04.02.2021 - 11:49

Ekoenergetyka baut 17 Depot-Lader in Aachen

Der polnische Ladeinfrastruktur-Anbieter Ekoenergetyka hat für die Aachener Straßenbahn und Energieversorgungs-AG (ASEAG) 17 Depotladestationen für Elektrobusse mit einer Leistung von jeweils 75 kW installiert. Mitte 2021 sollen weitere zehn dieser Ladestationen folgen.

Hintergrund der Ladeinfrastruktur-Installation ist die Beschaffung von 27 Mercedes eCitaro durch die ASEAG. Die ASEAG hat sich dabei für die maximal mögliche Anzahl an Batteriemodulen entschieden. Die eCitaro in zweitüriger Ausführung kommen so auf jeweils 292 kWh.

Die große Batterie erklärt auch, warum sich die ASEAG für Depot-Lader mit einer für Elektro-Busse relativ geringen Ladeleistung entschieden hat: Die Batterieladung soll für einen ganzen Tag reichen, somit muss nur über Nacht geladen werden – und nicht mit deutlich höheren Ladeleistung unterwegs an der Strecke oder in Betriebspausen im Depot.

Zunächst hatten die Aachener die 17 nun eingeweihten Ladestationen bestellt, jedoch mit Option auf weitere Ladepunkte. Auf Basis dieser Vereinbarung wurden die zehn Stationen, die nun bis Mitte des Jahres folgen sollen, später nachbestellt.

„Ein weiteres auf dem – recht anspruchsvollen – deutschen Markt umgesetztes Projekt bestätigt die starke Position unseres Unternehmens auf dem internationalen Markt und das Vertrauen unserer Partner“, sagt Maciej Wojeński, Vizepräsident der Geschäftsführung von Ekoenergetyka.
ekoenergetyka.com.pl

– ANZEIGE –

Juice J+ pilot

Stellenanzeigen

Gebietsleiter Süddeutschland (m/w/d) Vertrieb / Öffentliche Ladeinfrastruktur

Zum Angebot

Product Manager eMobility Services (m/w/d)

Zum Angebot

Produktmanager (m/w/d) für E-Mobilität

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/02/04/ekoenergetyka-baut-17-depot-lader-in-aachen/
04.02.2021 11:19