Schlagwort: NextEV

07.04.2017 - 11:18

Startup Nio gründet ein Joint Venture mit Changan

Das Startup Nio (ehemals NextEV) gründet ein Joint Venture mit Changan zur Produktion von E-Autos in China. Die Gemeinschaftsfirma mit dem sperrigen Namen ‘Yangtze River Automobile New Energy Industry Development’ plant den Bau einer Entwicklungs- und Produktionsstätte in Wuhan. 

Weiterlesen
11.03.2017 - 11:45

Nio Eve: Ausblick auf autonomes E-Auto für 2020 (Video)

Nachdem Nio (ehemals Next EV) Ende 2016 das elektrische Hypercar EP9 präsentiert hatte, zeigt das Startup auf der Digital-Konferenz SXSW mit dem Nio Eve nun erstmals seine Vision eines autonomen Elektroautos. Ab 2020 sollen Elemente daraus in den USA angeboten werden.

Weiterlesen

– ANZEIGE –

Poppe+Potthoff eMobility Pruefstand

05.12.2016 - 19:00

NextEV plant Model X-Konkurrenten

Das Startup, welches erst kürzlich sein 1.000-kW-Hypercar präsentiert hat, arbeitet bereits an einem Elektro-SUV, das Ende 2018 oder Anfang 2019 auf den Markt kommen soll. Ein 70 kWh großer Akku soll eine NEFZ-Reichweite von bis zu 530 km gewährleisten, wobei der Preis unter dem des Tesla Model X liegen soll. Produziert wird gemeinsam mit JAC in China.
autonews.com

23.11.2016 - 08:55

ICCT, NextEV.

Studien-Tipp: Ein deutlich schärferer CO2-Grenzwert von 70 g/km bis zum Jahr 2025 ist für die Autobranche aus Sicht des Forscherverbundes ICCT technisch und finanziell zumutbar. Dieses könnten sie laut der Studie sogar noch ganz ohne E-Autos in der Flotte erreichen. Jedoch lägen die nötigen Investitionskosten pro Fahrzeug durch die E-Antriebstechnik um 500 Euro niedriger.
automobilwoche.de, automobil-produktion.de, theicct.org (mit Studien-PDF)

Video-Tipp: Passend zur gestrigen Weltpremiere seines elektrischen Hypercars Nio EP9 hat NextEV nun einen bildgewaltigen Clip zur Rekordfahrt auf der berüchtigten Nürburgring Nordschleife veröffentlicht. Dort hat der Nio EP9 Branchengrößen wie den Porsche 918 in die Schranken gewiesen.
youtube.com via wuv.de

22.11.2016 - 08:37

NextEV, Smart ED, Chevy Bolt, Finnland, Tesla, WEC.

Nio-EP9NextEV enthüllt 1.000-kW-Boliden: Mit dem Nio EP9 haben die Chinesen nun in London ihr lang erwartetes elektrisches Hypercar präsentiert. Vier je 250 kW starke E-Motoren katapultieren den blauen Renner bis auf 313 km/h und den Nürburgring umrundet er schneller als ein Porsche 918. Die ersten sechs per Handarbeit gebauten Modelle sind schon weg, eine Kleinserie soll bald in China folgen. 2017 soll das erste Volumen-Modell der neuen NextEV-Marke namens Nio vorgestellt werden.
autobild.de, auto-motor-und-sport.de, auto-medienportal.net

E-Smart kommt im April: Zum Frühling rollt die Neuauflage des Smart Electric Drive als Zwei- und Viersitzer zu Preisen ab 21.940 Euro zu den Händlern. Das Cabrio folgt im Juni und wird dann das einzige offene E-Auto in Deutschland sein. Den fortwo electric hat Jens Meiners schon mal getestet, hier sein Fazit: Der Smart ED ist ein praktischer Kleinwagen zu konkurrenzlos niedrigen Betriebskosten.
automobilwoche.de (Marktstart), autobild.de (Fahrbericht)

Chevy Bolt rollt sachte an: In Kalifornien und Oregon rollt kommende Woche eine erste Auslieferungswelle für den neuen GM-Stromer an an. Allerdings: Viele andere Bundesstaaten müssen sich noch länger gedulden, sie werden erst schrittweise in den nächsten Monaten versorgt. Für den Opel Ampera-e lässt das nichts Gutes hoffen. Mit einer „Demokratisierung der Elektromobilität“ haben so niedrige Stückzahlen wenig zu tun.
insideevs.com (Erste Bolts), insideevs.com (Verzögerte Auslieferungen)

— Textanzeige —
5134 FutureCarForum 2016_ke_300x150_webDie digitale Transformation der Automobilindustrie steht bevor: Doch wer bestimmt das Auto der Zukunft? Junge dynamische Firmen wie Tesla oder UBER, die deutschen OEM oder doch ein IT-Gigant? Das Rennen um die Gunst (oder die Schnittstelle?) der Endkunden ist eröffnet! Erfahren Sie mehr dazu am 8. Dezember in Stuttgart auf unserem Forum FutureCar „In Brands We trust!?“: iao.fraunhofer.de

Kaufprämie auch in Finnland? Anscheinend will auch die Regierung in Helsinki mehr elektrische Autos auf die Straßen bringen und erwägt ein 100-Mio-Euro-Förderprogramm. Das Ziel sind 250.000 E-Fahrzeuge bis 2030 und als Startsignal sollen 25.000 Käufer von emissionsfreien Autos mit 4.000 Euro unterstützt werden. Für Donnerstag sind weitere Details angekündigt.
yle.fi

