19.01.2016

Mercedes, Hyundai, BMW, Toyota, Peugeot, Chevrolet.

Mercedes bringt 2017 ein H2-SUV: Daimler-Entwicklungsvorstand Thomas Weber hat die Premiere des SUVs GLC mit Brennstoffzelle bereits für das kommende Jahr angekündigt. Wie bei Mercedes üblich, dann als „GLC F-Cell“. Zudem gab er bekannt, dass die bereits angekündigte und 2018 startende Elektro-Serie (vorerst vier Fahrzeuge, wir berichteten) Reichweiten von 400 bis 480 Kilometer bieten soll.
greencarcongress.com, roadandtrack.com, autocar.co.uk

Ioniq startet im Herbst: Hyundai bringt seinen „Prius“-Fighter im Herbst nach Deutschland und in die USA. Die Elektro- und die Hybridversion sollen gleich zu Beginn erhältlich sein, der Plug-in-Hybrid folgt etwas später. Im Cockpit der Limousine ersetzt ein 7-Zoll-Bildschirm diverse Schalter.
auto-medienportal.net, transporter-news.de, koreaherald.com (US-Zeitplan)

i3-Reichweite steigt um 50 Prozent: Dass die Münchner dem Batteriepaket des Kompaktstromers für das Modelljahr 2017 ein ordentliches Update verschaffen wollen, war bekannt. Die Reichweite könnte dann gleich um die Hälfte wachsen. Statt der bisherigen 160 km wären dann offiziell rund 240 km drin.
autonews.com (Bezahlcontent)

— Textanzeige —
EL-MOTION 2016 in WienNur noch wenige Tage bis zur EL-MOTION in Wien: Sichern Sie sich noch schnell Ihr Ticket für den 6. österreichischen Fachkongress! Am 27. & 28. Januar dreht sich dort alles rund Elektromobilität für kleine und mittlere Unternehmen sowie kommunale Anwender. Jetzt informieren und anmelden >>

E-Motor macht RAV-4 zum Allradler: In Kürze startet wie berichtet die Neuauflage des Toyota SUV auf dem deutschen Markt. Die Hybridvariante kommt zu Preisen ab 31.990 Euro, für rund 3.000 Euro mehr wird der RAV-4 dank eines weiteren E-Motors mit 50 kW Leistung an der Hinterachse zum Allradler.
techfieber.de, svz.de, handwerksblatt.de

Neuer Bilder vom Peugeot 3008: Ein Erlkönig des überarbeiteten Franzosen zeigt, dass sich das Design nun deutlich mehr an einem SUV-Profil orientiert. Spannend bleibt weiterhin, welcher Hybridantrieb zum Einsatz kommt. Der Dieselhybrid ist anscheinend aus dem Rennen, dafür steht wohl ein Benzin-Hybrid auf dem Plan, wahrscheinlich sogar der kolportierte Plug-in-Hybrid (wir berichteten).
autocar.co.uk, worldcarfans.com

Chevy Bolt im Fahrbericht: Der zum Ende des Jahres in den USA startende Kompaktstromer zeigt im kurzen Messe-Test überzeugende Sprintstärke und ist zudem ein vollwertiger Fünfsitzer. Im Cockpit sorgen moderne Infotainment-Systeme für eine gute Vernetzung mit Smartphone und Außenwelt. Ob die angegebene Reichweite von 320 km auch im Alltag erreicht wird, muss der Bolt aber erst beweisen.
heise.de




Letzter Beitrag

Nächster Beitrag

Stellenanzeigen

Produktmanager eMobility Services (m/w) - DKV Mobility Services

Zum Angebot

Leiter (m/w) Vertrieb B2C Elektromobilität - innogy SE

Zum Angebot

Entwicklungsingenieur/in (m/w) im Bereich Powertrain - e.GO Mobile

Zum Angebot