24.10.2019 - 10:05

Toyota: Elektroautos erst in China, dann Europa

toyota-c-hr-bev-izoa-bev-auto-shanghai-2019

Während Toyota seine ersten rein Batterie-elektrischen Autos mit Großserienambitionen in China aufgrund der dortigen Quoten ab dem kommenden Jahr anbieten wird, müssen sich Europäer noch zwei bis drei Jahre länger gedulden.

Laut Vizepräsident Shigeki Terashi will Toyota die ersten reinen E-Autos in Europa erst 2022 oder 2023 einführen. „Wir werden mit kleineren Modellen beginnen“, so der Manager auf der Tokyo Motor Show. Ob es sich dabei um vollkommen neue Modelle oder Elektro-Versionen bestehender Fahrzeuge – etwa des jüngst vorgestellten, auf der TNGA-Plattform basierenden Yaris Hybrid handelt, ließ Terashi offen.

Trotz des wegen der gekürzten Förderungen zuletzt schwächelnden Absatzes in China setzt Toyota also auf den größten Elektroautomarkt der Welt – und geht damit einen anderen Weg als der japanische Konkurrent Honda. Dieser hatte tags zuvor verkündet, seine Elektro-Pläne vor allem in Europa zu beschleunigen und dem Rest der Welt vorzuziehen.

– ANZEIGE –



In China will Toyota mit zwei vollelektrischen Mittelklasse-SUV starten. Dabei handelt es sich um BEV-Versionen der Schwesternmodelle C-HR und IZOA, die von Toyotas Joint Ventures mit GAC und FAW gebaut werden. Aber auch die kommen erst 2020 – sehr zum Missfallen von Terashi. „Aber wir haben keine Batterie-elektrischen Autos im Markt“, sagte der Toyota-Manager in Tokio. „Ich muss das akzeptieren.“

Unklar ist auch, welche Rolle die USA in den Elektro-Plänen von Toyota spielen – werden dort die reinen E-Autos früher als in Europa angeboten? Gemessen am Absatz sind die USA der zweitgrößte Elektroautomarkt der Welt. Doch dort werden vor allem Tesla gekauft, im Massenmarkt sind die US-Amerikaner laut Terashi weniger Bereit, mehr Geld für geringere Emissionen zu zahlen. „Ganz ehrlich gesagt, in den USA verkaufen sich Hybridautos nicht so gut“, so Terashi. Mit den gesunkenen Spritpreisen seien viele Kunden wieder von Mittelklassewagen zu SUV und Pickups gewechselt.

„Wir würden lieber ein etwas größeres Elektrofahrzeug in den USA einführen“, sagte Terashi. Das ist aber noch nicht in Sicht. Es könnte aus der Entwicklungskooperation mit Subaru kommen. Wann das erste Modell auf Basis der neuen E-SUV-Plattform auf den Markt kommen soll, nannten die Unternehmen bei der Vorstellung der Kooperation im Juni nicht.
handelsblatt.com

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Referentin/Referenten (m/w/d) (Master) (20200836_9346)

Zum Angebot

Senior HR Business Partner (m/w/d) Geschäftsbereich Elektromobilität

Zum Angebot

Sales Development Manager (m/w/d)

Zum Angebot

Ein Kommentar zu “Toyota: Elektroautos erst in China, dann Europa

  1. W.K.

    2022 / 2023 wird es Toyota schwer haben, dann sind alle europäischen Hersteller mit Ihren BEV auf dem Markt … wozu braucht man dann noch einen Toyota.

    Das könnte eine klassische Fehlentscheidung werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/10/24/toyota-elektroautos-erst-in-china-dann-europa/
24.10.2019 10:34