und CDU haben sich in ihrer Koalitionsvereinbarung die Etablierung der E-Mobilität in dem Flächenland auf die Fahnen geschrieben. Neben dem Aufbau einer bedarfsgerechten Ladeinfrastruktur sowohl für Strom als auch für Wasserstoff soll die Nutzung von E-Autos als Energiespeicher auf ihre Praxistauglichkeit hin überprüft werden.
egovernment-computing.de

— Textanzeige —
wallbe-Logo-300pxEin Bezahlsystem für ganz Deutschland? Mit wallbe heute schon möglich, an über 30.000 Ladepunkten. Die wallbe cloud ist direkt mit PlugSurfing verbunden – effizient und klug. Ab 1290,00 € für 22 kW mit voller IT-Anbindung – keine weiteren Betriebskosten, volle Flexibilität. Mehr unter www.wallbe.de

Jaguar setzt zum Sprung an: Nach dem diesjährigen Formel-E-Debüt will das britische Traditionshaus nun auf der LA Auto Show ganz offiziell sein erstes Elektro-Modell vorstellen. Details sind erst zum Messestart am 18. November zu erwarten.
autovolt-magazine.com

Startschuss für Chevy Bolt: GM hat in Orion Township (Michigan) mit der Produktion des rein elektrischen Chevrolet Bolt begonnen. Die ersten Serienmodelle werden diese Woche vom Band rollen. Zunächst sollen sie in Kalifornien und Oregon ausgeliefert werden.
detroit.cbslocal.com, insideevs.com

Ölkonzerne bleiben in der Spur: Die zehn an der Oil and Gas Climate Initiative (OGCI) beteiligten Ölmultis (wir berichteten) investieren mit ihrem groß angekündigten Klimafonds anders als angenommen nicht in erneuerbare Energien. Stattdessen sollen in den nächsten zehn Jahren insgesamt 1 Mrd Dollar in die CO2-Abscheidung, die Reduzierung von Methan-Emissionen und im Verkehrsbereich in die Erhöhung der Kraftstoffeffizienz gesteckt werden. Die Branche bleibt sich also treu.
the guardian.com, oilandgasclimateinitiative.com

12.09.2016 - 07:56

BMW, Porsche, Jaguar, Karma, Electra Meccanica, China.

Mehr Elektro-Power von BMW? Anscheinend wollen die Bayern bei der Erweiterung ihrer Elektro-Palette doch mehr Tempo machen als zuletzt gedacht. Medienberichten zufolge wird deshalb ein Großteil des Vorstandes nicht zum Pariser Autosalon anreisen. Im Gespräch ist offenbar ein E-Mini und ein E-SUV bis 2019. Ein i-Next könnte somit früher kommen als zuletzt gedacht. Wenn wir einen Wunsch frei hätten, wäre es ein familientauglicher i5 mit mehr Sitzplätzen als im i3 und mindestens 300 km Reichweite. Beim Thema Batterieproduktion geht BMW derweil schon mal in Vorleistung: Im chinesischen Shenyang soll ein Hochvolt-Batteriezentrum von BMW Brilliance entstehen.
reuters.com, wirtschaftsblatt.at, chinadaily.com (Batteriezentrum)

Premiere für Plug-in-Panamera: Die schärfer gezeichnete Neuauflage der Porsche-Limousine feiert Ende September ihr Debüt als Teilzeitstromer auf dem Pariser Autosalon. Im April 2017 rollt der Panamera 4 E-Hybrid dann zu Preisen ab 107.553 Euro zu den Kunden, samt 14,1 statt 9,4-kWh-Akku für 50 km E-Reichweite.
autobild.de, automobilwoche.de, auto-medienportal.net

ubitricity_VKU_V4

Debüt für Jaguar-E-SUV noch 2017? Die englische Traditionsschmiede wird zum Ende des Jahres 2017 ihr erstes E-Modell vorstellen, berichtet „Autocar“. Das mittelgroße SUV könnte dabei die Technik des 2015 präsentierten Schwestermodells Range Rover Evoque-e übernehmen und 2018 auf den Markt kommen. Nicht vor 2019 könnte Range Rover dann selbst ein größeres E-SUV bringen.
autocar.co.uk

