Schlagwort: Pod Point

10.03.2020 - 16:27

Pod Point setzt in UK auf Tritium-Schnelllader

Der australische Ladestationen-Hersteller Tritium wird bevorzugter Partner von Pod Point für den geplanten Rollout von DC-Ladestationen an britischen Supermärkten. Die ersten DC-Ladepunkte sind bereits aufgebaut, weitere sollen zeitnah folgen.

Weiterlesen
06.03.2020 - 14:10

PSA kürt Partnerfirmen zur Installation von Ladelösungen

Der französische Autokonzern PSA hat für alle seine Marken in jedem Land Europas einen Partner für die Installation von Ladestationen ausgewählt. Die empfohlenen Firmen bieten Ladelösungen für Geschäftskunden ebenso wie für Verbraucher in Ein- oder Mehrfamilienhäusern an.

Weiterlesen

– ANZEIGE –

Juice Technology Jobs

14.02.2020 - 11:45

EDF wird Mehrheitseigner an britischer Firma Pod Point

Die französische Elektrizitätsgesellschaft Électricité de France (EDF) hat eine Mehrheitsbeteiligung am britischen Ladestationen-Hersteller Pod Point erworben. Der Deal ist Teil eines neuen Joint Ventures mit dem Finanzunternehmen Legal & General Capital.

Weiterlesen
28.10.2019 - 14:34

Lidl plant 300 Schnelllader in Großbritannien

Lidl hat angekündigt, in den nächsten drei Jahren an über 300 Filialen in Großbritannien Schnelllader zu installieren. Neue Niederlassungen sollen nur noch mit Ladestationen gebaut werden, aber auch bei bestehenden Märkten soll nachgerüstet werden.

Weiterlesen
01.12.2018 - 14:43

UK-Ladenetzausbau an Tesco-Filalen und Marston’s-Pubs

Das Ladestationen-Netz für Elektroauto-Fahrer in Großbritannien wird in den kommenden Jahren dank zweier neuer Initiativen kräftig ausgebaut: Volkswagen wird mehr als 2.400 Ladestationen an Tesco-Filialen und Engenie 400 Schnelllader an Pubs der Marke Marston’s errichten.

Weiterlesen

– ANZEIGE –

The Mobility House Whitepaper

11.11.2015 - 08:56

Luxemburg, Pod Point, The New Motion, E-Wald, Meyer Logistik.

Details zu Luxemburger Infrastruktur-Projekt: Die ersten 300 der 800 geplanten Ladestationen im Großherzogtum sollen bis Juli 2017 in Betrieb genommen werden, der Rest soll bis Juli 2019 folgen. Über die konkreten Aufstellorte wird noch diskutiert.
wort.lu

Pod Point sammelt wieder: Der britische Ladeinfrastruktur-Anbieter Pod Point startet eine neue Crowdfunding-Kampagne, über die 1,75 Mio Pfund für das weitere Wachstum eingenommen werden sollen. Das Unternehmen gibt an, bisher 200.000 Ladepunkte errichtet zu haben. Nun soll überall dort, wo länger als eine Stunde geparkt wird, nachgelegt werden.
cityam.com

TNM geht mit neuem Anteilseigner nach Frankreich: The New Motion hat mit der international tätigen Unternehmensgruppe Egis einen neuen Anteilseigner gewonnen und eröffnet darüber hinaus eine Niederlassung in Paris, um von dort aus den französischen Markt zu bespielen.
thenewmotion.pr.co

Neue E-Wald-Standorte: Das bayerische Modellprojekt E-Wald hat in den vergangenen Wochen drei neue E-Carsharing-Stationen eröffnet. Neben Furth bei Landshut kamen mit Heuchlingen in Baden-Württemberg und Gensingen in Rheinland-Pfalz zwei neue Standorte außerhalb Bayerns hinzu.
Quelle: Presseinfo per Mail

Lohnende Elektro-LKW: Meyer Logistik zieht nach zehn Monaten eine positive Bilanz für seine beiden 18-Tonner vom Typ E-Force, die für den Transport gekühlter Lebensmittel für Lidl und Rewe im Großraum Berlin eingesetzt werden. Mit einem durchschnittlichen Verbrauch von 88 kWh pro 100 Kilometer übertreffen die Elektro-LKW die Erwartungen an die Wirtschaftlichkeit.
verkehrsrundschau.de

11.12.2014 - 09:27

Schleswig-Holstein, GoELK, Wilhelmshaven, Pod Point, ZTE & Enel.

