27.07.2020 - 12:48

Keolis baut E-Bus-Flotte in Stockholm aus

sweden-stockholm-schweden

Der ÖPNV-Betreiber Keolis hat von der schwedischen Verkehrsbehörde Storstockholms Lokaltrafik eine vierjährige Verlängerung des bestehenden Vertrags für Stockholm erhalten. Im Zuge des nun bis August 2026 verlängerten Vertrags soll die bestehende Flotte um 15 Elektrobusse aufgestockt werden.

Im Zuge der Verlängerung sollen auch die digitalen Angebote ausgebaut werden. Pendler sollen etwa vorab die genaue Position und Ankunftszeit des nächsten Busses erfahren können – ebenso die Zahl der Passagiere, die sich bereits im Bus befinden. In dem Gebiet, das neben der Stadt Stockholm auch die nordöstlich der Hauptstadt gelegene Insel Lidingö umfasst, bedienen 41 Linien rund 400 Haltestellen. Pro Jahr nutzen 80 Millionen Fahrgäste die Busse.

Für die 15 E-Busse, die mit Inkrafttreten des neuen Vertrags im August 2022 in Betrieb gehen sollen, ist auch ein neues Depot mit Ladeinfrastruktur geplant. Von welchem Hersteller Fahrzeuge und Infrastruktur stammen werden, ist noch nicht bekannt. Über 1.400 Keolis-Mitarbeiter sollen sich dann um den Betrieb und die Wartung der insgesamt 335 Fahrzeugen umfassenden Busflotte kümmern.

Mit Vorischt zu genießen ist aber die von Keolis in der Mitteilung getätigte Aussage, dass es sich dabei um 335 „fossil-free buses“ handeln werde. Laut dem Fachportal „Sustainable Bus“ besteht der Großteil der Flotte aus Fahrzeugen mit Biogas-, Biodiesel- oder Hybrid-Antrieben. Diese mögen zwar nicht mehr von fossilen Brennstoffen angetrieben werden, sind aber nicht lokal CO2-frei.

– ANZEIGE –

Sie möchten Ihren Fuhrpark auf E-Mobilität umrüsten? Wir beraten Sie gerne und bieten Ihnen als Entscheidungsgrundlage eine umfassende Fuhrpark Analyse an! Jetzt informieren >>

In anderen Städten betreibt Keolis bereits deutlich mehr E-Busse als in Stockholm. Im April 2020 hatte das Unternehmen bereits von Movia einen neuen Auftrag zum Betrieb und zur Wartung von 47 Bussen im Großraum Kopenhagen erhalten, von denen 32 rein elektrisch fahren werden. Der Betrieb soll dort im Juni 2021 starten.

Der französische ÖPNV-Betreiber hat bei seinen bisherigen Aufträgen auf Fabrikate verschiedener Hersteller zurückgegriffen. Für Bergen wurden etwa 88 E-Busse beim chinesischen Hersteller Yutong bestellt, aber auch 10 Trolley-Busse bei Solaris. In den Niederlanden setzt Keolis auf E-Busse von BYD. Bei Wasserstoff-Projekten in Frankreich und Dänemark kommen unterschiedliche Brennstoffzellen-Busse von Van Hool zum Einsatz.
sustainable-bus.com, busworld.org, keolis.com

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Senior / Junior Produktmanager e-Charging (m/w/d)

Zum Angebot

B2B Sales Consultant (m/w/d)

Zum Angebot

Projektmanager (m/w/d) Innovation für Landesprojekte für die Berliner Agentur für Elektromobilität eMO

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/07/27/keolis-baut-e-bus-flotte-in-stockholm-aus/
27.07.2020 12:09