Schlagwort:

11.01.2019 - 12:25

Über 300 Mrd Dollar investieren Autobauer in E-Mobilität

Mehr als 300 Milliarden Dollar wollen Autohersteller in den nächsten fünf bis zehn Jahren in die Elektromobilität investieren. Das geht aus einer Reuters-Analyse hervor, die auf öffentlichen Unternehmensdaten basiert. Etwa 45 Prozent der Investitionspläne entfallen auf China.

Weiterlesen
11.12.2018 - 14:04

Hyundai plant Bau von BZ-Systemen im großen Stil

Die Hyundai Motor Group hat ihre Roadmap „FCEV Vision 2030“ vorgestellt. Und die hat es in sich: Demnach planen Hyundai und Kia, ihre jährliche Produktionskapazität für Brennstoffzellen-Systeme von derzeit 3.000 bis zum Jahr 2030 auf 700.000 Einheiten zu steigern.

Weiterlesen

– ANZEIGE –



13.12.2017 - 12:13

Hyundai-Kia plant 14 reine E-Autos bis 2025

Die südkoreanische Hersteller-Allianz kündigt jetzt an, ihr Angebot an Batterie-elektrischen Modellen von derzeit zwei (Hyundai Ioniq Elektro und Kia Soul EV) in den nächsten acht Jahren auf 14 reine Stromer auszubauen. 

Weiterlesen

– ANZEIGE –



10.07.2015 - 07:49

IAE Hamburg, Hyundai-Kia, Mojo Mobility, ASD, Hybrid-Schiff.

Elektromobilität im Aftermarket stellt die Branche vor Herausforderungen: Um den Wandel soll sich jetzt das von der Wulf Gaertner Autoparts AG gegründete Institut für Automobiltechnik und Elektromobilität (IAE) in Hamburg kümmern. Als Institutsleiter wurde Prof. Dr.-Ing. Roland Tiedemann, Professor für den Fachbereich Elektrotechnik und Informatik an der Fachhochschule Lübeck, gewonnen.
krafthand.de, iae.hamburg

Hyundai–Kia-MojoInduktives Laden mit Turbo: Hyundai-Kia und Mojo Mobility entwickeln im Rahmen eines US-Förderprojekts kabelloses Schnellladen mit bis zu 19,2 kW Ladeleistung. Eine Testflotte mit dem Kia Soul EV soll das Wireless Power Transfer System in Michigan und Kalifornien demonstrieren.
greencarcongress.com, autoguide.com

ASD punktet mit Pacadu-Steuerung: Automatic Storage Device (ASD) will mit seiner Pacadu-Steuerung, die es erlaubt, Batteriezellen in Energiespeichern parallel zu schalten, das Batterie-Design umkrempeln. Laut ASD könnten dank Pacadu in ein und demselben Energiespeicher von Elektroautos erstmals Hochstromzellen und Hochkapazitätszellen miteinander kombiniert werden – ein Novum.
haustechnikdialog.de

Hybridantrieb für Passagierschiff: Die zebotec GmbH aus Konstanz hat mit Schlüsselkomponenten von Sensor-Technik Wiedemann erstmals einen hybriden Antrieb für ein Passagierschiff mit zwei unabhängigen Energiespeichern und Motoren entwickelt: Als Hauptantrieb wirkt ein Diesel und als Nebenantrieb ein batterie-elektrisches Sytem mit Li-Ion-Akku als Manövrierhilfe und Notfallantrieb.
digital-engineering-magazin.de

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Donnerstag war Ferdinand Dudenhöffers Abhandlung über niedrige Spritpreise als E-Blocker und hohe Eigenzulassungsquoten bei E-Fahrzeugen deutscher Hersteller.
absatzwirtschaft.de

28.01.2014 - 09:05

Hyundai/Kia, Audi, Renault, BYD, McLaren, BMW, VW, Nissan.

Erste Plug-in-Hybride aus Südkorea: Sowohl den Hyundai Sonata als auch den Kia K5 (bei uns Optima) soll es ab dem kommenden Jahr mit Doppelantrieb und externem Ladezugang geben. Darüber hinaus ist nach dem Soul EV offenbar ein zweites Elektromodell geplant – ebenfalls für 2015.
eco-business.com

Stecker-Offensive von Audi: Der kürzlich erwähnte Beitrag von „Auto Bild“ zu den Elektro-Plänen in Ingolstadt steht jetzt auch online. Demnach soll der Plug-in-Hybrid ab 2016 in den Modellen A4, A6, A7, A8 sowie Q5, Q6 und Q7 Einzug halten. Die E-Reichweite werde 30 Prozent über der des A3 e-tron liegen, also bei rund 65 Kilometern. Der rein elektrische Q8 (Codename „Tesla-Fighter“) mit Feststoffbatterie und bis zu 700 km Reichweite soll Ende 2017 oder Anfang 2018 folgen.
autobild.de

Twizy als Postauto: Renault zeigt auf auf dem Brüsseler Autosalon 2014 einen weiteren Verwendungszweck für seinen Twizy Cargo – und präsentiert den Stadtfloh als DHL-Sondermodell. Das eine oder andere Packset passt durchaus rein, wie den Bildern zu entnehmen ist.
autobild.de

Radisson-Blu-Elektroauto-Banner

Dynastische Namensgebung: Insgesamt 13 Namen chinesischer Dynastien hat sich BYD für seine Modelle schützen lassen. Für die Limousine Qin und das SUV Tang steht ein Plug-in-Hybridantrieb bereits fest. Ob das als Indiz für die Antriebswahl der restlichen elf Modelle reicht – unklar.
chinacartimes.com

McLaren macht sich rar: Alle 375 Exemplare des P1 sind inzwischen vergriffen, teilte die britische Sportwagenschmiede jetzt mit; eine Aufstockung der Stückzahl werde es nicht geben. Steve Sutcliffe bekam in Bahrain ein Exemplar zum Testen und zeigt seine Eindrücke in einem 7-Minuten-Clip.
automobilwoche.de (Ausverkauf), autocar.co.uk (Testfahrt)

Elektro-Quartett im Test: Vier Redakteure der „Oberösterreichischen Nachrichten“ sind zwei Wochen lang den BMW i3, VW e-up, Nissan Leaf und Renault Zoe gefahren. Die Fahrleistungen wussten bei allen Modellen zu überzeugen, doch die Reichweiten verflüchtigten sich bei Kälte zusehends.
nachrichten.at (Übersicht zu den Einzeltests), nachrichten.at (Video)

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2014/01/28/hyundaikia-audi-renault-byd-mclaren-bmw-vw-nissan/
28.01.2014 09:05