Schnelllader für Schleswig-Holstein: Die Landkreise Nordfriesland, Dithmarschen, Steinburg und Pinneberg packen auf eigene Faust an, was derzeit bundesweit nicht wirklich voran kommt, und planen den Aufbau von Multi-Schnellladestationen entlang der A23 und B5. Eine Machbarkeitsstudie soll den Bedarf ermitteln und über geeignete Standorte Aufschluss geben.
stadt-und-werk.de

Zwischenbilanz „GoELK!“: Im Rahmen des im Mai 2013 gestarteten dreijährigen Forschungsprojekts werden in Berlin, Bayern und Niedersachsen E-Autos im gewerblichen Einsatz getestet. Die Hochschule Ruhr West liefert nun erste Ergebnisse mit überwiegend positiven Nutzer-Feedbacks.
idw-online.de, uni-protokolle.de

Frei parken in Wilhelmshaven? Die Fraktion der Unabhängigen Wählergemeinschaft im Stadtrat von Wilhelmshaven hat beantragt, Elektroautos im Stadtgebiet kostenlos parken zu lassen und an zentralen Punkten Ladestationen zu installieren. Man wünscht sich Vergleichbares allerorten.
wzonline.de

Crowd-finanzierte Ladepunkte: Via Crowdfunding wollte der englische Ladetechnik-Anbieter Pod Point Geld für den Ausbau seines Netzwerks an Ladepunkten einsammeln (wir berichteten) – und hat das auch geschafft: Die avisierte Marke von 1,2 Mio Pfund wurde bereits innerhalb weniger Tage erreicht.
bdaily.co.uk, seedrs.com

Neues eMobility-Bündnis: Der chinesische Telekommunikationsanbieter ZTE hat mit Italiens größtem Energiekonzern Enel ein Rahmenabkommen geschlossen. Die frisch vermählten Partner wollen u.a. in den Bereichen innovativer Lade-Technologien für E-Autos und Smart Grids zusammenarbeiten.
portel.de, pressebox.de

US-israelische Kooperation: Die Energieministerien der USA und Israel fördern im Rahmen eines gemeinsamen Programms fünf israelische Projekte mit 4 Mio US-Dollar. Unter anderem werden Fridenson Logistics und ChargePoint bei der Entwicklung von Smart-Grid-kompatiblen Ladestationen unterstützt.
jewishbusinessnews.com

27.11.2014 - 09:03

Pod Point, Québec, eBRIDGE, Salzburg, Princeton Power, Lenkerhof.

Schwarm-Finanzierung für Stromspender: Der englische Ladetechnik-Anbieter Pod Point hat eine Crowdfunding-Kampagne über 1,2 Mio Pfund zum Ausbau seines landesweiten Netzwerks von derzeit 1.300 öffentlichen Ladepunkten gestartet. Investoren werden am Firmenerfolg beteiligt. Pod Point ist bereits mit rund 17.000 Ladepunkten in 14 Ländern vertreten.
fleetnews.co.uk, seedrs.com

E-Carsharing für Québec? Wie ein regionales Internetportal berichtet, plant Car2go, auch in der kanadischen Stadt Québec zu starten – und zwar elektrisch: Von 40 Elektro-Smarts ist die Rede.
lifeinquebec.com

Erfolgreiche Halbzeitbilanz: Mehr als 10.000 Fahrten mit E-Autos haben die Kunden des österreichischen Anbieters Caruso Carsharing in den letzten eineinhalb Jahren schon absolviert und dabei mehr als 250.000 Kilometer zurückgelegt. Das E-Carsharing ist Teil des EU-Projekts eBRIDGE.
wirtschaftszeit.at, oekonews.at

Schnell noch kaufen: Im Rahmen der Modellregionförderung des österreichischen Klima- und Energiefonds ist nur noch Geld für 30 E-Autos in Salzburg übrig. Ob das Programm seitens des Bundes verlängert wird, ist bislang noch offen. Das Land Salzburg wird wohl nicht einspringen.
meinbezirk.at

Neue V2X-Lader: Der US-Anbieter Princeton Power Systems stellt seine neuen Ladestationen CA-15 und CA-30 vor, die eine Ladeleistung von 15 bzw. 30 kW bieten. Sie sind CHAdeMO-kompatibel und für bidirektionales Laden ausgelegt.
sys-con.com

Öko-Hotel deluxe: Das Fünf-Sterne-Hotel Lenkerhof Gourmet Spa Resort im Schweizer Simmental bezieht seinen Strom ab dem 1. Januar 2015 nur noch aus Wasserkraft. Zudem wird eine kostenlos nutzbare Ladesäule installiert und Gäste künftig in einem Volvo V60 Plug-in abgeholt.
dmm.travel

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/03/26/ladeinfrastruktur-erste-auswirkungen-der-coronakrise/
26.03.2020 10:59