16.04.2021 - 10:45

Geely-Marke Zeekr präsentiert Debütstromer 001

Geelys kürzlich gelaunchte Premium-Elektromarke Zeekr hat ihr erstes Modell vorgestellt. Der Zeekr 001 basiert auf Geelys E-Plattform SEA und soll ab Oktober 2021 in China und ab 2022 auch in anderen Ländern ausgeliefert werden.

Geely bezeichnet den Zeekr 001 als ersten elektrischen Shooting Brake in China und unterlegt dies mit ersten offiziellen Bildern. Die parallel enthüllten technischen Spezifikationen ergeben noch ein unvollständiges Bild, denn Angaben zur Ladeleistung und dem verwendeten Fahrzyklus fehlen noch. Ebenso die Preistabelle.

Auffällig ist zunächst, dass das Zero Concept, auf dem der Zeekr-Debütstromer basiert, im September noch als Studie der Geely-Marke Lynk & Co präsentiert wurde. Mit der im März offiziell bestätigten Gründung von Zeekr sortiert Geely also offenbar die Produktstrategie neu. Zeekr soll dabei das Premiumsegment abdecken und nach Medienberichten vor allem Tesla Konkurrenz machen. In den kommenden fünf Jahren plant Zeekr jeweils ein neues Modell, wobei die Stromer allesamt auf der erst im September 2020 vorgestellten Elektro-Plattform SEA (Sustainable Experience Architecture) aufbauen sollen.

So viel zur Vorrede. Schauen wir uns den Zeekr 001 genauer an: Der Shooting Brake soll 4,97 Meter lang, 1,99 Meter breit und 1,56 Meter hoch ausfallen und einen Radstand von 3 Metern bieten. Die an der Vorder- und Hinterachse montierten E-Motoren des Zeekr 001 bieten nach Herstellerangaben eine maximale Leistung von 400 kW und ein Drehmoment von über 700 Nm. Zum Start will Zeekr zwei Akku-Varianten mit 86 und 100 kWh Kapazität anbieten. In letzterer Konfiguration soll eine Reichweite von 700 Kilometern ermöglichen, wobei es sich hierbei vermutlich wie in China noch üblich um den NEFZ-Wert handelt. Bestätigt ist dies jedoch nicht.

Bekannt ist ferner, dass der Zeekr 001 in der Spitze mehr als 200 km/h schaffen und in 3,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen soll. Das Kofferraumvolumen beziffert der Hersteller auf 2.144 Liter. Als Highlights nennt Geely zudem eine spezielle Luftfederung, die den Fahrzeugboden je nach Untergrund automatisch von 11,7 auf 20,5 Zentimeter anheben kann. Genannt werden zudem automatische Türen sowie eine Gesichtserkennungs-Software, die den herannahenden Besitzer identifiziert und dann dessen persönliche Einstellungen aufruft. Außerdem soll der 001 vier bis sechs Mal im Jahr Over-the-Air-Updates empfangen, um das Fahrzeug auf dem neuesten Stand der Technologie zu halten.

Zeekr kündigt neben seinem Debüt-Stromer auch ein exklusives Schnelllade-Netzwerk in China an, das Ladeleistungen von bis zu 360 kW bieten soll. Geplant sind bis Ende 2023 insgesamt 2.200 Standorte mit über 20.000 Stationen. Die Ankündigung wirft die Frage auf, ob der 001 die 360 kW mit seiner Ladetechnik ausschöpfen kann. Angaben zur Ladeleistung des Fahrzeugs macht Geely nämlich keine. Es heißt lediglich, dass das Modell 120 km Reichweite in fünf Minuten nachladen könne. Die SEA-Plattform dürfte zwar mit einem 800-Volt-Bordnetz arbeiten, aber ob dies zur Übertragung von 360 kW in der vorgestellten Fahrzeugkonfiguration reicht, darf bezweifelt werden.