Model S zur Probe: Mit dem neuen Programm „Drive to Believe“ will Tesla in Westeuropa neue Kunden gewinnen und gibt ihnen eine Woche lang ein Model S im Tausch gegen ihr Privatauto. Bis 31. Dezember 2016 können sich Interessierte für den ausgiebigen Tesla-Test anmelden.
futurezone.at

Hybrid-Audis siegen zum WEC-Abschied: Die Ingolstädter haben zum Abschied aus der Langstrecken-Weltmeisterschaft WEC einen Doppelsieg beim letzten Saisonrennen in Bahrain geholt. Dennoch sicherte sich Porsche nach dem Sieg in der Konstruktions-WM nun auch den Fahrertitel. Er ging an die 2016er Le-Mans-Sieger Neel Jani, Marc Lieb und Romain Dumas.
green-motors.de, motorsport-magazin.com, youtube.com (Renn-Highlights im Video)

– ANZEIGE –
Marktübersicht AC- & DC-Ladesäulen

15.11.2016 - 08:50

Jaguar, NextEV, Tesla, Audi, Formel E, Toyota.

Jaguar-I-Pace-Concept620Jaguar I-Pace feiert Premiere: Auf der LA Motor Show haben die Briten ihr erstes Elektroauto vorgestellt. Und das kann sich sehen lassen! Der Jaguar I-Pace soll schon 2018 mit 500 km Reichweite, 300 kW Leistung und 700 Nm Drehmoment in den Handel kommen. Das Design der in LA präsentierten Studie nimmt Anleihen am F-Pace und der Sportwagenstudie C-X75. Die Lithium-Ionen-Batterie mit 36 Modulen im Wagenboden fasst 90 kWh. Geladen wird auf jeden Fall mit 50 kW per CCS, womöglich sogar mit 150 zum Serienstart. Damit ist den Briten auf Anhieb ein attraktiver Tesla-Fighter gelungen.
faz.net, focus.de

NextEV vor Premiere: In einer Woche fallen die Hüllen auch bei NextEV, dort gibt ein neues Teaser-Foto schon mal einen klaren Vorgeschmack auf das aggressive (Licht-) Design des E-Hypercars.
autocar.co.uk

Tesla jetzt mit Umweltbonus: Die neueste Fahrzeugliste des BAFA vom gestrigen Montag weist wie erwartet das Tesla Model S mit dem Zusatz „Base“ als förderfähig aus. Damit ist den Kaliforniern durchaus ein kleiner Coup gelungen, sollte Tesla in Deutschland doch eigentlich nicht mitspielen dürfen.
bafa.de (neue Liste als PDF)

Audi mit großen E-Plänen für China: Über das langjährige Konzern-Joint-Venture FAW-Volkswagen wollen die Ingolstädter in den kommenden fünf Jahren fünf vor Ort produzierte e-tron-Modelle auf den chinesischen Markt bringen. Mit von der Partie sind auch reine E-Autos mit mehr als 500 km Reichweite, da Audi bis 2025 alle großen Volumensegmente elektrisch abdecken will. Zudem wurde mit SAIC ein zweiter Produktions- und Vertriebspartner für das Riesenreich gewonnen.
automotiveworld.com, volkswagenag.com, automobilwoche.de (SAIC)

— Textanzeige —
Forum Elektromobilitaet_KONGRESSAufruf „Call for Papers“ (bis 30.11.) zum KONGRESS – der Jahresveranstaltung des Forum ElektroMobilität e.V. am 01. & 02.06.2017 in Berlin. Gestalten Sie das Programm mit und seien Sie Teil der Dialogplattform für branchenübergreifende Akteure aus Großindustrie, Mittelstand, Forschung und Politik in der Elektromobilität. Rund 250 Experten werden erwartet. www.forum-elektromobilitaet.de

Renault gewinnt zweiten Formel-E-Lauf: Sebastien Buemi hat in seinem Renault e.Adams auch beim zweiten Saisonrennen in Marrakesch am Rande der Klimakonferenz die Ziellinie als erster überquert. Dahinter folgten Sam Bird (DS Virgin) und Felix Rosenqvist (Mahindra), die Jungs des deutschen Teams Abt Schaeffler Audi rollten auf Rang fünf und sechs ins Ziel.
autogazette.de, green-motors.de, youtube.com (Highlights-Video)

Ioniq Elektro mit Batterie-Upgrade? Hyundai bringt die rein elektrische Version des Prius-Konkurrenten Ioniq bekanntlich Anfang 2017 mit rund 280 NEFZ-Kilometern Reichweite auf den deutschen Markt. Die Koreaner planen für 2018 angeblich schon mit etwa 450 NEFZ-Kilometern.
autonews.com

Toyota C-HR im Fahrbericht: Wenn es um das schnittige Design des neuen Toyota-Sprösslings geht, zeigen sich die „Focus“-Tester vom sportlich-kompakten SUV noch angetan. Beim Fahren kommt weniger Laune auf, der Hybridantrieb mit CVT-Getriebe weiß die Kollegen einfach nicht zu überzeugen.
focus.de

24.10.2016 - 07:49

BMVI, Borgward, BMW, VW, NextEV, Lucid Motors.

