08.09.2020 - 09:34

Hyundai und SK Innovation planen umfangreiche Batterie-Kooperation

Die Hyundai Motor Group und SK Innovation haben vereinbart, bei der Entwicklung eines nachhaltigen Ökosystems für Batterien von Elektrofahrzeugen zusammenzuarbeiten. Die Kooperation der südkoreanischen Unternehmen soll verschiedene Geschäftsbereiche umfassen, die nichts mit der Zellfertigung zu tun haben.

Die Kooperation soll unter anderem den Vertrieb der Akkus, Batteriemanagement-Dienste sowie die Wiederverwendung und das Recycling der Stromspeicher umfassen. Damit wollen die Partner die Stabilität der Batterie-Versorgungskette stärken und den Mehrwert „durch die Schaffung eines positiven Ressourcenzyklus“ maximieren, wie Hyundai in einer Mitteilung schreibt. Oder kurz gesagt: Der optimierte Einsatz der Batterie über ihre Nutzungsdauer soll die Umweltbilanz stark verbessern.

Die geplante Kooperation beim Vertrieb der Batterien soll auch Leasing- und Mietangebote umfassen und so „Battery as a Service“-Angebote gegenüber den Endkunden ermöglichen. Hierfür müssen aber auch die Batterien selbst angepasst werden. So soll ein „optimales Design“ gefunden werden, mit dem sich die Batterien einerseits gut in den Elektroautos einsetzen lassen, andererseits auch Anforderungen für Second-Life-Anwendungen und das Recycling erfüllt.

Zunächst wollen die beiden Partner beispielhaft die Batterie eines Kia e-Niro genau analysieren und die Prozesse anhand der dabei gewonnenen Daten entwickeln. Die entstehenden Innovationen sollen nichts weniger als „den Wert und die Wettbewerbsfähigkeit der Batterierecyclingbranche steigern, was die zukünftige Ära der Elektrofahrzeuge unterstützen wird“.

Die Kooperation soll auch Auswirkungen auf Geschäftseinheiten haben, die zunächst nichts mit der Elektromobilität zu tun haben. Dafür kündigen die beiden Konzerne an, die Geschäftsstrukturen ihrer jeweiligen Tochterunternehmen in verschiedenen Branchen zu analysieren und Synergien zu heben. Damit soll unter anderem das Wachstum in „verwandten Sektoren“ ausgebaut werden.

„Wir erwarten, dass unsere Zusammenarbeit eine äußerst positive Rolle bei der Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit von Hyundai-Kia in Bezug auf saubere Mobilität sowie bei der Erweiterung des Angebots an umweltfreundlichen Elektrofahrzeugen spielt“, sagt  Youngcho Chi, Präsident und Chief Innovation Officer der Hyundai Motor Group. Dongseob Jee, Präsident des Batteriegeschäfts von SK Innovation, ergänzt: „Beide Unternehmen werden ein nahtloses Kollaborationssystem schaffen, um neue Geschäftsmöglichkeiten entlang der gesamten Wertschöpfungskette der Batterie zu erkunden.“
koreaherald.com, hyundaimotorgroup.com

– ANZEIGE –

Coperion BatteriemassenCoperion Technologie für kontinuierliche Produktion von Batteriemassen: Zuverlässige Technologielösungen, die eine konstant hohe Produktqualität sicherstellen: Die ZSK Extrusionssysteme von Coperion und Dosierer von Coperion K-Tron sind speziell für toxische sowie schwer zu handhabende Materialien in kontinuierlichen Produktionsprozessen konzipiert. www.coperion.com/batteriemassen

Stellenanzeigen

Senior Produktmanager (m/w/d) - Bereich Ladelösungen

Zum Angebot

Leitung Technik Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Key Account Manager (m/w/d) Elektromobilität

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/09/08/hyundai-und-sk-innovation-planen-umfangreiche-batterie-kooperation/
08.09.2020 09:56