Schlagwort: Sören Bartol

13.02.2018 - 10:42

Kaufprämie für E-Taxis bald bei 8.000 Euro?

Im Koalitionsvertrag hatten Union und SPD letzte Woche unter anderem eine Erhöhung der Kaufprämien für elektrische Taxis und leichte Nutzfahrzeuge vereinbart, aber keine konkrete Summe genannt. SPD-Fraktionsvize Sören Bartol nennt nun eine Hausnummer.

Weiterlesen
30.03.2016 - 08:05

Sören Bartol, Michael Fuchs, Merten Jung.

SoerenBartol„Wir werden nur dann Geld der Steuerzahler in die Hand nehmen, wenn sich die Automobilwirtschaft an der Finanzierung beteiligt.“

Sagt Sören Bartol, stellvertretender Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion. Er plädiert bei Elektro- und Hybridfahrzeugen für unterschiedlich hohe Kaufprämien.
faz.net

Michael-Fuchs„Was wir brauchen, sind leistungsfähigere Batterien. Solange die nicht am Start sind, bleibt die Elektromobilität ein Spleen für vermögende Ökos.“

Michael Fuchs, stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Fraktion im Bundestag, hält von Kaufprämien dagegen rein gar nichts. Bei den derzeitigen Reichweiten würden E-Autos im Zweifel nur als Zweitfahrzeuge für den Stadtverkehr angeschafft. Und so pendelt die Debatte in der großen Koalition weiter genüsslich hin und her.
faz.net

Merten-Jung„Bis zum Jahr 2020 werden wir die Komponenten fertig haben. Erst dann werden wir entscheiden, welche Fahrzeuge und Märkte den Anfang machen.“

Laut Merten Jung, Leiter der Brennstoffzellen-Entwicklung bei BMW, wird es erst im kommenden Jahrzehnt ein wasserstoffbetriebenes Serienmodell des Herstellers zu kaufen geben. Welches dies sein wird, stehe noch nicht fest.
digitaltrends.com

05.02.2016 - 08:59

Oliver Blume, Ferdinand Dudenhöffer, Sören Bartol.

Oliver-Blume„Wir investieren allein für den Mission E gut eine Milliarde Euro. Das zeigt, wie ernst wir die Sache nehmen. Wir experimentieren nicht herum, um mal zu schauen, was dabei herumkommt.“

Porsche-Chef Oliver Blume will mit dem ersten rein elektrischen Serienmodell „ein dickes Ausrufezeichen für die Zukunft der Marke“ setzen. Können wir uns auf weitere Elektro-Modelle freuen? „Wir denken darüber nach. Aber eins nach dem anderen.“
porsche.com

Ferdinand-Dudenhoeffer„Auf 10.000 Pkw kommen knapp sieben reine Elektroautos und knapp vier Plug-in-Hybride. Schlechter kann eine Bilanz nicht aussehen.“

Autoexperte Ferdinand Dudenhöffer richtet erneut klare Worte an die Bundesregierung und gibt der Politik „vier Grundregeln“ für Kaufprämien mit auf den Weg.
bizzenergytoday.com

SoerenBartol„Wir erwarten von der Union, dass sie jetzt sagt, was geht, und nicht weiter auf der Bremse steht.“

Auch SPD-Fraktionsvize Sören Bartol drängt auf eine rasche Entscheidung in Sachen eMobility-Förderung. Ohne einen gemeinsamen Kraftakt von Industrie und Politik werde der Umstieg hin zur klimafreundlichen Mobilität nicht gelingen.

16.10.2015 - 10:00

Håkan Samuelsson, Sören Bartol, Bundesfinanzministerium.

Hakan-Samuelsson„Wir glauben, dass die Zeit gekommen ist, in der elektrifizierte Autos aus ihrer Nische herauskommen und zum Mainstream werden.“

Sagt Volvo-Chef Håkan Samuelsson zur neuen Elektro-Offensive der Schweden, die Plug-in-Hybride für alle neuen Baureihen sowie ein rein elektrisches Modell mit über 500 km Reichweite vorsieht.
bloomberg.com

SoerenBartol„Warum soll der Käufer eines spritfressenden Geländewagens nicht einen kleinen Aufschlag zahlen, um damit den Käufer eines Elektrofahrzeugs finanziell zu unterstützen?“

Fragt SPD-Fraktionsvize Sören Bartol, der Prämien für Elektroautos ins Spiel bringt, welche als Bonus-Malus-System organisiert werden könnten.
welt.de

anonym„Kaufprämien sind aus BMF-Sicht problematisch, weil von signifikanten Mitnahme-Effekten auszugehen wäre.“

Mit diesen Worten äußerte ein Sprecher des Bundesfinanzministeriums Bedenken gegenüber direkten Zuschüssen für E-Autos. Vorzuziehen seien „nutzerorientierte Anreize“ wie das Gratis-Parken oder die Mitbenutzung von Busspuren. Zuchtmeister Schäuble verwandelt sich freiwillig wohl doch nicht in den Weihnachtsmann.
welt.de

25.09.2014 - 08:15

S. Bartol, M. Wissmann, H.-J. Reck, G. Landsberg.

SoerenBartol„Wir wollen der Elektromobilität den entscheidenden Schub für den Massenmarkt geben. Dabei dürfen sich aber Busse und Pkws in den Städten nicht zu stark in die Quere kommen.“

SPD-Fraktionsvize Sören Bartol regt an, im weiteren parlamentarischen Verfahren für das E-Gesetz noch einmal über die Privilegien für Plug-in-Hybride nachzudenken. Es sei „dem Lupo-Fahrer nicht zu erklären, wenn an ihm auf der Busspur der Porsche mit kleinem Zusatz-Elektromotor“ vorbeirausche.
sueddeutsche.de

Matthias-Wissmann„Damit diese Anreize die Kunden überzeugen, müssen sie bundesweit gelten. Deswegen kommt es hier auf ein koordiniertes Vorgehen von Bund, Ländern, Städten und Gemeinden an.“

VDA-Präsident Matthias Wissmann glaubt, dass die jetzt von der Bundesregierung verabschiedeten Maßnahmen der Elektromobilität einen Schub geben können. Das Gesetz sei aber nur „ein erster richtiger Schritt, dem weitere folgen müssen“.
verbaende.com

Hans-Joachim-Reck„Für den Aufbau der öffentlichen Ladeinfrastruktur ist derzeit kein Businessmodell erkennbar, der Aufbau muss daher klar unter den Vorzeichen der Infrastrukturförderung laufen. Dies kann in Zeiten knapper kommunaler Kassen durchaus ein Engpass sein.“

Hans-Joachim Reck, Hauptgeschäftsführer des Verbands kommunaler Unternehmen (VKU) begrüßt das E-Gesetz im Grundsatz, hätte sich aber einen stärkeren Fokus auf das Thema Ladeinfrastruktur gewünscht.
presseportal.de

Gerd-Landsberg„Wir sollten Anreize schaffen, dass der örtliche Lieferverkehr in den Innenstädten mit Elektrofahrzeugen durchgeführt wird. Das reduziert die Feinstaubbelastung mehr als die mit großem Verwaltungsaufwand eingeführten Umweltzonen.“

Schlägt Dr. Gerd Landsberg, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebundes vor. Er hält die im E-Gesetz verankerten Privilegien für E-Autos „aus kommunaler Sicht grundsätzlich für geeignet, deren Verbreitung zu fördern“.
dstgb.de

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2018/02/13/kaufpraemie-fuer-e-taxis-und-co-bald-bei-8-000-euro/
13.02.2018 10:41