– ANZEIGE –



Was den Vertrieb angeht, plant Zeekr noch in diesem Jahr die Eröffnung von zwei „Zeekr Experience Centers“ und 60 kleineren „Zeekr Spaces“, die in Einkaufszentren und anderen frequentierten Standorten in ganz China gebaut werden. Hinzu kommen 36 Liefer- und 60 Servicezentren. Außerdem will die Marke “zu gegebener Zeit auch Abonnements und Batterie-Leasing anbieten”.

„Die Marke Zeekr ist hier, um im Premium-EV-Segment erfolgreich zu sein“, äußert CEO Andy An Conghui. „Wir haben die besten Ressourcen eines Automobilunternehmens hinter uns, einschließlich einer etablierten Lieferkette und einer breiten industriellen Präsenz – und sind bereit, mit der Produktion von Fahrzeugen zu beginnen. Wir profitieren auch von einer technologiegetriebenen Denkweise, die uns vorantreibt – wir sind hier, um den Verbrauchern ein besseres Elektrofahrzeug-Erlebnis zu bieten.“

Wie schon bei der Vorstellung der Marke vor ein paar Wochen angeklungen, soll sich Zeekr zudem auf die „vollständige Integration des Endbenutzers in ein neues Super-Ökosystem konzentrieren““. In der aktuellen Mitteilung heißt es unter anderem, dass Zeekr auch Energieversorgungslösungen auf dem chinesischen Markt anbieten wolle. Ausgeführt wird dieser Punkt allerdings nicht.
insideevs.com, carscoops.com, zgh.com

– ANZEIGE –

Juice J+ pilot

Stellenanzeigen

Junior Business Developer Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Account Manager (w/m/d) für die DACH Region (Remote oder Office München)

Zum Angebot

[Junior] Sales Manager E-Mobility (m/w/d)

Zum Angebot

4 Kommentare zu “Geely-Marke Zeekr präsentiert Debütstromer 001

  1. David

    Da hat man die Porsche-Designsprache frech übernommen. Ob das in China reicht, weiß ich nicht. Bei uns kommt dieses Auto jedenfalls gar nicht erst. Was schlau ist.

    • Roger J. Zamofing

      Das ist leider eine beschränkte Sichtweise eines hier nicht mehr angebrachten Nationalismus. Man sollte sich hier eher fragen, warum „Fortschritt durch Technik“ hier kaum mehr funktioniert und die besten Köpfe gehen und eben etwas weiter als Sie denken.

    • D. Schneider

      …hier möchte ich mal eine kulturelle Brücke bauen. In China gibt es sogenannten “Designklau” gar nicht. Was gefällt, wird übernommen und zollt Respekt. Wenn in Europa grosse Maler kopiert werden, ist das erlaubt und vergleichbar – nicht erlaubt ist die Unterschrift des Malers zu kopieren. In China verhält es sich sehr vergleichbar. Zum Thema 1:1 Raubkopien (z.B. im Bekleidungs- und Luxusgütermarkt) – hier haben allein die stattlichen Funktionen einen Riegel vorgeschoben, da ihnen sonst Steuereinnahmen entgehen. In Deutschland sollten wir uns daran erinnern (falls das altersmässig passt), wie wir unsere Vorbehalte gegenüber den ersten japanischen Autos hatten, dann den koreanischen Autos und jetzt werden wir in 10 Jahren uns die Augen reiben, was in Deutschland und anderswo alles als etablierte chinesische Marke (in positiven Sinne) gelten wird. Warten wir ab – es ist der Lauf der Dinge und sollte in einem selbst erklärten “freien Markt” auch möglich sein dürfen.

  2. Leo

    David, bei uns kommt dieses Auto nicht? Doch, es wird ab 2022 kommen und es wird berechtigterweise Käufer finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/04/16/geely-marke-zeekr-praesentiert-debuetstromer-001/
16.04.2021 10:45