18.06.2019 - 15:42

GLS: Zwischenfazit der Elektro-Belieferung in Düsseldorf

gls-duesseldorf-e-transporter-pedelec-min

GLS realisiert derzeit in der Innenstadt von Düsseldorf die schrittweise Umstellung auf eine Zustellung mit Elektrofahrzeugen. Nun präsentierte der Paketdienstleister der Öffentlichkeit den Stand des Projekts und die konkrete weitere Planung bis Ende 2020. 

Ziel des Konzeptes „City-Logistik – Modell Düsseldorf“ ist eine durchgängig nachhaltige City-Logistik, die eine vollständig elektrische Zustellung ermöglicht und den Verkehr in den Stoßzeiten reduziert.

Die Schlüssel dazu würden im innenstadtnahen GLS-Depot Neuss sowie im City-Depot liegen, das sich im Karstadt-Parkhaus in der Liesegangstraße befindet. GLS kooperiert bei dem Projekt eng mit der Warenhauskette. Mit Unterstützung der Stadt Düsseldorf und der Stadtwerke wurden die Weichen gestellt. Zusätzlich zum Depot sollen künftig auch in der Innenstadt größere E-Fahrzeuge aufgeladen werden können. Hierfür entstehen vor dem Parkhaus öffentlich zugängliche Ladeplätze. An den Ladestationen können zwei E-Fahrzeuge gleichzeitig geladen werden. Bisher hat GLS seine e-Crafter im Depot in Neuss aufgeladen.

Zunächst waren zwei e-Crafter im Einsatz, die ihre Zustelltour vom Neusser Depot aus starteten. Der Testbetrieb habe gezeigt, dass die reale Akku-Reichweite von 100 Kilometern dafür ausreichend ist. Allerdings ist das Ladevolumen geringer als bei herkömmlichen Transportern, heißt es. Deshalb werden im Tagesverlauf Pakete am City-Depot nachgeladen. „So gleichen wir die geringere Ladungskapazität aus, ohne zusätzliche Kilometer zu fahren“, so Gero Liebig, Region Manager West der GLS Germany. Bis zum Ende des Monats wird sich die Zahl der e-Crafter von zwei auf acht erhöhen.

Gemeinsam mit zwei E-Bikes, die von Anfang an am City-Depot beladen werden, können dann täglich rund 1.500 Pakete emissionsfrei zugestellt werden – bisher waren es 400 pro Tag. GLS prüft derzeit intensiv die Einsatzmöglichkeiten weiterer E-Bike-Typen und anderer E-Fahrzeuge wie Pkw oder E-Scooter für die Feinverteilung vom City-Depot aus. Für die ganzheitlich emissionsfreie Zustellung für eine durchgängige Energieverfügbarkeit will GLS künftig den emissionsfreien Strom für die Elektrofahrzeuge selbst produzieren und zwischenspeichern. Möglichst noch 2020 soll dafür eine Photovoltaik-Anlage mit entsprechender Speichertechnologie im Depot Neuss entstehen.
gls-newsroom.de

– ANZEIGE –

ELECTRIFIC - fahr smarter, lade grünerDie erste App für Elektrofahrer, mit der die Elektromobilität hält, was sie verspricht: Entwickelt von einem EU Forscherteam zeigt sie an, wo und wann man auf einer Strecke “grün” laden kann – also mit hohem Anteil erneuerbaren Stroms. Über eine Verlosung können 100 Nutzer, die “grün” laden, Gutscheine bekommen.
Hier geht’s zur App >>

Stellenanzeigen

(Junior) Sales Manager im technischen Vertrieb – B2B E-Mobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Standort Planer eMobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Product Manager eMobility Services (m/w/d)

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/06/18/gls-zwischenfazit-der-elektro-belieferung-in-duesseldorf/
18.06.2019 15:42