23.10.2018 - 13:58

LG Chem: Startschuss für Bau von zweiter China-Fabrik

lg-chem-batterie-akku

LG Chem hat nun mit dem Bau seiner im Juli angekündigten zweiten China-Fabrik für E-Auto-Batteriezellen in Nanjing begonnen. Die Produktion kann dort voraussichtlich Ende 2019 anlaufen. Es ist bereits die zweite Fabrik der Südkoreaner in Nanjing.

Die Rohmaterialen für die Batterien werden von der nur rund 180 km entfernten Anodenmaterialfabrik von LG Chems Joint Venture mit Huayou Cobalt bereitgestellt. Von der Nähe all dieser Stätten erhofft sich der Konzern Synergieeffekte.

Grundsätzlich reagieren die Südkoreaner mit dem Bau der zweiten China-Fabrik auf die steigende Nachfrage nach Akkuzellen und streben an, in der neuen Fertigungsstätte bis 2023 eine jährliche Produktionskapazität von 32 GWh zu erreichen – genug, um Batterien für etwa 500.000 Elektroautos herzustellen. Dafür plant der Konzern bis 2023 Investitionen in Höhe von 2,1 Trillionen Won (rund 1,53 Mrd Euro) ein.

Außer in China betreibt das Unternehmen bis dato Fabriken zur Herstellung von E-Auto-Batterien in Südkorea, den USA und Polen. LG Chem beabsichtigt einem Bericht von „Business Korea“ zufolge, jeden Produktionsstandort als Lieferbasis für den jeweiligen Kontinent zu nutzen und bis 2020 eine Produktionskapazität für mehr als 1,5 Millionen Elektroauto-Batterien aufzubauen. Heutige Hauptabnehmer sind der US-Konzern General Motors sowie Volvo, Renault, Südkoreas größter Autobauer Hyundai und dessen Tochter Kia.

LG Chem steht ebenso wie Samsung SDI unter Druck. Laut einer Analyse der Marktforscher von SNE Research verlieren die beiden koreanischen Batteriehersteller sukzessive Marktanteile an chinesische Wettbewerber.
english.yonhapnews.co.kr, businesskorea.co.kr

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Vertriebsmitarbeiter eMobility (m/w/d)

Zum Angebot

Technischer Planer eMobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Monteur (m/w/d) für Elektromobilität

Zum Angebot

Ein Kommentar zu “LG Chem: Startschuss für Bau von zweiter China-Fabrik

  1. Hugo

    Die südkoreanischen Zellenhersteller haben „sukzessiv“ an Marktanteile verloren, weil China aus politischen Gründen (Stationierung von THAAD) die Südkoreaner von den Elektroautosubvention ausgeschlossen haben. Die Subvention läuft aber bald aus, so dass dann die chinesischen Hersteller keinen künstlichen Vorteil mehr haben werden. Andere Analysten sehen daher, dass LG Chem und Samsung SDI an Marktanteilen zulegen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2018/10/23/lg-chem-startschuss-fuer-bau-von-zweiter-china-fabrik/
23.10.2018 13:58