06.03.2020 - 12:04

Lucid Motors plant reinen Direktvertrieb

Das Elektroauto-Startup Lucid Motors hat Details seiner Vertriebs- und Servicestrategie sowie die Standorte von neun „Lucid Studios“ in den USA bekanntgegeben. Der erste dieser Showrooms wurde bereits am Firmensitz im kalifornischen Newark eröffnet.

++ Dieser Beitrag wurde aktualisiert. Sie finden die neuen Infos ganz unten. ++

Acht weitere sollen noch in diesem Jahr folgen, von denen einige bereits gebaut werden. Konkret nennt Lucid für dieses Jahr Standorte in New York City, Miami und West Palm Beach in Florida und diverse in Kalifornien wie Beverly Hills, Santa Clara sowie in und um Los Angeles.

Lucid Motors setzt ähnlich wie Tesla auf den Direktvertrieb – allerdings hat Tesla mit mehreren Jahren Vorsprung bereits über 200 Tesla Stores weltweit aufgebaut. Die Einzelhandelsflächen werden „in Zusammenarbeit mit führenden kalifornischen Designfirmen“ aufgebaut, wie das Unternehmen in einer Mitteilung schreibt. Die Studios sollen demnach von „Farb- und Materialthemen“ geprägt werden, die an die kalifornische Herkunft von Lucid Motors erinnern sollen.

„Wir haben die Einzelhandelsstrategie von Lucid sorgfältig entwickelt, um Kunden beim Betreten unserer Studios und beim Austausch mit unseren Vertretern ganz bestimmte Erfahrungen zu bieten“, sagt Peter Rawlinson, CEO und CTO von Lucid Motors, laut der Mitteilung. „Aus den Materialien, die sie betrachten und berühren, der Erfahrung des VR-Konfigurators, dem Design der Studios im Kontext der Fahrzeuge und den physischen Standorten der Studios selbst kommt alles zusammen, damit unsere Kunden das aufnehmen und schätzen können Werte, die in die Marke Lucid eingeflossen sind.“

– ANZEIGE –

Sie möchten Ihren Fuhrpark auf E-Mobilität umrüsten? Wir beraten Sie gerne und bieten Ihnen als Entscheidungsgrundlage eine umfassende Fuhrpark Analyse an! Jetzt informieren >>

Bei der weiteren Planung will sich Lucid auch nach der Nachfrage richten. So werden etwa zunächst die kalifornischen Studios im Silicon Valley und Beverly Hills mit Service-Centern nachgerüstet, 2021 sollen dann die restlichen US-Studios sowie erste europäische Standorte Service-Center erhalten – genaue Standorte für Europa sind jedoch noch nicht bekannt. Zudem gibt Lucid an, sich bei der Wahl künftiger Standorte auch an der regionalen Verteilung der Reservierungen orientieren zu wollen.Im April will Lucid auf der New York Auto Show (sofern sie denn stattfindet) die Serienversion seiner Elektro-Limousine Air vorstellen. Dann sollen auch weitere Details zu den Spezifikationen, verfügbaren Konfigurationen und Preisinformationen veröffentlicht werden. Ende 2020 soll dann die Produktion in dem im Bau befindlichen Werk in Casa Grande, Arizona, anlaufen.

Update 31.03.2020: Die Präsentation der Serienversion der Elektro-Limousine Lucid Air verschiebt sich. Sie soll wohl weiterhin auf der New York Auto Show stattfinden – doch da die Messe wegen der Covid-19-Pandemie von April auf August verschoben wurde, findet auch die Air-Premiere später statt. Der geplante Produktionsstart für den Lucid Air Ende dieses Jahres scheint aber nicht in Gefahr zu sein.
insideevs.com, forbes.com, cnet.com, prnewswire.com, bizjournals.com (Update)

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Senior / Junior Produktmanager e-Charging (m/w/d)

Zum Angebot

B2B Sales Consultant (m/w/d)

Zum Angebot

Projektmanager (m/w/d) Innovation für Landesprojekte für die Berliner Agentur für Elektromobilität eMO

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/03/06/lucid-motors-plant-reinen-direktvertrieb/
06.03.2020 12:52