Eine Stabsstelle für Klimaschutz soll offenbar im Verkehrsministerium entstehen, nachdem man bei der Mobilität in dieser Hinsicht schwer ins Hintertreffen geraten ist. Die neue Organisation soll nach Informationen der „Süddeutschen Zeitung“ als zentrale Anlaufstelle für alle klimarelevanten Themen fungieren, unter anderem für Elektromobilität, Kraftstofffragen, die Stärkung des Schienenverkehrs, die Förderung alternativer Antriebstechniken und die Kombination von Verkehrsmitteln. Bleibt zu hoffen, dass hier nicht der Bock zum Gärtner gemacht wird, sondern mehr entsteht als eine Alibi-Stabsstelle.
sueddeutsche.de

Borgward wieder in Bremen? Die neu aufgelegte Traditionsmarke Borgward könnte wieder in ihre alte Heimat zurückkehren. Laut Radio Bremen ist ein Werk in Bremen oder Bremerhaven geplant. Das Unternehmen dementiert noch, will aber am Mittwoch weitere Infos liefern.
radiobremen.de, automobilwoche.de

BMW i8 Spyder ab 2018: Aus München kommt die Bestätigung, dass die Roadster-Version des i8 ab 2018 bei den Händlern stehen wird. Das Cabrio soll mit leistungsfähigeren Batterien und mehr E-Reichweite als das Basis-Modell kommen. Preise und technische Daten sind noch nicht bekannt.
autobild.de

— Textanzeige —
HDT_eehe2017EEHE-Konferenz 2017 in Bamberg – Jetzt Vorträge einreichen! Die EEHE-Konferenz am 17.-18. Mai 2017 in Bamberg rückt für zwei Tage die wichtigen Fachthemen „Elektrik/Elektronik in Hybrid- und Elektrofahrzeugen und elektrisches Energiemanagement“ in den Mittelpunkt. EEHE 2017 erwartet wieder gut 200 Entwickler, Anwender und Forscher sowie zahlreiche Aussteller. Der Call for Papers ist bis zum 28.10.2016 geöffnet. Alle Infos hier!

Neues von VW: Die Wolfsburger haben angekündigt, das Facelift für den Golf Anfang November vorzustellen. Statt eines Diesel-Upgrades bekommt der Plug-in-Hybrid Golf GTE dabei mit 218 PS dieselbe Systemleistung wie der Passat. Außerdem wurde nun der Phaeton-Erbe Phideon vorgestellt, den es samt Plug-in-Hybrid-Variante allerdings nur in China geben wird.
autocar.co.uk (GTE), theglobeandmail.com (Video), europe.autonews.com (Phideon)

Neues von NextEV: Auf dem Nürburgring wurde ein mysteriöser E-Supersportler gesichtet, bei dem es sich um das von NextEV angekündigte 1.000-PS-Modell handeln könnte. Auch einen Neuzugang hat das finanzstarke Startup zu verzeichnen: Jamie Carson, der erst am Autopiloten von Tesla und dann für Apple gearbeitet hat, ist bei NextEV als Senior Director of Advanced Technologies eingestiegen.
autoblog.com (Video), electrek.co (Personalie)

Atieva heißt jetzt Lucid Motors: Das Startup Atieva hat sich pünktlich zur Präsentation der ersten Studie seines Tesla-Jägers Atvus auf der L.A. Motorshow in Lucid Motors umbenannt und neue Teaserbilder zu der viertürigen Fließhecklimousine sowie ein Imagevideo veröffentlicht.
lucidmotors.com (Video), insideevs.com

17.10.2016 - 06:56

Überwachung, Förderung, Audi, Atieva, NextEV, Vanda Dendrobium.

Chinesische E-Auto-Überwachung? China will künftig in Echtzeit sämtliche Daten aus Elektro- und Hybridautos abgreifen, berichtet das „Handelsblatt“ unter Berufung auf einen Entwurf der Regierung. So solle etwa festgestellt werden, ob subventionierte Plug-in-Hybride nur mit Verbrennungsmotor unterwegs sind, um ggf. Zuschüsse zurückzufordern. Auch könne man dann sehen, wo besonders viele E-Autos unterwegs sind – und die Ladeinfrastruktur entsprechend ausbauen. Für die deutschen Autobauer könnten die Pläne zum Problem werden: Sie haben Datensicherheit zu ihrem Markenzeichen erhoben.
handelsblatt.com (Bezahlschranke) via automobilwoche.de, autoextrem.de

Bundesrat beschließt Steuervorteile: Auch der Bundesrat hat dem Gesetz zur steuerlichen Förderung der E-Möbilität inklusive der Rückkehr zur zehnjährigen Kfz-Steuer-Befreiung nun zugestimmt. Jetzt muss nur noch der Bundespräsident unterschreiben, damit es in Kraft treten kann.
juris.de, bundesregierung.de, bundesrat.de (Beschluss Bundesrat)

Audi A8 als reiner Stromer? Audi ändert nach Informationen des „Spiegel“ seine Strategie und will aus Kostengründen wichtige Modelle künftig nicht mehr alleine, sondern zusammen mit Porsche, Bentley und evtl. auch VW entwickeln. So solle die nächste Generation des A8 auf Basis eines gemeinsamen Baukastens mit Porsche und Bentley entstehen – und als reines Elektro-Modell angeboten werden.
spiegel.de

