24.02.2020 - 10:08

Unu offenbar kurz vor Einstieg in das Sharing-Geschäft

Der Einstieg des Berliner Elektroroller-Herstellers Unu ins Sharing-Geschäft steht kurz bevor. Laut einem Medienbericht will mit dem niederländischen Unternehmen Check spätestens im April der erste Verleiher Unu-Roller auf die Straße bringen.

Der Start soll mit 400 E-Rollern in Rotterdam erfolgen, wie die „Berliner Zeitung“ berichtet. Weitere Städte seien bereits geplant. Auch weitere Anbieter will Unu beliefern und führt bereits entsprechende Gespräche. Mehr als ein Dutzend seien sehr konkret.

Der Schritt in das Sharing-Geschäft hatte sich seit Oktober 2018 abgezeichnet, damals hatten die Berliner im Rahmen einer Finanzierungsrunde angekündigt, den Fokus künftig vermehrt auf den Mobilitätsservice-Markt legen zu wollen. Die technische Grundlage hierfür bildet die im Mai 2019 vorgestellte zweite Scooter-Generation von Unu, die mit ihrer Vernetzungstechnologie auf die Sharing-Angebote vorbereitet ist.

Konkrete Berichte über das Sharing in den Niederlanden gab es seit dem vergangenen August, damals wurde aber noch keine Stadt genannt. Zumindest für das Projekt in Rotterdam liefert Unu nicht nur die Roller samt Telematikbox, sondern auch die Software zur Steuerung der Flotte und der Abrechnung der Fahrten. Welche Umfänge Unu bei den anderen geplanten Projekten zuliefern wird, geht aus dem aktuellen Bericht nicht hervor.

Wie Unu-Gründer Pascal Blum der „Berliner Zeitung“ sagte, sollen in diesem Jar noch „zwei bis drei Unternehmen“ einen Verleihdienst mit Unu-Rollern starten. Namen oder Städte nannte Blum dabei nicht, er wollte auf Nachfrage aber auch Berlin nicht ausschließen. Damit könnte Unu bzw. der Sharing-Partner die Lücke schließen, die der Bosch-Dienst Coup seit seiner Einstellung Ende 2019 hinterlassen hat.

Damit die Dienste auch wie geplant starten können, läuft derzeit offenbar auch die Serienfertigung der zweiten Scooter-Generation von Unu an. Dafür haben die Berliner den asiatischen Großkonzern Flex als Produktionspartner gewonnen.
berliner-zeitung.de, share.unumotors.com (Sharing-Technologie, Launch November 2019)

– ANZEIGE –

Coperion BatteriemassenCoperion Technologie für kontinuierliche Produktion von Batteriemassen: Zuverlässige Technologielösungen, die eine konstant hohe Produktqualität sicherstellen: Die ZSK Extrusionssysteme von Coperion und Dosierer von Coperion K-Tron sind speziell für toxische sowie schwer zu handhabende Materialien in kontinuierlichen Produktionsprozessen konzipiert. www.coperion.com/batteriemassen

Stellenanzeigen

Senior Produktmanager (m/w/d) - Bereich Ladelösungen

Zum Angebot

Leitung Technik Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Key Account Manager (m/w/d) Elektromobilität

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/02/24/unu-offenbar-kurz-vor-einstieg-in-das-sharing-geschaeft/
24.02.2020 10:14