08.10.2020 - 10:55

E-Auto-Startup Mullen ändert Pläne

Das kalifornische Elektroauto-Startup Mullen Technologies hat sich zurück gemeldet – mit neuen Plänen. Geändert hat sich nicht nur die Produktion, sondern auch das als erstes Fahrzeug geplante Modell. Und das nicht zum ersten Mal in der Geschichte des Unternehmens.

Nachdem Mullen im vergangenen Jahr angekündigt hatte, den chinesischen E-Sportwagen Qiantu K50 in den USA zu produzieren, haben sich die Pläne nun offenbar geändert: Mullen nimmt ab sofort Vorbestellungen für den MX-05 an, ein rein elektrisches SUV mit einer Reichweite von 325 Meilen (523 Kilometer) und einem Basispreis von 55.000 US-Dollar.

Auf der nun veröffentlichten Zeichnung wirkt der MX-05 für US-Verhältnisse recht kompakt, verfügt aber über eine lange Motorhaube. Abgesehen von der Beschleunigung – 0 auf 60 mph (96 km/h) in 3,2 Sekunden – nennt Mullen aber noch keine Daten. Die Länge, Antriebsleistung und Ladeleistung sind also genauso wie die Plattform noch nicht bekannt.

Für die Produktion von bis zu 1.000 E-Autos pro Jahr baut Mullen ein Pilotwerk im kalifornischen Monrovia, das im April 2021 fertiggestellt sein soll. Die ersten Auslieferungen für den MX-05 strebt Mullen für das zweite Quartal 2022 an. Wo die geplante Volumenfertigung stattfinden soll, nennt Mullen aber nicht. Weitere Modelle wie der MX-07 und MX-03 sollen folgen.

– ANZEIGE –

Frenzelit

„Wir planen, den Ausbau (der Pilotanlage) bis April 2021 abzuschließen und mit der Montage der Zertifizierungsprototypen bis Juli 2021 zu beginnen“, sagt Mullen-CEO David Michery. „Diese Fahrzeuge werden für die Homologation verwendet, die voraussichtlich 16 Monate dauern und bis Mai 2022 abgeschlossen sein wird Zu diesem Zeitpunkt werden wir voraussichtlich die ersten Fahrzeuge an die Öffentlichkeit liefern.“

In US-Medien gibt es aber Zweifel daran, ob es der MX-05 jemals auf die Straße schaffen wird. Grund ist die Vergangenheit von Mullen: 2014 übernahm das Unternehmen die Pläne des gescheiterten US-Startups Coda, eine E-Limousine zu bauen. Das Fahrzeug, das in Mullen 700e umbenannt wurde, hat es allerdings entgegen der Ankündigung nie in die Serie geschafft. Auch die für 2020 angekündigte Produktion des Qiantu K50 scheint angesichts der nun veröffentlichten Pläne zweifelhaft.
greencarreports.com, insideevs.com, globenewswire.com, mullenusa.com

– ANZEIGE –

GP Joule Live

Stellenanzeigen

Procurement Specialist (m/f/d)

Zum Angebot

Leitung Technik Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Sales Application Manager eMobility (m/w/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/10/08/e-auto-startup-mullen-aendert-plaene/
08.10.2020 10:58