EBG compleo

Tesla-Konkurrent Atieva Atvus: „Recode“ zeigt ein erstes Bild des ersten Modells von Atieva. Die E-Limousine soll Atvus heißen und im Dezember offiziell vorgestellt werden. Atieva plant angeblich eine US-Fertigungsstätte, wo anfangs 20.000 und langfristig 130.000 E-Autos jährlich vom Band laufen.
recode.net

NextEV eröffnet US-Hauptsitz: Mit NextEV hat jetzt ein weiteres Elektroauto-Startup seine US-Firmenzentrale im Herzen des Silicon Valley eröffnet. Die 85.000 Quadratmeter große Anlage dient auch als Zentrum der globalen Software-Entwicklung. Rund 400 Mitarbeiter werden dort schaffen.
just-auto.com, businesswire.com

E-Supercar aus Singapur: Der Elektro-Supersportwagen Vanda Dendrobium von Vanda Electrics aus Singapur und Williams Advanced Engineering (wir berichteten) wird auf dem Genfer Autosalon 2017 vorgestellt und soll 2018 in Produktion gehen. Geplant ist eine Kleinserie von 10 bis 20 Fahrzeugen.
straitstimes.com

14.10.2016 - 07:31

BMW, Audi, SsangYong, Volkswagen, NextEV.

Nächstes Akku-Upgrade für den i3? BMW wird dem i3 unter dem Druck der neuen Elektro-Konkurrenz 2018 ein erneutes Batterie-Update spendieren, will „Auto Motor und Sport“ aus Unternehmenskreisen erfahren haben. Die Reichweite soll durch eine verbesserte Zellchemie auf ca. 450 km im NEFZ steigen.
welt.de, automobil-produktion.de

Aus für den R8 e-tron: Audi stoppt angeblich die Produktion seines Elektro-Sportwagens R8 e-tron. Es sollen insgesamt weniger als 100 Exemplare des Prestige-Stromers gebaut worden sein. „Auto Motor und Sport“ berichtet derweil, dass Audi seinem für 2018 angekündigten E-SUV schon ein Jahr später einen Konkurrenten für das Tesla Model S folgen lassen will und danach zwei kleinere E-Modelle plant.
automobil-industrie.vogel.de (R8 e-tron), auto-motor-und-sport.de (neue Modelle)

5er mit Stecker startet im März: BMW hat jetzt die siebte Generation seiner 5er-Baureihe enthüllt, die ab Februar 2017 zu den Händlern rollt. Die Plug-in-Hybrid-Version 530e iPerformance soll schon im März folgen und wird eine Systemleistung von 185 kW sowie eine E-Reichweite von 45 km bieten.
autobild.de, focus.de, bmwgroup.com

has to be_beENERGISED_var2_DE

E-SsangYong ab 2019? Die Südkoreaner werden die nächste Generation ihres Korando ab 2019 auch als rein elektrische Variante anbieten. Das zumindest berichtet das niederländische Portal „AutoRAI“. Das Elektro-SUV von SsangYong soll rund 300 km Norm-Reichweite schaffen.
autorai.nl (auf Niederländisch) via carscoops.com

e-load Up neu aufgelegt: Auf Basis des kürzlich gelifteten Up schiebt VW nun auch das Facelift der Nutzfahrzeug-Variante Load-up nach. Der Mini-Transporter ist zum Brutto-Basispreis von 27.490 Euro erneut auch als Elektro-Version mit 60 kW Leistung und 160 Kilometer Reichweite bestellbar.
verkehrsrundschau.de, motorzeitung.de

Megawatt-Flunder erwischt: Es gibt jetzt ein erstes Foto vom geplanten elektrischen Supersportwagen des chinesischen Startups NextEV. Die offizielle Enthüllung des Stromers mit über 1 MW Leistung soll am 21. November in London stattfinden.
carnewschina.com

29.09.2016 - 07:39

VW, Renault, Opel, NextEV, SF Motors, Renault Samsung, LG.

Volkswagen-ID-Paris5-NewsletterMit dem Volkswagen I.D. stellt der Konzern auf dem Autosalon in Paris heute das erste Auto auf Basis des Modularen Elektrifizierungsbaukastens (MEB) vor. Das Showcar lässt auf ein „völlig neues Raumerlebnis“ hoffen. Die Motorleistung gibt VW mit 125 kW und die Reichweite mit 400 bis 600 Kilometern an. 2020 soll der I.D. auf die Straße rollen. Darüber hinaus verspricht VW „ab 2025“ auf der Basis auch das vollautomatisierte Fahren. Alle Infos, Bilder und eine erste Einschätzung zum Volkswagen I.D. serviert Ihnen der Branchendienst für Elektromobilität heute schon zum Frühstück.
weiterlesen auf electrive.net >>

E-Konzept von Renault enthüllt: Zur Renault-Designstudie für den Pariser Autosalon gibt es jetzt ein erstes Foto sowie Infos zum Antrieb. Das elektrische TreZor Concept leistet 260 kW und soll es in unter vier Sekunden auf 100 km/h schaffen. Vor allem aber punktet der formidable TreZor mit seiner Optik.
insideevs.com

