07.02.2018 - 18:55

Polestar erwägt Ausweitung der Auftakt-Produktion

volvo-polestart-1-elektroauto-07

Volvos Elektroauto-Marke Polestar erwägt eine Produktionssteigerung für sein erstes Modell, das im Oktober vorgestellte Plug-in-Hybrid-Coupé Polestar 1 mit 150 km Elektro-Reichweite. Derweil hat die Marke nun auch verraten, was der Polestar 2 zum Verkaufsstart 2020 kosten soll.

Beim Polestar 1 handelt es sich um ein viersitziges Grand Tourer Coupé mit Hochleistungs-Hybridantrieb und 600 PS. Produziert wird der 2+2-Sitzer im chinesischen Chengdu. Das Werk soll Mitte des Jahres fertiggestellt sein. Der ursprüngliche Plan sah eine Jahresproduktion von nur 500 Einheiten vor, doch da es bereits jetzt mehr als 5.000 Interessenbekundungen gibt, denkt Polestar inzwischen darüber nach, mehr Fahrzeuge zu bauen. Kommendes Jahr sollen die ersten Polestar 1-Fahrzeuge vom Band laufen.

Unterdessen hat Polestar-CEO Thomas Ingenlath angeblich „Auto Express“ verraten, dass der für 2020 als Konkurrent zum Tesla Model 3 geplante rein elektrische Polestar 2 rund 40.000 Euro kosten wird.
europe.autonews.com (Polestar 1), autoexpress.co.uk (Polestar 2)

— Anzeige —

innogy - Faires Laden für ElektromobilistenFaires Laden für Elektromobilisten: Genau wissen, wie viel man tankt – an der Zapfsäule ist das normal, an der Ladesäule noch immer nicht Standard. innogy bietet seit 2014 uneingeschränkt eichrechtskonforme Ladelösungen an. Über das White-Label-Angebot können nun Energieversorger die eichrechtskonformen Lösungen für den Aufbau und Betrieb der eigenen Ladeinfrastruktur nutzen.
Zum Artikel >>

Stellenanzeigen

Senior-Projektmanager (w/m/d) Elektromobilität

Zum Angebot

Laborleiter Elektrochemie

Zum Angebot

Elektroingenieur für den Qualitätsbereich (m/w/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2018/02/07/polestar-erwaegt-ausweitung-der-auftakt-produktion/
07.02.2018 18:40