Karma is back: Nach der Fisker-Pleite und der Übernahme durch Wanxiang kommt die Sportlimousine nun endgültig als Karma Revero und technisch fast unverändert zurück: 301 kW Leistung, eine leicht größere 21,4-kWh-Batterie und 480 km Gesamtreichweite dank Benzin-Range-Extender zeichnen das neue Modell aus. Ab 130.000 Dollar ist er zunächst nur in den USA erhältlich.
auto-motor-und-sport.de

— Textanzeige —
Swiss-eMobility_eCar4CareCar4Car: Machen Sie den ersten Schritt in Richtung Elektromobilität und tauschen Sie Ihr Benzin- oder Dieselauto gegen ein Elektroauto ein! Buchen Sie jetzt Ihre Probefahrt direkt über die Händlerliste auf der Website www.ecar4car.ch bei einem Händler in Ihrer Nähe.

E-Dreirad Solo vor Start: Die kanadische Firma Electra Meccanica hat die Serienversion eines dreirädrigen Elektroautos namens Solo vorgestellt. Aufgrund des geringen Gewichts reicht der 16,1-kWh-Akku für 160 km Reichweite. Die Auslieferungen starten 2017 zu Preisen ab 15.500 Dollar.
electrek.co, electriccarsreport.com, insideevs.com

Elektro-Betrug in China: Insgesamt 25 Autobauer stehen unter Verdacht, Betrug mit Fördergeldern für Elektroautos begangen zu haben. Pikanterweise ist darunter auch JAC, mit dem VW gerade ein Elektro-Bündnis schmiedet. Beschuldigt werden aber auch andere namhafte Hersteller wie Nissan, Hyundai, Geely und ein Ableger von BYD. Bereits am Donnerstag wurden Strafen gegen fünf Hersteller verhängt.
handelsblatt.com, autonews.com

09.09.2016 - 07:27

Jaguar, Panasonic, University of Waterloo, A123 Systems, SoelCat 12.

Jaguar mit Panasonic in der Formel E: Die Briten haben nun das Team und den Boliden für ihr Formel-E-Debüt vorgestellt. Der Renner nennt sich I-Type 1 und soll pünktlich zum Auftakt Anfang Oktober in Hongkong aus der Boxengasse rollen. Offizieller Sponsor und Partner ist Panasonic.
greencarcongress.com, auto-medienportal.net

(Kein) Waterloo für E-Autoforschung: Die Universität Waterloo hat ihr neues und GAIA-Zentrum zur Entwicklung und Erprobung von Elektroauto-Technologien eröffnet. Durch Versuche mit Batterien, Antriebssträngen und realen Fahrsimulationen sollen dort u.a. die Lebensdauer der Speicher und das netzdienliche Laden verbessert werden.
uwaterloo.ca

— Textanzeige —
RWE_innogy

Aus RWE wird innogy.

Besuchen Sie unsere neue Onlineplattform.

www.innogy.com/emobility

Besonders sichere Autoakkus sind der Fokus einer Kooperation von A123 Systems und dem Argonne National Laboratory. Die Wissenschaftler wollen in den nächsten drei Jahren Kathoden für sichere Li-Ion-Batterien entwickeln, ohne die Energiedichte und Lebensdauer zu beeinträchtigen.
yahoo.com

Mit Solar-Power über den See: Der SoelCat 12 ist als neueste Entwicklung der gleichnamigen niederländischen Firma auf den Ökotourismus ausgelegt. Mit Strom vom Solardach wird der E-Antrieb des Ausflugskatamarans gespeist, integrierte Batterien bringen die bis zu 20 Passagiere aber auch bei schlechtem Wetter oder nachts ans Ziel. Die grüne Lösung hat mit 562.000 Dollar allerdings ihren Preis.
trendsderzukunft.de

01.08.2016 - 04:51

Gigafactory, Tesla, Toyota, Skoda, Mitsubishi, Jaguar.