Präsentation des Opel Ampera-e live im Netz: Heute findet ab 12:15 Uhr die Opel-Pressekonferenz zum Pariser Autosalon mit der Weltpremiere des Ampera-e statt. Sie wird auch live ins Netz gestreamt. Spannend: Opel spricht jetzt schon von 500 km Reichweite laut NEFZ mit einer Akkuladung.
opel-tv-footage.com

— Textanzeige —
EPT_LogoDer 4. Elektromobilproduktionstag am 26. Oktober zeigt die Herausforderungen und Lösungen zu den zentralen Fragestellungen der Elektromobilproduktion auf. Hochkarätige Referenten führen Sie durch den Tag und beleuchten in vier parallelen Vortragssessions die zentralen Säulen der elektromobilen Wertschöpfungskette. Alle Informationen dazu sowie das Angebot im Rahmen der Woche der Elektromobilität finden Sie unter www.WZLforum.de

Megawatt-Flunder von NextEV: Das chinesische Startup wird laut „Electrek“ im November einen rein elektrischen Supersportwagen mit über 1 MW Leistung vorstellen, zu dem es auch schon ein erstes Bild gibt. Nach diesem wohl rund 1 Mio Dollar teuren E-Supersportler, von dem es nur wenige Exemplare geben wird, plant NextEV laut dem Bericht ein alltagstauglicheres bzw. erschwingliches Elektro-Modell.
electrek.co

China-Stromer für US-Markt: Der chinesische Fahrzeughersteller Sokon hat einen Ableger namens SF Motors gegründet, um Elektrofahrzeuge künftig auch in den USA anzubieten. Als Berater hat sich die Firma keinen geringeren als Tesla-Mitbegründer Martin Eberhard ins Boot geholt.
electrek.co

Koreanisches Elektro-Nfz geplant: Ein südkoreanisches Konsortium unter Beteiligung von Renault Samsung und LG wird ein 1-Tonnen-Nutzfahrzeug mit Elektroantrieb und 250 Kilometern Reichweite entwickeln. Ein Prototyp soll 2017 fertig und die Entwicklung bis zum Jahr 2019 abgeschlossen sein.
koreaherald.com

24.06.2016 - 08:05

NextEV, BMW, Tesla, JAC, Solar Impulse 2, E-Bikes.

NextEV auf Teslas Spuren: Die Chinesen testen in diesen Wochen erstmals ihren rein elektrischen Supersportwagen in Europa, berichtet Franz W. Rother für die „WirtschaftsWoche“. Zum Jahresende feiert dieser Weltpremiere und rollt dann wohl in einer Kleinserie auf den Markt. Ende 2017 will NextEV, erst 2014 in Shanghai gegründet, angeblich in die Vollen gehen und ein massentaugliches E-Auto für 40.000 bis 50.000 Euro anbieten. Das unbescheidene Ziel ist der Absatz von 500.000 Autos im Jahr.
wiwo.de

BMW i8 als reines E-Auto? Laut „Autocar“ arbeitet die i-Sparte der Bayern an einem i8, der allein von drei E-Motoren angetrieben wird. Dieser solle künftig als Formel-E-Safetycar fungieren. Ob er auch in die Serie kommt – ungewiss. Sicher ist aber, dass der Plug-in-i8 ein Facelift erhält: Die Leistung wird um zehn Prozent und die elektrische Ladung der Batterie von 20 auf 26 Ah wachsen, so „Autocar“.
autocar.co.uk

Werkaufrüstung fürs Model 3: Für ihr Massenmodell planen die Kalifornier gerade die Erweiterung des Werks in Fremont. Der Umbau kostet offenbar stolze 1,26 Mrd Dollar, dafür hat Tesla beim kalifornischen Staat Steuererleichterungen in Höhe von 106 Mio Dollar beantragt. Ob Fremont die hohe Nachfrage wird bedienen können, ist schwer zu sagen. Unterdessen hat Tesla in Frankfurt einen neuen Store eröffnet.
insideevs.com, reuters.com, newfleet.de (Frankfurt)

— Stellenanzeige —
KienbaumKienbaum sucht für ein Automobilunternehmen im Raum Stuttgart eine/n Fachreferent/in (Hardware) Bedieneinheit zur Unterstützung der Entwicklung für die E-Mobilität. In dieser Position übernehmen Sie übergreifend die fachliche Verantwortung für Entwicklung und technische Betreuung von Baugruppen im Bereich Hochvoltkomponenten von Konzeptideen bis hin zur Serienreife. Alle Infos unter: kienbaum.com

Kommt JAC Motors nach Europa? Der chinesische Hersteller denkt offenbar darüber nach, künftig Elektroautos und Elektrobusse in Bulgarien zu fertigen, um in den europäischen Markt einzusteigen. Das hat das bulgarische Wirtschaftsministerium verlauten lassen. Wie konkret die Pläne sind – unklar.
autonews.com

Solar Impulse 2 in Sevilla gelandet: Die erste Atlantiküberquerung eines Solarflugzeugs ist gelungen. Der riesige E-Segler brauchte für die schwierige Etappe über den großen Teich 71 Stunden – rund 20 Stunden weniger als ursprünglich geplant. Am Montag war die Solar Impulse 2 in New York abgehoben.
spiegel.de, heise.de

Pedelec-Test und Bosch-Neuigkeiten: Der ADAC und Stiftung Warentest haben wieder 15 Pedelecs getestet: Das beste und mit 3.300 Euro zugleich teuerste der fünf mit „gut“ bewerteten Modelle ist das Flyer B 8.1. Fünf Modelle waren dem Test zufolge mangelhaft, drei erlitten sogar Materialbrüche. Bosch eBike Systems hat derweil seine 2017er Produkte vorgestellt, darunter eine starke DualBattery für Lastenräder, einen Compact Charger und drei verbesserte Antriebe.
sueddeutsche.de, presseportal.de, pedelec-elektro-fahrrad.de (Bosch)

23.05.2016 - 06:47

VW, Mercedes, BMW, Geely, NextEv, JAC, Formel E.

