25.06.2020 - 13:46

Electrify America eröffnet ersten Schnellladekorridor

Volkswagens US-Tochter Electrify America hat seinen ersten Schnellladekorridor fertiggestellt, der beide Küsten des Landes verbindet. Eine zweite „Cross-Country-Route“ will das Unternehmen bis September 2020 fertigstellen.

Die nun eröffnete„Cross-Country-Route #1“ erstreckt sich über elf Bundesstaaten und mehr als 2.700 Meilen zwischen Los Angeles und Washington D.C. und bietet Schnellladen mit bis zu 350 kW. Die Ladestationen des Korridors sind im Durchschnitt etwa 70 Meilen voneinander entfernt. Die Strecke folge den Interstates 15 und 70.

Die „Cross-Country-Route #2“ verläuft weiter südlich und führt von Jacksonville in Florida entlang der Golf-Küste durch Texas und folgt dann der mexikanischen Grenze bis in den Raum San Diego. Dieser Korridor ist im Prinzip auch schon nutzbar, allerdings fehlen noch einige Stationen – weshalb der Abstand zwischen zwei Electrify-America-Standorten größer als die angepeilten 70 Meilen ausfallen kann.

Zwischen den beiden Ost-West-Korridoren gibt es mehrere Nord-Süd-Verbindungen, etwa von Florida bis nach Maine, von Florida zu den Großen Seen oder von Texas nach Kansas. In einigen Metropolen ist Electrify America auch mit innerstädtischen Schnellladestationen vertreten. Laut dem Unternehmen umfasst das Ladenetz derzeit 435 Stationen mit über 1.900 DC-Ladepunkten. Weitere 100 Standorte befänden sich in Entwicklung.

– ANZEIGE –

Sie möchten Ihren Fuhrpark auf E-Mobilität umrüsten? Wir beraten Sie gerne und bieten Ihnen als Entscheidungsgrundlage eine umfassende Fuhrpark Analyse an! Jetzt informieren >>

„Das Hauptziel von Electrify America war es immer, die Akzeptanz von Elektrofahrzeugen in den USA voranzutreiben. Dies beginnt damit, den Verbrauchern ein Gefühl des Vertrauens und der Freiheit zu vermitteln, wenn es um den Besitz von Elektrofahrzeugen geht“, sagt Anthony Lambkin, Director of Operations bei Electrify America. „Die Fertigstellung unserer ersten Langlaufstrecke ist ein bedeutender Schritt in Richtung dieses Ziels. Indem wir Fernreisen in einem Elektrofahrzeug Wirklichkeit werden lassen, hoffen wir, mehr Verbraucher zu ermutigen, auf Elektrizität umzusteigen.“

Bis Ende 2021 plant Electrify America 800 Ladestationen mit 3.500 Schnellladepunkten in den USA. Im vergangenen Jahr hat das Unternehmen nach eigenen Angaben 1,2 Ladestationen pro Tag eröffnet. Electrify America wurde 2017 in der Folge des Dieselskandals gegründet. Volkswagen hatte sich in einem Vergleich verpflichtet, zwei Milliarden US-Dollar in den Aufbau eines Ladenetzes für Elektroautos zu investieren.
electrifyamerica.com

– ANZEIGE –

Offen für alle Back-End Systeme: Um die Elektromobilität in Fahrt zu bringen, bieten wir allen Back-End Herstellern die Möglichkeit unser kontaktloses NFC Payment inklusive digitalem Belegserver auf Ihrer Plattform nahtlos zu integrieren. Kontaktieren Sie uns noch heute. Wir freuen uns auf Sie.
Mehr erfahren >>

Stellenanzeigen

Programm-/Projektmanager (m/w/x) Elektromobilität

Zum Angebot

Referent (m/w/d) IT Mobility Solutions

Zum Angebot

Leiter (w/m/d) Standortakquise Ladeinfrastruktur

Zum Angebot

4 Kommentare zu “Electrify America eröffnet ersten Schnellladekorridor

  1. Kahrsten

    Ionity hat Ende 2017 seine erste Ladestation in Betrieb genommen und bis jetzt noch nicht einmal 250 Ladestationen in Betrieb… – echt peinlich

    • TL431

      Ähm nein, Ende 2017 wurde in Dänemark eine errichtet. In Betrieb ging die erst im Juli 2018.

  2. Ekkehard_F

    Und warum schreibt man in einer deutschsprachigen Meldung nicht auch in Einheiten, die ein Europäer ohne Zuhilfenahme eines Taschenrechners versteht?
    2700 Meilen Wegstrecke zwischen den Endpunkten sind 4345km und 70 Meilen zwischen den Ladestellen entspricht 112km (gerundet).
    Zehnmal die WLTP-Reichweite eines e-Niro oder Kona… will man sich das wirklich antun?

    • Foersom

      @Ekkehard_F
      Genau. Es ist ärgerlich, wenn Electrive einen Artikel übersetzt, aber in US-Einheiten schreibt. Niemand in Deutschland oder der EU benutzt diese Einheiten.
      Weniger als 5% der Weltbevölkerung nutzen imperiale Einheiten. Warum muss Ellectrive sie hier einsetzen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/06/25/electrify-america-eroeffnet-ersten-schnellladekorridor/
25.06.2020 13:57