21.02.2019 - 14:42

Zelllieferanten torpedieren VWs Zellfertigungspläne

Die mutmaßlichen Pläne von Volkswagen, mit Unterstützung des koreanischen Partners SK Innovation in die Massenproduktion von Batteriezellen für E-Autos einzusteigen, werden offenbar von den bisher für Volkswagen aktiven Zelllieferanten torpediert.

Wie das „Manager Magazin“ berichtet, sollte bereits im Dezember ein Milliardenprojekt verabschiedet werden, das den Bau von bis zu drei Gigafabriken in Deutschland vorsieht. Volkswagen-Chef Herbert Diess soll bereit gewesen sein, Investitionen in Multimilliardenhöhe zu tätigen, um das enorme Elektrifizierungsprogramm des Konzerns absichern.

Doch wie es in dem Bericht weiter heißt, gebe es Widerstand von aktuellen Zelllieferanten. Insbesondere LG Chem wehre sich und drohe, „unter Umständen nicht mehr zu liefern, wenn VW mit SK Innovation in die Produktion einsteige. Und das möglicherweise ab sofort“. Dabei beruft sich das Wirtschaftsmagazin auf Manager, die mit den Verhandlungen vertraut sind.

Und klar ist: Einen Lieferstopp könnte VW unmöglich kompensieren. Fast der komplette Zellbedarf der Wolfsburger wird in den kommenden Jahren von Herstellern aus Korea abgedeckt. Oft wird von dem längeren Hebel geschrieben, an dem die Batteriezellkonzerne sitzen. An dieser Stelle haben sie ihn mal demonstrativ eingesetzt. Laut „Manager Magazin“ wird nun unter Einbeziehung der Protestler neu verhandelt.
manager-magazin.de (Zusammenfassung), manager-magazin.de (kompletter Beitrag, Paywall)

— Anzeige —

innogy - Faires Laden für ElektromobilistenFaires Laden für Elektromobilisten: Genau wissen, wie viel man tankt – an der Zapfsäule ist das normal, an der Ladesäule noch immer nicht Standard. innogy bietet seit 2014 uneingeschränkt eichrechtskonforme Ladelösungen an. Über das White-Label-Angebot können nun Energieversorger die eichrechtskonformen Lösungen für den Aufbau und Betrieb der eigenen Ladeinfrastruktur nutzen.
Zum Artikel >>

Stellenanzeigen

Senior-Projektmanager (w/m/d) Elektromobilität

Zum Angebot

Laborleiter Elektrochemie

Zum Angebot

Elektroingenieur für den Qualitätsbereich (m/w/d)

Zum Angebot

4 Kommentare zu “Zelllieferanten torpedieren VWs Zellfertigungspläne

  1. Andreas

    So sieht es aus, wenn man die Kernkomponente nicht unter Kontrolle hat. Da waren wohl die Einkäufer von VW aus alter Zeit etwas versnobt und dachten, dass wieder alle kriechen würden, nur um an VW liefern zu dürfen.
    Zeiten ändern sich.

  2. Remo

    Ein Grund mehr eigene Zellen zu produzieren. LG wird sich an seine Verträge halten, ich glaube nicht, dass ein international agierender Konzern in diesem Maße vorsätzlich vertragsbrüchig wird. Denn sonst werden andere Kunden auch sehr schnell skeptisch.

  3. Stefan Balz

    Ich glaube von dieser Meldung kein Wort. Ist einfach eine tolle Ausrede mehr warum VW auch in 2 Jahren keine Elektroautos ausliefern wird…

  4. Frank Berger

    Torpedieren die anderen … oder hält sich der VW nicht an vertragliche Abmachungen? Dies Frage wäre in aller Akribie zunächst zu klären.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/02/21/zelllieferanten-torpedieren-vws-zellfertigungsplaene/
21.02.2019 14:00