VW formuliert Millionenziel: Volkswagen hat sich ein erstes Verkaufsziel für seine elektrifizierten Autos gesetzt: Der Konzern will im Jahr 2025 mit seinen Marken VW, Audi, Porsche und Co. bereits 1 Mio Elektro- und Hybridautos verkaufen. Etwa jedes zehnte Konzernauto hätte dann einen E-Motor an Bord.
automobilwoche.de

Stromer-Quartett mit Stern: Mercedes beschleunigt laut „Autocar“ die Pläne für seine neuen Elektro-Modelle. Bis Ende 2020 sollen zwei von der C- und S-Klasse abgeleitete E-Limousinen und zwei E-SUVs auf Basis des GLA und GLC auf neuer Plattform mit mindestens 400 Kilometern Reichweite auf den Markt kommen. Bereits 2017 wird wie bereits offiziell bestätigt der GLC mit Brennstoffzelle starten.
autocar.co.uk

BMW-Hybrid mit 100 km E-Reichweite? „Auto Bild“ liefert einige Details zum neuen 5er BMW, der im Frühjahr 2017 starten soll. Beim 326 PS starken Plug-in-Hybrid wird demnach ein 2,0-Liter-Benziner mit einem 90 kW starken E-Motor kombiniert. Die E-Reichweite werde stufenweise auf 100 km ausgebaut.
autobild.de

— Textanzeige —
Alphabet_KostenangstAngst vor zu hohen Kosten bei Elektromobilität? Die eMobility-Therapie von Alphabet hilft. Manfred ist überzeugt, E-Fahrzeuge rechnen sich nie. Wirklich nicht? Was sagt der E-Therapeut dazu? Sehen Sie es selbst im Video unter alphabet.de/alphaelectric.

Geld für Plug-in-Taxis: Geely hat über den Verkauf „grüner“ Anleihen 400 Mio Dollar eingesammelt, mit denen die Entwicklung und der Roll-Out von Hybridtaxis der zu Geely gehörenden London Taxi Company vorangetrieben werden sollen. In Kürze werden im englischen Coventry die Arbeiten am TX5 mit Plug-in-Hybrid aufgenommen, dessen Marktstart für das vierte Quartal 2017 angesetzt ist.
bloomberg.com, telegraph.co.uk

China-Bündnis für E-Autos: NextEV und JAC haben eine Kooperationsvereinbarung zur Produktion von 50.000 Elektro- und Hybridfahrzeugen jährlich geschlossen. Das erste gemeinsam entwickelte Elektro-Modell soll im Premium-Segment angesiedelt sein und ab 2018 angeboten werden.
gasgoo.com

Buemi siegt in Berlin: Renault-Pilot Sébastien Buemi hat am Samstag das spannende Formel-E-Rennen im Zentrum der deutschen Hauptstadt gewonnen. Zweiter wurde der deutsche Fahrer Daniel Abt (Audi) vor seinem brasilianischen Teamkollegen Lucas di Grassi. Sébastien Buemi rückte durch seinen dritten Saisonsieg in der Gesamtwertung bis auf einen Punkt an Spitzenreiter di Grassi heran.
spiegel.de, autobild.de, zeit.de (Einordnung) youtube.com (Highlights-Video)

18.05.2016 - 08:09

Mercedes, Tesla, NextEV, Corvette, Renault Samsung, BYD.

Elektro-Submarke von Mercedes? Womöglich wird Mercedes seine künftigen Elektro-Modelle nach dem Vorbild von BMW i unter einer speziellen Submarke vermarkten. Vorstand Ola Källenius, heißer Kandidat für die Nachfolge von Daimler-Vorstandschef Dieter Zetsche, hält diesen Weg für denkbar.
autocar.co.uk

Lohndumping bei Tesla? Die Kalifornier stehen wegen angeblichen Lohndumpings in der Kritik. Einem Medienbericht zufolge sollen einige Arbeiter in Fremont nur fünf Dollar pro Stunde erhalten haben. Konkret geht’s um Osteuropäer, die bei einem Subunternehmer des deutschen Zulieferers Eisenmann unter Vertrag stehen. Tesla verspricht eine gründliche Untersuchung und ggf. Nachzahlungen.
tagesschau.de, mercurynews.com, teslamotors.com (Reaktion)

Das erste Modell von NextEV wird ein rein elektrischer Supersportwagen und soll laut „Autocar“ noch in diesem Jahr vorgestellt werden. Angeboten wird er zunächst in China, danach kommen andere Märkte dran. Entwickelt wird das Modell seit zwei Jahren in München, gebaut werden soll es in England.
autocar.co.uk

