19.01.2017 - 16:57

BEM: Elektromobilität im Taxigewerbe wird ausgebremst

taxi-symbolbild

Aufgrund einer neuen Eichverordnung für Taxameter können seit Ende 2016 bundesweit keine Modelle mehr als Taxi zugelassen werden, die nicht vom Hersteller selbst als Taxi angeboten werden. Damit fallen derzeit bis auf den Leaf und den e-NV200 von Nissan alle Elektrofahrzeuge aus dem Angebot. 

Alle anderen Stromer sind laut aktueller Gesetzeslage nicht mehr als Taxi umrüstbar – auch nicht die Tesla-Modelle, der neue Ampera-e und alle anderen neu auf den Markt kommenden E-Modelle mit größeren Reichweiten.

„Meine zwei bestellten Tesla Model 3, die ich 2018 einsetzen wollte, kann ich damit einstampfen. Es sei denn Tesla lässt sich doch noch davon überzeugen, bei Intax als Hersteller die Taxiumrüstung in Auftrag zu geben“, Peter Köhl, Geschäftsführer des Taxi Center Ostbahnhof in München.

Doch das Taxigewerbe setzt schon heute viele Hybridfahrzeuge ein und vermehrt wird über den Umstieg auf reine Elektrofahrzeuge nachgedacht. Als wäre nicht schon die Situation der zuletzt angemahnten Ladeinfrastruktur (wir berichteten) u.a. in München tragisch genug.
bem-ev.de

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Vertriebsmitarbeiter eMobility (m/w/d)

Zum Angebot

Technischer Planer eMobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Monteur (m/w/d) für Elektromobilität

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2017/01/19/elektromobilitaet-im-taxigewerbe-wird-ausgebremst/
19.01.2017 16:57