Marken + Nachrichten

16. April 2014

Denza, BMW, Japan, Nissan, Saleen, Chevrolet.


Ausblick auf den Denza: Am Sonntag feiert in Peking das Elektroauto von Daimler und BYD Weltpremiere, dessen Entwicklung rund 300 Mio Euro gekostet hat. Der Denza EV soll bis zu 300 Kilometer Reichweite schaffen und durch die Unterbringung der Batterie in einem stoßsicheren Alu-Rahmen unter dem Fahrgastraum besonders sicher sein. Infos zum Preis gibt es noch nicht.
wiwo.de, automobilwoche.de

BMW steigert i3-Produktion: Wegen des erwarteten Nachfrageschubs aus den USA wurde die Produktion in Leipzig jetzt von 70 auf 100 BMW i3 pro Tag hochgefahren. Wie Produktionsvorstand Harald Krüger gegenüber “Bloomberg” äußerte, wurden seit Jahresbeginn mehr als 5.000 i3 hergestellt.
bloomberg.com, handelsblatt.com

Japan-Koalition: Toyota, Nissan, Honda und Mitsubishi wollen im Mai ihr Gemeinschaftsunternehmen gründen, das die Ladeinfrastruktur in Japan voranbringen soll. Das Joint Venture soll einen Teil der Kosten übernehmen und auch für ein einheitliches Zahlungssystem sorgen.
automobil-produktion.de

– Textanzeige –
eMobility Summit, TagesspiegelElektromobilität – Was muss die Bundesregierung tun? Antworten gibt es auf dem Tagesspiegel eMobility Summit am 22. und 23. Mai in Berlin. Mit Barbara Hendricks, Matthias Wissmann, Annette Winkler, Winfried Hermann, Rainer Bomba, Olaf Lies, Sven Morlok, Cornelia Yzer und anderen Experten. Jetzt Tickets sichern! www.emobility-summit.de

Nissan-SUV enthüllt: Die Japaner zeigen kurz vor dem Debüt auf der New York Auto Show, wie die Neuauflage des Murano aussehen wird. Über eine Hybrid-Variante wird spekuliert, bestätigt ist sie allerdings noch nicht. Nach Deutschland kommt das SUV wohl nicht.
auto-motor-und-sport.de, motorvision.de, youtube.com (Video)

Entwurf für Tesla-Tuning: Der US-Tuner Saleen hat jetzt erste Skizzen des angekündigten Umbaus für das Model S veröffentlicht. Was der Spaß kosten und wie die “revolutionäre” Technik genau aussehen soll, ist noch nicht bekannt. Warum man ein Model S tunen muss, erschließt sich ohnehin nur schwer.
ecomento.tv, evocars-magazin.de

Chevy Volt – Update erwischt: Amerikanische Erlkönigjäger haben die nächste Generation des Chevy Volt vor die Linse bekommen. Offenbar hat GM an dessen Optik durchaus Hand angelegt.
autoblog.com


Zahl des Tages

Rekordmonat in Österreich.


Starke 163 Elektroautos und Plug-in-Hybride wurden im März in Österreich verkauft, so viele wie noch nie in einem Monat. Bestseller der 138 rein elektrischen Pkw war der BMW i3 (39) vor dem Renault Zoe (36), dem VW e-Up (35) und dem Tesla Model S (25).
ev-sales.blogspot.de


Forschung + Technologie

D-Face, Bombardier, Hybricon, Neues.


Isetta lebt: Zumindest nimmt das jetzt in Taiwan präsentierte “D-Face concept” starke Anleihen beim Klassiker von BMW. Nicht jedoch beim Antrieb: Den übernimmt ein 7-kW-Elektromotor, dessen Reichweite durch einen kleinen Range Extender auf rund 300 Kilometer verdoppelt werden soll.
just-auto.com, thegreencarwebsite.co.uk

Kabellose Visionen: Charles Bombardier aus der bekannten Unternehmer-Familie entwirft E-Fahrzeuge für die Zukunft, von denen einige auch induktiv geladen werden können sollen. Darunter z.B. das Einpersonen-Fahrzeug “Joust” und der autonome Shuttlebus namens “Gemini”.
charlesbombardier.com via justpark.de

BMW

Turbo-Ladung: Bei Tests im schwedischen Umeå wurde mit einem E-Bus von Hybricon Bus Systems über einen Stromabnehmer sechs Minuten lang Schnellladung mit 625 Ampere demonstriert. Ziel ist es, die Ladedauer an Endhaltestellen auf zwei bis drei Minuten zu verkürzen.
greencarcongress.com, prweb.com, opbrid.com (Video der Ladetechnik)

Stromer aus dem Baukasten: Die japanische Firma Neues will nach dem Vorbild der Kit Cars verschiedene Karosserieteile anbieten, aus denen sich dann ein Elektroauto ganz nach dem eigenen Geschmack zusammenbauen lässt. Erste Firmen haben schon Interesse an dem Konzept bekundet.
thegreencarwebsite.co.uk

- Feedback -

Meistgeklickter Link am Dienstag war unser Video-Interview mit Thomas Lieber, Leiter Elektro-Traktion bei Volkswagen, über “bezahlbare Elektromobilität” per e-Up, e-Golf und Co.
electrive.net (Video in bester Qualität), youtube.com (mobile Version)


Zitate des Tages

Arno Röhringer, Susanne Schulz, Konstantin Kovarbasic.