Gigafactory-Opening300x100Eröffnung der Gigafactory: Die Fabrik wurde am Freitag vor geladenen Gästen symbolisch eröffnet, obwohl erst 14 Prozent fertig sind. Produziert wird immerhin schon die stationäre Powerwall. Ab 2018 sollen in der Akku-Schmiede Batteriezellen mit einer Gesamt-Kapazität von 50 GWh produziert werden, der volle Ausbau mit 150 GWh ist für 2020 geplant. Panasonic will unterdessen über Unternehmensanleihen 3,9 Mrd US-Dollar einsammeln, von denen der größte Teil für Investitionen in die Gigafactory 1 bestimmt ist. Bisher hatte Panasonic 1,6 Mrd für die Batteriefabrik in Nevada zugesagt, aber bereits angekündigt, bei Bedarf Geld nachzuschießen.
wirtschaftsblatt.at (Bericht zur Eröffnung), youtube.com (Video), reuters.com, electrek.co (Panasonic)

Tesla-Minibus mit X-Chassis: Teslas geplanter Mini-Bus wird auf dem Chassis des Model X aufbauen. Das hat Elon Musk via Twitter in einer Reaktion auf einen entsprechenden Artikel bestätigt. Damit könnte er bereits ziemlich rasch auf den Markt kommen. Das Design soll von alten VW-Bussen inspiriert sein.
electrek.co, jalopnik.com

Reichweiten-Klage gegen Toyota: Der japanische Hersteller wird von einem US-Besitzer des Prius Plug-in wegen falscher Werbeaussagen zur E-Reichweite verklagt. Der Kläger behauptet, dass statt der beworbenen bis zu 15 Meilen in der Praxis nur acht Meilen drin sind und dies auch nur im Sommer – zu wenig für seinen 12 Meilen weiten Weg zur Arbeit. Toyota äußert sich bislang nicht zu den Vorwürfen.
autoblog.com

Citigo als Stromer? Skoda will ab 2020 seinen Kleinwagen Citigo auch als rein elektrische Version anbieten, berichtet „Auto Bild“. Der E-Citigo solle die Technik des nächsten VW e-Up nutzen.
autobild.de

Weitere Verzögerung für US-Outlander: Der Start des Mitsubishi Outlander PHEV in Nordamerika ist zum inzwischen sechsten Mal verschoben worden und soll nach jetzigem Stand erst im Sommer 2017 erfolgen. Ursprünglich war die Markteinführung des Hybrid-SUVs in den USA und Kanada im Januar 2014 vorgesehen. Eine stichhaltige Begründung für die erneute Verzögerung liefert Mitsubishi nicht.
insideevs.com, hybridcars.com

Getartner Jaguar-Stromer: Neue Erlkönig-Bilder sollen das Elektro-SUV von Jaguar bei Testfahrten zeigen. Die Briten planen wie berichtet angeblich zwei E-Modelle: Eine Limousine sowie eben jenes SUV, das es ab 2019 mit dem Tesla Model X und dem angekündigten Audi Q6 e-Tron aufnehmen soll.
autocar.co.uk

28.07.2016 - 08:07

Mercedes, VDL, Jaguar, Keating Berus, Kumpan, Winora.

Mercedes-Urban-eTruckE-Lkw von Daimler: Mercedes hat wie gestern angekündigt den Prototyp seines Urban eTruck für rein elektrisches Fahren im städtischen Verteilerverkehr bis 26 Tonnen präsentiert. Der Lkw verfügt über eine elektrisch angetriebene Hinterachse mit zwei 125 kW starken Motoren neben den Radnaben und ein modulares Batteriepaket mit maximal 212 kWh, das bis zu 200 km Alltagsreichweite ermöglichen soll. Die Schnellladung erfolgt per CCS. Eine Serienfertigung ist laut Daimler aber nicht vor 2020 geplant, was die Freude über den E-Fortschritt der Schwaben etwas trübt.
transport-online.de, auto-motor-und-sport.de, daimler.com

E-Lkw von VDL: Deutlich schneller als Daimler ist offenbar der niederländische Hersteller VDL. Dieser will nach E-Bussen nun auch E-Lkw in Angriff nehmen und schon 2017 ein Modell für den städtischen Verteilverkehr bis zu 37 Tonnen anbieten. Für die Lkw-Akkus plant VDL eine eigene Montagelinie.
primemovermag.com.au, iepieleaks.nl; ed.nl (auf Niederländisch)

Strom-Duo von Jaguar? Der englische Hersteller arbeitet an zwei rein elektrischen Modellen, berichtet Branchen-Insider Georg Kacher im „Automobile Magazine“. Demnach sind eine Limousine sowie ein SUV geplant, die bei Magna in Österreich gebaut werden und ab 2019 auf den Markt kommen sollen. Angeblich sind Stückzahlen von bis zu 30.000 (E-Limousine) bzw. 50.000 (E-SUV) jährlich geplant.
automobilemag.com