— Stellenanzeige —
ICCTICCT sucht Forscher/in, Elektromobilität, Berlin: Sie sind vertraut mit dem Fahrzeugmarkt in Europa und interessieren sich für Politikmaßnahmen zur Förderung emissionsarmer Fahrzeuge? Sie haben eine Stärke für quantitative Analysen und ein Talent für einfach verständliche Texte? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung! Mehr Infos hier: www.theicct.org

Corvette mit Doppelherz: Die neue Chevrolet Corvette wird laut „Car and Driver“ im Januar 2018 auf der Autoshow in Detroit vorgestellt und soll spätestens 2020 auch einen Hybrid-Ableger namens E-Ray erhalten. Auf die ersten Beschleunigungsrennen sind wir gespannt.
caranddriver.com

Elektrisches Helferlein: Renault Samsung will ein elektrisches Leicht-Nutzfahrzeug bauen, das es auf 250 km Reichweite bringen soll. Die Entwicklung könne aber rund vier Jahre dauern, so die Koreaner.
yonhapnews.co.kr

Elektro-Trucks von BYD : Der chinesische Konzern, der sich wie kaum ein anderer der Elektromobilität verschrieben hat, wird mit einer ganzen Reihe von Elektro-Lkw vorstellig. Konkret sind das der T5 und T7, die Zugmaschine T9 sowie ein größerer Transporter namens Class 6 Step Van.
cleantechnica.com

17.12.2015 - 08:54

Hyundai, NextEV, Aston Martin, Ford, JMC, Volkswagen.

Koreanischer Prius-Fighter bekommt Konturen: Hyundai hat zwei weitere Teaser-Fotos zu seinem Ioniq veröffentlicht, der auf dem koreanischen Heimatmarkt bereits im Januar als Hybrid-Modell mit und ohne Stecker sowie als reiner Stromer starten wird. Auch nach Europa soll der Ioniq noch 2016 kommen, als wahrscheinlich gilt eine Messe-Premiere auf dem Genfer Autosalon im März.
autocar.co.uk, carscoops.com, worldcarfans.com

Zuwachs für Tesla-Konkurrent: Das chinesische Elektroauto-Startup NextEV, das im Massenmarkt gegen Tesla antreten will, hat die ehemalige Technologie-Chefin von Cisco Systems Padmasree Warrior als Leiterin seines US-Geschäfts verpflichtet. Die ambitionierte Firma des ehemaligen Ford-Managers Martin Leach hat bereits Standorte in Peking, Hongkong, San Jose, London und München.
bloomberg.com, fortune.com

China-Stromer aus UK-Produktion? Aston Martin könnte im Zuge der jüngst verkündeten Kooperation mit dem chinesischen Streamingdienst LeTV deren erstes Elektro-Serienmodell in seinem Werk im englischen Gaydon fertigen. Das will das britische Magazin „Autocar“ von einem Insider erfahren haben.
autocar.co.uk

— Textanzeige —
IKT-EMOB-300x100Unter „Mobilität 2025: Koexistenz oder Konvergenz von IKT für Automotive?“ wurde eine Studie im Rahmen von IKT EM II erstellt. Die Studienergebnisse werden am 27.01.2016 im BMWi vorgestellt. Die Teilnahme ist kostenfrei und auf maximal 120 Teilnehmer begrenzt. Anmeldung unter: www.vde.com

Doppelherz für Ford-Pickups: Die in den USA beliebte F-Serie soll bis zum Ende des Jahrzehnts auch mit Hybridantrieben angeboten werden. Das hat Ford-Chef Mark Fields jetzt in einem Interview verraten.
npr.org via hybridcars.com

JMC plant elektrisch: Der chinesische Hersteller JMC hat in der Heimat das Elektro-Modell E100 auf den Markt gebracht und will in den kommenden Jahren vier weitere Elektro- und Hybridmodelle folgen lassen. JMC peilt die Produktion von 60.000 bis 70.000 elektrifizierten Autos im Jahr 2020 an.
gasgoo.com

VW baut um: Der bisherige VDA-Geschäftsführer Ulrich Eichhorn soll laut „Manager Magazin“ bei VW künftig konzernweit die Forschung und Entwicklung koordinieren. Volkmar Tanneberger werde künftig „New Volkswagen“ und damit insbesondere den geplanten Modularen Elektrobaukasten verantworten.
manager-magazin.de

23.09.2015 - 07:31

PSA, Dongfeng, NextEV, Kyburz, Local Motors, Jordanien.

PSA und Dongfeng entwickeln E-Autos: Der französische Mutterkonzern von Peugeot und Citroën will mit dem chinesischen Hersteller einen Stromer für dessen Heimatmarkt konstruieren. Wie am Rande der IAA bekannt wurde, soll das E-Auto 2020 serienreif sein. Langfristig geben beide Firmen noch weitere Pläne, etwa die Entwicklung einer gemeinsamen Plattform für Klein- und Kompaktfahrzeuge.
automobil-produktion.de

NextEV sammelt 500 Mio Dollar ein: Das amerikanisch-chinesisch Elektroauto-Startup hat mit Sequoia und Joy Capital zwei potente Investoren an Bord geholt. Der geplante Marktstart des für 2016 angekündigten sportlichen Tesla-Konkurrenten wird damit wahrscheinlicher. Bis Ende des Jahres sollen zudem Kooperationen mit Autoherstellern zur Produktion des E-Renners geschlossen werden.
bloomberg.com, automobil-produktion.de

