21.11.2018

Smartlab und ElaadNL nehmen Plug&Charge in Fokus

audi-e-tron-quattro-concept-car-2018-peter-schwierz-ccs-02

Smartlab und ElaadNL haben auf einer Konferenz via ihre europäische Roamingplattform e-clearing.net das Laden mittels Plug&Charge über den internationale ISO-Standard 15118 demonstriert, mit dem es möglich wird, E-Autos einfach ohne Karte oder App zu laden.

Auf der im niederländischen Arnheim abgehaltenen Konferenz „Global E.V. Charging test“ lag der Fokus neben ersten Implementierungen von OCPP 2.0 auf der Kommunikation zwischen Fahrzeug und Ladesäule mit Blick auf CCS und ISO 15118. Schlüsselwort: Plug&Charge, sprich die automatische Autorisierung des Fahrzeugs bzw. Kunden an der Ladesäule.

Zur eindeutigen und sicheren Identifikation von Kunden kommen bei der ISO 15118 verschlüsselte Zertifikate zum Einsatz. Smartlab ist überzeugt, dass sich nicht nur die Automobilhersteller, sondern auch die Energiewirtschaft des Themas annehmen sollte. Vor diesem Hintergrund sei auch die Demonstration auf der Konferenz erfolgt, die den Prozess „von der Erstellung über die Installation im Fahrzeug bis hin zur frühzeitigen Deaktivierung und einer dementsprechenden Sperrung an der Ladesäule“ anschaulich vorgeführt habe.

– ANZEIGE –

Mennekes Eichrecht

„Die Rolle von e-clearing.net ist es, die Zertifikate der verschiedenen Akteure wie z.B. Fahrzeughersteller oder Mobilitätsprovider in so genannten Zertifikat-Pools zu speichern und den jeweiligen Empfängern, wie beispielsweise Stadtwerken oder anderen Ladeinfrastruktur-Betreibern zur Verfügung zu stellen“, erläutert Smartlab. So werde erstmals die Basis für eine diskriminierungsfreie Marktgestaltung möglich. e-clearing.net ist bekanntlich eine europäische Roamingplattform zum Austausch relevanter Elektromobilitätsdaten. Mittlerweile sind an nach eigenen Angaben rund 500.000 aktive Nutzer angeschlossen – darunter u.a. die Kunden der rund 175 Stadtwerke des ladenetz.de-Verbundes.

Auch andere Akteure sind bereits am Thema Plug&Charge dran: So haben beispielsweise Daimler und Hubject zusammen mit dem Ladestationenbetreiber Ebee Smart Technologies eine entsprechende Pilotphase abgeschlossen. Mit dem neuen Smart EQ hat Daimler auch bereits das erste E-Auto in Serie, das Plug&Charge auf Basis des ISO-Standard 15118 nutzen kann. Doch auch der Mercedes-Benz EQC wird Plug&Charge unterstützen. Gleiches gilt ebenso für den Audi e-tron.
ladenetz.de

– ANZEIGE –

Hugo Benzing

Stellenanzeigen

Expert eMobility (m/w/d) - ABL

Zum Angebot

Strategic Account Manager (m/f/x) - Hubject

Zum Angebot

Manager/-in E-Mobility - Schwerpunkt Automobilindustrie - Porsche Consulting

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2018/11/21/smartlab-und-elaadnl-nehmen-plugcharge-in-fokus/
21.11.2018 17:45