25.11.2019 - 12:10

Brisbane kauft 60 E-Busse mit Schweizer Technik

Die australische Stadt Brisbane will 60 Elektrobusse beschaffen. Die Fahrzeuge sollen von den Herstellern Hess aus der Schweiz und Volgren aus Australien gebaut und mit Flash-Technologie von ABB schnellgeladen werden.

++ Dieser Beitrag wurde aktualisiert. Sie finden die neuen Infos ganz unten. ++

Die E-Gelenkbusse im Straßenbahn-Design sollen jeweils zwischen 150 und 180 Fahrgästen Platz bieten. Die Fahrzeuge mit zwei Gelenken und somit drei Fahrzeugteilen sind 24,4 Meter lang. Die Fahrgäste können über vier große Türen ein- und aussteigen und sollen an Bord auch von einem kostenlosen WLAN und USB-Ports zum Laden ihrer mobilen Geräte profitieren.

Der Schweizer Hersteller Carrosserie Hess ist auf die langen Gelenkbusse spezialisiert. Versionen mit Batterie-elektrischem Antrieb kommen unter anderem in Nantes zum Einsatz, erst vor wenigen Wochen har St.Gallen 17 Exemplare der Oberleitungs-Version bestellt.

In der Mitteilung macht die Stadtverwaltung keine Angaben zu den Kosten. In australischen Medien war von insgesamt 190 Millionen australischen Dollar die Rede, umgerechnet 117 Millionen Euro. Dabei wurde auch Kritik an Brisbanes Oberbürgermeisten Adrian Schrinner laut, da das Auftragsvolumen mehr als doppelt so hoch ausfällt wie geplant. Laut Schrinner habe es sich bei den ursprünglich angesetzten 94 Millionen Dollar jedoch um eine Diesel-Flotte gehandelt. Jetzt sei die E-Technologie verfügbar und die Anschaffungskosten würden langfristig durch niedrigere Wartungs- und Betriebskosten ausgeglichen.

In der höheren Summe sind bereits die Kosten für die Ladeinfrastruktur enthalten. Hier sollen Schnelllader von ABB zum Einsatz kommen, die mit ihrer „Flash-Ladung“ in nur sechs Minuten an den Endhaltestellen die Akkus laden.

Ein erstes dieser Fahrzeuge wird für die Erprobung im Jahr 2020 gebaut, der reguläre Linienbetrieb in Brisbane mit allen 60 E-Bussen soll Ende 2023 starten – sofern der Prototyp in der Testphase überzeugt.

Update 10.08.2022: Der Schweizer Hersteller von Elektrobussen Hess hat den finalen Auftrag für die Lieferung des Elektrobussystems für die australische Metropole Brisbane erhalten. Die Lieferung umfasst wie angekündigt 60 Fahrzeuge mit einer Länge von 24,5 Metern sowie die Ladeinfrastruktur. Der Auftrag der Stadt Brisbane wurde nach ausführlichen Tests mit dem Pilotbus der lighTram-Fahrzeugfamilie erteilt. Die Auslieferungen sollen Ende 2023 anlaufen.
thedriven.io, brisbanetimes.com.au, brisbane.gov.au hess-ag.ch (Update)

– ANZEIGE –


Stellenanzeigen

Manager (m/w/d) Kommunikation

Zum Angebot

Projekt Koordinator (m/w/d) Ladeinfrastruktur Elektromobilität

Zum Angebot

Systemtechniker Mercedes Benz 80 - 100% für E-LKW’s (m,w,d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/11/25/brisbane-kauft-60-e-busse-mit-schweizer-technik/
25.11.2019 12:24