11.02.2020 - 13:00

Londoner Busbetreiber bestellt 37 E-Doppeldecker

Ashok Leylands britisches Tochterunternehmen Optare hat vom Londoner Busbetreiber Tower Transit einen Auftrag zur Lieferung von 37 elektrisch angetriebenen Doppeldecker-Bussen erhalten.

++ Dieser Beitrag wurde aktualisiert. Sie finden die neuen Infos ganz unten. ++

Die „Metrodecker EV“ genannten Busse sollen zur Elektrifizierung der Linien 23 und C3 eingesetzt werden. Der Auftrag von Tower Transit ist der dritte Großauftrag für den Metrodecker EV von Optare in etwas mehr als einem Jahr und der zweite Auftrag für die britische Hauptstadt. Bis Ende 2020 werden laut der Mitteilung des Herstellers insgesamt 100 Einheiten des E-Doppeldeckers in Betrieb sein.

Hintergrund der Bestellung ist, dass der Betreiber Tower Transit im November von Transport for London den Auftrag für die Strecken 23 und C3 erhalten hat. Dass das Unternehmen hierfür den Zuschlag erhalten habe, habe auf „einer umfassenden Studie über den Betrieb von Elektrofahrzeugen“ basiert, sagt jetzt Satnam Cheema, technischer Direktor von Tower Transit. In einem Versuch hätten die Leistung des Metrodecker EV überzeugt, ebenso die Ladelösung für das Depot Westbourne Park. „Wir sind zuversichtlich, dass der Start erfolgreich verläuft, und wir werden die gesammelten Erfahrungen nutzen, um weitere EV-Routen in London zu gewinnen“, so Cheema weiter.

Die Metrodecker sind aber bei Weitem nicht die einzigen Elektro-Versionen der ikonischen roten Doppeldecker in London: Das Joint Venture des chinesischen Konzerns BYD mit dem britischen Bus-Hersteller ADL bietet den Enviro400EV an und hat hiervon bereits zahlreiche Exemplare an den Betreiber Metroline ausgeliefert. Die Betreiber Go-Ahead und RATP Dev setzen in der britischen Hauptstadt jeweils die Solo-Variante Envrio200EV von BYD-ADL ein.

Update 26.05.2020: ZF sorgt für den Antrieb der 37 E-Doppeldeckerbusse, die das Londoner Busunternehmen Tower Transit hat beim britischen Bushersteller Optare bestellt hat. Wie der Zulieferer nun mitteilt, werden die 37 Doppeldecker von der ZF-Elektroportalachse AxTrax AVE angetrieben. „In der Londoner Innenstadt gilt eine der strengsten Emissionsvorschriften weltweit. Die wiederholten Aufträge aus der Metropole zeigen, dass wir unserem Kunden Optare mit AxTrax AVE eine Technologie bieten können, die auch den höchsten Ansprüchen an einen sauberen und attraktiven Nahverkehr gewachsen ist“, sagt Andreas Moser, Leiter der ZF-Division Nutzfahrzeugtechnik.

Die 37 Fahrzeuge erhöhen die Anzahl der E-Busse, die von der AxTrax angetrieben werden, zwar weiter – aber nur minimal. Laut ZF haben weltweit über 2.200 mit AxTrax AVE ausgestattete Elektrobusse bereits rund 150 Millionen Straßenkilometer lokal emissionsfrei zurückgelegt. Die elektrische Achse ist in verschiedenen Versionen erhältlich und ermöglicht Hybridantriebe, aber auch Batterie-elektrische Lösungen oder den Einsatz mit einer Brennstoffzelle als Energiequelle.
optare.com, zf.com (Update)

– ANZEIGE –

Coperion BatteriemassenCoperion Technologie für kontinuierliche Produktion von Batteriemassen: Zuverlässige Technologielösungen, die eine konstant hohe Produktqualität sicherstellen: Die ZSK Extrusionssysteme von Coperion und Dosierer von Coperion K-Tron sind speziell für toxische sowie schwer zu handhabende Materialien in kontinuierlichen Produktionsprozessen konzipiert. www.coperion.com/batteriemassen

Stellenanzeigen

Senior Produktmanager (m/w/d) - Bereich Ladelösungen

Zum Angebot

Leitung Technik Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Key Account Manager (m/w/d) Elektromobilität

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/02/11/londoner-busbetreiber-bestellt-37-e-doppeldecker/
11.02.2020 13:52