Britischer Elektro-Sportler: Für die Luxus-Messe Top Marques 2017 in Monaco wird schon jetzt die Enthüllung eines neuen Sportwagens aus Großbritannien angekündigt. Der Keating Berus soll auch einen rein elektrischen Ableger erhalten, der rund 300 kW leistet. Details sind bislang nicht bekannt.
autocar.co.uk

Förderung für E-Roller: Bei den staatlichen Kaufprämien bleiben Elektro-Roller leider außen vor, doch die E-Bility-Marke Kumpan startet nun selbst ein Angebot und bezuschusst den Kauf der Modelle 1953 und 1954L mit 500 Euro. Die Beantragung ist ab 1. August über kumpan-electric.com möglich. Wie praktisch, dass der grüne Bürgermeister von Tübingen gerade eine Abwrackprämie auf alte Mofas, Mopeds und Roller eingeführt hat: Wer auf ein Elektro-Modell umsteigt, erhält von der Stadt 500 Euro. Maximal stehen dafür maximal 25 000 Euro zur Verfügung.
bild.de, schwaebische.de

Neue Pedelecs: Winora bringt zum Modelljahr 2017 zwei neue Baureihen namens Manto und Yakun mit diversen neuen Modellen auf den Markt. Auch der österreichische Hersteller KTM baut sein Angebot 2017 weiter aus: U.a. wird mit dem Macina Force E30 das allererste E-Bike mit 30 Gängen angekündigt.
pedelec-elektro-fahrrad.de (Winora), pedelec-elektro-fahrrad.de (KTM)

21.06.2016 - 07:45

Jaguar, China, Schaeffler, Heuliez Bus.

Baut Jaguar bald eigene Batterien? Zusammen mit Konzernpartner Land Rover denken die Briten über den Bau einer Batteriefabrik für die eigene E-Autostrategie nach, berichtet „The Times“. Mehrere hundert Millionen Pfund sind als Investition im Gespräch. Ob es dann aber auch ein Werk in UK wird oder in günstigeren Regionen der Welt, ist ebenfalls noch unklar.
thetimes.co.uk

China schließt Korea-Batterien aus: Die Einheitsregierung macht offenbar ernst und lässt E-Autos mit Batterien von LG Chem und Samsung SDI bei den Subventionen künftig außen vor. In Anschluss an die Ankündigung im Frühjahr (wir berichteten), folgt nun eine entsprechende Förderliste ohne die beiden Firmen. Ab Januar 2018 könnten Modelle mit Korea-Akkus ohne Prämie auskommen müssen.
koreaherald.com

— Textanzeige —
VDE-Kongress-2016-blauVDE-Kongress 2016 – Internet der Dinge (IoT): Das Thema IoT ist in hohem Grad relevant für Schlüsselthemen der Zukunft wie etwa Industrie 4.0, Energie und Mobilität. Unter den Aspekten Technologien, Anwendungen, Perspektiven diskutieren hochkarätige Experten unter der Schirmherrschaft des BMBF. Sichern Sie sich bis zum 3.7.16 noch 15% Frühbucherrabatt auf die Ausstellungsfläche und melden sich jetzt an unter: www.vde-kongress.de
Anmeldung als Teilnehmer hier >>

Variables Getriebe für Hybride: Schaeffler hat ein CVT-Getriebe für Plug-in-Hybride entwickelt und bereits in ein Demonstratorfahrzeug integriert. Besonders hervorzuheben ist das Multi-Mode-Konzept mit einer Parallelanordnung von Variator und einem Direktgang für den elektrischen Antrieb. Eine kompakte Bauweise soll Energieverluste vermeiden und so die elektrische Reichweite vergrößern.
elektroniknet.de, springerprofessional.de

Französische Akkupartnerschaft: Der Hersteller Heuliez Bus kooperiert mit dem französischen Batterie-Spezialisten Forsee Power zur Entwicklung und Herstellung eines Batteriesystems. Dieses soll in der rein elektrischen Heuliez-Busvariante des GX 337 zum Einsatz kommen, der ab Juli von der Pariser Verkehrsgesellschaft RATP getestet wird.
pv-magazine.de

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2018/03/01/jaguar-enthuellt-sein-elektrisches-luxus-suv-i-pace/
01.03.2018 19:18