03.11.2020 - 15:26

Ingelheim am Rhein beschafft acht Elektrobusse

mercedes-benz-ecitaro-electric-bus-elektrobus-2018-12

Die rheinland-pfälzische Stadt Ingelheim am Rhein hat beschlossen, acht Elektrobusse anzuschaffen – ohne Förderung. Nach einem Probebetrieb ab Anfang 2022 sollen die Fahrzeuge von der Transdev-Tochter INGmobil im Stadtbusverkehr eingesetzt werden.

Diesem Plan stimmte nun der Stadtrat zu, wie die „Allgemeine Zeitung“ berichtet. Zuvor hatten bereits der Haupt- und Finanzausschuss die Anschaffung gebilligt. Da die Elektrobusse im Wert von 4,72 Millionen Euro ohne Förderung angeschafft werden sollen, gab es im Vorfeld politische Auseinandersetzungen. Ein Förderantrag der INGmobil hatte offenbar keinen Erfolg.

Die SPD hatte sich bei den Abstimmungen in den Ausschüssen noch enthalten, da man den Betrieb der E-Busse ohne Förderung für nicht wirtschaftlich gehalten hatte. Im Stadtrat stimmte die SPD dem Vorhaben aber zu. „Wir sind trotzdem dafür, die E-Busse anzuschaffen, weil wir der Meinung sind, dass der ÖPNV nicht wirtschaftlich sein muss“, sagte Fraktionschef Norbert Külzer laut dem Zeitungsbericht.

Die Auslieferung der Fahrzeuge ist für Oktober 2021 vorgesehen. Welches Modell INGmobil anschaffen wird, geht aus dem Bericht nicht hervor. Es wird aber konkret ein Stückpreis von 590.500 Euro je Fahrzeug genannt, zudem seien weitere 1,45 Millionen Euro für den Aufbau der Ladeinfrastruktur vorgesehen. Das Mutterunternehmen Transdev erklärte auf Nachfrage von electrive.net, dass nach Versand der Vergabeinfo an die Bieter eine Frist eingehalten werden müsse, während dieser das Unternehmen keine Aussagen zum Hersteller oder Fahrzeugtyp machen dürfe.

– ANZEIGE –

e-mobil BW

Zudem ist noch nicht bekannt, ob die Fahrzeuge auf speziellen E-Bus-Linien eingesetzt werden sollen oder die bestehenden Linien parallel zu den Diesel-Bussen bedienen sollen. INGmobil betreibt tagsüber vier Linien  im Stadtgebiet von Ingelheim mit den Stadtteilen Sporkenheim, Ingelheim-West, Ober-Ingelheim, Nieder-Ingelheim, Frei-Weinheim, Heidsheim und Heidenfahrt. Hinzu kommen zwei Nachtlinien, die ab 21 Uhr alle wichtigen Punkte im Stadtgebiet verbinden und zusätzlich die Stadtteile Großwinternheim, Wackernheim und Uhlerborn anfahren.

Der ÖPNV-Betreiber INGmobil gehört zu Transdev Deutschland. Die Transdev-Gruppe betreibt europaweit ÖPNV-Netze, teilweise auch mit Batterie-elektrischen Bussen. Dabei kommen Fahrzeuge unterschiedlicher Hersteller zum Einsatz. In Amsterdam sind das etwa E-Busse von VDL und Ebusco, in Göteborg kommen E-Busse von Volvo zum Einsatz. In Frankreich sind aber auch Elektrobusse des chinesischen Herstellers BYD unterwegs, der in Frankreich ein eigenes Werk betreibt.
allgemeine-zeitung.de

– ANZEIGE –

DenersolDer umfassende Leitfaden zu Batteriespeichern für die E-Mobilität: Wirtschaftlichkeit – Technik – Anbieter – Produkte. Ein Ratgeber voll mit praxiserprobtem Wissen für maximale Umsetzungsgeschwindigkeit bei solarer Eigenversorgung und E-Tankstellen. Werden Sie mit wenig Aufwand zum Experten für mehr Umsatz in 3 krisenfesten Wachstumsfeldern!
www.denersol.de

Stellenanzeigen

Produktmanager (w/m/d) Schnellladen (Elektromobilität)

Zum Angebot

Entwicklungsleiter für 3D gedruckte Li-Ionen Batteriezellen (m/w)

Zum Angebot

Project Manager (m/f/d) "Promotion of Electric Mobility in Cabo Verde"

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/11/03/ingelheim-am-rhein-beschafft-acht-elektrobusse/
03.11.2020 15:50