28.07.2017 - 13:22

FCA springt auf den Elektro-Zug auf

Fiat Chrysler CEO Sergio Marchionne, bisher als Elektro-Muffel bekannt, sieht sich angesichts der Diesel-Krise zur Kehrtwende gezwungen: Er kündigt an, dass der Konzern bis zum Jahr 2022 mehr als die Hälfte seines Portfolios elektrifiziert haben will.

Bei Maserati sollen ab 2019 sogar alle neuen Modelle elektrifiziert werden. Die italienische Marke werde auch rein elektrische Modelle anbieten, um Tesla Konkurrenz zu machen.

Bis dato hat FCA die Elektrifizierung seines Aufgebots nur verhalten vorangetrieben – allen voran angesichts der damit verbundenen Kosten und der noch schwächelnden Nachfrage. Die einzigen Modelle mit elektrischem Antrieb sind eine Hybrid-Version des Chrysler Pacifica, deren Plug-In-Eigenschaft der Konzern kurioserweise in den USA (außer Kalifornien) verschweigt, und eine Elektroversion des Fiat 500.
europe.autonews.com

– ANZEIGE –

Kleine Gruppe, steile Lernkurve! Verbringen Sie zwei Tage mit den Vordenkern der Elektromobilität – von OEMs, Energieversorger bis hin zu digitalen Startups. Die inspirierendsten Köpfe der Branche reflektieren über ihre persönlichen Erfolgsfaktoren und Rückschläge.

Mit diesem Code sparen Sie 10% für das ELECTRIC MOBILITY BOOTCAMP in Berlin: ELECTRIVE#10
Alle Infos hier >>

Stellenanzeigen

Ingenieur (m/w/d) für Transformation in der Automobilwirtschaft und Mobilität

Zum Angebot

Inside Sales Manager (m/w/d)

Zum Angebot

Senior Sales Manager (m/w/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2017/07/28/fca-springt-auf-den-elektro-zug-auf/
28.07.2017 13:49