Schweizer E-Sportler vor Produktionsstart: Der offene ‚E-Rod‘ aus dem Hause Kyburz wurde gerade auf der Swissmoto vorgestellt und hat prompt fünf Käufer gefunden. 15 weitere fehlen noch, damit das Projekt Anfang 2016 in die Kleinserie gehen kann. Ab 20.000 Franken (18.400 Euro) geht es los, dafür gibt es das 450 Kilo leichte Basismodell mit 40 kW Leistung. Die Race-Version kostet das Dreifache.
zuonline.ch

— Textanzeige —
EPT_LogoIm Rahmen der Woche der Elektromobilität findet neben dem 3. Elektromobilproduktionstag das Basisseminar Batterieproduktion – Von der Zelle bis zum Pack am 29. Oktober 2015 in Aachen statt. Sie erhalten einen umfassenden Einblick in die Grundlagen der einzelnen Fertigungsprozesse der Batterie. Informationen und Anmeldung unter www.WZLforum.de

Stromer aus 3D-Drucker kommt: Das von Local Motors entwickelte Elektroauto kann ab kommenden Monat auf der Crowdfunding-Seite Indiegogo vorbestellt werden. Die ersten Modelle des ‚Reload Redacted Car‘ sollen dann Anfang 2016 zu Preisen ab 18.000 Dollar zu den Kunden rollen. Eine Autobahn-taugliche Version soll später kommen und dann schon rund 50.000 Dollar kosten.
kpho.com

Weitere Gebührenrabatte für E-Autos gibt es in Jordanien: Nachdem das Königreich bereits Zölle und die Mehrwertsteuer für teil- und vollelektrische Fahrzeuge erlassen hatte, fallen künftig auch die Zulassungsgebühren für preiswerte Stromer weg. Merkwürdig ist aber, dass die Rabatte nur in der Preisspanne von 11.200 bis 12.700 Dollar gelten. Mehr als ein Golf-Cart ist dafür kaum zu kriegen…
greentechlead.com

02.09.2015 - 08:03

NextEV, Peugeot, Mitsubishi, Tesla, Chevy.

Finanzstarker Tesla-Rivale: NextEV heißt der neue Player auf dem Elektroauto-Markt, für den Ex-Ford-Manager Martin Leach Experten u.a. von Tesla, BMW und VW rekrutiert hat (wir berichteten). Zu den Geldgebern gehören laut Reuters der chinesische Internet-Gigant Tencent und Uber-Investor Hillhouse Capital. Für 2016 plant das Startup einen Elektro-Sportwagen mit über 1.000 PS (735 kW) gefolgt von einer Reihe leistungsstarker Elektro-Familienautos. Der Druck auf Auto-Deutschland wächst.
automobil-produktion.de, reuters.com

Rollendes Tonstudio: Peugeot gewährt mit der Elektro-Studie ‚Fractal‘ auf der IAA einen Blick in die Zukunft des i-Cockpits. Fahrer und andere Verkehrsteilnehmer werden über ein ausgefeiltes System akustischer Signale angesprochen. Dank einer 30 kWh großen Lithium-Ionen-Batterie kommt das Elektro-Coupé bis zu 450 Kilometer weit. Die zwei E-Motoren vorn und hinten leisten dabei 125 kW.
auto-motor-sport.de, automobil-produktion.de

Kaufanreiz für PSA-Stromer: Nach Renault und Nissan senken nun auch Citroën und Peugeot die Preise für ihre Elektro-Kleinwagen der ersten Generation. Die technisch baugleichen Modelle C-Zero und iOn sind ab sofort für 17.850 Euro zu haben. Das sind satte 8.000 Euro weniger als bisher.
unternehmen-heute.de

— Textanzeige —
yoove mobility - LogoDas Schaufensterprojekt – SCHNELL-LADEN BERLIN – lädt alle Elektromobilisten in Berlin, Brandenburg und elektrisch Reisenden zur Schnellladung ein. Unsere Projekt-Ladestandorte stehen bereit. Probieren Sie es einfach aus. www.schnell-laden-berlin.de

Batterie-Garantie: Offensichtlich weil die Konkurrenz nicht schläft, erweitert Mitsubishi die Herstellergarantie auf die Traktionsbatterie des Outlander Plug-in-Hybrid ab dem Modelljahr 2016 auf acht Jahre beziehungsweise 160.000 Kilometer Laufleistung.
mitsubishi-motors.de

Rudat leitet Tesla Deutschland: Jochen Rudat, der Tesla aktuell bereits in der Schweiz vertritt, übernimmt als Nachfolger von Philipp Schröder die Verantwortung für den deutschen und österreichischen Markt. Bereits 2013 hatte Rudat vorübergehend das Deutschland-Geschäft geführt.
europe.autonews.com

Comeback des Chevy Volt: „Wired“ hat den neuen Volt getestet. Viel Lob gibt es für die rein elektrische Reichweite von rund 80 km, keines dagegen für den Range Extender. Die automatische Einparkhilfe kommt schlecht weg: „Parkt ein wie meine Großmutter.“ Fazit: Der Plug-in wird sich behaupten müssen.
wired.com

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2017/04/07/startup-nio-gruendet-ein-joint-venture-mit-changan/
07.04.2017 11:15