22.03.2021 - 11:23

Deutsche Post DHL strebt 60% E-Fahrzeuge im Zustellbetrieb an

man-etge-dhl-frankreich-france-2019-01-min

Die Deutsche Post DHL Group will bis 2030 60 Prozent der weltweiten Lieferfahrzeuge für die letzte Meile auf Elektroantriebe umstellen – somit werden für den Konzern mehr als 80.000 E-Fahrzeuge auf der Straße sein. 2020 waren es 18 Prozent.

Zur Reduzierung seiner CO2-Emissionen will der Konzern bis 2030 insgesamt sieben Milliarden Euro investieren. Das gab Post-Chef Frank Appel heute in einer Mitteilung seines Konzerns zu den Nachhaltigkeitszielen des Konzerns bekannt. Die Mittel sollen vor allem in drei Bereiche fließen: Neben den Ausbau der emissionsfreien E-Fahrzeugflotte strebt die Post insbesondere Investitionen in alternative Kraftstoffe für den Luftverkehr und in klimaneutrale Gebäude an.

Weitere Details zur Flotten-Elektrifizierung nennt die Deutsche Post in der Mitteilung nicht. Das Gros der aktuellen Elektro-Lieferfahrzeuge auf der letzten Meile besteht aus dem konzerneigenen Modell StreetScooter. Bis Jahresende soll ihre Anzahl auf rund 20.000 Exemplare wachsen. Die Fahrzeug-Fertigung wird aber darüber hinaus bekanntlich keinen Bestand haben – entweder wird sie verkauft oder zu einem reinen Betreiber der Bestandsflotte umgewandelt. Der Konzern wird seine Elektro-Fahrzeuge also ab kommendem Jahr anderweitig beziehen.

„Als weltgrößter Logistiker ist es unsere Verantwortung, voranzugehen und die Logistik-Branche in eine nachhaltige Zukunft zu führen. Wir machen aus unserem gelben Konzern ein grünes Unternehmen und leisten damit einen wichtigen Beitrag für unseren Planeten und die Gesellschaft“, wird Frank Appel in der Mitteilung seines Unternehmens zitiert. Bereits vor vier Jahren habe die Post sich für das Null-Emissions-Ziel bis 2050 verpflichtet. Die jetzige Ankündigung dient dazu „neuen, ambitionierte Zwischenziele“ zu formulieren und den Fahrplan zur Dekarbonisierung damit zu beschleunigen.

– ANZEIGE –
Viscom

Im Jahr 2020 lag der CO2-Ausstoß des Konzerns bei 33 Millionen Tonnen. Ohne die Maßnahmen des neuen Nachhaltigkeitsfahrplans würden die Emissionen im Jahr 2030 auf rund 46 Millionen Tonnen steigen, schätzt die Post. Konkretes Ziel sei, den jährlichen CO2-Ausstoß des Großunternehmens bis 2030 auf unter 29 Millionen Tonnen zu reduzieren – „und zwar trotz des erwarteten weiteren kräftigen Wachstums der weltweiten Logistikaktivitäten“.

Weltweit beschäftigt die Deutsche Post DHL rund 570.000 Mitarbeiter in 220 Ländern und Territorien. Der Konzern engagiert sich in mehreren Initiativen. So unterstützt er unter anderem die UN Sustainable Development Goals, ist Mitglied in der EV100-Initiative der Climate Group und in der „Science Based Target initiative“ (SBTi).
dpdhl.com




Stellenanzeigen

Gebietsleiter Vertrieb Ladeinfrastruktur im Außendienst Südwest (m/w/d)

Zum Angebot

Produktmanager eMobility (m/w/d)

Zum Angebot

Senior Consultant (m/w/d) – Elektromobilität

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/03/22/deutsche-post-dhl-strebt-60-e-fahrzeuge-im-zustellbetrieb-an/
22.03.2021 11:58