Schlagwort: Regine Günther

08.08.2019 - 14:16

Berlin plant Parkverbote für E-Tretroller auf Gehwegen

In Berlin wurde gut sieben Wochen nach Einführung der E-Tretroller in einem Gespräch, an dem u.a. die Sharing-Firmen Circ, Bird, Lime, Tier und Voi beteiligt waren, eine Zwischenbilanz gezogen. Wohl die populärste Maßnahme: E-Tretroller sollen nicht mehr auf Gehwegen abgestellt werden.

Weiterlesen
04.09.2017 - 12:57

BVG will 30 Elektro-Busse anschaffen

Die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) planen einem Bericht der „B.Z.“ zufolge, mindestens 30 Elektro-Busse zu beschaffen. Eine entsprechende Ausschreibung werde derzeit vorbereitet. 

Weiterlesen
12.01.2017 - 09:52

Fahrzeugflotte des Landes Berlin künftig elektrisch?

Regine Günther, neue Berliner Senatorin für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz, will dem landeseigenen Fuhrpark einen kräftigen Stromstoß verpassen. Das tut auch Not. Zudem bestätigt sie die Ausbauziele für Ladeinfrastruktur: Stadtweit sollen über 1.000 Ladestationen für E-Fahrzeuge entstehen.

Weiterlesen

– ANZEIGE –



07.07.2016 - 07:39

Regine Günther, Olaf Wollersheim.

Regine-Guenther„In manchen chinesischen Städten überlegt man, künftig nur noch Elektroautos auf die Straßen zu lassen. In Norwegen gibt es ähnliche Pläne. Deutschland setzt hier viel zu geringe Anreize.“

WWF-Klimaexpertin Regine Günther stellt fest, dass andere Länder ihre Wirtschaft schneller modernisieren und dadurch unabhängiger von den stark schwankenden Weltmarktpreisen für fossile Energien werden. Der aktuelle Klimaschutzplan der Regierung sei dagegen „Stillstand auf dem Niveau des Energiekonzeptes 2010“.
zeit.de

Olaf-Wollersheim„Die Batterie ist kriegsentscheidend auf dem Schlachtfeld der Elektromobilität.“

Olaf Wollersheim leitet das Projekt „Competence E“ am Karlsruher Institut für Technologie und sieht in der Batterie-Entwicklung eine weitaus größere Dynamik als bei E-Motoren, die schon über 100 Jahre alt und entsprechend weit entwickelt seien.
welt.de

15.01.2016 - 08:53

Regine Günther, Michael Ziesak, Annette Winkler.

Regine-Guenther„Sowohl die deutsche Politik als auch die Hersteller sehen Elektroautos mehr als Aushängeschilder von Klimaschutzaktivitäten denn als echte Konkurrenz für konventionelle Fahrzeuge. Das genau müssen sie aber werden.“

WWF-Klimaexpertin Regine Günther plädiert für ein schnelles Umdenken aller Beteiligten bezüglich der Elektromobilität. Sie müsse so schnell wie möglich aus der Nische rausgeholt werden und den Massenmarkt erobern. Denn, in den Klimabeschlüssen von Paris sei kein Platz für Verbrenner.
bizzenergytoday.com

Michael-Ziesak„Für den Klimaschutz ist es nicht entscheidend, ob das Ziel von einer Million Elektrofahrzeugen in 2020 erreicht wird. Entscheidender ist vielmehr, den Verkehr insgesamt nachhaltig zu gestalten.“

Der Bundesvorsitzende des ökologischen Verkehrsclubs Deutschland (VCD), Michael Ziesak, wird kein Freund der Elektromobilität mehr – und kritisiert die angedachte finanzielle Förderung für E-Autos als zu einseitig. Mit dem alleinigen Fokus auf die üblichen PKW-Verkäufe werde die geplante Emissionsreduktion des Verkehrssektors nicht erreicht. Förderung von E-CarSharing würde mehr Sinn machen.
autogazette.de

Annette-Winkler„Ein vollelektrischer Smart Fortwo wird Ende 2016 erhältlich sein. Wir werden in den USA starten, mit der Coupe- und der Cabrio-Version. Der Forfour wird in Europa und China ebenfalls mit Elektroantrieb angeboten.“

Smart-Chefin Annette Winkler erklärt die Pläne zum neuen E-Smart. Der Verkaufsanteil des letzten E-Smarts hätte im USA-Geschäft teilweise 25 Prozent erreicht. Kalifornien wäre der große Treiber gewesen, denn dort sei die Infrastruktur und der Markt vorhanden, so Winkler.
automobilemag.com

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/08/08/berlin-plant-parkverbote-fuer-e-tretroller-auf-gehwegen/
08.08.2019 14:53