Arno-Roehringer“Es ist Neuland für Daimler. Erstmals haben wir außerhalb von Sindelfingen ein Fahrzeug entwickelt.”

Sagte Arno Röhringer, Chef des Joint Ventures zwischen Daimler und BYD, wenige Tage vor der offiziellen Präsentation des gemeinsam für den chinesischen Markt entwickelten Elektroautos Denza EV.
automobilwoche.de

Susanne-Schulz“Selbst wenn die Umstellung auf Elektromobilität als Klimaschutzprojekt zu verstehen wäre, wäre sie schon schlecht gemacht. Aber auch als reines Industrieförderkonzept ist die Elektrowende erfolglos. Denn die Konkurrenz durch die herkömmlichen Verbrennungsmotoren wird zu stark gehalten – nicht zuletzt durch die Bundesregierung selbst.”

Susanne Schulz, Redakteurin der “Schwäbischen Zeitung”, kritisiert das E-Gesetz. Aus den angekündigten Maßnahmen lasse sich nicht ablesen, dass die Bundesregierung alle Hebel in Bewegung setzt, um ihr “Millionenziel” zu erreichen.
schwaebische.de

Konstantin-Kovarbasic“Ich benutze den Wagen in der Stadt und habe noch nie unterwegs nachgeladen.”

Konstantin Kovarbasic ist Besitzer des BMW i3 und mit seiner Anschaffung offenbar sehr zufrieden, wie er der “FAZ” verriet. Ein interessanter Blick in die Seele eines privaten Umsteigers.
faz.net


Flotten + Infrastruktur

EU-Parlament, RWE, AutoScout24, Herrenberg, Kalifornien.


Infrastruktur-Vorgaben: Das EU-Parlament hat nun offiziell den Richtlinienvorschlag beschlossen, der den “Mennekes-Stecker” als europäischen Standard vorgibt. Zudem werden – trotz Fokus auf CCS – Multi-Standard-Lader für schnelles DC-Laden empfohlen. Bereits errichtete CHAdeMO-Ladepunkte sollen weiterhin nutzbar bleiben. Fixe Vorgaben für die Anzahl der zu errichtenden Ladepunkte in den Ländern enthält die Vorlage nicht. Der Rat muss den Beschluss formal noch absegnen.
spiegel.de, europarl.europa.eu (EU-Dokument), chademo.com (Statement CHAdeMO-Vereinigung)

Elektrischer Werksverkehr: RWE stellt seinen Mitarbeitern für Fahrten im Ruhrgebiet zehn E-Smart zur Verfügung, die über das Intranet gebucht werden können. Dazu wurde auch in neue Ladepunkte investiert. Die RWE-Aktion “eMERGE-to-go” ist Teil des bundesweiten eMERGE-Projektes.
faz.net, automobil-produktion.de, rwe.com, rwe.com (Video)

Bitte nachbessern, Herr Dobrindt: Vier von fünf Deutschen können sich laut einer repräsentativen Umfrage vorstellen, ein E-Auto als Zweitwagen zu nutzen. Die im E-Gesetz vorgesehenen zinsgünstige Kredite und Busspur-Privilegien ziehen aber kaum als Kaufargument. Ein Erlass der Mehrwertsteuer oder kostenloses Laden wären laut Umfrage die deutlich überzeugenderen Argumente.
automobilwoche.de

Herrenberg bekommt E-Bike-Verleih: In der nahe Stuttgart gelegenen Stadt wurde jetzt der Bau einer Pedelec-Ausleihstation am Bahnhof beschlossen. Herrenberg ist eine von bis zu zwölf weiteren Städten, die sich am “Netz-E-2-R”-Projekt (vernetzte Elektro-Zwei-Rad-Mobilität) beteiligen.
bb-live.de

Kalifornien muss sparen: Das California Air Resources Board erwägt eine Senkung der Steuerrabatte für Elektroautos um 500 Dollar. Diskutiert wird auch eine Beschränkung auf Modelle, die unter 60.000 Dollar kosten – was den Tesla Model S und den Cadillac ELR ausschließen würde.
green.autoblog.com


Service

Nissan Leaf auf Maui, Elektrifizierung bei Paketdiensten.


Video-Tipp: Nissan erzählt mit schönen Landschaftsaufnahmen die Geschichte von Neil Wagner, der mit seinem Leaf einen Vulkan auf der Hawaii-Insel Maui “erklimmt”. Und da der Strom für den Weg nach oben gereicht hat, muss sich Neil dank Rekuperation keine Sorgen um den Rückweg machen.
youtube.com

Lese-Tipp: Jens Höhner wirft einen Blick auf den Stand der Elektrifizierung bei den Paketdiensten. Allen voran natürlich DHL mit dem in Aachen entwickelten Streetscooter, der irgendwie “ulkig” aussieht, wie Höhner findet.
handelsblatt.com


Rückspiegel

Spaßbremsen in Uniform.


Elon Musk selbst betätigte sich als Chauffeur, um Johnny Depp und einigen Schauspiel-Kollegen das Model S zu demonstrieren – bis die Polizei sie anhielt. Angeblich war Musk zu schnell. Vielleicht wurden die Ordnungshüter aber auch wegen Paul Bettany neugierig, der gerade auf dem Schoss von Johnny Depp saß. Dabei wollten sie doch nur ein bisschen spielen…
standard.co.uk, transportevolved.com