06.12.2019 - 16:28

Tesla Model 3 jetzt auf Chinas Förderliste

tesla-model-3-symbolbild-2019-001-min

Das chinesische Industrieministerium hat das von Tesla seit kurzem lokal gefertigte Model 3 in seine Förderliste aufgenommen. Das spricht dafür, dass der Verkauf im Reich der Mitte bald starten könnte. Unabhängig davon zieht Tesla den Marktstart für die stärkste Version des Cybertrucks um ein Jahr vor.

Zunächst nach China: Dort hat Tesla zwar bereits die Lizenz zur Produktion von E-Autos von der chinesischen Regierung erhalten, nicht aber die amtliche Erlaubnis zum Vertrieb. Konkret ist das Model 3 nun also in die Liste der empfohlenen Elektrofahrzeuge für „New Energy Vehicle“-Subventionen aufgenommen worden. Das berichtet das Portal Electrek. Parallel zeigen neue Luftaufnahmen der Gigafactory 3 bzw. der zugehörigen Parkfläche, dass offenbar schon umfassend produziert wird. Durch Drohnen aufgenommene Bilder zeigen konkret 155 Fahrzeuge und kurz darauf (nach unbestätigten Angaben einen Tag später) bereits 270 Autos.

Bereits seit Mitte Oktober soll Tesla in Shanghai die Produktionsbänder angeworfen haben. Im zweiten Quartal des Jahres wurden zuvor Maschinen und Anlagen in den Hallen installiert. Bis Ende des Jahres hat Tesla das Ziel ausgegeben, in der Gigafactory 1.000 Fahrzeuge pro Woche zu fertigen.

Im August hatte die chinesische Regierung die Elektroautos von Tesla bereits in die Liste der von der Verkaufssteuer befreiten Fahrzeuge aufgenommen. Eigentlich werden nur in China produzierte Autos von der zehnprozentigen Verkaufssteuer befreit. Dank des lokalen Werks in Shanghai wird nun offenbar auch Tesla dieses Privileg gewährt.

Unterdessen gibt es auch Neuigkeiten zum kürzlich vorgestellten Cybertruck der US-Amerikaner. Die Anzahl der Reservierungen hat – Stand Ende November – die Marke von 250.000 bereits überschritten. Dabei interessieren sich offenbar wesentlich mehr Reservierungshalter als gedacht für die leistungsstärkste Variante des futuristisch designten Pickups. Tesla hat deshalb reagiert und wird die dreimotorige Variante nun schon Ende 2021 und nicht mehr Ende 2022 herausbringen. Im Gegenzug wird der Marktstart der Basisversion von Ende 2021 auf Ende 2022 nach hinten geschoben. Keine Änderung gibt es bei der mittleren Version, die weiterhin Ende 2021 in den Handel kommen soll.

Schließlich deutet viel darauf hin, dass Tesla hinsichtlich aller Verkäufe seit 2014 nun den chinesischen Konzern BYD überholt hat. Das Portal Electrek zieht dazu Daten des YouTubers und Statistikexperten Kevin Rooke heran. Demnach hat Tesla bis Oktober 2019 immerhin 807.954 Elektrofahrzeuge ausgeliefert, während BYD auf 787.150 Fahrzeuge kommt – Plug-in-Hybride eingeschlossen.
electrek.co, automobilwoche.de (Model 3) teslamag.de (Gigafactory 3), electrek.co (BYD), teslamag.de (Cybertruck)

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Senior / Junior Produktmanager e-Charging (m/w/d)

Zum Angebot

B2B Sales Consultant (m/w/d)

Zum Angebot

Projektmanager (m/w/d) Innovation für Landesprojekte für die Berliner Agentur für Elektromobilität eMO

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/12/06/tesla-model-3-jetzt-auf-chinas-foerderliste/
06.12.2019 16:48